hellertal.startbilder.de
Hallo Gast, Sie sind nicht eingeloggt. Einloggen | Account anmelden  | Eigene Seite eröffnen 
Forum   Impressum

Neue Bilder

22285 Bilder
<<  vorherige Seite  4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 nächste Seite  >>

Die E186 310-9 (91 80 6186 310-9 D-ECR) der ECR - Euro Cargo Rail fährt am 03.08.2020 mit einem Kesselwagenzug durch Bad Honnef in Richtung Norden.  

Die TRAXX F140 MS wurde 2010 von Bombardier in Kassel unter der Fabriknummer 34787 gebaut. Sie hat die Zulassungen für  Deutschland, Frankreich und Belgien.
Die E186 310-9 (91 80 6186 310-9 D-ECR) der ECR - Euro Cargo Rail fährt am 03.08.2020 mit einem Kesselwagenzug durch Bad Honnef in Richtung Norden. Die TRAXX F140 MS wurde 2010 von Bombardier in Kassel unter der Fabriknummer 34787 gebaut. Sie hat die Zulassungen für Deutschland, Frankreich und Belgien.
Armin Schwarz


Die 185 156-7 (91 80 6185 156-7 D-DB) fährt am 13.08.2020 mit einem offenen Güterwagenzug (Wagen der Gattung Eaos) durch Betzdorf (Sieg) in Richtung Köln.
Die 185 156-7 (91 80 6185 156-7 D-DB) fährt am 13.08.2020 mit einem offenen Güterwagenzug (Wagen der Gattung Eaos) durch Betzdorf (Sieg) in Richtung Köln.
Armin Schwarz


Vierachsiger offener Güterwagen der Gattung Eanos, 37 84 5375 030-9 NL-ERSA der Vermietungfirma Ermewa am 13.08.2020 bei einer Zugdurchfahrt in Betzdorf (Sieg) im Zugverband.

Der Wagen dient in erster Linie für die Beförderung von Schüttgütern und Schrott und ist für eine Radsatzlast von 22,5 t berechnet. 

TECHNISCHE DATEN:
Spurweite: 1.435 mm (Nornalspur)
Achsanzahl: 4 in zwei Drehgestellen
Länge über Puffer: 15.740 mm
Drehzapfenabstand: 10.700 mm
Achsabstand im Drehgestell: 1.800 mm
Ladelänge: 14.500 mm
Ladefläche: 39,4 m²
Laderaum:  82,5 m³
Türöffnung (B × H): 1.800 × 1.800 mm
Höchstgeschwindigkeit: 100 km/h (beladen) / 120 km/h (leer)
Maximales Ladegewicht: 67,5 t (ab Streckenklasse D)
Eigengewicht: 22.500 kg
Bremse: DK-GP
Handbremse: Fbr
Verwendungsfähigkeit: TEN GE
Vierachsiger offener Güterwagen der Gattung Eanos, 37 84 5375 030-9 NL-ERSA der Vermietungfirma Ermewa am 13.08.2020 bei einer Zugdurchfahrt in Betzdorf (Sieg) im Zugverband. Der Wagen dient in erster Linie für die Beförderung von Schüttgütern und Schrott und ist für eine Radsatzlast von 22,5 t berechnet. TECHNISCHE DATEN: Spurweite: 1.435 mm (Nornalspur) Achsanzahl: 4 in zwei Drehgestellen Länge über Puffer: 15.740 mm Drehzapfenabstand: 10.700 mm Achsabstand im Drehgestell: 1.800 mm Ladelänge: 14.500 mm Ladefläche: 39,4 m² Laderaum: 82,5 m³ Türöffnung (B × H): 1.800 × 1.800 mm Höchstgeschwindigkeit: 100 km/h (beladen) / 120 km/h (leer) Maximales Ladegewicht: 67,5 t (ab Streckenklasse D) Eigengewicht: 22.500 kg Bremse: DK-GP Handbremse: Fbr Verwendungsfähigkeit: TEN GE
Armin Schwarz


Vierachsiger offener Güterwagen der Gattung Enos-x 075 (aus ex Eaos 106), 31 80 5368 595-0 D-DB der DB Cargo am 13.08.2020 bei einer Zugdurchfahrt in Betzdorf (Sieg) im Zugverband.

