hellertal.startbilder.de
Hallo Gast, Sie sind nicht eingeloggt. Einloggen | Account anmelden  | Eigene Seite eröffnen 
Forum   Impressum

Baureihe 221 (DB V200.1) Fotos

29 Bilder
1 2 nächste Seite  >>
BE D-20  COEVORDEN' lauft am 15 Juli 2019 um in Bad Bentheim. Dieser ex-DB 221 ist eine Ausdrückung rfür die Zusammenarbeit zwischen Coevorden in die Niederlände und der Bentheimer Eisenbahn in Sachen Lokalguterverkehr.
BE D-20 "COEVORDEN' lauft am 15 Juli 2019 um in Bad Bentheim. Dieser ex-DB 221 ist eine Ausdrückung rfür die Zusammenarbeit zwischen Coevorden in die Niederlände und der Bentheimer Eisenbahn in Sachen Lokalguterverkehr.
Leon schrijvers

BE D-20  COEVORDEN' lauft am 15 Juli 2019 um in Bad Bentheim. Dieser ex-DB 221 ist eine Ausdrückung rfür die Zusammenarbeit zwischen Coevorden in die Niederlände und der Bentheimer Eisenbahn in Sachen Lokalguterverkehr.
BE D-20 "COEVORDEN' lauft am 15 Juli 2019 um in Bad Bentheim. Dieser ex-DB 221 ist eine Ausdrückung rfür die Zusammenarbeit zwischen Coevorden in die Niederlände und der Bentheimer Eisenbahn in Sachen Lokalguterverkehr.
Leon schrijvers

V 200 116 steht mit ein Tender in Neustadt (W) am 29 September 2005.
V 200 116 steht mit ein Tender in Neustadt (W) am 29 September 2005.
Leon schrijvers

V 200 116 steht abgestellt in Rheine am 28 Mai 2005.
V 200 116 steht abgestellt in Rheine am 28 Mai 2005.
Leon schrijvers

Deutschland / Dieselloks / BR 221 (DB V200.1)

37 1200x800 Px, 13.04.2018

V 200 116 steht am 29 September 2005 in Neustadt (W).
V 200 116 steht am 29 September 2005 in Neustadt (W).
Leon schrijvers

Deutschland / Dieselloks / BR 221 (DB V200.1)

54 1200x795 Px, 17.03.2018


Am 16.06.2012 gegen 20:20 Uhr kam mir überraschend eine Schönheit im Bahnhof Betzdorf (Sieg) vor die Linse, die 221 122-5 der EfW-Verkehrsgesellschaft mbH (92 80 1221 122-5 D-EFW), ex OSE A 420, ex DB V200 122.

Die V 200.1 wurde 1964 unter der Fabrik-Nr. 19242 (wie alle V200.1) bei Krauss-Maffei gebaut und als V200 122 an die DB geliefert. Am 01.01.1968 wurde sie zur DB 221 122-5 umgezeichnet und fuhr so bis 1987. Wie einige V 200.1 wurde sie 1989 nach Griechenland verkauft.  So war sie von 1989 bis 2002 als A 420 bei der OSE - Organismos Sidirodromon Ellados in Griechenland, bis sie 2002 von der PEG - Prignitzer Eisenbahn GmbH gekauft wurde. 

Die Baureihe V 200.1 ist eine Weiterentwicklung der Baureihe V 200.0, zu der Krauss-Maffei 1960 den Auftrag erhalten hat. Von der Baureihe V 200.0 unterscheidet sich die V 200.1 im Wesentlichen durch die stärkeren Antriebsmotoren von 2 × 1350 PS (990 kW) gegenüber 2 × 1100 PS bei der V 200.0. Diese wurden notwendig, da durch das gestiegene Verkehrsaufkommen die Züge länger und schwerer geworden waren. Dadurch kamen die Lokomotiven der Baureihe V 200.0 an ihre Leistungsgrenzen, was nicht selten zu Verspätungen führte. Das höhere Gewicht der neuen Motoren wurde zum Teil durch den Einsatz von Leichtbaustoffen und die Verwendung eines leichteren Kessels für die Dampfheizung wieder ausgeglichen.

