hellertal.startbilder.de
Hallo Gast, Sie sind nicht eingeloggt. Einloggen | Account anmelden  | Eigene Seite eröffnen 
Forum   Impressum

Neue Bilder

12123 Bilder
<<  vorherige Seite  2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 nächste Seite  >>

Straßenbahn Posen / Miejskie Przedsiębiorstwo Komunikacyjne w Poznaniu Sp. z o.o. (MPK Poznań Sp. z o.o.): Modertrans Moderus Beta MF 20 AC, MPK Triebwagen 443 (Baujahr 2016) am 24.06.2017 kurz vor der Haltestelle Św. Czesława in Poznań (Posen).

Die Modertrans Moderus Beta MF 20 AC sind dreiteilige Einrichtungs-Treibwagen mit 8 angetriebenen Achsen. Der Mittelteil ist als Sänfte ein gehangen, im diesen ist der Niederflurbereich. An der in Fahrtrichtung rechten Seite sind insgesamt 5 doppelflügelige Türen.


TECHNISCHE DATEN:
Hersteller: MODERTRANS POZNAŃ Sp. z o.o.
Spurweite: 1.435 mm (Normalspur)
Achsfolge: Bo'Bo'+Bo'Bo'
Länge: 28.250 mm
Breite: 2.354 mm
Höhe: 3.350 mm
Eigengewicht: 40.650 kg
Höchstgeschwindigkeit: 70 km/h
Minimaler Wenderadius: 18 m
Fußbodenhöhe vom Eingangsbereich Mittelwagen: 300/350 mm
Fußbodenhöhe vom Eingangsbereich der Endwagen: 925 mm 
Niederfluranteil: 25 %
Sitzplätze: 30 + 9 Klappsitze
Stehplätze: 177
Stromsystem: 600 V = Oberleitung
Straßenbahn Posen / Miejskie Przedsiębiorstwo Komunikacyjne w Poznaniu Sp. z o.o. (MPK Poznań Sp. z o.o.): Modertrans Moderus Beta MF 20 AC, MPK Triebwagen 443 (Baujahr 2016) am 24.06.2017 kurz vor der Haltestelle Św. Czesława in Poznań (Posen). Die Modertrans Moderus Beta MF 20 AC sind dreiteilige Einrichtungs-Treibwagen mit 8 angetriebenen Achsen. Der Mittelteil ist als Sänfte ein gehangen, im diesen ist der Niederflurbereich. An der in Fahrtrichtung rechten Seite sind insgesamt 5 doppelflügelige Türen. TECHNISCHE DATEN: Hersteller: MODERTRANS POZNAŃ Sp. z o.o. Spurweite: 1.435 mm (Normalspur) Achsfolge: Bo'Bo'+Bo'Bo' Länge: 28.250 mm Breite: 2.354 mm Höhe: 3.350 mm Eigengewicht: 40.650 kg Höchstgeschwindigkeit: 70 km/h Minimaler Wenderadius: 18 m Fußbodenhöhe vom Eingangsbereich Mittelwagen: 300/350 mm Fußbodenhöhe vom Eingangsbereich der Endwagen: 925 mm Niederfluranteil: 25 % Sitzplätze: 30 + 9 Klappsitze Stehplätze: 177 Stromsystem: 600 V = Oberleitung
Armin Schwarz

Polen / Stadtverkehr / Straßenbahn Posen (Poznań), Polen 2017

28 998x1200 Px, 03.07.2017

Am 21 September 2016 verlässt NMBS 4139 Antwerpen-Berchem.
Am 21 September 2016 verlässt NMBS 4139 Antwerpen-Berchem.
Leon schrijvers

Belgien / Triebzüge / AR 41

27 1200x797 Px, 03.07.2017

EuroPorte 4185 008 steht am 29 März 2017 in Völklingen.
EuroPorte 4185 008 steht am 29 März 2017 in Völklingen.
Leon schrijvers

Am 21 September 2016 verlässt NMBS 4192 Antwerpen-Berchem.
Am 21 September 2016 verlässt NMBS 4192 Antwerpen-Berchem.
Leon schrijvers

Belgien / Triebzüge / AR 41

16 1200x803 Px, 03.07.2017

Am 23 Juli 2016 passiert Koploper 4201 Dortdrecht Zuid.
Am 23 Juli 2016 passiert Koploper 4201 Dortdrecht Zuid.
Leon schrijvers

