hellertal.startbilder.de
Hallo Gast, Sie sind nicht eingeloggt. Einloggen | Account anmelden  | Eigene Seite eröffnen 
Forum   Impressum

Kommentare zu Bildern von Armin Schwarz



1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 nächste Seite  >>
Fast hatte ich die Vectron ganz verpennt.... Die Siemens Vectron MS 193 334-0 (91 80 6193 334-0 D-DB) der DB Cargo AG fährt am 07.03.2020 mit einem KLV-Zug durch Betzdorf/Sieg in Richtung Köln. (zum Bild)

Stefan Wohlfahrt 13.3.2020 7:22
Geschickt gelöst, Armin!
einen lieben Gruss
Stefan

Armin Schwarz 14.3.2020 16:39
Danke Stefan,
Liebe Grüße
Armin

Der Triebwagen 895 der swa (Stadtwerke Augsburg Verkehrs-GmbH), als Linie 2 (nach Augsburg West P+R), erreicht am 08.02.2020 die Station Augsburg Oberhausen Bf / Helmut-Haller-Platz. Der Triebwagen ist ein CF8 CityFlex (siebenteiliger Niederflur-Gelenktriebwagen im Einrichtungsbetrieb vom Typ Bombardier Flexity Outlook C, ex Cityrunner). Der modernste Straßenbahntyp Augsburgs sind die 27 in den Jahren 2009 und 2011 gelieferten Cityrunner von Bombardier Transportation, die vor Ort als CityFlex oder CF8 bezeichnet werden. Erstmals in der Geschichte der Augsburger Straßenbahn verfügt dieser Typ durchgehend über Klimaanlagen. Der CityFlex hat sechs doppelflügelige und zwei einflügelige Türen. Bis auf drei Wagen wurde die Option auf weitere Fahrzeuge eingelöst. Nach einer von technischen Defekten geprägten Inbetriebnahme Phase – unter anderem Türstörungen – befinden sich mittlerweile alle CF8 im Linienverkehr. Sie ersetzten die letzten Stuttgarter GT4 und alle GT8. Die CF8 verkehren auf allen Augsburger Straßenbahnlinien. TECHNISCHE DATEN: Spurweite: 1.000 mm Achsfolge: Bo '2'Bo' Bo' Gesamtlänge: 40.600 mm Wagenkastenbreite : 2.300 mm Sitzplätze: 85 Stehplätze: 143 (4 Pers/m²) Netzspannung: 750 V DC Oberleitung Leistung: 6 x 105 kW Höchstgeschwindigkeit: 70 km/h Fußbodenhöhe: 320 mm Achsabstand im Drehgestell: 1.850 mm Treib- und Laufraddurchmesser: 572 mm (neu) / 500 (abgenutzt) Eigengewicht: 47.900 kg Anzahl und Art der Fahrmotoren: 6 luftgekühlte Drehstrom Asynchronmotore Bremssysteme: 8 x 66 kN Magnetschienenbremse, regenerative elektrodynamische Bremse Die Straßenbahn Augsburg bildet das Rückgrat des öffentlichen Nahverkehrs in Augsburg und ist das zweitgrößte Straßenbahnsystem Bayerns nach München und vor Nürnberg und Würzburg. Das meterspurige Netz ist 45,4 Kilometer lang und wird von fünf Linien bedient. Die 1881 eröffnete Straßenbahn befördert jährlich etwa 61 Millionen Fahrgäste und wird heute von den Stadtwerke Augsburg Verkehrs-GmbH (SWA) betrieben. An drei Stellen überquert sie die Stadtgrenze, so dass ein Teil des Netzes in den Nachbarstädten Friedberg und Stadtbergen liegt. Ergänzt wird das Straßenbahnnetz durch den 1927 aufgenommenen städtischen Omnibusverkehr, zwischen 1943 und 1959 verkehrte außerdem der Oberleitungsbus Augsburg in der Stadt. Sehr positiv ist die Tatsache der kostenfreien City-Zone: Im Stadtgebiet Augsburg sind alle Fahrten zwischen den Haltestellen Königsplatz, Hauptbahnhof, Frohsinnstraße, Theodor-Heuss-Platz/IHK, Ulrichsplatz, Moritzplatz, Rathausplatz, Staatstheather und Prinzregentenstraße kostenfrei. Auch Tagesticket für den Augsburger Innenraum (Zone 10 und 20) sind mit 6,80 Euro recht günstig. Es gilt Wochentags ab 9 Uhr, an Feiertagen und am Wochenende ganztags. Man kann bis zu 4 Kinder kostenlos und bis zu 4 weitere Personen für je 2,20 Euro mitnehmen. So kostete es meine Frau und mich 9 Euro und wir konnten Augsburg mit dem ÖPNV erkunden. (zum Bild)

