hellertal.startbilder.de
Hallo Gast, Sie sind nicht eingeloggt. Einloggen | Account anmelden  | Eigene Seite eröffnen 
Forum   Impressum

Berninabahn (UNESCO-Weltkulturerbe) 950 Fotos

127 Bilder
1 2 3 4 5 6 nächste Seite  >>
RhB Jubiläumsfahrt mit Ge 2/2 Nr.161  Eselein  und ABe 4/4 Nr.37 auf dem Kehrviadukt bei Brusio im August 1989.
RhB Jubiläumsfahrt mit Ge 2/2 Nr.161 "Eselein" und ABe 4/4 Nr.37 auf dem Kehrviadukt bei Brusio im August 1989.
Karl Sauerbrey

RhB ABe 4/4 Nr.56 vor dem nächsten Zug vorgehängt an Gem 4/4 Nr.801 und ABe 4/4 Nr.41 in Alp Grüm im August 1990. Der Triebwagen Nr.56 hatte bei der Überführung einen Defekt an einer der vier Bremssysteme und wurde hier als Steuerwagen für den Zug vorgehängt.
RhB ABe 4/4 Nr.56 vor dem nächsten Zug vorgehängt an Gem 4/4 Nr.801 und ABe 4/4 Nr.41 in Alp Grüm im August 1990. Der Triebwagen Nr.56 hatte bei der Überführung einen Defekt an einer der vier Bremssysteme und wurde hier als Steuerwagen für den Zug vorgehängt.
Karl Sauerbrey

RhB ABe 4/4 Nr.56 mit Defekt bei der Überführung in Alp Grüm im August 1990.
RhB ABe 4/4 Nr.56 mit Defekt bei der Überführung in Alp Grüm im August 1990.
Karl Sauerbrey

RhB Ge 2/2 Nr.161 mit Aussichtswagen in Poschiavo im August 1989.
RhB Ge 2/2 Nr.161 mit Aussichtswagen in Poschiavo im August 1989.
Karl Sauerbrey

Geführt von den beiden RhB ABe 4/4 III Triebwagen 53  Tirano  und  51  Poschiavo  fährt am 06.09.2021 der Bernina-Express (BEX) nach St. Moritz, nun ohne Halt über den höchsten Punkt der Berninabahn, Ospizio Bernina.
Geführt von den beiden RhB ABe 4/4 III Triebwagen 53 "Tirano" und 51 "Poschiavo" fährt am 06.09.2021 der Bernina-Express (BEX) nach St. Moritz, nun ohne Halt über den höchsten Punkt der Berninabahn, Ospizio Bernina.
Armin Schwarz

Da kommt er, der Bernina-Express....
Ospizio Bernina, höchster Punkt der Berninabahn, am 06.09.2021. Geführt von den beiden RhB ABe 4/4 III Triebwagen 53  Tirano  und  51  Poschiavo  erreicht der Bernina-Express (BEX) nach St. Moritz, nun die Station und fährt ohne Halt weiter.

Der Bahnhof Ospizio Bernina (Bernina Hospiz)ist mit 2.256 m ü. M. die höchstgelegene Bahnstation im Netz der Rhätischen Bahn und damit auch die höchste Eisenbahn-Alpenquerung. Sie wird ganzjährig befahren. Die oberirdische Trassierung einer Eisenbahn über einen Hochgebirgspass stellt dabei eine Besonderheit dar. 

Als Besonderheit besitzt die Station auf dem Berninapass eine überdachte Drehscheibe für die Schneeschleuder.

Der Bahnhof liegt am Berninapass am Ufer des Lago Bianco auf dem Gebiet der Gemeinde Poschiavo.

Das Bahnhofsensemble, bestehend aus Aufnahmegebäude mit Restaurant, Umformerstation, Beamtenwohnhaus und Remise, bildet das „bahnhistorisch bedeutende Ensemble Bernina-Hospiz“. Das Stationsgebäude ist ein neoklassizistischer Bau mit einem zu den Gleisen ausgerichteten Dreiecksgiebel, wodurch das Gebäude eine besondere Breite erhielt. Das Gebäude besteht aus zwei Geschossen und einem Satteldach mit Seitenrisaliten. Das Aussehen des Gebäudes ist durch die Verwendung von Bruchsteinmaterialien für die Gestaltung der Fassade geprägt.

Im Südteil des Bahnhofsgelände befindet sich ein Ensemble aus einem Beamtenwohnhaus von 1912, einer Umformerstation und eine Remise mit Drehscheibe ebenfalls von Nicolaus Hartmann. Das Beamtenwohnhaus ist im Engadiner Stil mit asymmetrischer Form errichtet und besitzt eine Freitreppe mit gemauerter Brüstung. Nordwestlich des Aufnahmegebäudes steht ein vermutlich in den 1930er Jahren als Arbeiterwohnhaus des Kraftwerks am Lago Bianco errichtetes flachgedecktes Gebäude, das vom Neuen Bauen beeinflusst wurde. Ein flachgedecktes Gebäude unterhalb der Remise diente als Pumpstation des Kraftwerks.