NS 4221 passiert Tilburg Oude warande am 23 Augustus 2016.
NS 4221 passiert Tilburg Oude warande am 23 Augustus 2016.
Leon schrijvers

Am 14 Juli 2016 durcheilt NS 4222 Hegelsom.
Am 14 Juli 2016 durcheilt NS 4222 Hegelsom.
Leon schrijvers

X 3705 verlässt Hallsberg am 11 September 2015.
X 3705 verlässt Hallsberg am 11 September 2015.
Leon schrijvers

Am 13 Dezember 2014 verlässt NS 4224 Eindhoven.
Am 13 Dezember 2014 verlässt NS 4224 Eindhoven.
Leon schrijvers


Siegtal Pur am 02. Juli 2017 - Autofreies Siegtal - Von der Siegquelle bei Netphen bis Siegburg ist die, über 125 km lange Strecke, wieder komplett autofrei. Neben den planmäßigen Zügen im Taktverkehr gab es zusätzliche Sonderzüge der DB (als RE 9) und der HLB (als RB 90). 

Hier fährt gerade die 111 037-8  (91 80 6111 037-8 D-DB) der DB Regio NRW mit n-Wagen (ex Silberlinge), als zusätzlicher RE 9  - Rhein-Sieg-Express (Köln-Betzdorf - Siegen), in den Bahnhof Betzdorf/Sieg ein. 

Da die Wetterlage nicht die beste war, so blieb der ganz große Andrang aus.
Siegtal Pur am 02. Juli 2017 - Autofreies Siegtal - Von der Siegquelle bei Netphen bis Siegburg ist die, über 125 km lange Strecke, wieder komplett autofrei. Neben den planmäßigen Zügen im Taktverkehr gab es zusätzliche Sonderzüge der DB (als RE 9) und der HLB (als RB 90). Hier fährt gerade die 111 037-8 (91 80 6111 037-8 D-DB) der DB Regio NRW mit n-Wagen (ex Silberlinge), als zusätzlicher RE 9 - Rhein-Sieg-Express (Köln-Betzdorf - Siegen), in den Bahnhof Betzdorf/Sieg ein. Da die Wetterlage nicht die beste war, so blieb der ganz große Andrang aus.
Armin Schwarz


Eigentlich kann man diese BR in Betzdorf/Sieg nicht sehen....Der 425 096-5 der DB Regio NRW, als zusätzlicher RE 9  - Rhein-Sieg-Express (Siegen-Betzdorf - Köln), am 02.07.2017 beim Halt im Bahnhof Betzdorf/Sieg. 
Grund der Zusatzzüge war die Veranstaltung Siegtal Pur  - Autofreies Siegtal - Von der Siegquelle bei Netphen bis Siegburg war die, über 125 km lange Strecke, wieder komplett autofrei.
Eigentlich kann man diese BR in Betzdorf/Sieg nicht sehen....Der 425 096-5 der DB Regio NRW, als zusätzlicher RE 9 - Rhein-Sieg-Express (Siegen-Betzdorf - Köln), am 02.07.2017 beim Halt im Bahnhof Betzdorf/Sieg. Grund der Zusatzzüge war die Veranstaltung Siegtal Pur - Autofreies Siegtal - Von der Siegquelle bei Netphen bis Siegburg war die, über 125 km lange Strecke, wieder komplett autofrei.
Armin Schwarz


Es gibt sie noch, die n-Wagen..........
Der n-Wagen Nahverkehrs-Steuerwagen 2. Klasse „Karlsruher Kopf“ , D-DB 50 80 82-34 341-1  Bnrdzf 477.0, ex BDnrzf 740.2, der DB Regio NRW, am Ende des RE 9-Verstärkers am 02.07.2017 im Bahnhof Betzdorf/Sieg.

Als n-Wagen wird eine Gattung von Personenwagen der Deutschen Bundesbahn bezeichnet. Umgangssprachlich ist die Wagengattung als ehemaliger Silberling bekannt geworden. Diese Bezeichnung verdanken die Nahverkehrswagen ihrem Wagenkasten aus blankem Edelstahl mit aufgebürstetem Pfauenaugenmuster. Noch immer sind Wagen der Bauart Bnrdzf 477.0 im Einsatz, welche das frühste Umbaustadium der Steuerwagen im OFV-Design darstellen. 