TECHNISCHE DATEN:
Spurweite: 1.435 mm
Achsformel:  B’B’
Länge über Puffer:  18.440 mm
Höhe: 4.269 mm
Breite: 3.082 mm
Gesamtachsabstand: 14.700 mm
Drehzapfenabstand:  11.500 mm
Treibraddruchmesser: 950 mm
Dienstgewicht:  78  t
Anfahrzugkraft: 235 kN
Radsatzfahrmasse:  20.25 t
Zul. Höchstgeschwindigkeit:  140 km/h

Motoren (2 Stück):
Art: MTU V12-Zylinder-Dieselmotoren 
Typ: MTU MB 835
Leistung: 990 kW (1.350 PS)

Leistungsübertragung:  hydraulisch
Getriebe: Maybach-Mekydo 4-Ganggetriebe mit hydraulischem Wandler
Zugheizung: Dampf
Am 16.06.2012 gegen 20:20 Uhr kam mir überraschend eine Schönheit im Bahnhof Betzdorf (Sieg) vor die Linse, die 221 122-5 der EfW-Verkehrsgesellschaft mbH (92 80 1221 122-5 D-EFW), ex OSE A 420, ex DB V200 122. Die V 200.1 wurde 1964 unter der Fabrik-Nr. 19242 (wie alle V200.1) bei Krauss-Maffei gebaut und als V200 122 an die DB geliefert. Am 01.01.1968 wurde sie zur DB 221 122-5 umgezeichnet und fuhr so bis 1987. Wie einige V 200.1 wurde sie 1989 nach Griechenland verkauft. So war sie von 1989 bis 2002 als A 420 bei der OSE - Organismos Sidirodromon Ellados in Griechenland, bis sie 2002 von der PEG - Prignitzer Eisenbahn GmbH gekauft wurde. Die Baureihe V 200.1 ist eine Weiterentwicklung der Baureihe V 200.0, zu der Krauss-Maffei 1960 den Auftrag erhalten hat. Von der Baureihe V 200.0 unterscheidet sich die V 200.1 im Wesentlichen durch die stärkeren Antriebsmotoren von 2 × 1350 PS (990 kW) gegenüber 2 × 1100 PS bei der V 200.0. Diese wurden notwendig, da durch das gestiegene Verkehrsaufkommen die Züge länger und schwerer geworden waren. Dadurch kamen die Lokomotiven der Baureihe V 200.0 an ihre Leistungsgrenzen, was nicht selten zu Verspätungen führte. Das höhere Gewicht der neuen Motoren wurde zum Teil durch den Einsatz von Leichtbaustoffen und die Verwendung eines leichteren Kessels für die Dampfheizung wieder ausgeglichen. TECHNISCHE DATEN: Spurweite: 1.435 mm Achsformel: B’B’ Länge über Puffer: 18.440 mm Höhe: 4.269 mm Breite: 3.082 mm Gesamtachsabstand: 14.700 mm Drehzapfenabstand: 11.500 mm Treibraddruchmesser: 950 mm Dienstgewicht: 78 t Anfahrzugkraft: 235 kN Radsatzfahrmasse: 20.25 t Zul. Höchstgeschwindigkeit: 140 km/h Motoren (2 Stück): Art: MTU V12-Zylinder-Dieselmotoren Typ: MTU MB 835 Leistung: 990 kW (1.350 PS) Leistungsübertragung: hydraulisch Getriebe: Maybach-Mekydo 4-Ganggetriebe mit hydraulischem Wandler Zugheizung: Dampf
Armin Schwarz