Der Bahnhof verfügt über drei durchgehende Gleise, im Südteil des Bahnhofs befindet sich die Drehscheibe. Das Stationsgebäude liegt östlich der Gleise, in ihm befindet sich eine Gaststätte mit Übernachtungsmöglichkeiten.
Da kommt er, der Bernina-Express.... Ospizio Bernina, höchster Punkt der Berninabahn, am 06.09.2021. Geführt von den beiden RhB ABe 4/4 III Triebwagen 53 "Tirano" und 51 "Poschiavo" erreicht der Bernina-Express (BEX) nach St. Moritz, nun die Station und fährt ohne Halt weiter. Der Bahnhof Ospizio Bernina (Bernina Hospiz)ist mit 2.256 m ü. M. die höchstgelegene Bahnstation im Netz der Rhätischen Bahn und damit auch die höchste Eisenbahn-Alpenquerung. Sie wird ganzjährig befahren. Die oberirdische Trassierung einer Eisenbahn über einen Hochgebirgspass stellt dabei eine Besonderheit dar. Als Besonderheit besitzt die Station auf dem Berninapass eine überdachte Drehscheibe für die Schneeschleuder. Der Bahnhof liegt am Berninapass am Ufer des Lago Bianco auf dem Gebiet der Gemeinde Poschiavo. Das Bahnhofsensemble, bestehend aus Aufnahmegebäude mit Restaurant, Umformerstation, Beamtenwohnhaus und Remise, bildet das „bahnhistorisch bedeutende Ensemble Bernina-Hospiz“. Das Stationsgebäude ist ein neoklassizistischer Bau mit einem zu den Gleisen ausgerichteten Dreiecksgiebel, wodurch das Gebäude eine besondere Breite erhielt. Das Gebäude besteht aus zwei Geschossen und einem Satteldach mit Seitenrisaliten. Das Aussehen des Gebäudes ist durch die Verwendung von Bruchsteinmaterialien für die Gestaltung der Fassade geprägt. Im Südteil des Bahnhofsgelände befindet sich ein Ensemble aus einem Beamtenwohnhaus von 1912, einer Umformerstation und eine Remise mit Drehscheibe ebenfalls von Nicolaus Hartmann. Das Beamtenwohnhaus ist im Engadiner Stil mit asymmetrischer Form errichtet und besitzt eine Freitreppe mit gemauerter Brüstung. Nordwestlich des Aufnahmegebäudes steht ein vermutlich in den 1930er Jahren als Arbeiterwohnhaus des Kraftwerks am Lago Bianco errichtetes flachgedecktes Gebäude, das vom Neuen Bauen beeinflusst wurde. Ein flachgedecktes Gebäude unterhalb der Remise diente als Pumpstation des Kraftwerks. Der Bahnhof verfügt über drei durchgehende Gleise, im Südteil des Bahnhofs befindet sich die Drehscheibe. Das Stationsgebäude liegt östlich der Gleise, in ihm befindet sich eine Gaststätte mit Übernachtungsmöglichkeiten.
Armin Schwarz

Geführt von dem RhB ALLEGRA-Zweispannungstriebzug ABe 8/12 – 3511  Otto Barblan  erreicht der RhB-Regionalzug nach St. Moritz am 06.09.2021 bald, dem höchsten Punkt der Berninabahn, Ospizio Bernina.
Geführt von dem RhB ALLEGRA-Zweispannungstriebzug ABe 8/12 – 3511 "Otto Barblan" erreicht der RhB-Regionalzug nach St. Moritz am 06.09.2021 bald, dem höchsten Punkt der Berninabahn, Ospizio Bernina.
Armin Schwarz

RhB Jubiläumsfahrt mit Ge 2/2 Nr.161  Eselein  und ABe 4/4 Nr.37 auf dem Kehrviadukt bei Brusio im August 1989.
RhB Jubiläumsfahrt mit Ge 2/2 Nr.161 "Eselein" und ABe 4/4 Nr.37 auf dem Kehrviadukt bei Brusio im August 1989.
Karl Sauerbrey

RhB Gem 4/4 Nr.801 und ABe 4/4 II Nr.41 mit Personenzug mit Güterbeförderung und offenem Aussichtswagen im Zugverband in Alp Grüm im August 1990.
RhB Gem 4/4 Nr.801 und ABe 4/4 II Nr.41 mit Personenzug mit Güterbeförderung und offenem Aussichtswagen im Zugverband in Alp Grüm im August 1990.
Karl Sauerbrey

RhB ABe 4/4 Nr.36 in Poschiavo im August 1990. Inbetriebsetzung 1908-1909, Umbau 1949-1951; LüP 13,93m; 30 t Dientgewicht; 580 PS Vmax 55 km/h.
RhB ABe 4/4 Nr.36 in Poschiavo im August 1990. Inbetriebsetzung 1908-1909, Umbau 1949-1951; LüP 13,93m; 30 t Dientgewicht; 580 PS Vmax 55 km/h.
Karl Sauerbrey

RhB ABe 4/4 III bei Alp Grüm mit Blick auf die 360° Kurve im August 1990.
RhB ABe 4/4 III bei Alp Grüm mit Blick auf die 360° Kurve im August 1990.
Karl Sauerbrey

GALERIE 3
1 2 3 4 5 6 nächste Seite  >>





Statistik Statistik
 
Diese Webseite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Sie können zwischen personalisierter und nicht-personalisierter Werbung wählen.
Mit der Nutzung dieser Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.