hellertal.startbilder.de
Hallo Gast, Sie sind nicht eingeloggt. Einloggen | Account anmelden  | Eigene Seite eröffnen 
Forum   Impressum

Vierachsige offene Kippwagen mit Schwerkraftentladung der Gattung Fans-u (Wagen-Nr.

(ID 243344)



Vierachsige offene Kippwagen mit Schwerkraftentladung der Gattung Fans-u (Wagen-Nr. 6770 501-3 und weitere) BLS AG abgestellt am 28.05.2012 bei Erlenbach im Simmental, aufgenommen aus fahrendem Zug. 
Die beiden Kippkasten (Ladegröße 4950 x 2540 mm) sind jeweils zu den Längsseiten elektro-hydraulisch beidseitig kippbar.  Diese Wagen sind speziell geeignet für unempfindliche Schüttgüter wie Schotter und Aushubmaterial, das max. Ladegesamtgewicht ist 61t.

Vierachsige offene Kippwagen mit Schwerkraftentladung der Gattung Fans-u (Wagen-Nr. 6770 501-3 und weitere) BLS AG abgestellt am 28.05.2012 bei Erlenbach im Simmental, aufgenommen aus fahrendem Zug.
Die beiden Kippkasten (Ladegröße 4950 x 2540 mm) sind jeweils zu den Längsseiten elektro-hydraulisch beidseitig kippbar. Diese Wagen sind speziell geeignet für unempfindliche Schüttgüter wie Schotter und Aushubmaterial, das max. Ladegesamtgewicht ist 61t.

Armin Schwarz 07.01.2013, 679 Aufrufe, 3 Kommentare

EXIF: Canon Canon EOS 1000D, Datum 2012:05:28 14:04:20, Belichtungsdauer: 0.004 s (1/250) (1/250), Blende: f/8.0, ISO400, Brennweite: 17.00 (17/1)

3 Kommentare, Alle Kommentare
Kommentar verfassen
Hans und Jeanny De Rond 08.01.2013 20:20

Ein sehr schönes und interessantes Aus-dem-Zug-Bild, Armin.
Gruß Hans

Stefan Wohlfahrt 08.01.2013 21:10

So gut wie das Bild ist auch der ausführliche Bildtext.
Gruss Stefan

Armin Schwarz 08.01.2013 21:38

Hallo Hans, hallo Stefan,
das freut mich sehr das Bild und Text gefallen finden.
Liebe Grüße
Armin


Schweizer Post – Vierachsiger Drehgestell-Großraum-Schiebewandwagen 33 85 2891 033-8 CH-WASCO der Gattung Habbiillnss, Privatwagen der Firma Wascosa, vermietet an die Schweizerische Post AG, am 01.11.2019 abgestellt im Bahnhof Chur.

Die Vermietung von Spezialgüterwagen ist das Geschäftsmodell des Schweizer Familienunternehmens WASCOSA. Zu dem über 7.000 Exemplare umfassenden Fuhrpark gehören auch die innovativen Schiebewandwagen der Bauart Habbiillnss für den Transport von witterungsempfindlichen, großvolumigen und palettierten Ladegütern. Mit einer Ladefläche von 62,4 m², einer maximalen Zuladung von 63,5 t, zwei oder mehr verschieb- und verriegelbaren Trennwänden sowie einer Höchstgeschwindigkeit von 120 km/h setzen sie in puncto Funktionalität und Logistik neue Standards.

