hellertal.startbilder.de
Hallo Gast, Sie sind nicht eingeloggt. Einloggen | Account anmelden  | Eigene Seite eröffnen 
Forum   Impressum

Kommentare zu Bildern, Seite 8



<<  vorherige Seite  3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 nächste Seite  >>
Der NTV ETR 675.07 bzw. Italo EVO von Rom kommend (Roma Termini – Firenze/Florenz – Bologna – Verona – Trento/Trient – Bozen/ Bolzano) erreicht am 26.03.2022 den Zielbahnhof Bozen. (zum Bild)

Stefan Wohlfahrt 14.4.2022 19:25
Hallo Armin,
ein wunderschönes Bild des ITALO aus Bolzano.
einen lieben Gruss
Stefan

Armin Schwarz 14.4.2022 20:19
Danke Stefan,
es freut mich sehr dass es Dir gefällt.
Liebe Grüße
Armin

Armin Schwarz 14.4.2022 20:19

Der DB 1440 856 und ein weiterer sind von Endingen (Baden) nach Seebrugg unterwegs und erreicht die Haltestelle Altgashütten-Falkau, wo ich am Ende des Bahnsteiges dieses Bild gemacht habe. 12. Sept. 2021 (zum Bild)

Armin Schwarz 5.4.2022 17:31
Wunderschönes Bild mit der Grinzekatze....
Sind die nun auch in Ländle angekommen.
Liebe Grüße
Armin

Stefan Wohlfahrt 14.4.2022 19:30
Danke Armin für deinen Kommentar. Auch wenn das Bild gefällt denke ich doch mit Wehmut an die 143 mit ihren Doppelstockzüge zurück.
einen lieben Gruss
Stefan

Armin Schwarz 14.4.2022 20:17
Ja, Stefan das sehe ich auch so wie Du, ein Lokbespannter Zug ist schon was anderes und der Komfort ist und war besser. Aber auf so mancher Strecke mit vielen Halten bringen Triebzüge etwas kürzere Reisezeiten, da Beschleunigung und Verzögerung weitaus besser sind.
Liebe Grüße
Armin

ÖBB 297.401 in Vordernberg am 13.08.1986 auf einem Denkmalsockel. (zum Bild)

Armin Schwarz 10.4.2022 12:22
Hallo Karl,
ganz tolle Bilder, vom der Einst stärksten Zahnraddampflokomotive der Welt.
Liebe Grüße
Armin

Karl Sauerbrey 10.4.2022 12:41
Hallo Armin,
danke für den Kommentar. Ja, richtig. Man sagt der Lok nach, dass diese sogar Zahnstangen zerrissen hat, wenn der Lokführer zu forsch angefahren ist. Es ist schon ein beeindruckendes Fahrzeug, wenn Du daneben stehst.
LG Karl

NSB Inspektionsmoped auf der Flambanen am 01.08.1985. (zum Bild)

Armin Schwarz 10.4.2022 11:43
Hallo Karl,
ein wunderbares Bild, hier sieht man auch mal ein solches Fahrzeug im Einsatz.
Liebe Grüße
Armin

151 133-6 mit gemischtem Güterzug in Göppingen im August 1991. Der erste Wagen sieht nach einem Castor-Transportwagen aus. Dieser ist sicher leer und eine Überführungsfahrt. (zum Bild)

Armin Schwarz 5.4.2022 19:42
Hallo Karl,
ein tolles Bild mit der 151er und dem Castor-Transportwagen.

Die kleine Dame ist wohl auch sehr Eisenbahn interessiert.

Liebe Grüße
Armin

Stadtverkehr / Straßenbahn; Schleifzug GT 8 Nr.17 von Düwag Baujahr 1981 (Urzustand, aus diesen Fahrzeugen wurde der Schleifwagen gebaut); in Ulm vor dem Bahnhofsbereich am 12.02.2016. Der Schleifzug wurde im Eigenbau der SWU Werkstatt aus den Freiburger Fahrzeugteilen Nr.208 Teile A und C, sowie Nr.209 Teil A gebaut. (zum Bild)

Karl Sauerbrey 5.4.2022 12:24
Das Fahrzeug hat den vorderen Pantographen ebenfalls angelegt. Dieser dient zur Reinigung und Enteisung der Fahrleitung, während der hintere Pantograph der Stromversorgung dient.