Bocholter Eisenbahn 221 135 steht am 8 Mai 2009 in Emmerich.
Bocholter Eisenbahn 221 135 steht am 8 Mai 2009 in Emmerich.
Leon schrijvers

Deutschland / Dieselloks / BR 221 (DB V200.1)

80 1200x800 Px, 14.06.2017

221 134-0 in Duisburg-Styrum am 29.04.1983.
221 134-0 in Duisburg-Styrum am 29.04.1983.
Karl Sauerbrey

Deutschland / Dieselloks / BR 221 (DB V200.1)

172 1200x782 Px, 03.02.2016

221 135-7 in Vöhringen am 21.04.2007.
221 135-7 in Vöhringen am 21.04.2007.
Karl Sauerbrey

Deutschland / Dieselloks / BR 221 (DB V200.1)

158 1200x797 Px, 03.02.2016

221 136-5 von EGP in Ulm am 13.04.2008.
221 136-5 von EGP in Ulm am 13.04.2008.
Karl Sauerbrey

RTS 221 105 fährt durch Amstetten am 12.09.2010.
RTS 221 105 fährt durch Amstetten am 12.09.2010.
Karl Sauerbrey

. Die RTS 221 105 (92 80 1221 105-0 D-RTS) war am 08.04.2015 auf der Gleisbaustelle in der Nähe von Mersch im Einsatz. (Jeanny)

Die Lok wurde 1962 von Krauss-Maffei in München unter der Fabriknummer 18997 gebaut.
. Die RTS 221 105 (92 80 1221 105-0 D-RTS) war am 08.04.2015 auf der Gleisbaustelle in der Nähe von Mersch im Einsatz. (Jeanny) Die Lok wurde 1962 von Krauss-Maffei in München unter der Fabriknummer 18997 gebaut.
Hans und Jeanny De Rond

. Die RTS 221 105-0 zieht einen Bauzug über die zur Zeit wegen Gleisarbeiten gesperrte Norstrecke in Richtung Mersch. Berschbach, 08.04.2015 (Hans)
. Die RTS 221 105-0 zieht einen Bauzug über die zur Zeit wegen Gleisarbeiten gesperrte Norstrecke in Richtung Mersch. Berschbach, 08.04.2015 (Hans)
Hans und Jeanny De Rond

221 135-7 bei Senden im Sonnenuntergang des 29.04.2007.
221 135-7 bei Senden im Sonnenuntergang des 29.04.2007.
Karl Sauerbrey

Deutschland / Dieselloks / BR 221 (DB V200.1)

196  1 1200x797 Px, 05.04.2015

221 105-0 von EBW als V 270.01 eingesetzt hat Pause in Ulm am 07.11.2009.
221 105-0 von EBW als V 270.01 eingesetzt hat Pause in Ulm am 07.11.2009.
Karl Sauerbrey

Deutschland / Dieselloks / BR 221 (DB V200.1)

291 1200x680 Px, 05.04.2015

Auf der 221 118-3 wurden Führerstandsfahrten am 26.06.1982 in München-Freimann durchgeführt. Die 221 in dieser Farbgebung wurde als  Osterei  bezeichnet - Ich wünsche allen ein schönes Osterfest. Karl
Auf der 221 118-3 wurden Führerstandsfahrten am 26.06.1982 in München-Freimann durchgeführt. Die 221 in dieser Farbgebung wurde als "Osterei" bezeichnet - Ich wünsche allen ein schönes Osterfest. Karl
Karl Sauerbrey

Deutschland / Dieselloks / BR 221 (DB V200.1)

284  2 805x1007 Px, 04.04.2015

Auf der 221 118-3 wurden Führerstandsfahrten am 26.06.1982 in München-Freimann durchgeführt. Die 221 in dieser Farbgebung wurde als  Osterei  bezeichnet - Ich wünsche allen ein schönes Osterfest. Karl
Auf der 221 118-3 wurden Führerstandsfahrten am 26.06.1982 in München-Freimann durchgeführt. Die 221 in dieser Farbgebung wurde als "Osterei" bezeichnet - Ich wünsche allen ein schönes Osterfest. Karl
Karl Sauerbrey