Stefan Wohlfahrt 9.2.2020 18:46
Hallo Armin, etwas aussichtslos, das Tram; aber ein schönes Bild.
einen lieben Gruss
Stefan

Armin Schwarz 10.2.2020 18:03
Hallo Stefan,
danke, es freut mich sehr dass es Dir gefällt.
Ich gebe Dir recht es ist blöd, wenn man als Tourist in einer beklebten Tram sitzt und die Aussicht nicht so gut genießen kann. Da wir eine Tageskarte hatten, sind wir einfach immer wieder ausgestiegen.
Liebe Grüße
Armin

Auf der Rückfahrt, bei bestem Kaiserwetter.... Geführt von den beiden RhB ABe 4/4 III Triebwagen Nr. 53 "Tirano" und Nr. 54 "Hakone" erreicht am 04.11.2019 unser RhB Regionalzug, von Tirano nach St. Moritz, bald Alp Grüm. Unten im Tal (Puschlav) sieht man den Lago di Poschiavo (dt. Puschlaversee). (zum Bild)

Stefan Wohlfahrt 5.2.2020 19:08
Wunderschön, auch der Blick hinab ins Tal.
einen lieben Gruss
Stefan

Armin Schwarz 7.2.2020 20:03
D A N K E, Stefan,
es freut mich sehr dass es Dir gefällt.
Liebe Grüße
Armin

Die Siemens Vectron MS 193 342-3 (91 80 6193 343-3 D-DB) der DB Cargo AG fährt am 25.01.2020 mit einem „HUPAC-Zug“ (KLV-Zug) durch Kirchen/Sieg in Richtung Siegen. Die Vectron MS wurde 2018 von Siemens in München unter der Fabriknummer 22422 gebaut und an die DB Cargo geliefert. Diese Vectron Lokomotive ist als MS – Lokomotive (Multisystem-Variante) mit 6.400 kW konzipiert und zugelassen für Deutschland, Österreich, Schweiz, Italien und Niederlande, sie hat eine Höchstgeschwindigkeit von 200 km/h. So ist es möglich ohne Lokwechsel vom Mittelmeer die Nordseehäfen Rotterdam oder Hamburg an zu fahren. Die Vectron MS hat folgende Leistungen: Unter 15kV, 16,7Hz und 25kV, 50Hz Wechselstrom mit 6.400kW; unter 3kV Gleichstrom mit 6.000kW sowie unter 1,5kV Gleichstrom 3.500kW Auf dem Dach der Lok befinden sich vier Einholmstromabnehmer Position A Pantograf für AC 1.450 mm breit (für Schweiz) Position B Pantograf für DC 1.450 mm breit (für Italien) Position C Pantograf für DC 1.950 mm breit (für Niederlande) Position D Pantograf für AC 1.950 mm breit (für Deutschland, Österreich), Position D ist hier im Bild hinten. (zum Bild)

Stefan Wohlfahrt 27.1.2020 18:25
Hallo Armin,
eine wirklich angenehme Überraschung, die mir sehr gefällt.
einen lieben Gruss
Stefan

Armin Schwarz 28.1.2020 17:38
Danke Stefan,
es freut mich sehr dass es Dir gefällt.
Ich war gleich zweimal angenehm überrascht, zum einen das ich mal wieder einen Güterzuglok vor die Linse bekam, zum anderen dass es eine moderne Lok war.
Liebe Grüße
Armin

Bei Nebel.... Geführt von dem ALLEGRA-Zweispannungstriebzug RhB ABe 8/12 - 3515 "Alois Carigiet" fährt der Bernina Express am 02.11.2019 ohne Halt über den höchsten Punkt der Strecke, die Station Ospizio Bernina (Bernina Hospiz). (zum Bild)

Stefan Wohlfahrt 23.12.2019 8:27
Hallo Armin,
schon eindrücklich was für lange Züge auf der doch recht steilen Bernina Bahn verkehren.
einen lieben Gruss
Stefan

Armin Schwarz 23.12.2019 8:44
Hallo Stefan,
die ZTZ-ALLEGRA´s haben recht viel Power mit 2,6 MW, zudem haben sie eine hohe Anfahrzugkraft von 260 kN, so sind die langen Züge auch hier möglich.
Nur dürfen die Wagen selbst, auf der Bernina Bahn nicht zu lang sein. Wobei bis Alp Grüm geht es noch, aber dann werden die Gleisbogen hinab enger.
Liebe Grüße
Armin

