hellertal.startbilder.de
Hallo Gast, Sie sind nicht eingeloggt. Einloggen | Account anmelden  | Eigene Seite eröffnen 
Forum   Impressum

Neue Bilder

33920 Bilder
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 nächste Seite  >>
Die 185 185-6 (91 80 6185 185-6 D-DB) der DB Cargo fährt am 12.09.2022 mit einem gemischten Güterzug durch den Hbf Salzburg in Richtung Deutschland.

Die TRAXX F140 AC wurde 2004 bei Bombardier in Kassel unter der Fabriknummer 33669 gebaut.
Die 185 185-6 (91 80 6185 185-6 D-DB) der DB Cargo fährt am 12.09.2022 mit einem gemischten Güterzug durch den Hbf Salzburg in Richtung Deutschland. Die TRAXX F140 AC wurde 2004 bei Bombardier in Kassel unter der Fabriknummer 33669 gebaut.
Armin Schwarz

Die 185 185-6 (91 80 6185 185-6 D-DB) der DB Cargo fährt am 12.09.2022 mit einem gemischten Güterzug durch den Hbf Salzburg in Richtung Deutschland.

Die TRAXX F140 AC wurde 2004 bei Bombardier in Kassel unter der Fabriknummer 33669 gebaut.
Die 185 185-6 (91 80 6185 185-6 D-DB) der DB Cargo fährt am 12.09.2022 mit einem gemischten Güterzug durch den Hbf Salzburg in Richtung Deutschland. Die TRAXX F140 AC wurde 2004 bei Bombardier in Kassel unter der Fabriknummer 33669 gebaut.
Armin Schwarz

Vierachsiger (2x2) offene Flachwageneinheit mit Rungen und hohen Stirnwänden, 2181 4395 223-0 A-RCW, der Gattung Laaprs „Woodrailer“, der Rail Cargo Austria (zur ÖBB), am 12.09.2022 im Zugverband, beladen mit vierk. Hölzern (Balken), bei einer Zugdurchfahrt im Hbf Salzburg.

TECHNISCHE DATEN:
Gattung: Laaprs („Woodrailer“,) 
Spurweite: 1.435 mm
Anzahl der Achsen: 4 (2 x 2)
Länge über Puffer : 29.570  mm
Achsabstände: 2 x 9.000 mm
Laufraddurchmesser: 920 mm (neu)
Ladelänge : 2 x 13.800 mm 
Ladebreite: 2.650 mm
Ladefläche: 2 x 36,57m²
Höhe der Ladefläche über SOK (Containeraufstandhöhe) : 1.175 mm
Höchstgeschwindigkeit: 100 km/h (120 km/h leer)
Eigengewicht: 27.900 kg
Max. Nutzlast: 54,1 t (C), 62,1 t (D) und 72,1 t (an Streckenklasse E)
Abstand der äußeren Radsätze: 22.300 mm (9.000 / 4.300 / 9.000 mm)
Kleinster befahrb. Gleisbogenhalbmesser: 75 m
Bremse: KE-GP-A (K)
Bremssohle: Jurid 816M
Intern. Verwendungsfähigkeit: TEN-GE

Besonderheiten: Die Wageneinheit hat 4 Stirnwände, 16 Drehrungen und 16 Containerriege (umklappbar) für 20´ und 40´ ISO-Container.Vor der Beladung mit Stamm- und Schnittholz sin die Containerriege umklappen.
Vierachsiger (2x2) offene Flachwageneinheit mit Rungen und hohen Stirnwänden, 2181 4395 223-0 A-RCW, der Gattung Laaprs „Woodrailer“, der Rail Cargo Austria (zur ÖBB), am 12.09.2022 im Zugverband, beladen mit vierk. Hölzern (Balken), bei einer Zugdurchfahrt im Hbf Salzburg. TECHNISCHE DATEN: Gattung: Laaprs („Woodrailer“,) Spurweite: 1.435 mm Anzahl der Achsen: 4 (2 x 2) Länge über Puffer : 29.570 mm Achsabstände: 2 x 9.000 mm Laufraddurchmesser: 920 mm (neu) Ladelänge : 2 x 13.800 mm Ladebreite: 2.650 mm Ladefläche: 2 x 36,57m² Höhe der Ladefläche über SOK (Containeraufstandhöhe) : 1.175 mm Höchstgeschwindigkeit: 100 km/h (120 km/h leer) Eigengewicht: 27.900 kg Max. Nutzlast: 54,1 t (C), 62,1 t (D) und 72,1 t (an Streckenklasse E) Abstand der äußeren Radsätze: 22.300 mm (9.000 / 4.300 / 9.000 mm) Kleinster befahrb. Gleisbogenhalbmesser: 75 m Bremse: KE-GP-A (K) Bremssohle: Jurid 816M Intern. Verwendungsfähigkeit: TEN-GE Besonderheiten: Die Wageneinheit hat 4 Stirnwände, 16 Drehrungen und 16 Containerriege (umklappbar) für 20´ und 40´ ISO-Container.Vor der Beladung mit Stamm- und Schnittholz sin die Containerriege umklappen.
Armin Schwarz

Vierachsiger gedeckter Drehgestell-Großraumschiebewandwagen, 31 81 2742 021-0 A-RCW, der Gattung Habbiins, der Rail Cargo Austria (zur ÖBB), am 12.09.2022 im Zugverband bei einer Zugdurchfahrt im Hbf Salzburg.

