hellertal.startbilder.de
Hallo Gast, Sie sind nicht eingeloggt. Einloggen | Account anmelden  | Eigene Seite eröffnen 
Forum   Impressum

Akiem S.A.S. Fotos

25 Bilder
1 2 nächste Seite  >>
Akiem 37006 lauft am 22 September 2019 um in Thionville.
Akiem 37006 lauft am 22 September 2019 um in Thionville.
Leon schrijvers

Akiem 37006 lauft am 22 September 2019 um in Thionville.
Akiem 37006 lauft am 22 September 2019 um in Thionville.
Leon schrijvers

Akiem 186 359 schleppt ein Containerzug am 16 Augustus 2019 am Hulten vorbei.
Akiem 186 359 schleppt ein Containerzug am 16 Augustus 2019 am Hulten vorbei.
Leon schrijvers

Akiem 186 359 zieht ein LNS-Containerzug bei Tilburg Oude Warande am 4 Augustus 2019.
Akiem 186 359 zieht ein LNS-Containerzug bei Tilburg Oude Warande am 4 Augustus 2019.
Leon schrijvers

Akiem 186 384 durchfahrt mit ein Ganzzug Köln Süd am 7 Juni 2019.
Akiem 186 359 durchfahrt am 28 juni 2019 mit ein KLV Oisterwijk.
Akiem 186 359 durchfahrt am 28 juni 2019 mit ein KLV Oisterwijk.
Leon schrijvers

Am etwas übertrüben 29.Dezember 2018 meldet sich Akiem 187 523 in Minden.
Am etwas übertrüben 29.Dezember 2018 meldet sich Akiem 187 523 in Minden.
Leon schrijvers

Am etwas übertrüben 29.Dezember 2018 meldet sich Akiem 187 523 in Minden.
Am etwas übertrüben 29.Dezember 2018 meldet sich Akiem 187 523 in Minden.
Leon schrijvers

Leider war den bahnsteig zu kurz... Akiem 186 355 verlässt Nijmegen am 20 Augustus 2018.
Leider war den bahnsteig zu kurz... Akiem 186 355 verlässt Nijmegen am 20 Augustus 2018.
Leon schrijvers

Akiem 186 355 verlässt Nijmegen am 20 Augustus 2018.
Akiem 186 355 verlässt Nijmegen am 20 Augustus 2018.
Leon schrijvers


Die für die HSL Logistik GmbH fahrende Akiem 37025 (91 87 0037 025-0 F-AKIEM), ex FRET 4 37025, fährt am 30.04.2018 mit einem Güterzug durch Kobern-Gondorf in Richtung Koblenz. 

Die Mehrsystemlok Alstom Prima EL3U/4 wurde 2004 unter der Fabriknummer FRET T 024 von Alstom gebaut und an die Fret SNCF geliefert.
Die für die HSL Logistik GmbH fahrende Akiem 37025 (91 87 0037 025-0 F-AKIEM), ex FRET 4 37025, fährt am 30.04.2018 mit einem Güterzug durch Kobern-Gondorf in Richtung Koblenz. Die Mehrsystemlok Alstom Prima EL3U/4 wurde 2004 unter der Fabriknummer FRET T 024 von Alstom gebaut und an die Fret SNCF geliefert.
Armin Schwarz

Am 28 Juni 2016 durchfahrt Akiem/FRET SNCF 186 184 Antwerpen-Berchem.
Am 28 Juni 2016 durchfahrt Akiem/FRET SNCF 186 184 Antwerpen-Berchem.
Leon schrijvers

Seitenblickauf 186 184 in Antwerpen-Berchem am 28 Juni 2016.
Seitenblickauf 186 184 in Antwerpen-Berchem am 28 Juni 2016.
Leon schrijvers

Am 28 Juni 2016 durchfahrt Akiem/FRET SNCF 186 184 Antwerpen-Berchem.
Am 28 Juni 2016 durchfahrt Akiem/FRET SNCF 186 184 Antwerpen-Berchem.
Leon schrijvers


Die Akiem 37053, sowie die kalten Akiem 37024 und Akiem 37035, drei Alstom Prima EL3U, fahren mit einem (wohl leeren) Kohlezug am 01.10.2017 durch den Bahnhof Gießen in Richtung Norden.
Die Akiem 37053, sowie die kalten Akiem 37024 und Akiem 37035, drei Alstom Prima EL3U, fahren mit einem (wohl leeren) Kohlezug am 01.10.2017 durch den Bahnhof Gießen in Richtung Norden.
Armin Schwarz