Armin Schwarz 5.4.2022 14:47
Hallo Karl,
ein tolles Bild von dem Schleifwagen GT 8 Nr.17 auf Unterhaltungsfahrt in Ulm.
Aber wenn Du es hier nicht nochmal beschrieben hättest, wäre es mir wohl nicht aufgefallen. Nun habe ich mir den vorderen Pantographen auch mal genau angeschaut, man hat wohl auf den Stromabnehmer einen Reinigungs-/Eiskratzeraufsatz angebracht. Eine Kunststoffleiste liegt wohl an der Oberleitung an.

Übrigen, die Berglokomotiven (Zahnradlokomotiven) und die Triebwagen der Bayerischen Zugspitzbahn sind z.B. mit festverbauten Eiskratzern ausgestattet, welche die Oberleitung von Schnee und Eis reinigen. Dort ist aber auch Schnee und Eis fast täglich möglich.

Liebe Grüße
Armin

Karl Sauerbrey 5.4.2022 16:40
Hallo Armin,
nicht ganz. Einfach kratzen geht nicht und man will die Oberleitung schonen. Auch bei Übergängen/isolierte Stellen wären Kratzer kritisch. Es ist eine Kunststoffrolle, ich glaube sogar Teflon. Das feuerverzinkte Blech, was du siehst ist eine Wanne, die mit Gefrierschutzmittel (Ethylenglycol oder gängige Industriemittel) gefüllt ist und automatisch über ein Pumpsystem nachgefüllt wird.
Liebe Grüße
Karl

Armin Schwarz 5.4.2022 17:21
Hallo Karl,
sehr interessant, danke für die zusätzliche Info.
LG Armin