TECHNISCHE DATEN:
Gattungskennzahl: 2742
Spurweite: 1.435 mm
Länge über Puffer : 23.200 mm
Drehzapfenabstand: 17.700 mm
Achsabstand im Drehgestell:  1.800 mm
Eigengewicht: 26.000 kg
Ladelänge: 22.000 mm
Ladebreite: 2.840 mm
Ladefläche: 62,4 m²
Rauminhalt: 167 m³
Breite d. Seitentürenöffnung: 10.810 mm
Max. Zuladung: 55,5 (Streckenklasse C), 63,5 t (ab Streckenklasse D)
Max. Geschwindigkeit: 100 km/h (beladen) 
Kleinster befahrbarer Gleisbogen: R 60 m
Intern. Verwendungsfähigkeit: RIV

Die Bedeutung der Gattungs- und Kennbuchstaben (hier Habbiins): 
H – Gedeckter Wagen in Sonderbauart
a - mit vier Radsätzen
bb - bei mit vier o. mehr Radsätzen Ladelänge mindestens 22 m
ii - mit hochfesten, öffnungsfähigen Seiten-, Schiebewänden
n - mit vier Radsätzen höchste Lastgrenze über 60 t
s - lauffähig bis 100 km/h
Vierachsiger gedeckter Drehgestell-Großraumschiebewandwagen, 31 81 2742 021-0 A-RCW, der Gattung Habbiins, der Rail Cargo Austria (zur ÖBB), am 12.09.2022 im Zugverband bei einer Zugdurchfahrt im Hbf Salzburg. TECHNISCHE DATEN: Gattungskennzahl: 2742 Spurweite: 1.435 mm Länge über Puffer : 23.200 mm Drehzapfenabstand: 17.700 mm Achsabstand im Drehgestell: 1.800 mm Eigengewicht: 26.000 kg Ladelänge: 22.000 mm Ladebreite: 2.840 mm Ladefläche: 62,4 m² Rauminhalt: 167 m³ Breite d. Seitentürenöffnung: 10.810 mm Max. Zuladung: 55,5 (Streckenklasse C), 63,5 t (ab Streckenklasse D) Max. Geschwindigkeit: 100 km/h (beladen) Kleinster befahrbarer Gleisbogen: R 60 m Intern. Verwendungsfähigkeit: RIV Die Bedeutung der Gattungs- und Kennbuchstaben (hier Habbiins): H – Gedeckter Wagen in Sonderbauart a - mit vier Radsätzen bb - bei mit vier o. mehr Radsätzen Ladelänge mindestens 22 m ii - mit hochfesten, öffnungsfähigen Seiten-, Schiebewänden n - mit vier Radsätzen höchste Lastgrenze über 60 t s - lauffähig bis 100 km/h
Armin Schwarz

Vierachsiger Drehgestell-Flachwagen, mit Stirnwandklappen und Drehrungen, ohne Seitenklappen, 31 81 3991 021-6 A-RCW, der Gattung Rns-z, der Rail Cargo Austria (zur ÖBB), am 12.09.2022 im Zugverband beladen mit geschmiedetem Rundstahl bei einer Zugdurchfahrt im Hbf Salzburg.

TECHNISCHE DATEN: 
Spurweite: 1.435 mm (Normalspur)
Anzahl der Achsen: 4 (in 2 Drehgestellen)
Länge über Puffer:  22.350 mm
Drehzapfenabstand:  9.000 mm
Achsabstand im Drehgestell: 1.800 mm
Länge der Ladefläche: 21.000 mm 
Höhe der Ladefläche von SOK: 1.260 mm
Ladefläche: 55,4 m²
Eigengewicht:  23.500 kg
Max. Zuladung: 58,5 t (ab Streckenklasse C), 66,5 t (ab Streckenklasse C)
Max. Geschwindigkeit: 100 km/h 
Bremse: O-GP-A (LL)
Bremssohle: IB 116
Feststellbremse: Ja
Verwendungsfähigkeit: RIV