Der Wagen dient in erster Linie für die Beförderung von Schüttgütern und Schrott und ist ein Umbauwagen auf Basis der BA Eaos 106.
Das Untergestell ist unter Verwendung von S235J2 (St 37) in Profilbauweise und geschweißten Blechen ausgeführt. Es ist für eine Radsatzlast von 20 t berechnet. Die Verkleidungsbleche für die Seitenwände sind 4 mm dick aus S355J2 und die der Türen 8 mm dick und aus S355J2 (St 52) gefertigt. Das obere Saumeisen ist durchgehend. Die Stirnwände sind aus in verstärkter Ausführung mit Stirnwandsäulen aus IP 140, Oberrahmen aus Blech 10 mm, Verstärkung aus U200 und Stirnwand aus 8 mm Blech gefertigt. Der Fußboden besteht aus 8 mm dicken Blech aus S355J2.

Die Wagen haben nur noch zwei diagonal angeordnete zweiflüglige Türen. Auf Grund ihres Zustandes beim Umbau können diese entweder links oder rechts angeordnet sein.

Nach Ablauf der 25-jährigen Regel-Einsatzzeit stehen für die noch vorhandenen knapp 2.800 offenen Drehgestell-Wagen der Gattung Eaos 106 ab 2003 Vollaufarbeitungen zum Weiterbetrieb an, die nach einem Umbau die Bezeichnung Eaos-x 075 erhalten. Bei der Hauptuntersuchung (G4.0) im Werk Eberswalde erhielten die Wagen zumeist komplett neue Stirnwände mit U200-Profilen, wie zuvor schon bei den Eanos-x 059 angewandt. Die jeweils rechten Türöffnungen je Seitenwand werden verschlossen und Stahlfußböden eingebaut. Zum Schutz der Bremsumstellungen wurden unter dem Wagenboden stabile Schutzbügel angebracht, die sich in ähnlicher Form auch schon bei den Eanos-x 052, 055 und 059 vor allem im Schrottverkehr bewährt hatten.