Akiem 37030 zieht ein Kohlezug durch Duisburg am 16 September 2016.
Akiem 37030 zieht ein Kohlezug durch Duisburg am 16 September 2016.
Leon schrijvers

Akiem 37028 durchfahrt Duisburg-Entenfang am 16 September 2016.
Akiem 37028 durchfahrt Duisburg-Entenfang am 16 September 2016.
Leon schrijvers

Am 27 März 2017 rangiert Akiem 37002 mit der Suppenzug in Völklingen.
Am 27 März 2017 rangiert Akiem 37002 mit der Suppenzug in Völklingen.
Leon schrijvers

Akiem 37002 lauft am 28 März 2017 um in Völklingen.
Akiem 37002 lauft am 28 März 2017 um in Völklingen.
Leon schrijvers

Akiem 37050 durcheilt am Abend von 27 März 2017 Völklingen·
Akiem 37050 durcheilt am Abend von 27 März 2017 Völklingen·
Leon schrijvers


Die Akiem 36011 (91 87 0036 011-1 F-AKIEM), eine Alstom BB 36000  Astride  (Asynchron Tricurrent Drive Engine), ist am 24.03.2015 gerade (um 22:29 Uhr) mit dem Thello EC 159 / EC 160 (Mailand - Genua  - Monte-Carlo - Niza - Toulon - Marseille-St-Charles) in den Endbahnhof Marseille St-Charles eingefahren.

Die BB 36000 ist eine Baureihe von elektrischen Lokomotiven der SNCF, mit dem Kosename  Astride  (Asynchron Tricurrent Drive Engine). Gebaut von Alstom (ehem. GEC-Alsthom), reihen sie sich ein in die Kategorie der europäischen asynchronen Mehrsystem-Lokomotiven. Mit ihren  großen  Schwestern, den BB 26000  Sybic  zählen sie zu den stärksten Lokomotiven der SNCF.

Die Astride besitzen drei unterschiedliche Stromabnehmer (1,5 kV Gleichstrom, 3 kV Gleichstrom und 25 kV 50 hz Wechselstrom). Diese Loks können in Belgien, in Luxemburg, in Italien, in Frankreich und neuerdings sogar in den Niederlanden verkehren. So sollte ein Lokwechsel an den Grenzen vermieden und eine Menge Zeit eingespart werden.

Nach der Bestellung von 264 Lokomotiven der Baureihe BB 26000  Sybic  entschied sich die SNCF für einen Kontraktwechsel. Daher bekamen die letzten 30 Neubau-Lokomotiven eine Drehstromausrüstung mit Asynchron-Motoren. Doch niemand zeigte Interesse an den neuen Loks. Genau zum selben Zeitpunkt wurden nämlich der Personenverkehr vom Güterverkehr bei der SNCF getrennt. Für den Personenverkehr wurde der TGV in den Focus gestellt und die meisten internationalen Nachtzüge abgeschafft. Der Güterverkehr zeigte auch kein Interesse an dieser polyvalenten Lok. Ebenfalls zu diesem Zeitpunkt, begann Alstom mit der Entwicklung der Prima, von der sie sich höhere Renditen erhoffte, sowohl in Frankreich, als auch im Ausland. Unter diesen Umständen war es schwer für die „Astride“ sich durchzusetzen, zu allem Übel litt sie auch noch lange unter verschiedenen Kinderkrankheiten.

Die insgesamt 60 gebauten BB 36000 „Astride“ wurden zwischen 1996 und 2002 ausgeliefert. Sie können eine gewisse Familienzugehörigkeit mit den BB 26000 nicht verleugnen, auch wenn die Ecken etwas abgerundet wurden und sie aerodynamischer ist, als die Sybic.

Obwohl sie Personenzüge mit 200, ja sogar 220 km/h ziehen kann, so wurde die „Astride“ doch vorwiegend im Güterverkehr zwischen Belgien und Italien eingesetzt. Dort ist ihre Geschwindigkeit allerdings auf 120 km/h begrenzt.

Im Oktober 2011 kamen die Loks mit den Nummern BB 36001,2,4,5,7,11 und 15 zu Akiem. Sie behielten zwar ihre  livrée multiservice , haben aber das SNCF Logo verloren. Drei von diesen Loks (BB36007, BB36011, BB36015) wurden bis 200 km/h getestet und fahren jetzt im internationalen Personenverkehr zwischen Paris und Venedig, sowie Marseille und Mailand. Diese Verbindungen werden von Thello, einer Tochtergesellschaft von Veolia betrieben.