Die Bedeutung der Gattungs- und Kennbuchstaben (hier Rns-z): 
R - Drehgestellflachwagen in Regelbauart
n - höchste Lastgrenze über 60 t
s - lauffähig bis 100 km/h
-z - Ladelänge 21 m
Vierachsiger Drehgestell-Flachwagen, mit Stirnwandklappen und Drehrungen, ohne Seitenklappen, 31 81 3991 021-6 A-RCW, der Gattung Rns-z, der Rail Cargo Austria (zur ÖBB), am 12.09.2022 im Zugverband beladen mit geschmiedetem Rundstahl bei einer Zugdurchfahrt im Hbf Salzburg. TECHNISCHE DATEN: Spurweite: 1.435 mm (Normalspur) Anzahl der Achsen: 4 (in 2 Drehgestellen) Länge über Puffer: 22.350 mm Drehzapfenabstand: 9.000 mm Achsabstand im Drehgestell: 1.800 mm Länge der Ladefläche: 21.000 mm Höhe der Ladefläche von SOK: 1.260 mm Ladefläche: 55,4 m² Eigengewicht: 23.500 kg Max. Zuladung: 58,5 t (ab Streckenklasse C), 66,5 t (ab Streckenklasse C) Max. Geschwindigkeit: 100 km/h Bremse: O-GP-A (LL) Bremssohle: IB 116 Feststellbremse: Ja Verwendungsfähigkeit: RIV Die Bedeutung der Gattungs- und Kennbuchstaben (hier Rns-z): R - Drehgestellflachwagen in Regelbauart n - höchste Lastgrenze über 60 t s - lauffähig bis 100 km/h -z - Ladelänge 21 m
Armin Schwarz

Vierachsiger Drehgestell-Kesselwagen 33 80 7929 710-7 D-ERR, der Gattung Zacns 5, der ERR European Rail Rent GmbH, am 12.09.2022 im Zugverband bei der Zugdurchfahrt im Hbf Salzburg (A) in Richtung Deutschland.

Die Gefahrgutkennzeichnung 33/1203 zeigt an es handelt sich beim Ladegut um Benzin/Ottokraftstoff.

TECHNISCHE DATEN:
Gattung: Zacns 5(Gattungszahl 7929)
Hersteller: Tatravagónka a.s. in Poprad (Slowakei)
Spurweite: 1.435 mm
Länge über Puffer : 16.400 mm
Drehzapfenabstand: 10.860 mm
Achsabstand im Drehgestell: 1.800 mm
Laufraddurchmesser: 920 mm (neu)
Drehgestelltyp: Y25 Ls-K
Höchstgeschwindigkeit: 100 km/h / 120 km/h (leer)
Eigengewicht: 22.100 kg
Nutzlast: 59,9 t ab Streckenklasse C / 67,9 ab Streckenklasse D
Gesamtvolumen: 98.048 Liter (98 m³)
Max. Betriebsdruck: 3,0 bar
Tankcode: L 4 BH
L= Tank für Stoffe in flüssigem Zustand (flüssige Stoffe oder feste Stoffe, die in geschmolzenem Zustand zur Beförderung aufgegeben werden)
4= zutreffender Mindestprüfdruck in bar
B = Tank mit Bodenöffnungen mit 3 Verschlüssen für das Befüllen oder Entleeren 
H = luftdicht verschlossener Tank
Bremse: KE-GP-A (K)
Bremssohle: C810
Intern. Verwendungsfähigkeit: TEN-GE
Vierachsiger Drehgestell-Kesselwagen 33 80 7929 710-7 D-ERR, der Gattung Zacns 5, der ERR European Rail Rent GmbH, am 12.09.2022 im Zugverband bei der Zugdurchfahrt im Hbf Salzburg (A) in Richtung Deutschland. Die Gefahrgutkennzeichnung 33/1203 zeigt an es handelt sich beim Ladegut um Benzin/Ottokraftstoff. TECHNISCHE DATEN: Gattung: Zacns 5(Gattungszahl 7929) Hersteller: Tatravagónka a.s. in Poprad (Slowakei) Spurweite: 1.435 mm Länge über Puffer : 16.400 mm Drehzapfenabstand: 10.860 mm Achsabstand im Drehgestell: 1.800 mm Laufraddurchmesser: 920 mm (neu) Drehgestelltyp: Y25 Ls-K Höchstgeschwindigkeit: 100 km/h / 120 km/h (leer) Eigengewicht: 22.100 kg Nutzlast: 59,9 t ab Streckenklasse C / 67,9 ab Streckenklasse D Gesamtvolumen: 98.048 Liter (98 m³) Max. Betriebsdruck: 3,0 bar Tankcode: L 4 BH L= Tank für Stoffe in flüssigem Zustand (flüssige Stoffe oder feste Stoffe, die in geschmolzenem Zustand zur Beförderung aufgegeben werden) 4= zutreffender Mindestprüfdruck in bar B = Tank mit Bodenöffnungen mit 3 Verschlüssen für das Befüllen oder Entleeren H = luftdicht verschlossener Tank Bremse: KE-GP-A (K) Bremssohle: C810 Intern. Verwendungsfähigkeit: TEN-GE
Armin Schwarz

Der ÖBB „Cityjet“ 4746 018 / 4746 518 verlässt am 12.09.2022, als S2 (Freilassing – Salzburg Hbf –Wels Hbf – Linz Hbf) der S-Bahn Salzburg, den Hbf Salzbug.

