hellertal.startbilder.de
Hallo Gast, Sie sind nicht eingeloggt. Einloggen | Account anmelden  | Eigene Seite eröffnen 
Forum   Impressum

Kommentare zu Bildern, Seite 4



<<  vorherige Seite  1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 nächste Seite  >>
Eigentlich ist Karfreitag, aber es fährt trotzdem viel und außergewöhnliches auf der Siegstrecke... Im Ursprungszustand die E 40 128 bzw. 140 128-0 (91 80 6 140 128-0 D-DB) vom DB Museum fährt am 02.04.2021, als Tfzf (Triebfahrzeugfahrt) bzw. Lz (Lokzug), durch Betzdorf (Sieg) in Richtung Siegen. Die Lok war auf dem Weg nach Crailsheim. Die Lok wurde 1959 von Krauss Maffei unter der Fabriknummer 18539 gebaut, der elektrische Teil ist von den Siemens Schuckertwerke, und an die Deutschen Bundesbahn als E40 128 geliefert. Zum 01.01.1968 erfolgte die Umzeichnung in DB 140 128-0. Aus dem aktiven Dienst schied sie 2005 aus und ging ins DB Museum Koblenz-Lützel. Die Lok befindet sich als E40 128 im Ursprungszustand (chromoxidgrün) Die ab dem Jahr 1968 als Baureihe 140 geführten Loks sind technisch gesehen eine E 10.1 ohne elektrische Bremse, jedoch mit geänderter Übersetzung des Getriebes. Mit 879 Exemplaren ist die E 40 die meistgebaute Type des Einheitselektrolokprogramms der Deutschen Bundesbahn. Ihre zulässige Höchstgeschwindigkeit betrug am Anfang entsprechend ihrem vorgesehenen Einsatzgebiet im mittelschweren Güterzugdienst 100 km/h, diese wurde im Juni 1969 jedoch auf 110 km/h erhöht, um die Züge zu beschleunigen und die Loks auch besser im Personen-Berufsverkehr einsetzen zu können. TECHNISCHE DATEN: Spurweite: 1.435 mm Achsanordnung: Bo´Bo´ Länge über Puffer: 16.440 mm Drehzapfenabstand: 7.900 mm Achsstand in den Drehgestellen: 3.400 mm Gesamtachsstand: 11.300 mm Treibrad-Durchmesser: 1.250 mm Dienstgewicht: 86t Achslast: 21,5t Zulässige Höchstgeschwindigkeit: 110 Km/h Stromsystem: Einphasen-Wechselstrom 15 000 V, 16 ²/³ Hz Nennleistung: 3.700 kW (5.032 PS) Zugkraft: 336 kN Nennleistung Trafo: 4040 kVA Anzahl Fahrstufen: 28 Anzahl Fahrmotoren: 4 Fahrmotor-Typ: SSW WB 372 Beschaffungskosten: ca. 1.226.000 DM (zum Bild)

Stefan Wohlfahrt 3.4.2021 17:52
Einfach nur schön!
einen lieben Gruss
Stefan

Armin Schwarz 3.4.2021 18:36
Dankeschön, Stefan, aber die E40 128 im Ursprungszustand ist auch eine Schönheit.
Durch Zufall habe ich von der Triebfahrzeugfahrt, da musste ich einfach wieder an die Strecke und war dann überrascht was trotz dem Feiertag alles vorbei kam.
Liebe Grüße
Armin

Güterzug von SBB Cargo National mit farbenfroher Re 420-Doppeltraktion bei Deitingen unterwegs am 23. März 2021. An der Spitze des Zuges eingereiht ist die Re 420 344-4. Foto: Walter Ruetsch (zum Bild)

Armin Schwarz 3.4.2021 17:46
Hallo Walter,
ein sehr schönes Bild mit der farbenfrohen Re 420-Doppeltraktion bzw. Re 8/8.
Liebe Grüße
Armin

Stefan Wohlfahrt 3.4.2021 17:53
Hallo Walter,
der bunte Zug bringt Farben in den doch noch etwas grauen Vor-Frühlings Alltag!
einen lieben Gruss
Stefan