Armin Schwarz 5.4.2022 17:21

Gleich drei EU43 der Rail Traction Company (Doppeltraktion und eine kalte).... In Doppeltraktion fahren die beiden Rail Traction Company (RTC) EU43 – 006 (91 83 2043 006-2 I-RTC) und die EU43 – 004 (91 83 2043 004-7 I-RTC), sowie die kalte EU43 – 003 (91 83 2043 003-9 I-RTC) der RTC im Lokomotion Design, am 27.03.2022 vom Brenner kommend mit einem gemischten Güterzug durch den Bahnhof Gossensaß/Colle Isarco in Richtung Verona. Nochmal einen lieben Gruß an den netten Lokführer zurück. Die Loks wurden 2001 bzw. 2002 von Bombardier unter den Fabriknummer 112E 06, 112E 04 bzw. 112E 03 gebaut und waren eigentlich für die Lieferung (8 Stück) an die polnische PKP - Polskie Koleje Państwowe vorgesehen, der Verkauf scheitere aus finanziellen Gründen seitens der PKP. Die 8 polnischen Loks sind danach an die italienische Privatbahngesellschaft RTC (Rail Traction Company) verkauft worden, die polnische Bezeichnung EU43 wurde später an Lokomotiven der TRAXX-Variante MS2 vergeben. Die Loks der Baureihe EU43 vom Typ Bombardier 112E sind ähnlich denen der ab 1996 vom damaligen Hersteller ABB Tecnomasio in Vado Ligure (Italien) gebauten 20 Brennerloks der FS Baureihe E.412 (Adtranz 112E). Die E.412 haben z.B. das Führerpult wie in Italien üblich links und nicht wie die für Polen vorgesehenen EU43 rechts, daher sind beide in Italien als unterschiedlichen Baureihen eingeordnet. Auch wenn die Lok nur zwei Stromabnehmer der Bauart WBL 85 haben, sind es elektrische Mehrsystemlokomotiven für 15 kV, 16,7 Hz Wechselstrom und 3 kV bzw. 1,5 kV Gleichstrom. Jeeils ein Stromabnehmer ist für Gleichspannung (Führerstand A, italienische Palette) und einer für Wechselspannung (Führerstand B, deutsch-österreichische Palette). Die Lokomotiven verfügt über eine elektrische Nutzbremse. Ursprünglich war für beide Baureihen die Zulassung für Österreich und Deutschland vorgesehen. Die ÖBB hatte zunächst die Zulassung verweigert und erst 2006 erteilt. Geschichte: Im Jahr 1993 gaben die FS im Zuge der wachsenden internationalen Aktivitäten der europäischen Bahngesellschaften Mehrsystemlokomotiven in Auftrag, die sowohl im italienischen 3-kV-Gleichstromnetz als auch im Süden von Frankreich (1,5 kV =) und insbesondere für den Brennerverkehr auch im österreichischen und deutschen Netz (15 kV, 16,7 Hz) einsetzbar sein sollte. Die Lokomotiven sollten sowohl für schnelle EuroCity-Züge als auch für den Güterverkehr einsetzbar sein. Die vier Prototyp-Lokomotiven wurden ab 1996 vom damaligen Hersteller ABB Tecnomasio (heute Alstom) in Vado Ligure, Italien, gebaut. Dieses Werk produziert nahezu ausschließlich für den italienischen Markt. Technik: Die Lokomotiven laufen auf Drehgestellen mit Integriertem Gesamtantrieb (IGA), der auch bei den Lokomotiven der DB-Baureihe 101 und den italienischen E405 vorhanden ist, die Stromrichter ähneln denen der SBB Re 460. Für den Antrieb werden Doppelsternmotoren verwendet, was Drehstrom-Asynchronmotoren mit zwei Wicklungssystemen in Sternschaltung im selben Gehäuse sind – eine eher unübliche Schaltung. Der geschweißte Wagenkasten in Stahlleichtbaukonstruktion stützt sich über Flexicoil-Schraubenfedern auf die Drehgestelle ab. Die Seitenwände aus Aluminium sind zur Erhöhung der Steifigkeit gesickt. Der estergekühlte Transformator ist wie bei Neubaulokomotiven üblich unterflur angeordnet. Die Lokomotive ist mit Gruppenantrieb ausgeführt, wobei eine Antriebsgruppe aus einer Achse aus dem Drehgestell 1 und einer aus dem Drehgestell 2 besteht, eine ebenfalls unübliche Anordnung. Die Lokomotiven verfügt über eine elektrische Nutzbremse. Es sind zwei Einholmstromabnehmer der Bauart WBL 85 vorhanden, je einer für Gleichspannung (Führerstand A, italienische Palette) und Wechselspannung (Führerstand B, deutsch-österreichische Palette). In der Lokomotive sind zwei Stromrichter angeordnet. Unter Wechselstromsystemen wird die sekundärseitige Spannung des Haupttransformators in einem Vierquadrantensteller (4QS) in eine Gleichspannung umgewandelt, welche in einen Gleichstromzwischenkreis eingespeist wird. Unter den Gleichstromsystemen erfolgt die Speisung des Zwischenkreises direkt aus der Fahrleitung. Die Pulswechselrichter wandeln den Gleichstrom des Zwischenkreises in Dreiphasenwechselstrom zur Speisung der Fahrmotoren um. Im Gleichstromnetz sind zwei Pulswechselrichter in Serie geschaltet, die je ein Wicklungssystem der Fahrmotoren mit Strom versorgen, im Wechselstromsystem wird nur ein Pulswechselrichter benötigt, der die beiden parallel geschalteten Wicklungssysteme der Fahrmotoren mit Spannung versorgt. Die Steuerung der Antriebe erfolgt durch ein rechnerunterstütztes Betriebssystem. Die Lokomotiven sind mit 18-poligen IS-Steckdosen für die UIC-Leitung, einer Vielfachsteuerung und einer Speiseeinrichtung der Zugsammelschiene für Reisezüge ausgerüstet. Lauftechnisch sind die Lokomotiven für eine Geschwindigkeit von 220 km/h ausgelegt, jedoch in Italien nur für 200 km/h zugelassen. Ausgerüstet wurden sie mit Fahrzeugeinrichtungen der Zugbeeinflussungen RS4 Codici (Italien) sowie punkt- und linienförmiger Zugbeeinflussung (Österreich und Deutschland). Von einem Einsatz in Frankreich wurde abgesehen. TECHNISCHE DATEN: Spurweite: 1.435 mm (Normalspur) Achsformel: Bo'Bo' Länge: 19.400 mm Drehzapfenabstand: 11.400mm Achsabstand im Drehgestell: 2.650 mm Dienstgewicht: 88 t Höchstgeschwindigkeit: 140 km/h Italien und Deutschland / 120 km/h Österreich Dauerleistung: 5.600 kW (15 kV AC) / 5.400 kW (3 kV DC) / 2.700 kW (1,5 kV DC) Anfahrzugkraft: 300 kN Stromsysteme: 15 kV, 16,7 Hz AC, 3.000 V DC und 1.500 V DC Anzahl der Fahrmotoren: 4× IGA-Drehstrom-Asynchronmotoren, Typ FIA 7065 Kleister befahrbarer Gleisbogen: R 95 m Bremse: Druckluftbremse, el. Nutzbremse Zugbeeinflussung: RS 4 Codici, PZB, LZB (zum Bild)