Technische Daten:
Baujahe (Umbau): 1993 bis 1995
Spurweite: 1.435 mm
Anzahl der Achsen: 4 in zwei Drehgestelle
Länge über Puffer: 26.400 mm 
Drehzapfenabstand: 19.000 mm
Achsabstand im Drehgestell: 2.500 mm
Drehgestellbauart: Minden-Deutz 432
Wagenkastenbreite: 2.825 mm
Höchstgeschwindigkeit: 140 km/h
Eigengewicht: 33 t
Sitzplätze: 80 (2. Klasse)  
Abteile:2 Großräume 2. Klasse; 1 Mehrzweckraum   
Bremsbauart:  KE-GPR-A-mZ (D)
Es gibt sie noch, die n-Wagen.......... Der n-Wagen Nahverkehrs-Steuerwagen 2. Klasse „Karlsruher Kopf“ , D-DB 50 80 82-34 341-1 Bnrdzf 477.0, ex BDnrzf 740.2, der DB Regio NRW, am Ende des RE 9-Verstärkers am 02.07.2017 im Bahnhof Betzdorf/Sieg. Als n-Wagen wird eine Gattung von Personenwagen der Deutschen Bundesbahn bezeichnet. Umgangssprachlich ist die Wagengattung als ehemaliger Silberling bekannt geworden. Diese Bezeichnung verdanken die Nahverkehrswagen ihrem Wagenkasten aus blankem Edelstahl mit aufgebürstetem Pfauenaugenmuster. Noch immer sind Wagen der Bauart Bnrdzf 477.0 im Einsatz, welche das frühste Umbaustadium der Steuerwagen im OFV-Design darstellen. Technische Daten: Baujahe (Umbau): 1993 bis 1995 Spurweite: 1.435 mm Anzahl der Achsen: 4 in zwei Drehgestelle Länge über Puffer: 26.400 mm Drehzapfenabstand: 19.000 mm Achsabstand im Drehgestell: 2.500 mm Drehgestellbauart: Minden-Deutz 432 Wagenkastenbreite: 2.825 mm Höchstgeschwindigkeit: 140 km/h Eigengewicht: 33 t Sitzplätze: 80 (2. Klasse) Abteile:2 Großräume 2. Klasse; 1 Mehrzweckraum Bremsbauart: KE-GPR-A-mZ (D)
Armin Schwarz

Deutschland / Wagen / Steuerwagen

29 1200x814 Px, 02.07.2017


Die PKP Intercity 5 370 010 eine EU 44  Husarz - Husar  Siemens ES64U4 (91 51 5370 010-8 PL-PKPIC 1251) hat am 27.06.2017 den Zielbahnhof Berlin Hbf erreicht. 

Mittlerweile hat sie eine neue Werbebeklebung bzw. Farbkleid, 2014 sah sie noch so aus:
http://hellertal.startbilder.de/bild/deutschland~e-loks~auslaendische-loks/370508/die-pkp-intercity-5-370-010.html

Um welchen Zug es sich hier genau handelt kann ich nicht sagen, da am 27.06.2017 starke Verspätungen um Berlin gab.
Die PKP Intercity 5 370 010 eine EU 44 "Husarz - Husar" Siemens ES64U4 (91 51 5370 010-8 PL-PKPIC 1251) hat am 27.06.2017 den Zielbahnhof Berlin Hbf erreicht. Mittlerweile hat sie eine neue Werbebeklebung bzw. Farbkleid, 2014 sah sie noch so aus: http://hellertal.startbilder.de/bild/deutschland~e-loks~auslaendische-loks/370508/die-pkp-intercity-5-370-010.html Um welchen Zug es sich hier genau handelt kann ich nicht sagen, da am 27.06.2017 starke Verspätungen um Berlin gab.
Armin Schwarz

Als Ergänzung zu Walters Bild des unbewachten Bahnübergangs bei Conraux dieses Bild des MOB BCFe 4/4 N° 11 an fast der gleichen Stelle.
(Hier noch der Link zum erwähnten Bild: http://hellertal.startbilder.de/bild/schweiz~museumsbahnen-und-vereine~b-c-blonay-chamby/564159/bcmvr-unbewachter-bahnuebergang-bei-cornaux-vd-der.html
 