Technische Daten der Baureihe BB 36000  Astride :
Betriebsnummern : 36001-36030, die 36331-36360 Italien tauglich, Mehrfachtraktion
Hersteller: GEC-Alsthom
Spurweite: 1.435 mm
Bauart: Bo'Bo'
Stromsystem: 1.500 V DC; 3.000 V DC und 25 kV, 50 Hz AC
Baujahre: 1996-2002

Länge über Puffer: 19.110 mm
Achsabstand im Drehgestell: 3.000 mm
Drehzapfenabstand: 10.400 mm
Breite: 2.926 mm
Höhe: 4.270 mm
Dienstgewicht: 89 t
Triebraddurchmesser (neu): 1.150 mm
Höchstgeschwindigkeit: 200 km/h (wenige 220 km/h)
Dauerleistung: 5.600 kW
Anfahrzugkraft: 320 kN
Anzahl der Fahrmotoren: 4 (4 FXA 4559 Alstom Asynchronmotoren mit Zwangsbelüftung)
Die Akiem 36011 (91 87 0036 011-1 F-AKIEM), eine Alstom BB 36000 "Astride" (Asynchron Tricurrent Drive Engine), ist am 24.03.2015 gerade (um 22:29 Uhr) mit dem Thello EC 159 / EC 160 (Mailand - Genua - Monte-Carlo - Niza - Toulon - Marseille-St-Charles) in den Endbahnhof Marseille St-Charles eingefahren. Die BB 36000 ist eine Baureihe von elektrischen Lokomotiven der SNCF, mit dem Kosename "Astride" (Asynchron Tricurrent Drive Engine). Gebaut von Alstom (ehem. GEC-Alsthom), reihen sie sich ein in die Kategorie der europäischen asynchronen Mehrsystem-Lokomotiven. Mit ihren "großen" Schwestern, den BB 26000 "Sybic" zählen sie zu den stärksten Lokomotiven der SNCF. Die Astride besitzen drei unterschiedliche Stromabnehmer (1,5 kV Gleichstrom, 3 kV Gleichstrom und 25 kV 50 hz Wechselstrom). Diese Loks können in Belgien, in Luxemburg, in Italien, in Frankreich und neuerdings sogar in den Niederlanden verkehren. So sollte ein Lokwechsel an den Grenzen vermieden und eine Menge Zeit eingespart werden. Nach der Bestellung von 264 Lokomotiven der Baureihe BB 26000 "Sybic" entschied sich die SNCF für einen Kontraktwechsel. Daher bekamen die letzten 30 Neubau-Lokomotiven eine Drehstromausrüstung mit Asynchron-Motoren. Doch niemand zeigte Interesse an den neuen Loks. Genau zum selben Zeitpunkt wurden nämlich der Personenverkehr vom Güterverkehr bei der SNCF getrennt. Für den Personenverkehr wurde der TGV in den Focus gestellt und die meisten internationalen Nachtzüge abgeschafft. Der Güterverkehr zeigte auch kein Interesse an dieser polyvalenten Lok. Ebenfalls zu diesem Zeitpunkt, begann Alstom mit der Entwicklung der Prima, von der sie sich höhere Renditen erhoffte, sowohl in Frankreich, als auch im Ausland. Unter diesen Umständen war es schwer für die „Astride“ sich durchzusetzen, zu allem Übel litt sie auch noch lange unter verschiedenen Kinderkrankheiten. Die insgesamt 60 gebauten BB 36000 „Astride“ wurden zwischen 1996 und 2002 ausgeliefert. Sie können eine gewisse Familienzugehörigkeit mit den BB 26000 nicht verleugnen, auch wenn die Ecken etwas abgerundet wurden und sie aerodynamischer ist, als die Sybic. Obwohl sie Personenzüge mit 200, ja sogar 220 km/h ziehen kann, so wurde die „Astride“ doch vorwiegend im Güterverkehr zwischen Belgien und Italien eingesetzt. Dort ist ihre Geschwindigkeit allerdings auf 120 km/h begrenzt. Im Oktober 2011 kamen die Loks mit den Nummern BB 36001,2,4,5,7,11 und 15 zu Akiem. Sie behielten zwar ihre "livrée multiservice", haben aber das SNCF Logo verloren. Drei von diesen Loks (BB36007, BB36011, BB36015) wurden bis 200 km/h getestet und fahren jetzt im internationalen Personenverkehr zwischen Paris und Venedig, sowie Marseille und Mailand. Diese Verbindungen werden von Thello, einer Tochtergesellschaft von Veolia betrieben. Technische Daten der Baureihe BB 36000 "Astride": Betriebsnummern : 36001-36030, die 36331-36360 Italien tauglich, Mehrfachtraktion Hersteller: GEC-Alsthom Spurweite: 1.435 mm Bauart: Bo'Bo' Stromsystem: 1.500 V DC; 3.000 V DC und 25 kV, 50 Hz AC Baujahre: 1996-2002 Länge über Puffer: 19.110 mm Achsabstand im Drehgestell: 3.000 mm Drehzapfenabstand: 10.400 mm Breite: 2.926 mm Höhe: 4.270 mm Dienstgewicht: 89 t Triebraddurchmesser (neu): 1.150 mm Höchstgeschwindigkeit: 200 km/h (wenige 220 km/h) Dauerleistung: 5.600 kW Anfahrzugkraft: 320 kN Anzahl der Fahrmotoren: 4 (4 FXA 4559 Alstom Asynchronmotoren mit Zwangsbelüftung)
Armin Schwarz