S 3 Olten-Porrentruy mit Doppeltraktion RABe 523 Flirt beim Passieren der Ruine Pfeffingen am 31. März 2021. Foto: Walter Ruetsch (zum Bild)

Stefan Wohlfahrt 2.4.2021 14:55
Hallo Walter,
dein Bild mit der Ruine von Pfeffingen gefällt mir gut.
einen lieben Gruss
Stefan

Armin Schwarz 2.4.2021 15:19
Ein wunderschönes Bild mit den Flirt und der Ruine Pfeffingen, gefällt mir auch sehr gut Walter.
Liebe Grüße
Armin

Ja, „Grüezi“ oder „Servus“..... Die SBB Cargo Re 421 371-6 (91 85 4421 371-6 CH-SBBC), ex Re 4/4 II 11371, mit Werbung Zürich – München 6 x täglich in 3,5 Stunden, fährt am 30.03.2021 mit der SBB Cargo Re 484 016-1(91 85 4484 016-1 CH-SBBC), ex E 484.016 SR, einer TRAXX F140 MS am Haken durch Rudersdorf (Kr. Siegen), an der Dillstrecke (KBS 445), in Richtung Siegen. Eine SBB Cargo Re 484 wie die 016-1 kann man eigentlich Deutschland nur mit viel Glück sehen, denn sie haben nur die Zulassungen für die Schweiz und Italien. Sie haben keinen Stromabnehmer mit breiterer Wippe gemäß deutscher Vorschrift, auch die die deutsche Zugsicherung Indusi fehlt ihnen. Der Lz war auf dem weg nach Krefeld. Lebensläufe: Die Re 421 371-6 wurde 1983 von der SLM Winterthur (Elektrik BBC/ SAAS) unter der Fabriknummer 5235 gebaut und als Re 4/4 II 11371 an die SBB geliefert. Im Jahr 2002 erfolgte der Umbau zur Re 421 für die SBB Cargo (Einsatz auch in Deutschland). Die zugelassene Höchstgeschwindigkeit für die Schweiz beträgt 140 km/h und für Deutschland 120 km/h. Die Re 484 016-1 eine Bombardier TRAXX F140 MS wurde 2004 von Bombardier in Kassel unter der Fabriknummer 34009 gebaut und an die SBB Cargo AG, als E 484.016 SR geliefert. (zum Bild)

Stefan Wohlfahrt 31.3.2021 18:47
Hallo Armin, wie schön das zumindest ein Hauch Italien bei dir vorbeifährt...
einen lieben Gruss
Stefan

Armin Schwarz 31.3.2021 19:40
Hallo Stefan,
ja das finde ich auch ;-)
Aktuell im März war es nun häufiger das Italien und auch die Schweiz vorbei kamen. Dank dem Felsrutsch bei Kestert, unweit des Loreley-Felsens im Mittelrheintal, ist meistbefahrenste Güterzugstrecke Europas die Rechte Rheinstrecke KBS 466 teilweise verschüttet worden und gesperrt. Vor Oster wird es wohl auch nicht anders....
Liebe Grüße
Armin

Stefan Wohlfahrt 1.4.2021 19:03
Hallo Armin,
dann geniesse (und fotografiere) den Zusatzverkehr auf deiner Strecke, ich hoffe das Wetter spielt auch mit.
einen lieben Gruss
Stefan

SBB KISS in ungewohnter Umgebung: Der SBB RABe 511 110 hat sein Ziel Le Châble als IR 1745 "Verbier Express" erreicht und wartet nun auf die spätnachmittägliche Rückfahrt als RE 18496 nach Genève, wobei der Zug ohne Halt zwischen Martigny und Vevey verkehrt und dort mit dem RE 18460 vereinigt wird. Rechts im Bild der TMR Region Alps RAe 525 039 (NINA) welcher auf die baldige Abfahrt nach Martigny wartet. 9. Februar 2020 (zum Bild)