3. Juni 2017
Als Ergänzung zu Walters Bild des unbewachten Bahnübergangs bei Conraux dieses Bild des MOB BCFe 4/4 N° 11 an fast der gleichen Stelle. (Hier noch der Link zum erwähnten Bild: http://hellertal.startbilder.de/bild/schweiz~museumsbahnen-und-vereine~b-c-blonay-chamby/564159/bcmvr-unbewachter-bahnuebergang-bei-cornaux-vd-der.html 3. Juni 2017
Stefan Wohlfahrt

Der FZe 6/6 2002 ist mit dem ersten Zug des Tages in Blonay angekommen.
3. Juni 2017
Der FZe 6/6 2002 ist mit dem ersten Zug des Tages in Blonay angekommen. 3. Juni 2017
Stefan Wohlfahrt

Der für die Vierfachbespannung vorgesehens Dampfzug auf dem Weg nach Blonay bei Cornaux.
(Das Bild täuscht, der Zug fährt von Links nach Rechts, es ist also ein  Nachschuss .
3. Juni 2017
Der für die Vierfachbespannung vorgesehens Dampfzug auf dem Weg nach Blonay bei Cornaux. (Das Bild täuscht, der Zug fährt von Links nach Rechts, es ist also ein "Nachschuss". 3. Juni 2017
Stefan Wohlfahrt

Kurz darauf folgen noch die beiden G 3/3.
Bei Cornaux, den 3. Juni 2017
Kurz darauf folgen noch die beiden G 3/3. Bei Cornaux, den 3. Juni 2017
Stefan Wohlfahrt

SBB Historic: Eher selten führt eine Extrafahrt die Bm 4/4II 18451 (1939) in das Industriegebiet von Cressier, wie dies im Jahre 1999 geschehen ist.
Foto: Walter Ruetsch
SBB Historic: Eher selten führt eine Extrafahrt die Bm 4/4II 18451 (1939) in das Industriegebiet von Cressier, wie dies im Jahre 1999 geschehen ist. Foto: Walter Ruetsch
Walter Ruetsch

Schweiz / Dieselloks / Bm 4/4 II

30  2 1200x837 Px, 02.07.2017

Die G 2/2 N° 4 wurde 1900 von der Ferrovie Padane (FP) in Betrieb genommen und verkehrt nun wunderschöne aufgearbetitet bei der Blonay-Chamby Bahn.
9. Juni 2017
Die G 2/2 N° 4 wurde 1900 von der Ferrovie Padane (FP) in Betrieb genommen und verkehrt nun wunderschöne aufgearbetitet bei der Blonay-Chamby Bahn. 9. Juni 2017
Stefan Wohlfahrt

Die G 2/2 N° 4 von der Ferrovie Padane stammend auf einer Extrafarht in Bloany bzw. beim Rangieren.
9. Juni 2017
Die G 2/2 N° 4 von der Ferrovie Padane stammend auf einer Extrafarht in Bloany bzw. beim Rangieren. 9. Juni 2017
Stefan Wohlfahrt


Der Pesa Elf 27WE-006 (2 160 036-4) der SKM Warszawa (Szybka Kolej Miejska w Warszawie, deutsch Stadtschnellbahn Warschau) erreicht am 26.06.2017 als S 9 bald den Bahnhof Warszawa Gdańskain (in Warschau). 

Die Pesa Elf (Eelectric low floor) sind 3000 V DC Niederflur-Triebzüge, welche von der Pojazdy Szynowe Pesa Bydgoszcz SA (Pesa; deutsch Schienenfahrzeuge Bromberg AG) entwickelt und gebaut wurden. Hier die 27WE sind 6-teilige Züge.