Frankreich / Unternehmen / Akiem S.A.S., Frankreich / E-Loks / BB 36000 (Astride), Nachtschwärmereien

213 1200x800 Px, 20.04.2015


Die Akiem BB 75 326 (92 87 0075 326-4 F-AKIEM), ex Akiem 75026, ex Fret SNCF 475026, ist am 24.03.2015 bei Muhlhouse (Mülhausen) abgestellt. Die Aufnahme konnte ich aus unserem Zug (TGV) heraus machen.

Die Alstom Prima DE33 B AC (BB 75000) wurde 2007  von Alstom für die Fret SNCF gebaut und als 475026 geliefert. Im Jahr 2011 wurde sie an die SNCF Tochtergesellschaft Akiem S.A.S. (eine französische Leasinggesellschaft für Lokomotiven) übertragen. Im August 2014 wurde sie modifiziert und in 75326 umgezeichnet. 

Durch die Modifizierung kann die Lok für Intercity Nachtzüge verwendet werden, für diese sind die modifizierten Loks der Baureihe BB 75 300 von der SNCF ab Dezember 2015 vorgesehen. Zurzeit sind sie aber noch meist vermietet, wie diese an die CFL Cargo Frankreich.

Die Loks basieren äußerlich weitgehend auf den verwandten Elektroloks der Alstom-Prima-Familie. Von diesen stammen Rahmen, Lokkasten, Führerstände, Drehgestelle, Antriebssystem und die pneumatischen Bremsen. Im Inneren ist viel Technik von Siemens Transportation Systems, von hier kommen die Komponenten Motor-System, Kühlung, Batterie und Hydraulik, welche weitgehend mit denen der Siemens ER 20 BU identisch sind. Aus Kapazitätsgründen werden auch die Kästen von 130 Loks bei Siemens in München gebaut, die Endmontage findet jedoch im Alstom-Werk im französischen Belfort statt, wo auch die restlichen Loks entstehen.

