hellertal.startbilder.de
Hallo Gast, Sie sind nicht eingeloggt. Einloggen | Account anmelden  | Eigene Seite eröffnen 
Forum   Impressum

Kommentare zu Bildern von Armin Schwarz



1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 nächste Seite  >>
Die DB 146 260-5 (91 80 6146 260-5 D-DB) fährt am 21.04.2019 mit dem RE1 in Köln über die Hohenzollernbrücke, in Richtung Hamm. (zum Bild)

Karl Sauerbrey 17.10.2021 16:51
Hallo Armin,
eine sehr schöne und interessante Aufnahme. Im richtigen Moment abgedrückt.
Liebe Grüße von Karl

Armin Schwarz 17.10.2021 17:36
Danke Karl,
es freut mich sehr dass es Dir gefällt.
Ein bisschen Glück gehört ja dazu. Wir hatten einen Spaziergang über die Hohenzollernbrücke gemacht und da hatte ich es mit dem Foto einfach probiert. Aber wenn es nicht gepasst hätte, so wäre es auch nicht hier;-)
Liebe Grüße
Armin

Nun sind auch schon die Hitachi “Rock”-Triebzüge (Hitachi Caravaggio) in Domodossola angekommen..... Hier steht am 08.09.2021 im Bahnhof Domodossola der vierteilige Rock – ETR 421-021 der Trenord (Tn). (zum Bild)

Stefan Wohlfahrt 14.10.2021 18:02
Hallo Armin,
an die muss man sich vielleicht noch etwas gewöhnen, aber allzu übel sehen sie nicht aus.
einen lieben Gruss
Stefan

Armin Schwarz 14.10.2021 18:19
Hallo Stefan,
ja etwas gewöhnen, aber richtig übel sehen sie nicht aus. Wobei ich meinen ersten 2018 in Berlin auf der InnoTrans gesehen haben, war angenehm überrascht das ich sei schon in Domo sehen konnte. Und noch sind sie sauber und blitzblank.
Liebe Grüße
Armin

Beim Rangieren im Rbf Betzdorf (Sieg) am 09.10.2021, nun ist die (92 80 1227 010-6 D-AMR) bzw. V170 1155 vorne und die My 1149 im Tuborg Winterdesign (92 80 1227 008-0 D-AMR) bzw. V170 1149 dahinter. Beide Loks wurden 1965 (4.Serie) von Nydqvist och Holm AB (NoHAB) gebaut, die My 1155 unter der Fabriknummer 2606 und die My 1149 unter der Fabriknummer 2600. (zum Bild)

Stefan Wohlfahrt 14.10.2021 17:50
Hallo Armin,
faszinierende Loks und ein bestens gelungenes Bild.
einen lieben Gruss
Stefan

Armin Schwarz 14.10.2021 18:00
Hallo Stefan,
danke, es freut mich sehr dass es Dir gefällt.
Liebe Grüße
Armin

Beim Rangieren im Rbf Betzdorf (Sieg) am 09.10.2021, nun ist die (92 80 1227 010-6 D-AMR) bzw. V170 1155 vorne und die My 1149 im Tuborg Winterdesign (92 80 1227 008-0 D-AMR) bzw. V170 1149 dahinter. Beide Loks wurden 1965 (4.Serie) von Nydqvist och Holm AB (NoHAB) gebaut, die My 1155 unter der Fabriknummer 2606 und die My 1149 unter der Fabriknummer 2600. (zum Bild)

Karl Sauerbrey 14.10.2021 11:53
Hallo Armin, eine sehr schöne Aufnahme von den Nohabs.
LG Karl

Armin Schwarz 14.10.2021 12:48
Danke Karl,
es freut mich sehr dass es Dir gefällt. Hier hatte ich einfach Glück, war zur richtigen Zeit am richtigen Ort;-)
Liebe Grüße
Armin

Stefan Wohlfahrt 14.10.2021 17:54
Hallo allerseits,
die Kamera noch nicht ausgepackt und der Zug kommt schon oder ähnliches "Pech" kennt wohl so mancher Bahnfotograf, und so darf man hin und wieder so als Ausgleich auch mal etwas Glück haben.
Und natürlich stimme ich Karl gerne bei: eine sehr schöne Aufnahme.
einen lieben Gruss
Stefan