TECHNISCHE DATEN (Pesa 27WE):
Spurweite: 1.435 mm (Normalspur)
Achsfolge: Bo'2'Bo'2'Bo'2'Bo'
Länge über Puffer: 107,85 m
Breite: 2.880 mm
Höhe: 4.280 mm
Treib- und Laufraddurchmesser (neu): 850 mm
Drehgestelltypen: Endantreibsdrehgestelle 27MNb, Jacobs-Motor-Drehgestelle 30MNb und Jacobs-Lauf-Drehgestelle 40ANb
Einstiegshöhe: 760 bis 800 mm
Eigengewicht: 190,5 t
Höchstgeschwindigkeit: 160 km/h
Motoren: 8 Asynchron-Drehstrommotor vom Typ TSA TMF 50-29-4
Leistung: 8×400 kW = 3.200 kW
Max. Leistung: 4.000 kW
Stromsystem: 3000 V DC (Oberleitung)
Pantograph: DSA 150-PKP
Der Pesa Elf 27WE-006 (2 160 036-4) der SKM Warszawa (Szybka Kolej Miejska w Warszawie, deutsch Stadtschnellbahn Warschau) erreicht am 26.06.2017 als S 9 bald den Bahnhof Warszawa Gdańskain (in Warschau). Die Pesa Elf (Eelectric low floor) sind 3000 V DC Niederflur-Triebzüge, welche von der Pojazdy Szynowe Pesa Bydgoszcz SA (Pesa; deutsch Schienenfahrzeuge Bromberg AG) entwickelt und gebaut wurden. Hier die 27WE sind 6-teilige Züge. TECHNISCHE DATEN (Pesa 27WE): Spurweite: 1.435 mm (Normalspur) Achsfolge: Bo'2'Bo'2'Bo'2'Bo' Länge über Puffer: 107,85 m Breite: 2.880 mm Höhe: 4.280 mm Treib- und Laufraddurchmesser (neu): 850 mm Drehgestelltypen: Endantreibsdrehgestelle 27MNb, Jacobs-Motor-Drehgestelle 30MNb und Jacobs-Lauf-Drehgestelle 40ANb Einstiegshöhe: 760 bis 800 mm Eigengewicht: 190,5 t Höchstgeschwindigkeit: 160 km/h Motoren: 8 Asynchron-Drehstrommotor vom Typ TSA TMF 50-29-4 Leistung: 8×400 kW = 3.200 kW Max. Leistung: 4.000 kW Stromsystem: 3000 V DC (Oberleitung) Pantograph: DSA 150-PKP
Armin Schwarz

Polen / Triebzüge / Pesa Elf, Polen / S-Bahnen / SKM Warszawa, Polen 2017

19 1200x870 Px, 01.07.2017


Der Pesa Elf 27WE-006 (2 160 036-4) der SKM Warszawa (Szybka Kolej Miejska w Warszawie, deutsch Stadtschnellbahn Warschau) erreicht am 26.06.2017 als S 9 bald den Bahnhof Warszawa Gdańskain (in Warschau). 

Die Pesa Elf (Eelectric low floor) sind 3000 V DC Niederflur-Triebzüge, welche von der Pojazdy Szynowe Pesa Bydgoszcz SA (Pesa; deutsch Schienenfahrzeuge Bromberg AG) entwickelt und gebaut wurden. Hier die 27WE sind 6-teilige Züge.

TECHNISCHE DATEN (Pesa 27WE):
Spurweite: 1.435 mm (Normalspur)
Achsfolge: Bo'2'Bo'2'Bo'2'Bo'
Länge über Puffer: 107,85 m
Breite: 2.880 mm
Höhe: 4.280 mm
Treib- und Laufraddurchmesser (neu): 850 mm
Drehgestelltypen: Endantreibsdrehgestelle 27MNb, Jacobs-Motor-Drehgestelle 30MNb und Jacobs-Lauf-Drehgestelle 40ANb
Einstiegshöhe: 760 bis 800 mm
Eigengewicht: 190,5 t
Höchstgeschwindigkeit: 160 km/h
Motoren: 8 Asynchron-Drehstrommotor vom Typ TSA TMF 50-29-4
Leistung: 8×400 kW = 3.200 kW
Max. Leistung: 4.000 kW
Stromsystem: 3000 V DC (Oberleitung)
Pantograph: DSA 150-PKP
Der Pesa Elf 27WE-006 (2 160 036-4) der SKM Warszawa (Szybka Kolej Miejska w Warszawie, deutsch Stadtschnellbahn Warschau) erreicht am 26.06.2017 als S 9 bald den Bahnhof Warszawa Gdańskain (in Warschau). Die Pesa Elf (Eelectric low floor) sind 3000 V DC Niederflur-Triebzüge, welche von der Pojazdy Szynowe Pesa Bydgoszcz SA (Pesa; deutsch Schienenfahrzeuge Bromberg AG) entwickelt und gebaut wurden. Hier die 27WE sind 6-teilige Züge. TECHNISCHE DATEN (Pesa 27WE): Spurweite: 1.435 mm (Normalspur) Achsfolge: Bo'2'Bo'2'Bo'2'Bo' Länge über Puffer: 107,85 m Breite: 2.880 mm Höhe: 4.280 mm Treib- und Laufraddurchmesser (neu): 850 mm Drehgestelltypen: Endantreibsdrehgestelle 27MNb, Jacobs-Motor-Drehgestelle 30MNb und Jacobs-Lauf-Drehgestelle 40ANb Einstiegshöhe: 760 bis 800 mm Eigengewicht: 190,5 t Höchstgeschwindigkeit: 160 km/h Motoren: 8 Asynchron-Drehstrommotor vom Typ TSA TMF 50-29-4 Leistung: 8×400 kW = 3.200 kW Max. Leistung: 4.000 kW Stromsystem: 3000 V DC (Oberleitung) Pantograph: DSA 150-PKP
Armin Schwarz