Deutschland / Dieselloks / BR 221 (DB V200.1)

359 1026x790 Px, 04.04.2015

221 135-7 mit einem Materialzug bei Senden am 29.04.2007.
221 135-7 mit einem Materialzug bei Senden am 29.04.2007.
Karl Sauerbrey

Deutschland / Dieselloks / BR 221 (DB V200.1)

316 1200x797 Px, 26.03.2015

Eine besondere Überraschung war die Begegnung mit der V200.1 in Ulm, V 270.10 (221 124-1 der SGL) und 221 145-6 der PEG. In Doppeltraktion vor einem Abraumzug in Ulm Söflingen am 20. Febr. 2015.
Eine besondere Überraschung war die Begegnung mit der V200.1 in Ulm, V 270.10 (221 124-1 der SGL) und 221 145-6 der PEG. In Doppeltraktion vor einem Abraumzug in Ulm Söflingen am 20. Febr. 2015.
Karl Sauerbrey

Deutschland / Dieselloks / BR 221 (DB V200.1)

604  2 1200x623 Px, 13.03.2015


Ist sie nicht eine Schönheit, da kann sich so mache moderne Maschine hinter verstecken. Hätte ich das nötige Kleingeld, dann hätte ich sie glatt gekauft.

Die modernisierte 221 145-6 (92 80 1221 145-6 D-PEG) der NETINERA (ehemals Arriva Deutschland), ex OSE 423, ex DB 221 145-6, ex DB V200 145, wurde auf der InnoTrans 2014 (hier 26.09.2014) ausgestellt und zum Kauf angeboten.


Die Lok wurde 1965 bei Krauss-Maffei in München unter der Fabriknummer 19265 gebaut und als DB V200 145 ausgeliefert, 1968 wurde sie in 221 145-6 ungezeichnet, 1989 kam sie dann nach Griechenland (zur Organismos Sidirodromon Ellados) als OSE 432, die PEG (Prignitzer Eisenbahn GmbH ein Teil der Netinera-Gruppe) kaufte 2002 alle 20 V 200.1 der OSE und holte sie wieder nach Deutschland, um einen Teil der Maschinen zu modernisieren, der andere Teil diente als Ersatzteilspender.


Technische Daten (Nach der Modernisierung):
Spurweite: 1.435 mm
Achsformel:  B’B’
Länge über Puffer:  18.440 mm
Höhe: 4.269 mm
Breite: 3.082 mm
Gesamtachsabstand: 14.700 mm
Drehzapfenabstand:  11.500 mm
Treibraddruchmesser: 950 mm
Dienstgewicht:  ca. 80 t
Anfahrzugkraft: 235 kN
Radsatzfahrmasse:  20 t
Zul. Höchstgeschwindigkeit:  140 km/h

Motoren (2 Stück):
Art: MTU V12-Zylinder-Dieselmotoren 
Typ: 12 V 4000 R 41 R
Leistung: 1.500 kW (2.040 PS)
Max. Drehzahl: 1.500 U/min
Max. Drehmoment: 8.426 Nm
Hubraum: 4,06 l/Zylinder = 48,7 Liter
Motorgewicht (trocken): 6.190 kg
Abgas-Emission:  UIC Kodex 624V, Stufe II
Kraftstoffverbrauch bei Nennleistung:  324,2 Liter/h