TECHNISCHE DATEN:
Spurweite: 1.435 mm (Nornalspur)
Achsanzahl: 4 in zwei Drehgestellen
Länge über Puffer: 14.040 mm
Drehzapfenabstand: 9.000 mm
Achsabstand im Drehgestell: 1.800 mm
Drehgestell-Bauart: Y 25 Cs – 621
Ladelänge: 12.792 mm
Ladebreite:  2.760 mm
Ladehöhe: 2.020 mm
Ladefläche: 35,3 m²
Laderaum:  72 m³
Türöffnung (B × H): 1.800 × 1.800 mm
Höchstgeschwindigkeit: 100 km/h (beladen) / 120 km/h (leer)
Maximales Ladegewicht: 57 t (ab Streckenklasse C)
Eigengewicht: 22.700 kg
Kleinster bef. Gleisbogenradius: R 35 m
Bremse: KE-GP
Handbremse: nein (Wagen mit Handbr. sind 250 mm länger)
Verwendungsfähigkeit: RIV
Vierachsiger offener Güterwagen der Gattung Enos-x 075 (aus ex Eaos 106), 31 80 5368 595-0 D-DB der DB Cargo am 13.08.2020 bei einer Zugdurchfahrt in Betzdorf (Sieg) im Zugverband. Der Wagen dient in erster Linie für die Beförderung von Schüttgütern und Schrott und ist ein Umbauwagen auf Basis der BA Eaos 106. Das Untergestell ist unter Verwendung von S235J2 (St 37) in Profilbauweise und geschweißten Blechen ausgeführt. Es ist für eine Radsatzlast von 20 t berechnet. Die Verkleidungsbleche für die Seitenwände sind 4 mm dick aus S355J2 und die der Türen 8 mm dick und aus S355J2 (St 52) gefertigt. Das obere Saumeisen ist durchgehend. Die Stirnwände sind aus in verstärkter Ausführung mit Stirnwandsäulen aus IP 140, Oberrahmen aus Blech 10 mm, Verstärkung aus U200 und Stirnwand aus 8 mm Blech gefertigt. Der Fußboden besteht aus 8 mm dicken Blech aus S355J2. Die Wagen haben nur noch zwei diagonal angeordnete zweiflüglige Türen. Auf Grund ihres Zustandes beim Umbau können diese entweder links oder rechts angeordnet sein. Nach Ablauf der 25-jährigen Regel-Einsatzzeit stehen für die noch vorhandenen knapp 2.800 offenen Drehgestell-Wagen der Gattung Eaos 106 ab 2003 Vollaufarbeitungen zum Weiterbetrieb an, die nach einem Umbau die Bezeichnung Eaos-x 075 erhalten. Bei der Hauptuntersuchung (G4.0) im Werk Eberswalde erhielten die Wagen zumeist komplett neue Stirnwände mit U200-Profilen, wie zuvor schon bei den Eanos-x 059 angewandt. Die jeweils rechten Türöffnungen je Seitenwand werden verschlossen und Stahlfußböden eingebaut. Zum Schutz der Bremsumstellungen wurden unter dem Wagenboden stabile Schutzbügel angebracht, die sich in ähnlicher Form auch schon bei den Eanos-x 052, 055 und 059 vor allem im Schrottverkehr bewährt hatten. TECHNISCHE DATEN: Spurweite: 1.435 mm (Nornalspur) Achsanzahl: 4 in zwei Drehgestellen Länge über Puffer: 14.040 mm Drehzapfenabstand: 9.000 mm Achsabstand im Drehgestell: 1.800 mm Drehgestell-Bauart: Y 25 Cs – 621 Ladelänge: 12.792 mm Ladebreite: 2.760 mm Ladehöhe: 2.020 mm Ladefläche: 35,3 m² Laderaum: 72 m³ Türöffnung (B × H): 1.800 × 1.800 mm Höchstgeschwindigkeit: 100 km/h (beladen) / 120 km/h (leer) Maximales Ladegewicht: 57 t (ab Streckenklasse C) Eigengewicht: 22.700 kg Kleinster bef. Gleisbogenradius: R 35 m Bremse: KE-GP Handbremse: nein (Wagen mit Handbr. sind 250 mm länger) Verwendungsfähigkeit: RIV
Armin Schwarz

Die MOB GDe 4/4 6003 erreicht mit ihrem GoldenPass Panoramic Express auf dem Weg nach Zweisimmen in Kürze Chamby. 

21. Juni 2020
Die MOB GDe 4/4 6003 erreicht mit ihrem GoldenPass Panoramic Express auf dem Weg nach Zweisimmen in Kürze Chamby. 21. Juni 2020
Stefan Wohlfahrt

In Vevey wartet die MOB Gm 4/4 2004  Albeuve  auf den nächsten Arbeitseinsatz. 

14. Juli 2020
In Vevey wartet die MOB Gm 4/4 2004 "Albeuve" auf den nächsten Arbeitseinsatz. 14. Juli 2020
Stefan Wohlfahrt

Der TGV Lyria Triebzug 4727 wartet in Lausanne auf die Abfahrt nach Paris Gare de Lyon (via Dijon). 

14. Juli 2020
Der TGV Lyria Triebzug 4727 wartet in Lausanne auf die Abfahrt nach Paris Gare de Lyon (via Dijon). 14. Juli 2020
Stefan Wohlfahrt

Der TGV Lyria 9261 von Paris Gare de Lyon nach Lausanne oberhalb von Arnex auf der Fahrt durch die hügligen Jurasüdfuss Landschaft. 

14. Juli 2020
Der TGV Lyria 9261 von Paris Gare de Lyon nach Lausanne oberhalb von Arnex auf der Fahrt durch die hügligen Jurasüdfuss Landschaft. 14. Juli 2020
Stefan Wohlfahrt

Der SBB RABe 523 027 auf der Fahrt nach Vallorbe kurz vor Arnex, in der sanften Jurafusslandschaf.