Einen lieben Gruß an den netten Tf zurück.

Die ÖBB Reihe 4746 ist ein dreiteiliger Elektrotriebzug vom Typ Siemens Desiro MainLine (Desiro ML „CityJet“), der sowohl mit dem Stromsystem 15 kV, 16,7 Hz ~ als auch 25 kV, 50 Hz ~  fahren kann. Die Reihe 4746 weist sechs Türen pro Seite, zwei Türen mehr auf als die Reihe 4744. So hat ein ET 4746 maximal 244 Sitzp Länge über Kupplung:
	
TECHNISCHE DATEN:
Spurweite:1.435 mm
Achsfolge: Bo‘Bo‘+2‘2‘+Bo‘Bo‘
Länge (über Kupplung): 75.152 mm
Drehzapfenabstand: 16.240 mm
Achsabstand im Drehgestell: 2.300 mm
Leergewicht: 145 t
Antriebsleistung: 2.600 kW 
Höchstgeschwindigkeit: 160 km/h 
Anfahrbeschleunigung1,1 m/s² 
Stromsystem: 15 kV 16,7 Hz AC  und 25 kV, 50 Hz AC
Fußbodenhöhe: 600 mm
Fahrgastkapazität: 244 Sitzplätze 
Max. Achslast: kleiner 17 t
Der ÖBB „Cityjet“ 4746 018 / 4746 518 verlässt am 12.09.2022, als S2 (Freilassing – Salzburg Hbf –Wels Hbf – Linz Hbf) der S-Bahn Salzburg, den Hbf Salzbug. Einen lieben Gruß an den netten Tf zurück. Die ÖBB Reihe 4746 ist ein dreiteiliger Elektrotriebzug vom Typ Siemens Desiro MainLine (Desiro ML „CityJet“), der sowohl mit dem Stromsystem 15 kV, 16,7 Hz ~ als auch 25 kV, 50 Hz ~ fahren kann. Die Reihe 4746 weist sechs Türen pro Seite, zwei Türen mehr auf als die Reihe 4744. So hat ein ET 4746 maximal 244 Sitzp Länge über Kupplung: TECHNISCHE DATEN: Spurweite:1.435 mm Achsfolge: Bo‘Bo‘+2‘2‘+Bo‘Bo‘ Länge (über Kupplung): 75.152 mm Drehzapfenabstand: 16.240 mm Achsabstand im Drehgestell: 2.300 mm Leergewicht: 145 t Antriebsleistung: 2.600 kW Höchstgeschwindigkeit: 160 km/h Anfahrbeschleunigung1,1 m/s² Stromsystem: 15 kV 16,7 Hz AC und 25 kV, 50 Hz AC Fußbodenhöhe: 600 mm Fahrgastkapazität: 244 Sitzplätze Max. Achslast: kleiner 17 t
Armin Schwarz

Die 1889 erbeute LEB G 3/3 N° 5 der Blonay-Chamby Bahn rangiert in Blonay. 

4. Juni 2022
Die 1889 erbeute LEB G 3/3 N° 5 der Blonay-Chamby Bahn rangiert in Blonay. 4. Juni 2022
Stefan Wohlfahrt

Zwei gekuppelte Bombardier Talent 2 der DB Regio NRW verlassen am 04.12.2022, als RE 9 rsx - Rhein-Sieg-Express (Siegen - Köln - Aachen), den Bahnhof Betzdorf (Sieg).
Zwei gekuppelte Bombardier Talent 2 der DB Regio NRW verlassen am 04.12.2022, als RE 9 rsx - Rhein-Sieg-Express (Siegen - Köln - Aachen), den Bahnhof Betzdorf (Sieg).
Armin Schwarz

Straßenbahn / Stadtverkehr; Heilbronn;  ET 2010-2S Nr.951 von Bombardier Baujahr 2013 in Heilbronn am 09.09.2015.
Straßenbahn / Stadtverkehr; Heilbronn; ET 2010-2S Nr.951 von Bombardier Baujahr 2013 in Heilbronn am 09.09.2015.
Karl Sauerbrey

99 4652  Frank S  in Ochsenhausen im Mai 1990.
99 4652 "Frank S" in Ochsenhausen im Mai 1990.
Karl Sauerbrey

Zwei gekuppelte STADLER Regio-Shuttle RS1 der „oberpfalzbahn“ eine Marke der „Die Länderbahn GmbH (DLB)“, vorne (95 80 0650 669-4 D-DLB) und hinten 650 674 (95 80 0650 674-4 D-DLB), stehen am 22.11.2022 in Cham (Oberpfalz), als RB 27 (ex OPB 3) nach Furth im Wald, zur Abfahrt bereit. 