Leistungsübertragung:  hydraulisch
Getriebe: Maybach-Mekydo 4-Ganggetriebe mit hydraulischem Wandler
Getriebeeingangsleistung: 2 x 900 kW
Sonstiges: elektr. Gleit- und Schleuderschutz; LED Signal-, Fern- und Spitzenlicht; Druckluftbremsanlage; Vorwärmanlage
Ist sie nicht eine Schönheit, da kann sich so mache moderne Maschine hinter verstecken. Hätte ich das nötige Kleingeld, dann hätte ich sie glatt gekauft. Die modernisierte 221 145-6 (92 80 1221 145-6 D-PEG) der NETINERA (ehemals Arriva Deutschland), ex OSE 423, ex DB 221 145-6, ex DB V200 145, wurde auf der InnoTrans 2014 (hier 26.09.2014) ausgestellt und zum Kauf angeboten. Die Lok wurde 1965 bei Krauss-Maffei in München unter der Fabriknummer 19265 gebaut und als DB V200 145 ausgeliefert, 1968 wurde sie in 221 145-6 ungezeichnet, 1989 kam sie dann nach Griechenland (zur Organismos Sidirodromon Ellados) als OSE 432, die PEG (Prignitzer Eisenbahn GmbH ein Teil der Netinera-Gruppe) kaufte 2002 alle 20 V 200.1 der OSE und holte sie wieder nach Deutschland, um einen Teil der Maschinen zu modernisieren, der andere Teil diente als Ersatzteilspender. Technische Daten (Nach der Modernisierung): Spurweite: 1.435 mm Achsformel: B’B’ Länge über Puffer: 18.440 mm Höhe: 4.269 mm Breite: 3.082 mm Gesamtachsabstand: 14.700 mm Drehzapfenabstand: 11.500 mm Treibraddruchmesser: 950 mm Dienstgewicht: ca. 80 t Anfahrzugkraft: 235 kN Radsatzfahrmasse: 20 t Zul. Höchstgeschwindigkeit: 140 km/h Motoren (2 Stück): Art: MTU V12-Zylinder-Dieselmotoren Typ: 12 V 4000 R 41 R Leistung: 1.500 kW (2.040 PS) Max. Drehzahl: 1.500 U/min Max. Drehmoment: 8.426 Nm Hubraum: 4,06 l/Zylinder = 48,7 Liter Motorgewicht (trocken): 6.190 kg Abgas-Emission: UIC Kodex 624V, Stufe II Kraftstoffverbrauch bei Nennleistung: 324,2 Liter/h Leistungsübertragung: hydraulisch Getriebe: Maybach-Mekydo 4-Ganggetriebe mit hydraulischem Wandler Getriebeeingangsleistung: 2 x 900 kW Sonstiges: elektr. Gleit- und Schleuderschutz; LED Signal-, Fern- und Spitzenlicht; Druckluftbremsanlage; Vorwärmanlage
Armin Schwarz


Führerstand 1 der modernisierten 221 145-6 (92 80 1221 145-6 D-PEG) der NETINERA, ex OSE 423, ex DB 221 145-6, ex DB V200 145, sie wurde auf der InnoTrans 2014 (hier 26.09.2014) ausgestellt.
Führerstand 1 der modernisierten 221 145-6 (92 80 1221 145-6 D-PEG) der NETINERA, ex OSE 423, ex DB 221 145-6, ex DB V200 145, sie wurde auf der InnoTrans 2014 (hier 26.09.2014) ausgestellt.
Armin Schwarz


Im Maschinenraum der modernisierten 221 145-6 (92 80 1221 145-6 D-PEG) der NETINERA, ex OSE 423, ex DB 221 145-6, ex DB V200 145, sie wurde auf der InnoTrans 2014 (hier 26.09.2014) ausgestellt.
Im Maschinenraum der modernisierten 221 145-6 (92 80 1221 145-6 D-PEG) der NETINERA, ex OSE 423, ex DB 221 145-6, ex DB V200 145, sie wurde auf der InnoTrans 2014 (hier 26.09.2014) ausgestellt.
Armin Schwarz

GALERIE 3
1 2 nächste Seite  >>





Statistik Statistik
 
Diese Webseite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Sie können zwischen personalisierter und nicht-personalisierter Werbung wählen.
Mit der Nutzung dieser Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.