Armin Schwarz 31.3.2021 19:26
Hallo Stefan,
ein tolles Bild aus so tiefer Position.
Liebe Grüße
Armin

Ein SBB ETR 610 auf dem Weg nach Milano erreicht Domodossola. 31.03.2010 (zum Bild)

Armin Schwarz 29.3.2021 19:20
...wunderbar und Sehnsüchte werden wach. Was wären nochmal so gerne Domodossola und könnten dort den Caffè genießen.
Liebe Grüße
Armin

Stefan Wohlfahrt 31.3.2021 18:42
Hallo Armin,
auch wenn die lange Warterei mächtig nervt - die Tasse Espresso wartet auf uns...
einen lieben Gruss
Stefan

Die Bundespolizeischule in Diez bekommt für Übungszwecke einen alten Doppelstockwagen der Deutschen Bahn. Hierbei handelt es sich um den Wagen 50 80 25 - 33 042 - 6 (DBuza 747.4). Am 05. März 2021 hatte daher 218 467-9 die Aufgabe, jenen Doppelstockwagen von Apolda nach Diez zu befördern, wo der Wagen dann vier Tage später von einem Schwertransport abgeholt wurde und es zu einem "künstlich angelegten" Bahnhof in der Bundespolizeischule ging. Aufgenommen wurde das Bild bei Ennerich, ungefähr 10 Sekunden nachdem sich die Wolken von der Sonne verzogen haben und mir glücklicherweise ein Bild mit Sonne geling. (zum Bild)

Stefan Wohlfahrt 28.3.2021 15:38
Glück muss man haben; hin und wieder geschied gegenteiliges, das kommt die Wolke gerade ganz "pünktlich".
Glück oder Pech, das Bild gefällt.
einen lieben Gruss
Stefan

Fabian Laßmann 28.3.2021 16:30
Danke Stefan für deinen netten Kommentar!

Ja, dieses Glück brauchte man eigentlich immer. Schon viele Bilder sind aufgrund der berühmten „Fotowolke“ nicht so schön geworden, als wenn die Sonne da gewesen wäre.

Liebe Grüße
Fabian

Eines meiner Lieblingsbilder: ein SBB NPZ RBDe 4/4 mit Bt ist als Regionalzug auf der "Alten Hauensteinlinie" Sissach - Läufelfingen - Olten auf dem Rümlinger Viadukt unterwegs. 2. Okt. 2009 (zum Bild)

Armin Schwarz 28.3.2021 15:40
...ist aber auch ein wunderschönes Bild.
Liebe Grüße
Armin

CD Werbelok 151 014 steht am 30 Mai 2012 mit ein EC nach Budapest in Kolín. (zum Bild)

Armin Schwarz 23.3.2021 14:35
Hallo Leon,
eine tolle Serie von den CD 151ern, die Bilder gefallen mir sehr gut.
Liebe Grüße
Armin

Leon schrijvers 27.3.2021 13:44
Hallo Armin,

danke für deinen Lob! Leider gibt es auf unsere Planet ein COVID-19. sonst hátte es noch mehr 151er gegeben...

Armin Schwarz 27.3.2021 14:26
Hallo Leon,
ja leider gibt es das COVID-19, so kann ich nur noch das Fotografieren was fast vor der Haustüre fährt oder gehe ins Archiv. Wir hoffen alle wieder auf bessere Zeiten und versuchen gesund zu bleiben.
Liebe Grüße und bleib gesund
Armin

An praktisch der selben Stelle gut elf Jahre später brummt erneut ein IRE in Richtung Basel, doch hat sich einiges geändert: Die Strecke ist nun elektrifiziert und doppelspurig, somit hat das Einfahrsignal seinen unteren "Flügel" verloren, statt VT 611 werden die IRE nun mit BW DB VT 612 geführt. Doch nicht nur die Bahn, auch die Landschaft hat sich verändert, die Strasse führt nun südlich der Bahn vorbei und nicht mehr wie früher nördlich. 25. März 2021 (zum Bild)