Polen / Triebzüge / Pesa Elf, Polen / S-Bahnen / SKM Warszawa, Polen 2017

25 1200x807 Px, 01.07.2017

BC/MVR: Unbewachter Bahnübergang bei Cornaux-VD der Museumsbahn Blonay-Chamby im Sommer 1998.
Foto: Walter Ruetsch
BC/MVR: Unbewachter Bahnübergang bei Cornaux-VD der Museumsbahn Blonay-Chamby im Sommer 1998. Foto: Walter Ruetsch
Walter Ruetsch


Die SM 42 - 2646 (92 51 3 620 106-6 PL-PNI) der PNI Sp. z o.o. (Przedsiębiorstwo Napraw Infrastruktury) hat am 26.06.2017 den Bahnhof Warszawa Gdańskain (in Warschau), mit einem Wohnschlafwagen, durchfahren.

Die diesel-elektrische Lok wurde 1990 von FABLOK Chrzanów unter der Fabriknummer 6D-10505/1990 gebaut. 

TECHNISCHE DATEN der SM 42: 
Spurweite: 1.435 mm (Normalspur)
Achsanordnung: Bo'Bo
Länge über Puffer 14.240 mm
Drehzapfenabstand: 7.500 mm
Achsabstand im Drehgestell: 2.600 mm
Breite: 3.173 mm
Höhe: 4.400 mm 
Treibraddurchmesser  (neu): 1.100 mm
Dienstgewicht: 70 t
Tankinhalt: 2.840 l 
Dieselmotor: 8-Zylinder MTU  a8C22
Nennleistung: 588 kW (800 PS) 
Nenndrehzahl: 1000 1/min 
Traktionsmotore: 4 Stück LSF-430 á 173 kW
Maximale Zugkraft: 228 kN 
Leistungsübertragung: diesel-elektrisch
Höchstgeschwindigkeit: 90 km/h
Maximale Achslast:  17,5 t
Bremsanlage: Oerlikon
Die SM 42 - 2646 (92 51 3 620 106-6 PL-PNI) der PNI Sp. z o.o. (Przedsiębiorstwo Napraw Infrastruktury) hat am 26.06.2017 den Bahnhof Warszawa Gdańskain (in Warschau), mit einem Wohnschlafwagen, durchfahren. Die diesel-elektrische Lok wurde 1990 von FABLOK Chrzanów unter der Fabriknummer 6D-10505/1990 gebaut. TECHNISCHE DATEN der SM 42: Spurweite: 1.435 mm (Normalspur) Achsanordnung: Bo'Bo Länge über Puffer 14.240 mm Drehzapfenabstand: 7.500 mm Achsabstand im Drehgestell: 2.600 mm Breite: 3.173 mm Höhe: 4.400 mm Treibraddurchmesser (neu): 1.100 mm Dienstgewicht: 70 t Tankinhalt: 2.840 l Dieselmotor: 8-Zylinder MTU a8C22 Nennleistung: 588 kW (800 PS) Nenndrehzahl: 1000 1/min Traktionsmotore: 4 Stück LSF-430 á 173 kW Maximale Zugkraft: 228 kN Leistungsübertragung: diesel-elektrisch Höchstgeschwindigkeit: 90 km/h Maximale Achslast: 17,5 t Bremsanlage: Oerlikon
Armin Schwarz

<<  vorherige Seite  2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 nächste Seite  >>





Statistik Statistik
 
Diese Webseite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Mit der Nutzung stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.