Ein such den Zug Bild.... Ein Blick auf die BLS Lötschberg-Bergstrecke zwei gekuppelte BLS RABe 535 "Lötschberger" fahren am 08.09.2021 beim Bahnhof Eggerberg (835 m ü. M.) gerade hinauf. Das Bild konnte ich durchs die Fensterscheibe aus dem SBB IC 8 (Brig – Romanshorn), hier kurz vor Visp machen. Als Lötschberg-Bergstrecke wird die Schweizer Eisenbahnstrecke (Kursbuchfeld 330, vor Eröffnung des Basistunnels 300) bezeichnet, welche das Berner Oberland mit dem Wallis verbindet. Das Herzstück der Strecke ist der 14.612 m lange Lötschbergtunnel. Die Strecke ist aufgrund ihrer Doppelschleife (Kehrtunnel) an der Nordrampe, ihrer vielen Kunstbauten und der Südrampe im Rhonetal unter Eisenbahnenthusiasten weltbekannt. Mit der Eröffnung des Lötschberg-Basistunnels 2007 nimmt dieser nun einen Großteil des Verkehrs zwischen Frutigen und Brig auf. Die Bergstrecke wird seitdem nur noch durch RegioExpress- sowie von Güterzügen befahren, die nicht durch den Basistunnel befahren können. (zum Bild)

Karl Sauerbrey 13.10.2021 12:11
gefunden....

Stefan Wohlfahrt 13.10.2021 18:11
Ich auch...
Stefan

Armin Schwarz 13.10.2021 19:05
...ich hoffe es war nicht zu schwer;-)
LG Armin

Nun am 10.10.2021 steht die BBL Logistik 13 alias 214 024-2 (92 80 1214 024-2 D-BBL) mit dem Material-, Förder- und Siloeinheiten-Zug der DB Bahnbau im Bahnhof Altenkirchen (Westerwald). Der Zug war zuvor schon bereits am 09.10. in Altenkirchen, die Wagen standen aber in umgekehrter Arbeitsrichtung, so war eine Drehfahrt über das Gleisdreieck Siegen Hbf, Siegen-Weidenau und Siegen-Ost notwendig. Die Spenderlok eine ursprüngliche DB V 100.20 wurde 19653 von MaK in Kiel unter der Fabriknummer 1000167 gebaut und als V 100 2031an die Deutsche Bundesbahn geliefert. 1968 erfolgte die Umzeichnung in DB 212 031-9, als diese fuhr sie bis zur Ausmusterung 1997. Ende 2002 ging sie an die ALS - Alstom Lokomotiven Service GmbH in Stendal, wo im Jahr 2011 der Umbau gemäß Umbaukonzept "BR 214" zur heutigen 214 024-2 erfolgte. Nach dem erfolgreichen Umbau ging sie an die BBL Logistik GmbH. (zum Bild)

Karl Sauerbrey 11.10.2021 9:02
Hallo Armin,
eine interessante Aufnahme. Ich bin immer wieder erstaunt, wo Du die umfangreichen Informationen zu den Fahrzeugen herholst. Aber es ist gut so und lehrreich.
Liebe Grüße von Karl

Armin Schwarz 11.10.2021 11:57
Hallo Karl,
danke für Deinen Kommentar, es freut mich sehr dass es gefällt und auch die teils umfangreichen Informationen ankommen und vor allem Anklang finden.

Manchmal muss man sich einfach mit den Arbeitern unterhalten, so war es nicht schwierig, es mit der Drehfahrt rauszufinden. Bei den Loks muss man wissen wo man im Netz suchen muss, aber auch so langsam macht sich auch meine eigene Sammlung der Texte hilfreich. Vielleicht sollte ich mal meine Sammlung in einem Buch veröffentlichen, wobei gedruckte Bücher (obwohl ich sie immer noch mag) heute nicht mehr so „in sind“.

Liebe Grüße
Armin

UNESCO-Weltkulturerbe Albulabahn: Wir fahren am 06.09.2021 mit dem RE (St. Moritz - Chur) der Rhätischen Bahn (RhB), nun fahren wir den berühmten, 136 m langen und 65 m hohen, Landwasserviadukt bei Filisur. (zum Bild)

Karl Sauerbrey 7.10.2021 19:57
Hallo Armin,
eine sehr schöne Aufnahme, die mich sofort inspiriert hat eine besondere Fahrt auszugraben. Ein paar Fotos kommen umgehend.
Liebe Grüße von Karl

Armin Schwarz 7.10.2021 20:26
Dankeschön Karl, zum Einen für den netten Kommentar, es freut mich dass es Dir gefällt und Dich inspiriert hat. Zum Anderen für Deine tollen Bilder von der Fahrt.
Liebe Grüße
Armin

Christine Wohlfahrt 9.10.2021 13:18
Hallo Armin,
das Bild erzählt von Reiselust, schönem Fotowetter und einer wunderbaren Fahrt durch den Kanton Graubünden.
Gefällt mir.
Liebe Grüsse
Christine

Armin Schwarz 9.10.2021 16:16
Hallo Christine,
danke, es freut mich sehr dass es Dir gefällt. Ja richtig, wir hatten eine wunderbare Fahrt durch den Kanton Graubünden mit schönem Fotowetter.
Liebe Grüße
Armin