25. Juli 2020
Der SBB RABe 523 027 auf der Fahrt nach Vallorbe kurz vor Arnex, in der sanften Jurafusslandschaf. 25. Juli 2020
Stefan Wohlfahrt

Der SBB RABe 523 027 auf der Fahrt nach Vallorbe kurz vor Arnex, in der schönen, leicht hügligen Jurafusslandschaf.  
 
25. Juli 2020
Der SBB RABe 523 027 auf der Fahrt nach Vallorbe kurz vor Arnex, in der schönen, leicht hügligen Jurafusslandschaf. 25. Juli 2020
Stefan Wohlfahrt


Leider nur im Nachschuss: Die RheinCargo 187 079-9 (91 80 6187 079-9 D-RHC) fährt am 03.08.2020 mit einem KLV-Zug durch Bad Honnef in Richtung Norden.  

Die TRAXX F140 AC3 wurde 2016 von Bombardier in Kassel unter der Fabriknummer 35261 gebaut.
Leider nur im Nachschuss: Die RheinCargo 187 079-9 (91 80 6187 079-9 D-RHC) fährt am 03.08.2020 mit einem KLV-Zug durch Bad Honnef in Richtung Norden. Die TRAXX F140 AC3 wurde 2016 von Bombardier in Kassel unter der Fabriknummer 35261 gebaut.
Armin Schwarz

Die BLS Re 4/4 II 502 ist bei Garstatt mit einem RE nach Interlaken Ost unterwegs.

11. August 2020
Die BLS Re 4/4 II 502 ist bei Garstatt mit einem RE nach Interlaken Ost unterwegs. 11. August 2020
Stefan Wohlfahrt


425 530-3 / 425 030-4 am 03.08.2020 auf Sonderfahrt durch Linz am Rhein in Richtung Süden.
425 530-3 / 425 030-4 am 03.08.2020 auf Sonderfahrt durch Linz am Rhein in Richtung Süden.
Armin Schwarz

Deutschland / Triebzüge / BR 425 / 435

21 1087x1200 Px, 12.08.2020


In Doppeltracktion fahren die 185 069-2 (91 80 6185 069-2 D-DB) und die 185 144-3 (91 80 6185 144-3 D-DB) der DB Cargo am 03.08.2020 mit einem Kesselwagenzug durch Linz am Rhein in Richtung Süden.
In Doppeltracktion fahren die 185 069-2 (91 80 6185 069-2 D-DB) und die 185 144-3 (91 80 6185 144-3 D-DB) der DB Cargo am 03.08.2020 mit einem Kesselwagenzug durch Linz am Rhein in Richtung Süden.
Armin Schwarz


Die 193 334 (91 80 6193 354-0 D-DB) der DB Cargo AG fährt am 08.08.2020 mit einem KLV-Zug durch Betzdorf (Sieg) in Richtung Köln.

Die Siemens Vectron MS (200 km/h - 6.4 MW) wurden 2018 von Siemens unter der Fabriknummer 22458 und gebaut, sie hat die Zulassungen für D/A/CH/I/NL und kann so vom Mittelmeer bis an die Nordsee ohne Lokwechsel durchfahren.
Die 193 334 (91 80 6193 354-0 D-DB) der DB Cargo AG fährt am 08.08.2020 mit einem KLV-Zug durch Betzdorf (Sieg) in Richtung Köln. Die Siemens Vectron MS (200 km/h - 6.4 MW) wurden 2018 von Siemens unter der Fabriknummer 22458 und gebaut, sie hat die Zulassungen für D/A/CH/I/NL und kann so vom Mittelmeer bis an die Nordsee ohne Lokwechsel durchfahren.
Armin Schwarz


Der Diagnose VT Oberleitungsmesswagen 701 017-6 (	99 80 9236 002-4 D-DB) der DB Netz Instandhaltung, ex DB Karlsruhe 6213 ist am 03.08.2020 in Linz am Rhein abgestellt. Nach meiner Vermutung (da er hier steht) ist er an die Eifelbahn Verkehrsgesellschaft mbH (EVG) verkauft.