Armin Schwarz 26.3.2021 19:29
Da hat sich schon sehr viel verändert. Ein toller Vergleich, Stefan.
Liebe Grüße
Armin

Bald sollen hier Normalspurzüge verkehren. Doch noch bis am 5. April fahren von Broc Fabrique nach Bulle noch die TPF Meterspurzüge, im Bild der schiebende TPF Be 4/4 124 mit dem Bt 224 und ABt 223 beim Halt im Bahnhof von Broc Village. 2. März 2021 (zum Bild)

Armin Schwarz 19.3.2021 19:31
Hallo Stefan,
wunderschöne Bilder von dem TPF Be 4/4 124 mit dem Bt 224 und ABt 223.
Aber warum soll der gawaltige auf Normalspur folgen???
Liebe Grüße
Armin

Stefan Wohlfahrt 26.3.2021 19:25
Hallo Armin,
danke für deinen Kommentar. Eigentlich wäre die Vereinfachung im Güterverkehr zur Schokoladenfabrik der Grund gewesen, doch doch da der geldgierigen Mutterfirma die Gewinnoptimierung weit wichtiger ist als Umweltschutz, wurde der Güterverkehr auf die Strasse verlegt. Trotzdem hält die TPF am der Umspur Projekt fest, immerhin könnten dann die RER von Bern bzw. Fribourg über Bulle hinaus bis Broc verkehren, was auch einen Sinn ergibt.
einen lieben Gruss
Stefan

Die TRI E10 1309 (91 80 6113 309-9 D-TRAIN) der Train Rental International GmbH hat am 18.03.2021 als Lokzug in Rudersdorf (Kr. Siegen), an der Dillstrecke (KBS 445), Hp 0. Sie muss erst einen Güterzug überholen lassen. Die Lok, eine sogenannte „Bügelfalten“ E10.12 mit Henschel-Schnellfahrdrehgestellen für dem TEE Rheingold bzw. TEE Rheinpfeil, wurde 1963 von Krauss-Maffei in München-Allach unter der Fabriknummer 19014 gebaut (der elektrische Teil ist von Siemens) und an die Deutschen Bundesbahn als E10 1309 geliefert. Mit der Einführung des EDV-gerechte Nummernsystems erfolgte zum 01.01.1968 die Umzeichnung in DB 112 309-0. Nach der deutschen Wiedervereinigung und dem darauffolgenden Vereinigung der beiden deutschen Staatsbahnen (DB und DR) wurde sie zum 01.01.1991 in DB 113 309-9 umgezeichnet und fuhr so bis zur Ausmusterung und Verkauf im Jahr 2014. TECHNISCHE DATEN: Spurweite: 1.435 mm Achsformel: Bo’Bo’ Länge über Puffer: 16.440 mm Drehzapfenabstand: 7.900 mm Achsabstand im Drehgestell: 3.400 mm Dienstgewicht: 85,0 t Höchstgeschwindigkeit: 160 (zeitweise 120 km/h) Stundenleistung: 3.700 kW (kurzzeitig bis 6.000 kW) Dauerleistung: 3.620 kW Anfahrzugkraft: 275 kN Treibraddurchmesser: 1.250 mm Stromsystem: 15 kV 16 ⅔ Hz ~ Anzahl der Fahrmotoren: 4 Antrieb: Gummiringfeder Bremse: mehrlösige Knorr-Einheits-Druckluftbremse, Zusatzbremse, fremderregte elektrische Widerstandsbremse (max. Bremsleistung 2.000 kW, Dauerleistung 1.200 kW) (zum Bild)

Stefan Wohlfahrt 19.3.2021 17:48
Hallo Armin,
was für eine schöne Lok!
einen lieben Gruss
Stefan

Armin Schwarz 19.3.2021 18:23
Hallo Stefan,
ja dass finde ich auch.
Liebe Grüße
Armin






Statistik Statistik
 
Diese Webseite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Sie können zwischen personalisierter und nicht-personalisierter Werbung wählen.
Mit der Nutzung dieser Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.