Anzahl:  
99 BB 75000 (davon 7 umgebaut in 75 300)
33 BB 75100 (Deutschland und Benelux tauglich)
167 BB 75400
Spurweite:  1435 mm (Normalspur)
Achsformel:  Bo'Bo'
Länge über Puffer:  20.280 mm
Drehzapfenabstand:  10.820 mm
Dienstmasse:  84 t
Radsatzfahrmasse:  21 t
Höchstgeschwindigkeit:  120 km/h
Installierte Leistung:  2000 kW
Traktionsleistung:  1600 kW
Anfahrzugkraft:  300 kN
Dauerzugkraft: 177 kN bei 32,5 km/h
Treibraddurchmesser:  1.150 mm
Dieselmotor:  MTU 16V 4000 R41 (ab 75401 MTU 16V 4000 R43L)
Tankinhalt:  4000 L
Antrieb:  dieselelektrisch
Fahrmotoren: 4 Stück Asynchronmotoren FRA 4567 6 
Bremse:  elektrische Widerstandsbremse
Kupplungstyp:  Schraubenkupplung
Die Akiem BB 75 326 (92 87 0075 326-4 F-AKIEM), ex Akiem 75026, ex Fret SNCF 475026, ist am 24.03.2015 bei Muhlhouse (Mülhausen) abgestellt. Die Aufnahme konnte ich aus unserem Zug (TGV) heraus machen. Die Alstom Prima DE33 B AC (BB 75000) wurde 2007 von Alstom für die Fret SNCF gebaut und als 475026 geliefert. Im Jahr 2011 wurde sie an die SNCF Tochtergesellschaft Akiem S.A.S. (eine französische Leasinggesellschaft für Lokomotiven) übertragen. Im August 2014 wurde sie modifiziert und in 75326 umgezeichnet. Durch die Modifizierung kann die Lok für Intercity Nachtzüge verwendet werden, für diese sind die modifizierten Loks der Baureihe BB 75 300 von der SNCF ab Dezember 2015 vorgesehen. Zurzeit sind sie aber noch meist vermietet, wie diese an die CFL Cargo Frankreich. Die Loks basieren äußerlich weitgehend auf den verwandten Elektroloks der Alstom-Prima-Familie. Von diesen stammen Rahmen, Lokkasten, Führerstände, Drehgestelle, Antriebssystem und die pneumatischen Bremsen. Im Inneren ist viel Technik von Siemens Transportation Systems, von hier kommen die Komponenten Motor-System, Kühlung, Batterie und Hydraulik, welche weitgehend mit denen der Siemens ER 20 BU identisch sind. Aus Kapazitätsgründen werden auch die Kästen von 130 Loks bei Siemens in München gebaut, die Endmontage findet jedoch im Alstom-Werk im französischen Belfort statt, wo auch die restlichen Loks entstehen. Anzahl: 99 BB 75000 (davon 7 umgebaut in 75 300) 33 BB 75100 (Deutschland und Benelux tauglich) 167 BB 75400 Spurweite: 1435 mm (Normalspur) Achsformel: Bo'Bo' Länge über Puffer: 20.280 mm Drehzapfenabstand: 10.820 mm Dienstmasse: 84 t Radsatzfahrmasse: 21 t Höchstgeschwindigkeit: 120 km/h Installierte Leistung: 2000 kW Traktionsleistung: 1600 kW Anfahrzugkraft: 300 kN Dauerzugkraft: 177 kN bei 32,5 km/h Treibraddurchmesser: 1.150 mm Dieselmotor: MTU 16V 4000 R41 (ab 75401 MTU 16V 4000 R43L) Tankinhalt: 4000 L Antrieb: dieselelektrisch Fahrmotoren: 4 Stück Asynchronmotoren FRA 4567 6 Bremse: elektrische Widerstandsbremse Kupplungstyp: Schraubenkupplung
Armin Schwarz


ie Akiem 75102 (92 87 0075 102-9 F-AKIEM) ist am 24.03.2015 bei Muhlhouse (Mülhausen) abgestellt. Die Aufnahme konnte ich aus einem Zug heraus machen. 

Die Alstom Prima DE33 B AC (BB 75000) wurde 2009  von Alstom für die Fret SNCF gebaut und als 475102 geliefert. Im Jahr 2011 wurde sie an die SNCF Tochtergesellschaft Akiem S.A.S. übertragen.
ie Akiem 75102 (92 87 0075 102-9 F-AKIEM) ist am 24.03.2015 bei Muhlhouse (Mülhausen) abgestellt. Die Aufnahme konnte ich aus einem Zug heraus machen. Die Alstom Prima DE33 B AC (BB 75000) wurde 2009 von Alstom für die Fret SNCF gebaut und als 475102 geliefert. Im Jahr 2011 wurde sie an die SNCF Tochtergesellschaft Akiem S.A.S. übertragen.
Armin Schwarz

. Die Akiem Prima BB 37006 fährt am 19.10.2014 mit einem Güterzug im Schritttempo durch den Bahnhof von Perl, vorbei an dem Sonderzug  Musel Nostalgie Express , dessen Zuggarnitur teilweise aus historischen SBB Wagen bestand. (Hans)
. Die Akiem Prima BB 37006 fährt am 19.10.2014 mit einem Güterzug im Schritttempo durch den Bahnhof von Perl, vorbei an dem Sonderzug "Musel Nostalgie Express", dessen Zuggarnitur teilweise aus historischen SBB Wagen bestand. (Hans)
Hans und Jeanny De Rond

GALERIE 3
1 2 nächste Seite  >>





Statistik Statistik
 
Diese Webseite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Sie können zwischen personalisierter und nicht-personalisierter Werbung wählen.
Mit der Nutzung dieser Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.