Das Fahrzeug wurde 1959 von der Waggon- und Maschinenbau GmbH in Donauwörth (WMD) unter der Fabriknummer 1363 und als Turmtriebwagen Karlsruhe 6213 an die Deutsche Bundesbahn geliefert. Zum 01.01.1968 erfolgte die Umzeichnung in DB 701 017-6. Der Umbau zum Diagnose VT erfolgte 1998. U.a. wurde die Arbeitsbühne entfernt und erhielt einen zweiten Stromabnehmer auf dem Dach. Die Diagnose VT werden zur Inspektion der Oberleitung eingesetzt, sollen aber aufgrund der geringen Höchstgeschwindigkeit von 90 km/h zeitnah ausgemustert werden.
Der Diagnose VT Oberleitungsmesswagen 701 017-6 ( 99 80 9236 002-4 D-DB) der DB Netz Instandhaltung, ex DB Karlsruhe 6213 ist am 03.08.2020 in Linz am Rhein abgestellt. Nach meiner Vermutung (da er hier steht) ist er an die Eifelbahn Verkehrsgesellschaft mbH (EVG) verkauft. Das Fahrzeug wurde 1959 von der Waggon- und Maschinenbau GmbH in Donauwörth (WMD) unter der Fabriknummer 1363 und als Turmtriebwagen Karlsruhe 6213 an die Deutsche Bundesbahn geliefert. Zum 01.01.1968 erfolgte die Umzeichnung in DB 701 017-6. Der Umbau zum Diagnose VT erfolgte 1998. U.a. wurde die Arbeitsbühne entfernt und erhielt einen zweiten Stromabnehmer auf dem Dach. Die Diagnose VT werden zur Inspektion der Oberleitung eingesetzt, sollen aber aufgrund der geringen Höchstgeschwindigkeit von 90 km/h zeitnah ausgemustert werden.
Armin Schwarz


Die Railpool 186 101 (91 80 6186 101-2 D-Rpool) fährt am 03.08.2020 mit einem Kesselwagenzug durch Linz am Rhein in Richtung Süden. 

Die TRAXX F140 MS wurde 2006 von Bombardier in Kassel unter der Fabriknummer 34299 gebaut. Die Multisystemlokomotive hat die Zulassungen bzw. besitzt die Länderpakete für Deutschland, Österreich, Schweiz, Italien und die Niederlande.
Die Railpool 186 101 (91 80 6186 101-2 D-Rpool) fährt am 03.08.2020 mit einem Kesselwagenzug durch Linz am Rhein in Richtung Süden. Die TRAXX F140 MS wurde 2006 von Bombardier in Kassel unter der Fabriknummer 34299 gebaut. Die Multisystemlokomotive hat die Zulassungen bzw. besitzt die Länderpakete für Deutschland, Österreich, Schweiz, Italien und die Niederlande.
Armin Schwarz


Die  Grinzekatze  1440 228 / 1440 728 ein fünfteiliger Alstom Coradia Continental (mit modifizierten Kopf) derDB Regio NRW fährt am 03.08.2020, als RE 8  Rhein-Erft-Express  (Koblenz - Köln - Mönchengladbach), durch Linz am Rhein in Richtung Köln.
Die "Grinzekatze" 1440 228 / 1440 728 ein fünfteiliger Alstom Coradia Continental (mit modifizierten Kopf) derDB Regio NRW fährt am 03.08.2020, als RE 8 "Rhein-Erft-Express" (Koblenz - Köln - Mönchengladbach), durch Linz am Rhein in Richtung Köln.
Armin Schwarz

Der SBB RABe 511 103 als RE Annemasse - Vevey bei der Durchfahrt in Prilly-Malley. 