Diese beiden Regio-Shuttle RS1 wurden 2000 noch von ADtranz (damals DaimlerChrysler Rail Systems) gebaut, der 650 669 unter Fabriknummer 36893 und der 650 074 unter Fabriknummer 36898. Die RS1 sind ursprünglich ein Produkt des Herstellers Adtranz, mit der Übernahme von Adtranz von Bombardier Transportation musste diese den Standort Berlin aus kartellrechtlichen Gründen verkaufen, der somit an die Stadler Rail AG ging. So hat dann Stadler die Produktion der RS1 übernommen.

Die 13 STADLER Regio-Shuttle RS1 (Baujahr 2000/03) der „oberpfalzbahn“ wurden 2013/2014 modernisiert (komplett entkernt und umgebaut). Für die kleinen Fahrgäste ist eine Kinderspielecke entstanden. Verbessert wurde auch die Fahrgastinformation im Fahrzeug. Neue Monitore wurden im Bereich des Aus- und Einstiegs eingebaut und informieren über den aktuellen Verlauf der Fahrt und die weiteren Anschlüsse. Zwei Mehrzweckbereiche pro Fahrzeug bieten ausreichend Platz für bis zu sechs Fahrräder, Kinderwagen und Gepäck. Der stufenlose Einstieg ermöglicht auch mobilitätseingeschränkten Personen einen bequemen Zugang. Das Fahrzeug bietet Platz für ca. 155 Fahrgäste (72 Sitzplätze). 

Der Antrieb erfolgt über 2 MAN Dieselmotoren mit je 257 KW (350 PS) Leitung hydromechanisch über 2 Voith-Diwabus Getriebe U 864, die Höchstgeschwindigkeit beträgt 120 km/h.
Zwei gekuppelte STADLER Regio-Shuttle RS1 der „oberpfalzbahn“ eine Marke der „Die Länderbahn GmbH (DLB)“, vorne (95 80 0650 669-4 D-DLB) und hinten 650 674 (95 80 0650 674-4 D-DLB), stehen am 22.11.2022 in Cham (Oberpfalz), als RB 27 (ex OPB 3) nach Furth im Wald, zur Abfahrt bereit. Diese beiden Regio-Shuttle RS1 wurden 2000 noch von ADtranz (damals DaimlerChrysler Rail Systems) gebaut, der 650 669 unter Fabriknummer 36893 und der 650 074 unter Fabriknummer 36898. Die RS1 sind ursprünglich ein Produkt des Herstellers Adtranz, mit der Übernahme von Adtranz von Bombardier Transportation musste diese den Standort Berlin aus kartellrechtlichen Gründen verkaufen, der somit an die Stadler Rail AG ging. So hat dann Stadler die Produktion der RS1 übernommen. Die 13 STADLER Regio-Shuttle RS1 (Baujahr 2000/03) der „oberpfalzbahn“ wurden 2013/2014 modernisiert (komplett entkernt und umgebaut). Für die kleinen Fahrgäste ist eine Kinderspielecke entstanden. Verbessert wurde auch die Fahrgastinformation im Fahrzeug. Neue Monitore wurden im Bereich des Aus- und Einstiegs eingebaut und informieren über den aktuellen Verlauf der Fahrt und die weiteren Anschlüsse. Zwei Mehrzweckbereiche pro Fahrzeug bieten ausreichend Platz für bis zu sechs Fahrräder, Kinderwagen und Gepäck. Der stufenlose Einstieg ermöglicht auch mobilitätseingeschränkten Personen einen bequemen Zugang. Das Fahrzeug bietet Platz für ca. 155 Fahrgäste (72 Sitzplätze). Der Antrieb erfolgt über 2 MAN Dieselmotoren mit je 257 KW (350 PS) Leitung hydromechanisch über 2 Voith-Diwabus Getriebe U 864, die Höchstgeschwindigkeit beträgt 120 km/h.
Armin Schwarz

Blick zurück aus dem letzten Wagen vom alex RE 25 (München – Landshut – Regenburg – Schwandorf – Furth i.W. – Plzeň – Praha), am 22.11.2022 hier kurz hinter dem Bahnhof Cham /Oberpfalz).
Blick zurück aus dem letzten Wagen vom alex RE 25 (München – Landshut – Regenburg – Schwandorf – Furth i.W. – Plzeň – Praha), am 22.11.2022 hier kurz hinter dem Bahnhof Cham /Oberpfalz).
Armin Schwarz

Blick zurück aus dem letzten Wagen vom alex RE 25 (München – Landshut – Regenburg – Schwandorf – Furth i.W. – Plzeň – Praha), am 22.11.2022 hier kurz hinter dem Bahnhof Cham /Oberpfalz).
Blick zurück aus dem letzten Wagen vom alex RE 25 (München – Landshut – Regenburg – Schwandorf – Furth i.W. – Plzeň – Praha), am 22.11.2022 hier kurz hinter dem Bahnhof Cham /Oberpfalz).
Armin Schwarz