TECHNISCHE DATEN:
Spurweite: 1.435 mm
Anzahl der Achsen: 4 (in zwei Drehgestellen)
Länge über Puffer: 23.260 mm
Drehzapfenabstand: 17.720 mm
Achsabstand im Drehgestell: 1.800 mm
Ladefläche: 62.4 m²
Ladeflächenlänge: 22.000 mm, mit 2 Trennwänden
Ladeflächenbreite: 2.840 mm 
Höhe der Ladefläche über S.O.: 1.200 mm 
Stellplätze Euro-Paletten: 63 (mit 2 Trennwänden)
Eigengewicht: ca. 26.580 kg
Höchstgeschwindigkeit: 100 km/h bei max. 63,5 t, 120 km/h bei max. 53,5 t
Bremse: KE-GP-A (K)
Kleinster befahrbarer Kurvenradius: 60 m
Intern. Verwendungsfähigkeit:  TEN
Schweizer Post – Vierachsiger Drehgestell-Großraum-Schiebewandwagen 33 85 2891 033-8 CH-WASCO der Gattung Habbiillnss, Privatwagen der Firma Wascosa, vermietet an die Schweizerische Post AG, am 01.11.2019 abgestellt im Bahnhof Chur. Die Vermietung von Spezialgüterwagen ist das Geschäftsmodell des Schweizer Familienunternehmens WASCOSA. Zu dem über 7.000 Exemplare umfassenden Fuhrpark gehören auch die innovativen Schiebewandwagen der Bauart Habbiillnss für den Transport von witterungsempfindlichen, großvolumigen und palettierten Ladegütern. Mit einer Ladefläche von 62,4 m², einer maximalen Zuladung von 63,5 t, zwei oder mehr verschieb- und verriegelbaren Trennwänden sowie einer Höchstgeschwindigkeit von 120 km/h setzen sie in puncto Funktionalität und Logistik neue Standards. TECHNISCHE DATEN: Spurweite: 1.435 mm Anzahl der Achsen: 4 (in zwei Drehgestellen) Länge über Puffer: 23.260 mm Drehzapfenabstand: 17.720 mm Achsabstand im Drehgestell: 1.800 mm Ladefläche: 62.4 m² Ladeflächenlänge: 22.000 mm, mit 2 Trennwänden Ladeflächenbreite: 2.840 mm Höhe der Ladefläche über S.O.: 1.200 mm Stellplätze Euro-Paletten: 63 (mit 2 Trennwänden) Eigengewicht: ca. 26.580 kg Höchstgeschwindigkeit: 100 km/h bei max. 63,5 t, 120 km/h bei max. 53,5 t Bremse: KE-GP-A (K) Kleinster befahrbarer Kurvenradius: 60 m Intern. Verwendungsfähigkeit: TEN
Armin Schwarz


8-achsiger Niederflurwagen »Rollende Landstraße« der Gattung Saadkms, 84 85 4984 692-3 Ch-RALP der RAlpin AG, am 03.08.2019 im Zugverband in Domodossola, in Richtung Novara fahrend.

Das Fahrzeug ist für den Transport von Last- und Sattelzügen im begleiteten Verkehr, einer Form des kombinierten Ladungsverkehrs, vorgesehen und kommt in alpenquerenden Shuttlerelationen zum Einsatz. Dabei fahren Lastkraftwagen in speziellen Terminals direkt von der Straße über eine Rampe auf den Wagen, um vom Ausgangsort zum Ziel transportiert zu werden. Der Fahrer zieht sich in einen speziellen Begleitwagen mit Liegeabteilen zurück, fährt am Zielort weiter und liefert die Ware sicher beim Kunden ab. Diese Form des kombinierten Verkehrs von Schiene und Straße – Rollende Landstraße (ROLA) – gewinnt, nicht zuletzt aufgrund von gesteigertem Verkehrsaufkommen und Umweltbewusstsein, immer mehr an Bedeutung.

Die letztentwickelte Version der Wagen ermöglicht eine Zuladung von 44 t sowie mit ihrer nochmals minimierten Höhe der Ladefläche den Transport von Sattelanhängern bis 4 m Eckhöhe auf der St. Gotthard – Achse.