17. Juli 2020
Der SBB RABe 511 103 als RE Annemasse - Vevey bei der Durchfahrt in Prilly-Malley. 17. Juli 2020
Stefan Wohlfahrt

Ein SBB ICN RABe 500 von Bile/Bienne nach Lausanne bei der Durchfahrt in Prilly-Malley.

17. Juli 2020
Ein SBB ICN RABe 500 von Bile/Bienne nach Lausanne bei der Durchfahrt in Prilly-Malley. 17. Juli 2020
Stefan Wohlfahrt

Der aus Paris in Lausanne eingetroffen TGV Lyria 4719 wird bis zur Rückfahrt abgestellt.  

21. Juli 2020
Der aus Paris in Lausanne eingetroffen TGV Lyria 4719 wird bis zur Rückfahrt abgestellt. 21. Juli 2020
Stefan Wohlfahrt

Die SBB Re 6/6 11639 (Re 620 039-8)  Murten  erreicht mit ihrem Güterzug auf der Fahrt in Richtung Wallis den Bahnhof von Lausanne.

21.Juli 2020
Die SBB Re 6/6 11639 (Re 620 039-8) "Murten" erreicht mit ihrem Güterzug auf der Fahrt in Richtung Wallis den Bahnhof von Lausanne. 21.Juli 2020
Stefan Wohlfahrt


Die RheinCargo DE 669 (92 80 1266 069-4 D-RHC), ex HGK DE 669, ex HGK DE 169, fährt am 03.08.2020 als Lz durch Bad Honnef in Richtung Süden. 
Die RheinCargo GmbH & Co. KG (RheinCargo) ist ein Gemeinschaftsunternehmen der Häfen und Güterverkehr Köln AG (HGK) und der Neuss-Düsseldorfer Häfen GmbH & Co. KG (NDH), die zu jeweils 50 % Eigentümer sind.

Die Lok wurde 2003 von EMD (Electro-Motive Division eine Tochter von General Motors) unter der Fabriknummer  20028453-2 gebaut, Eigentümer und Vermieter ist die Beacon Rail Leasing Ltd in London.

Die Lok ist eine EMD JT42CWR (auch bekannt als Class 66). Diese sind diesel-elektrische 6-achsige Schwerlastlokomotive. Sie besitzt einen 12 Zylinder 2-Takt-Turbodieselmotor vom Typ 12N-710G3B-EC, der einen Generator vom Typ EM AR8/CA6 antreibt der wiederum den Strom für die 6 Gleichstrommotoren vom Typ D43TR erzeugt welche die 6 Achsen angetrieben. Die Lokomotive wird von einem Board-Computer (EM 2000) überwacht und verfügt über verschiedene Mess- und Diagnosefunktionen. Die Lokomotive hat Zulassungen für Deutschland und Belgien.

Die JT42 CWR basiert auf der Entwicklung der 70er Jahre. Die Lokomotive erweist sich als eine grundsolide Baureihe, die dank dem einfachen Design und den Gleichstromantriebsmotoren einen zuverlässigen Posten in jeder Flotte darstellt. Die dreiachsigen HTCR-E Drehgestelle verfügen über gegenläufig radialgelenkte Endachsen, die Mittelachse ist seitenverschiebbar, diese ermöglichen den Betrieb dieser 6-achsigen-Lokomotive auf Strecken die in der Regel auf 4-achsige Lokomotiven eingeschränkt sind (Kleinster befahrbarer Radius 80 m). Die seitlichen Schiene-Kräfte sind dadurch auch gesenkt.
 