Zuglaufschild von unserem  alex RE 25 (München – Landshut – Regenburg – Schwandorf – Furth i.W. – Plzeň – Praha), am 22.11.2022 (bei Cham /Oberpfalz).
Zuglaufschild von unserem alex RE 25 (München – Landshut – Regenburg – Schwandorf – Furth i.W. – Plzeň – Praha), am 22.11.2022 (bei Cham /Oberpfalz).
Armin Schwarz

Der Treibwagen vom Typ NGT D 12 DD (Niederflurgelenktriebwagen, Drehgestell, 12 Achsen, Typ Dresden) wurde 2004 von Bombardier (ehemals DWA) in Bautzen unter der Fabriknummer 837/027 gebaut, der elektrische Teil ist von Siemens. 

Die Gelenktriebwagen NGT D12DD gehören zur zweiten Generation der Niederflurbahnen in Dresden, und sind alle Einrichtungswagen (für eine Fahrtrichtung). Diese Triebwagen zählen zu dem von Bombardier Transportation im Werk Bautzen hergestellten Typ  Flexity Classic XXL“ (ursprüngliche Name dieser Fahrzeugfamilie war DWA-LF 2000). Die Dresdner Variante des Triebwagens ist an die topografischen Gegebenheiten in Dresden angepasst und kann auf steileren Strecken und in engeren Kurven gefahren werden. Unter dem ersten und fünften Fahrzeugmodul sind je zwei Triebdrehgestelle mit einer Leistung von je 2×85 kW angebracht. Im mittleren Fahrzeugmodul sind zwei Laufdrehgestelle untergebracht. Die Fahrzeugmodule sind über Zwischenmodule (schwebende Sänften) verbunden.

TECHNISCHE DATEN::
Hersteller: 	Bombardier
Fahrzeugkonzept: 5-teilig
Spurweite: 1.450 mm
Fahrzeuglänge: 45.090 mm
Fahrzeugbreite: 2.300 mm
Anzahl der Achsen: 12 (in 6 Drehgestellen)
Anzahl angetriebene Achsen: 8 Achsformel: Bo'Bo'+2'2'+Bo'Bo
Anzahl der Fahrzeugteile: 5
Leergewicht: 55,4 t
Sitzplätze / Stehplätze: 112 (+ 3 Klappsitze) / 153 (4 Pers./m²)
Höchstgeschwindigkeit : 70 km/h
Motorisierung: 8 x 85 kW = 680 kW
Kühlung Fahrmotoren:Luft
Fahrgasttüren :	5
Fahrzeuganzahl bei der DVB: 43
Fahrzeugnummern: 2801 bis 2843
Der Treibwagen vom Typ NGT D 12 DD (Niederflurgelenktriebwagen, Drehgestell, 12 Achsen, Typ Dresden) wurde 2004 von Bombardier (ehemals DWA) in Bautzen unter der Fabriknummer 837/027 gebaut, der elektrische Teil ist von Siemens. Die Gelenktriebwagen NGT D12DD gehören zur zweiten Generation der Niederflurbahnen in Dresden, und sind alle Einrichtungswagen (für eine Fahrtrichtung). Diese Triebwagen zählen zu dem von Bombardier Transportation im Werk Bautzen hergestellten Typ "Flexity Classic XXL“ (ursprüngliche Name dieser Fahrzeugfamilie war DWA-LF 2000). Die Dresdner Variante des Triebwagens ist an die topografischen Gegebenheiten in Dresden angepasst und kann auf steileren Strecken und in engeren Kurven gefahren werden. Unter dem ersten und fünften Fahrzeugmodul sind je zwei Triebdrehgestelle mit einer Leistung von je 2×85 kW angebracht. Im mittleren Fahrzeugmodul sind zwei Laufdrehgestelle untergebracht. Die Fahrzeugmodule sind über Zwischenmodule (schwebende Sänften) verbunden. TECHNISCHE DATEN:: Hersteller: Bombardier Fahrzeugkonzept: 5-teilig Spurweite: 1.450 mm Fahrzeuglänge: 45.090 mm Fahrzeugbreite: 2.300 mm Anzahl der Achsen: 12 (in 6 Drehgestellen) Anzahl angetriebene Achsen: 8 Achsformel: Bo'Bo'+2'2'+Bo'Bo Anzahl der Fahrzeugteile: 5 Leergewicht: 55,4 t Sitzplätze / Stehplätze: 112 (+ 3 Klappsitze) / 153 (4 Pers./m²) Höchstgeschwindigkeit : 70 km/h Motorisierung: 8 x 85 kW = 680 kW Kühlung Fahrmotoren:Luft Fahrgasttüren : 5 Fahrzeuganzahl bei der DVB: 43 Fahrzeugnummern: 2801 bis 2843
Armin Schwarz