Karl Sauerbrey 5.4.2022 16:51
Hallo Armin,
eine sehr gute Aufnahme - und das Wetter hat auch mitgemacht. LG Karl

Armin Schwarz 5.4.2022 17:19
Hallo Karl,
danke, es freut mich dass es Dir gefällt.

Ja, das Wetter mitgemacht, die ganze Zeit strahlenden Sonnensein. Wobei, wir waren froh dass wir die Winterjacken mit hatten, denn morgens und abends konnte man sie noch gut gebrauchen. Zum Glück hatten wir wohl das richtige Wochenende gewählt. Wir hatten im Hotel noch eine Gruppe die in der Höhe noch mit Skiern unterwegs waren.

Liebe Grüße
Armin

Der ÖBB Railjet (RJX 184), von Bolzano/Bozen via Brennero/Brenner, Innsbruck Hbf und Salzburg Hbf nach Wien Hbf, rauscht am 26.03.2022 Steuerwagen voraus durch den Bahnhof Gossensaß/Colle Isarco in Richtung Brenner. Schublok war die ÖBB Taurus III - 1216 003 / E 190 003 (91 81 1216 003-4 A-ÖBB). Im Hintergrund das Wipptal überbrückende Gossensaß-Viadukt (Viadotto Colle Isarco) der Brennerautobahn. Noch fahren auf der Brennerautobahn teilweise LKW an LKW, mit der 2032 geplanten Eröffnung von dem 64 km langen Brennerbasistunnel (BBT), soll dies dann vorbei sein. Dann ist man mit der Bahn von München viel schneller in Verona oder Venedig, aber dann ist für uns Bahnfotografen auch nichts mehr viel los auf der Brennerbahn (Ferrovia del Brennero). (zum Bild)

Stefan Wohlfahrt 4.4.2022 17:58
Hallo Armin,
ein schönes Bild vom "Brennero", interessant finde ich die blauen und roten Quadrätchen an den Fahrleitungsauslegern.
einen lieben Gruss
Stefan

Armin Schwarz 4.4.2022 18:30
Hallo Stefan,
danke. es freut mich sehr dass es Dir gefällt.
Ja, die blauen und roten quadratischen Anhänger an den Fahrleitungsauslegern sind mir auch aufgefallen, nur den Sinn weiß ich nicht....
Übrigens: Mit Gossensaß hatte ich eine gute Wahl getroffen, neben den Fotomöglichkeiten hier am Bahnhof, kann man von hier aus auch gut Südtirol mit der Bahn (ein 3-Tage Ticket kostet 23 Euro) erkunden. Und am Brenner/Brennero ist man in 5 Minuten.
Liebe Grüße
Armin

332 246-8 in Vöhringen im Juni 1991. (Als selbst kleine Bahnhofstationen noch Köf hatten). (zum Bild)

Armin Schwarz 3.4.2022 12:14
Ein tolles Bild von der Köf III, Karl.
Sie wurde 1965 von Jung unter der 13891 gebaut und als Köf 11 246 an die DB geliefert.
LG Armin

Armin Schwarz 3.4.2022 12:14
Ein tolles Bild von der Köf III, Karl.
Sie wurde 1965 von Jung unter der 13891 gebaut und als Köf 11 246 an die DB geliefert.
LG Armin






Statistik Statistik
 
Diese Webseite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Sie können zwischen personalisierter und nicht-personalisierter Werbung wählen.
Mit der Nutzung dieser Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.