Dem starken Adventverkehr sei Dank, so durfte auch dieser ET 420 wieder fahren... Der ET 420 (bestehend aus 420 926-8 / 421 426 -8 / 420 426-9) der S-Bahn Köln hat am 22.12.2018 gerade die Hohenzollernbrücke verlassen und fährt in den Hbf Köln ein. Diese dreiteilige Elektrotriebzug-Garnitur aus der 7. Bauserie wurde 1992 von der Düsseldorfer Waggonfabrik AG (DUEWAG) unter den Fabriknummern 90296, 90302 und 90308 gebaut. Die Entwicklung dieser dreiteiligen Elektrotriebzüge beruht auf Olympischen Spiele 1972 in München, da die Deutsche Bundesbahn dafür dringet neue S-Bahn-Triebzüge benötigte. Angelehnt an die S-Bahn-Triebwagen von Hamburg und Berlin, sowie aus Erfahrungen mit den vorhandenen Wechselstrom-Triebwagen ET 27 und ET 30 (alte BR 427 und 430), entstand 1969 die ET BR 420/421. Bei diesen Fahrzeugen ist jeder Radsatz angetrieben. Die ET‘s bewährten sich ausgezeichnet und es wurden bis 1997 insgesamt 497 Stück dieser Baureihe gebaut. Die Endtriebwagen wurden als BR 420, der Mitteltriebwagen als BR 421 eingereiht. TECHNISCHE DATEN: Spurweite: 1.435 mm Achsformel: Bo’Bo’+Bo’Bo’+Bo’Bo’ Länge über Kupplung: 67.400 mm (Endtriebwagens ET420 je 23,3 m und der Mitteltriebwagens ET421 ist 20,8 m lang) Drehzapfenabstand: 16.500 mm (Endwagen) / 14.000 mm (Mittelwagen) Achsstand im Drehgestell: 2.500 mm Treibraddurchmesser: 850 mm (neu) / 780 mm (abgenutzt) Eigengewicht: 129 t Dauerleistung: 2.400 kW(3.250 PS) Höchstgeschwindigkeit: 120 km/h Anfahrbeschleunigung: max. 1,0 m/s², im Betrieb 0,9 m/s² Anzahl der Fahrmotoren: 12 Motorentyp: Tatzlager Kupplungstyp: Scharfenberg Typ 10 Fußbodenhöhe: 1.030 mm (zum Bild)

Stefan Wohlfahrt 26.11.2019 8:27
Herrlich, diese Zeitlos schönen ET 420!
einen lieben Gruss
Stefan

Zum Mega Bernina Festival (50 Jahre Blonay Chamby) konnte man sie im Herbst 2018, im ursprünglichen rotbraun, bei der Museumsbahn Blonay Chamby sehen, nun ist sie wieder bei der Berninabahn in Poschiavo. Das RhB "Eselchen" 161 bzw. der Rangiertraktor RhB Ge 2/2 161, ex BB Ge 2/2 61 steht am 02.11.2019 in Poschiavo. Von der kleinen Elektrolokomotive Ge 2/2 wurden nur zwei Loks von diesem Typ für Berninabahn (BB), heute der Rhätischen Bahn (RhB), gebaut, ursprünglich die BB 6 und BB 62, seit 1961 mit den Nummern RhB 161 und 162. Für das Mega Bernina Festival der Museumsbahn Blonay Chamby wurde im Juli 2018 die 161 wieder in die ursprüngliche Farbgebung der Berninabahn in „braun“ um lackiert und erhielt einen Scherenstromabnehmer. Leider hat sie nun wieder einen Einholmstromabnehmer. (zum Bild)

Stefan Wohlfahrt 24.11.2019 6:45
Hallo Armin,
schöne, alte Bekannte zu treffen und dann erst noch mit einem passenden Güterwagen. Das Bild gefällt mir auch besonders gut, durch das gelbe Fahrzeug im Lokschuppen, das wie ein falsches Spiegelbild wirkt.
Was den Einholmstromabnehmer betrifft, denke ich dass dieser Betriebssicherer ist, z.B. fährt auch der RhB ABe 4/4 35 ausserhalb der B-C grundsätzlich mit seinen Einholmstromabnehmer.
einen lieben Gruss
Stefan

Armin Schwarz 24.11.2019 9:38
Hallo Stefan,
danke es freut mich sehr dass es dir gefällt.
Ja, ich denke auch dass der Einholmstromabnehmer wohl Betriebsicherer ist, nur Scherenstromabnehmer stand ihr sehr gut;-)

Wenn ich mich recht erinnere, hat der ABe 4/4 I - 35 beides montiert (Scherren- und Einholmstromabnehmer).