103 mit IC Erasmus im Altmühltal Kursbuchstrecke 990 München Hbf - Treuchtlingen am 09.05.1981.
103 mit IC Erasmus im Altmühltal Kursbuchstrecke 990 München Hbf - Treuchtlingen am 09.05.1981.
Karl Sauerbrey

218 409-1 und 218 439-8 mit Doppelstockzug im Sandwich auf der Geislinger Steige am 12.03.2009.
218 409-1 und 218 439-8 mit Doppelstockzug im Sandwich auf der Geislinger Steige am 12.03.2009.
Karl Sauerbrey

ÖBB 1116 271-6  Top Performance  mit ÖBB EC im Örlinger Tal bei Ulm am 03.11.2010.
ÖBB 1116 271-6 "Top Performance" mit ÖBB EC im Örlinger Tal bei Ulm am 03.11.2010.
Karl Sauerbrey

ES 64 U 2-018 MRCE Flixtrain 91 80 6 182 518-D-DISPO in Berlin Hbf am 19.10.2019.
ES 64 U 2-018 MRCE Flixtrain 91 80 6 182 518-D-DISPO in Berlin Hbf am 19.10.2019.
Karl Sauerbrey

Flachwagen mit Rungen, 6-achsig; 31 80 486 4 126-6 RIV D-DB Samms in Vöhringen am26.09.2022.
Flachwagen mit Rungen, 6-achsig; 31 80 486 4 126-6 RIV D-DB Samms in Vöhringen am26.09.2022.
Karl Sauerbrey

Niederflurgelenktriebwagen 2522 (heute TW-232-522) der Dresdner Verkehrsbetriebe AG (DVB) fährt am 27.08.2013 vor dem Altmarkt in Dresden vorbei.

Der Treibwagen vom Typ NGT D 6 DD - ER (Niederflurgelenktriebwagen, Drehgestell, 6 Achsen, Typ Dresden, Einrichtungswagen bzw. für eine Fahrtrichtung) wurde 1997 von DWA in Bautzen /auch Siemens, ADtranz, DUEWAG waren beteiligt) gebaut.

Aufbau und Ausstattung:
Die NGT6DD sind in den Varianten NGT6DD-ER für Ein- (47 Stück) und NGT6DD-ZR für Zweirichtungsbetrieb (13 Stück) gebaut worden. Die Einrichtungswagen tragen die Nummern 2501 bis 2547. Die Wagen sind zwischen den Einstiegen einschließlich der benachbarten Gelenke durchgehend niederflurig. Über den Triebgestellen der Endwagenkästen ist der Wagenboden um eine Stufe erhöht, im Führerstandsbereich sowie am führerstandslosen B-Ende der Einrichtungswagen um eine weitere.

Ein Triebwagen besteht aus fünf Fahrzeugmodulen. Das erste und fünfte Modul laufen auf je einem zweiachsigen, angetriebenen Laufgestell mit einer Leistung von 2×95 kW. Das dritte Modul läuft auf einem antriebslosen Losradlaufwerk. Die beiden laufwerkslosen Zwischenmodule  (Sänften) verfügen jeweils über zwei Einstiegstüren, die als elektromechanisch betriebene Schwenkschiebetüren realisiert sind. Auf der jeweils in Fahrtrichtung rechten Seite gibt es zusätzlich eine nach innen öffnende Führerstandstür.

TECHNISCHE DATEN (NGT D 6 DD – ER):
Spurweite: 1.450 mm
Fahrwerkkonzept: 2 Triebfahrwerke, 1 Lauffahrwerk
Achsfolge: Bo'+2'+Bo'
Länge über Kupplung: 30,280 mm
Wagenkastenlänge: 29.720 mm
Fahrzeugbreite: 2.300 mm
Anzahl der Achsen: 6
Anzahl angetriebene Achsen: 4
Anzahl der Fahrzeugteile: 5
Leergewicht: 34,5  t
Sitzplätze / Stehplätze (4 Pers./m²): 88 / 96
Höchstgeschwindigkeit : 70 km/h
Motorisierung: 4 x 95 kW = 380 kW
Antriebsart: Drehstrommotor bipolar Transistorwechselrichter wassergekühlt
Fahrgasttüren: 4
Fahrzeuganzahl bei der DVB: 47 sowie 13 Zweirichtungsfahrzeuge (ZR)

Die Straßenbahn Dresden ist der wichtigste Träger des ÖPNV in Dresden. Das Straßenbahnnetz umfasst derzeit eine gesamte Streckenlänge von 134,3 Kilometern und hat die einzigartige Spurweite von 1.450 Millimetern. Sie ist um 15 mm breiter als Normalspur (1.435 mm). Die erste elektrische Straßenbahn verkehrte im Jahr 1893. Betrieben wird das Straßenbahnnetz von der DVB - Dresdner Verkehrsbetriebe AG. Die Gesellschaft ging am 16. August 1993 aus dem VEB Verkehrsbetriebe der Stadt Dresden hervor und ist in den Verkehrsverbund Oberelbe (VVO) integriert. Die Reihe der Vorläufer des öffentlichen Linienverkehrs in Dresden reicht bis in das Jahr 1838 zurück. Neben der Straßenbahn betriebt die DVB 25 Bus-Linien, 2 Bergbahnen und 3 Elbfähren.