TECHNISCHE DATEN:
Spurweite: 1.435 mm
Länge über Puffer: 19.995 mm (mit Kopfstück) / 19.590 mm (ohne Kopfstück)
Drehzapfenabstand: 13.700 mm
Achsabstand in den Drehgestellen: 750 / 700 / 750 mm
Laufkreisdurchmesser: 380 (neu) / 355 mm (abgenutzt)
Ladelänge: 18.600 mm (mit Kopfstück) / 19.000 mm (ohne Kopfstück)
Eigengewicht: ca. 17.500 kg
Max. Zuladung: (S) 44,0 t ab Streckenklasse A
Zul. Geschwindigkeit: 100 km/h
Kleinster bef. Gleisbogenradius: R 150 m (R 80 m als Einzel Wagen)
Bauart der Bremse: O-GP-A 
Drehgestell-Bauart: gummigefedert BA 690
8-achsiger Niederflurwagen »Rollende Landstraße« der Gattung Saadkms, 84 85 4984 692-3 Ch-RALP der RAlpin AG, am 03.08.2019 im Zugverband in Domodossola, in Richtung Novara fahrend. Das Fahrzeug ist für den Transport von Last- und Sattelzügen im begleiteten Verkehr, einer Form des kombinierten Ladungsverkehrs, vorgesehen und kommt in alpenquerenden Shuttlerelationen zum Einsatz. Dabei fahren Lastkraftwagen in speziellen Terminals direkt von der Straße über eine Rampe auf den Wagen, um vom Ausgangsort zum Ziel transportiert zu werden. Der Fahrer zieht sich in einen speziellen Begleitwagen mit Liegeabteilen zurück, fährt am Zielort weiter und liefert die Ware sicher beim Kunden ab. Diese Form des kombinierten Verkehrs von Schiene und Straße – Rollende Landstraße (ROLA) – gewinnt, nicht zuletzt aufgrund von gesteigertem Verkehrsaufkommen und Umweltbewusstsein, immer mehr an Bedeutung. Die letztentwickelte Version der Wagen ermöglicht eine Zuladung von 44 t sowie mit ihrer nochmals minimierten Höhe der Ladefläche den Transport von Sattelanhängern bis 4 m Eckhöhe auf der St. Gotthard – Achse. TECHNISCHE DATEN: Spurweite: 1.435 mm Länge über Puffer: 19.995 mm (mit Kopfstück) / 19.590 mm (ohne Kopfstück) Drehzapfenabstand: 13.700 mm Achsabstand in den Drehgestellen: 750 / 700 / 750 mm Laufkreisdurchmesser: 380 (neu) / 355 mm (abgenutzt) Ladelänge: 18.600 mm (mit Kopfstück) / 19.000 mm (ohne Kopfstück) Eigengewicht: ca. 17.500 kg Max. Zuladung: (S) 44,0 t ab Streckenklasse A Zul. Geschwindigkeit: 100 km/h Kleinster bef. Gleisbogenradius: R 150 m (R 80 m als Einzel Wagen) Bauart der Bremse: O-GP-A Drehgestell-Bauart: gummigefedert BA 690
Armin Schwarz


Detailbild von einem 4-achsigen Drehgestell gummigefedert BA 690 eines 8-achsiger Niederflurwagen »Rollende Landstraße« der Gattung Saadkms, der RAlpin AG, am 03.08.2019 im Zugverband in Domodossola. Hier sieht man deutlich wie klein doch die Räder sind, wobei es hier schon die größere Version ist.

TECHNISCHE DATEN:
Spurweite: 1.435 mm
Achsabstand in den Drehgestellen: 750 / 700 / 750 mm
Laufkreisdurchmesser: 380 (neu) / 355 mm (abgenutzt)
Max. Radsatzlast: 8,25 t 
Radsatzlager: TAROL100/175.578693.- (Ø 100x175x120 mm)
Die Radsätze sind in jeweils zwei TAROL-Einheiten mit Lamellenringabdichtung gelagert. TAROL-Einheiten sind zweireihige Kegelrollenlager, die werkseitig spieleingestellt, gefettet und abgedichtet sind.
Detailbild von einem 4-achsigen Drehgestell gummigefedert BA 690 eines 8-achsiger Niederflurwagen »Rollende Landstraße« der Gattung Saadkms, der RAlpin AG, am 03.08.2019 im Zugverband in Domodossola. Hier sieht man deutlich wie klein doch die Räder sind, wobei es hier schon die größere Version ist. TECHNISCHE DATEN: Spurweite: 1.435 mm Achsabstand in den Drehgestellen: 750 / 700 / 750 mm Laufkreisdurchmesser: 380 (neu) / 355 mm (abgenutzt) Max. Radsatzlast: 8,25 t Radsatzlager: TAROL100/175.578693.- (Ø 100x175x120 mm) Die Radsätze sind in jeweils zwei TAROL-Einheiten mit Lamellenringabdichtung gelagert. TAROL-Einheiten sind zweireihige Kegelrollenlager, die werkseitig spieleingestellt, gefettet und abgedichtet sind.
Armin Schwarz