Übrigens, das falsche Spiegelbild (gelbe Fahrzeug) ist der Xe 4/4 23201, ABe 4/4 II 48. Vor zwei Jahren sah es dort noch so aus
https://hellertal.startbilder.de/bild/schweiz~rhb~berninabahn-unesco-weltkulturerbe/543320/ein-blick-aus-dem-zug-in.html

Liebe Grüße
Armin

Der dreiteilige Ale 582-029 (ALe.582-029 /Le.763-1xx /Le.562-014 „Maloja“) der Trenord steht am 02.11.2019 im Bahnhof Tirano, als Regionalzug (Ferrovia Alta Valtellina / „Oberveltlin-Bahn“) nach Sondrio (dt. Sünders), bereit. Diese Elektrische Triebzüge wurden nach dem Vorbild der ALe 724 zwischen 1987 und 1991 gebaut. (zum Bild)

Stefan Wohlfahrt 17.11.2019 6:39
Hallo Armin,
ein schönes Bild des ALe 582 Maloja aus Tirano.
einen lieben Gruss
Stefan

Armin Schwarz 17.11.2019 11:38
Danke Stefan,
es freut mich sehr dass es Dir gefällt.
Mit ihm fuhren wir bis Sondrio, von dort über Monza nach Como.
Liebe Grüße
Armin

Der RhB Regio-Zug von Chur via St. Moritz nach Tirano erreicht am Morgen des 02.11.2019 bald den Bahnhof Pontresina, der Zug besteht aus dem 3-teiligen ALLEGRA-Zweispannungstriebzug (RhB ABe 8/12) 3501 " Willem Jan Holsboer " mit 4 angehangenen Personenwagen. Rechts auf der Bahnstrecke Samedan–Pontresina kommt Steuerwagenvoraus der Regio-Zug von Scuol-Tarasp (via Samedan). Hier in Pontresina laufen die Berninabahn (950) und die Bahnstrecke Samedan–Pontresina (960) wieder zusammen. Links oben die Berninabahn wird mit 1.000 V Gleichstrom betrieben, während die Strecke Samedan–Pontresina mit 11 kV 16,7 Hz Wechselstrom betrieben wird. (zum Bild)

Stefan Wohlfahrt 11.11.2019 18:37
Ein herrliches Bild mit den zwei nach Pontresina fahrenden Zügen!
einen lieben Gruss
Stefan

Der RhB ALLEGRA-Zweispannungstriebzug (RhB ABe 8/12) 3508 "Richard Coray" mit 2 angehangenen Personenwagen als Regio-Zug nach Tirano fährt am 04.11.2019 von Alp Grüm nun hinab in Richtung Tirano. Unten der Lago Palü (Lagh da Palü, dt. Palüsee) am Fuße des Piz Palü. Der See wird größtenteils vom Palügletscher gespeist, den man (heute nur noch) oben in der Bildmitte erahnen kann. (zum Bild)

Stefan Wohlfahrt 8.11.2019 8:24
Herrlich mit den Fichten, die ich jedes Jahre verpasse.
einen lieben Gruss
Stefan

Armin Schwarz 8.11.2019 16:14
Hallo Stefan,
danke es freut mich sehr dass es Dir gefällt.
Nur die grünen sind Fichten, die nun gefärben sind Lärche.
Liebe Grüße
Armin

Stefan Wohlfahrt 11.11.2019 18:36
Ach ja, mit den Pflanzen habe ich so meine Probleme...
einen lieben Gruss
Stefan

Zwei Tage später auf der Rückfahrt, bei Schnee und bestem Kaiserwetter.... Geführt von dem ALLEGRA-Zweispannungstriebzug RhB ABe 8/12 – 3501 „Willem Jan Holsboer „ erreicht am 04.11.2019 unser RhB Regionalzug von Tirano nach St. Moritz, bald den höchsten Punkt der Berninabahn, Ospizio Bernina. Links der Lago Bianco (wobei „weiß2 ist er bei dem Wetter nicht). (zum Bild)

Stefan Wohlfahrt 5.11.2019 16:48
Ein Wintermärchen...
einen lieben Gruss
Stefan






Statistik Statistik
 
Diese Webseite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Sie können zwischen personalisierter und nicht-personalisierter Werbung wählen.
Mit der Nutzung dieser Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.