TECHNISCHE DATEN: 
Achsfolge: Co`Co`
Spurweite: 1.435 mm
Länge über Puffer: 21.349 mm
Drehzapfenabstand: 14.140 mm 
Breite: 2.692 mm
Höhe: 3.912 mm
Gewicht: 126 t
Dieselmotorleistung:  2.462 kW (ca. 3.200 PS)
Motorbauart:  V 12-Zylinder-2-Takt-Turbodieselmotor 
Motortyp:  12N-710G3B-EC
Drehzahl: 235 – 904 U/min
Tankinhalt: 6.400 l
Generator: AR8/CA6 
Fahrmotoren: 6 Stück D43TRC (DC / Gleichstom)
Leistung an den Rädern: 2.268 kW / 3.072 PS
Höchstgeschwindigkeit: 120 km/h
Anfahrzugskraft: 400 kN
Die RheinCargo DE 669 (92 80 1266 069-4 D-RHC), ex HGK DE 669, ex HGK DE 169, fährt am 03.08.2020 als Lz durch Bad Honnef in Richtung Süden. Die RheinCargo GmbH & Co. KG (RheinCargo) ist ein Gemeinschaftsunternehmen der Häfen und Güterverkehr Köln AG (HGK) und der Neuss-Düsseldorfer Häfen GmbH & Co. KG (NDH), die zu jeweils 50 % Eigentümer sind. Die Lok wurde 2003 von EMD (Electro-Motive Division eine Tochter von General Motors) unter der Fabriknummer 20028453-2 gebaut, Eigentümer und Vermieter ist die Beacon Rail Leasing Ltd in London. Die Lok ist eine EMD JT42CWR (auch bekannt als Class 66). Diese sind diesel-elektrische 6-achsige Schwerlastlokomotive. Sie besitzt einen 12 Zylinder 2-Takt-Turbodieselmotor vom Typ 12N-710G3B-EC, der einen Generator vom Typ EM AR8/CA6 antreibt der wiederum den Strom für die 6 Gleichstrommotoren vom Typ D43TR erzeugt welche die 6 Achsen angetrieben. Die Lokomotive wird von einem Board-Computer (EM 2000) überwacht und verfügt über verschiedene Mess- und Diagnosefunktionen. Die Lokomotive hat Zulassungen für Deutschland und Belgien. Die JT42 CWR basiert auf der Entwicklung der 70er Jahre. Die Lokomotive erweist sich als eine grundsolide Baureihe, die dank dem einfachen Design und den Gleichstromantriebsmotoren einen zuverlässigen Posten in jeder Flotte darstellt. Die dreiachsigen HTCR-E Drehgestelle verfügen über gegenläufig radialgelenkte Endachsen, die Mittelachse ist seitenverschiebbar, diese ermöglichen den Betrieb dieser 6-achsigen-Lokomotive auf Strecken die in der Regel auf 4-achsige Lokomotiven eingeschränkt sind (Kleinster befahrbarer Radius 80 m). Die seitlichen Schiene-Kräfte sind dadurch auch gesenkt. TECHNISCHE DATEN: Achsfolge: Co`Co` Spurweite: 1.435 mm Länge über Puffer: 21.349 mm Drehzapfenabstand: 14.140 mm Breite: 2.692 mm Höhe: 3.912 mm Gewicht: 126 t Dieselmotorleistung: 2.462 kW (ca. 3.200 PS) Motorbauart: V 12-Zylinder-2-Takt-Turbodieselmotor Motortyp: 12N-710G3B-EC Drehzahl: 235 – 904 U/min Tankinhalt: 6.400 l Generator: AR8/CA6 Fahrmotoren: 6 Stück D43TRC (DC / Gleichstom) Leistung an den Rädern: 2.268 kW / 3.072 PS Höchstgeschwindigkeit: 120 km/h Anfahrzugskraft: 400 kN
Armin Schwarz

Die in Chaulin rangierende g 2x 2/2 105 zeigt sich neben den beiden Güterwagen TL K 501 und CEV Gk 38. Rechts im Bild lagern einige  Ersatzteile .

25. Juli 2020
Die in Chaulin rangierende g 2x 2/2 105 zeigt sich neben den beiden Güterwagen TL K 501 und CEV Gk 38. Rechts im Bild lagern einige "Ersatzteile". 25. Juli 2020
Stefan Wohlfahrt

GALERIE 3
<<  vorherige Seite  4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 nächste Seite  >>





Statistik Statistik
 
Diese Webseite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Sie können zwischen personalisierter und nicht-personalisierter Werbung wählen.
Mit der Nutzung dieser Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.