Sechsachsiger Gelenk-Taschenwagen (Doppeltaschenwagen Typ T3000e in Gelenkbauart) der Gattung Sdggmrss (33 85 4956 876-8 CH-CEMAT der Mercitalia Intermodal S.p.A., Mailand (ex Cemat S.p.A.) 25.08.2019 abgestellt in Kreuztal.

Der Wagen wurde 2018 von Ferriere Cattaneo SA (Giubiasco, Schweiz) und der Tatravagónka a.s. Poprad (Slowakei), jeweil unter der Fabriknummer 749 gebaut.

Diese Güterwagen sind zum Transport von kranmanipulierbaren Sattelaufliegern und genormten Wechselbehältern / Containern an allen europäischen Eisenbahnstrecken mit Normalspurweite bestimmt, auch bekannt als intermodaler Verkehr.

Technische Daten:
Spurweite: 1.435 mm
Länge über Puffer:	34.200 mm
Drehzapfenabstand: 2 x 14.200 mm
Radsatzstand in den Drehgestellen
Eigengewicht: 34.300 kg
Max. Zuladung: S / SS 85 t für Streckenklasse C; S 100 t / SS 85 t für Streckenklasse D
Max. Radsatzlast S/SS: 	22,5 t / 20 t
Max. Geschwindigkeit bei Radsatzlast 20 t / 22,5 t: 120/100 km/h
: 1.800 mm
Ladelänge: 2 x 16.185 mm
Nutzbare Länge des Raums zwischen den Schutzträger: 10.490 mm
Raumbreite zwischen Längsträgern: min. 2.700 mm
Drehgestelle: 1x Y25Ls(s)i1f und 2 x Y25Lssi1-K
Sechsachsiger Gelenk-Taschenwagen (Doppeltaschenwagen Typ T3000e in Gelenkbauart) der Gattung Sdggmrss (33 85 4956 876-8 CH-CEMAT der Mercitalia Intermodal S.p.A., Mailand (ex Cemat S.p.A.) 25.08.2019 abgestellt in Kreuztal. Der Wagen wurde 2018 von Ferriere Cattaneo SA (Giubiasco, Schweiz) und der Tatravagónka a.s. Poprad (Slowakei), jeweil unter der Fabriknummer 749 gebaut. Diese Güterwagen sind zum Transport von kranmanipulierbaren Sattelaufliegern und genormten Wechselbehältern / Containern an allen europäischen Eisenbahnstrecken mit Normalspurweite bestimmt, auch bekannt als intermodaler Verkehr. Technische Daten: Spurweite: 1.435 mm Länge über Puffer: 34.200 mm Drehzapfenabstand: 2 x 14.200 mm Radsatzstand in den Drehgestellen Eigengewicht: 34.300 kg Max. Zuladung: S / SS 85 t für Streckenklasse C; S 100 t / SS 85 t für Streckenklasse D Max. Radsatzlast S/SS: 22,5 t / 20 t Max. Geschwindigkeit bei Radsatzlast 20 t / 22,5 t: 120/100 km/h : 1.800 mm Ladelänge: 2 x 16.185 mm Nutzbare Länge des Raums zwischen den Schutzträger: 10.490 mm Raumbreite zwischen Längsträgern: min. 2.700 mm Drehgestelle: 1x Y25Ls(s)i1f und 2 x Y25Lssi1-K
Armin Schwarz






Statistik Statistik
 
Diese Webseite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Sie können zwischen personalisierter und nicht-personalisierter Werbung wählen.
Mit der Nutzung dieser Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.