Die neuen und ersten (bimodale) Elektro-Akkulokomotive der Rhätischen Bahn (RhB) sind im Betrieb.... Die RhB Geaf 2/2 - 20602 ist am 06.09.2021 im Bahnhof Thusis abgestellt. (aufgenommen aus einem Zug heraus). Die neuen elektrischen Rangierlokomotiven werden im Rangier- und leichten Güterzugdienst auf dem gesamten Stammnetz der RhB, primär unter Fahrleitung, eingesetzt. Dank der Traktionsbatterie können auch nicht elektrifizierte Strecken, wie zum Beispiel Anschlussgleise und Rangierbahnhöfe, emissionsfrei und effizient befahren werden. Lithium-Ionen-Batterien sind mittlerweile so weit entwickelt, dass sie auch für Rangierfahrzeuge auf der Schiene eine angemessene Alternative zu den bisherigen Diesellokomotiven darstellen. Die Traktionsbatterie wird automatisch aufgeladen, während die Lokomotive unter dem Fahrdraht steht, sie kann aber auch beim Bremsen mit Rekuperationsenergie aufgeladen werden. Im Fahrleitungsbetrieb können dank der hohen Leistung auch Güterzüge befördert werden. Nach dem Wechsel in den Akkubetrieb steht nach wie vor die maximale Zugkraft zur Verfügung. Dank durchgezogener, Zugsammelschiene und automatischer Druckluft- und Vakuumbremse können die Lokomotiven für Überfuhren in alle Züge der RhB eingereiht werden. Für anspruchsvolle Manöverdienste können die Lokomotiven von einer Funkfernsteuerung aus bedient werden. Neben der Mittelpufferkupplung können die mit der zum Teil automatischen Schwabkupplung ausgerüsteten Lokomotiven auch automatisch auf diese umgestellt werden. Die neuen Fahrzeuge sind den alten Rangierlokomotiven betreffend Wirtschaftlichkeit, Umweltbelastung, Störungsanfälligkeit sowie Lärm- und Abgasemissionen überlegen. Wichtige Pfeiler der Strategie 2030 der RhB sind die Modernisierung des Rollmaterials sowie die Förderung von Nachhaltigkeit. Die Beschaffung findet in Zusammenarbeit mit der Matterhorn Gotthard Bahn (MGBahn) statt, die ebenfalls zwei neue Lokomotiven dieses Typs beschafft hat. Die Lokomotiven sind in den Bahnhöfen Landquart, Untervaz-Trimmis, Chur, Ilanz, Thusis, Davos Platz und Zernez stationiert. Im Gegenzug werden elf alte, zunehmend stör- und wartungsanfällige, Rangierfahrzeuge ausgemustert werden. TECHNISCHE DATEN: Bezeichnung: Geaf 2/2 Anzahl der Fahrzeuge: 7 (bei der RhB) / 2 (bei der MGB) Spurweite: 1.000 mm Achsfolge: B Länge über Puffer: 8.412 mm (mit autom. Rangierkupplung 9.610 mm) Breite: 2.650 mm Fahrzeughöhe: 3.770 mm Achsabstand: 4.050 mm Treibraddurchmesser: 810 mm (neu) / 740 mm (abgenutzt) Dienstgewicht: 30 t Höchstgeschwindigkeit: 80 km/h Fahrleitung / 40 km/h Batteriebetrieb Anfahrzugkraft: 75 kN (Fahrleitung und Batterie) Max. Leistung am Rad: 700 kW (Fahrleitung) / 200 kW (Batterie) Dauerleistung am Rad: 500 kW (Fahrleitung) / 200 kW (Batterie) Max. elektr. Bremsleistung: 800 kW (Fahrleitung) / 200 kW (Batterie) Nennspannung Fahrleitung: 11kVAC Leistungsübertragung: elektrisch Fahrbatterie: Lithium-Ionen-Batterie Typ NMC, nutzbarer Energieinhalt 93 kWh Bremsen: Direkte Rangierbremse, Elektrische Nutzstrombremse (Rekuperation ins Netz oder Batterie), Automatische Bremse Vakuum und Druckluft, sowie Federspeicher Feststellbremse. Max. Anhängelast bei 0 bis 2 ‰: 500 t Max. Anhängelast bei 35 ‰ (Albula): 150 t Max. Anhängelast bei 45 ‰ (Prättigau): 100 t Max. Anhängelast bei 60 ‰ (Chur-Arosa): 70 t Quellen: RhB, Stadler (zum Bild)

Karl Sauerbrey 4.10.2021 15:44
Hallo Armin,
ein interssantes Fahrzeug hast Du aufgenommen.
LG Karl

Armin Schwarz 4.10.2021 17:14
Danke Karl,
ich wusste ja das es was neues war, nur was genau ich zu Hause genau eruieren.
In der Schweiz ist man mit dem Klimaschutz schon weiter als bei uns.
Liebe Grüße
Armin






Statistik Statistik
 
Diese Webseite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Sie können zwischen personalisierter und nicht-personalisierter Werbung wählen.
Mit der Nutzung dieser Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.