TECHNISCHE DATEN:
Spurweite: 1.450 mm
Straßenbahnlinien:12
Streckenlänge; 134,4 km (Gleislänge 296,1 km)
Stromsystem: 600 V DC Oberleitung
Haltestellen: 259
Betriebshöfe: 3
Niederflurgelenktriebwagen 2522 (heute TW-232-522) der Dresdner Verkehrsbetriebe AG (DVB) fährt am 27.08.2013 vor dem Altmarkt in Dresden vorbei. Der Treibwagen vom Typ NGT D 6 DD - ER (Niederflurgelenktriebwagen, Drehgestell, 6 Achsen, Typ Dresden, Einrichtungswagen bzw. für eine Fahrtrichtung) wurde 1997 von DWA in Bautzen /auch Siemens, ADtranz, DUEWAG waren beteiligt) gebaut. Aufbau und Ausstattung: Die NGT6DD sind in den Varianten NGT6DD-ER für Ein- (47 Stück) und NGT6DD-ZR für Zweirichtungsbetrieb (13 Stück) gebaut worden. Die Einrichtungswagen tragen die Nummern 2501 bis 2547. Die Wagen sind zwischen den Einstiegen einschließlich der benachbarten Gelenke durchgehend niederflurig. Über den Triebgestellen der Endwagenkästen ist der Wagenboden um eine Stufe erhöht, im Führerstandsbereich sowie am führerstandslosen B-Ende der Einrichtungswagen um eine weitere. Ein Triebwagen besteht aus fünf Fahrzeugmodulen. Das erste und fünfte Modul laufen auf je einem zweiachsigen, angetriebenen Laufgestell mit einer Leistung von 2×95 kW. Das dritte Modul läuft auf einem antriebslosen Losradlaufwerk. Die beiden laufwerkslosen Zwischenmodule (Sänften) verfügen jeweils über zwei Einstiegstüren, die als elektromechanisch betriebene Schwenkschiebetüren realisiert sind. Auf der jeweils in Fahrtrichtung rechten Seite gibt es zusätzlich eine nach innen öffnende Führerstandstür. TECHNISCHE DATEN (NGT D 6 DD – ER): Spurweite: 1.450 mm Fahrwerkkonzept: 2 Triebfahrwerke, 1 Lauffahrwerk Achsfolge: Bo'+2'+Bo' Länge über Kupplung: 30,280 mm Wagenkastenlänge: 29.720 mm Fahrzeugbreite: 2.300 mm Anzahl der Achsen: 6 Anzahl angetriebene Achsen: 4 Anzahl der Fahrzeugteile: 5 Leergewicht: 34,5 t Sitzplätze / Stehplätze (4 Pers./m²): 88 / 96 Höchstgeschwindigkeit : 70 km/h Motorisierung: 4 x 95 kW = 380 kW Antriebsart: Drehstrommotor bipolar Transistorwechselrichter wassergekühlt Fahrgasttüren: 4 Fahrzeuganzahl bei der DVB: 47 sowie 13 Zweirichtungsfahrzeuge (ZR) Die Straßenbahn Dresden ist der wichtigste Träger des ÖPNV in Dresden. Das Straßenbahnnetz umfasst derzeit eine gesamte Streckenlänge von 134,3 Kilometern und hat die einzigartige Spurweite von 1.450 Millimetern. Sie ist um 15 mm breiter als Normalspur (1.435 mm). Die erste elektrische Straßenbahn verkehrte im Jahr 1893. Betrieben wird das Straßenbahnnetz von der DVB - Dresdner Verkehrsbetriebe AG. Die Gesellschaft ging am 16. August 1993 aus dem VEB Verkehrsbetriebe der Stadt Dresden hervor und ist in den Verkehrsverbund Oberelbe (VVO) integriert. Die Reihe der Vorläufer des öffentlichen Linienverkehrs in Dresden reicht bis in das Jahr 1838 zurück. Neben der Straßenbahn betriebt die DVB 25 Bus-Linien, 2 Bergbahnen und 3 Elbfähren. TECHNISCHE DATEN: Spurweite: 1.450 mm Straßenbahnlinien:12 Streckenlänge; 134,4 km (Gleislänge 296,1 km) Stromsystem: 600 V DC Oberleitung Haltestellen: 259 Betriebshöfe: 3
Armin Schwarz

GALERIE 3
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 nächste Seite  >>





Statistik Statistik
 
Diese Webseite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Sie können zwischen personalisierter und nicht-personalisierter Werbung wählen.
Mit der Nutzung dieser Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.