hellertal.startbilder.de
Hallo Gast, Sie sind nicht eingeloggt. Einloggen | Account anmelden  | Eigene Seite eröffnen 
Forum   Impressum

Der MON Tm4 (und weiter hinten eine Gem 2/2) auf dem aufwändig erneuerte Abstellgleis in St-Légier-Gare.

(ID 667546)
Blick auf den neu gestalteten Bahnhof von St-Légier Gare mit einem nach Blonay ausfahrenden ABeh 2/6.
Das  neue , moderne Gesicht er CEV/MVR mit dem MOB Gem 2/2 2504 und dem ABeh 2/6 7505 in Blonay.



Der MON Tm4 (und weiter hinten eine Gem 2/2) auf dem aufwändig erneuerte Abstellgleis in St-Légier-Gare. Dieses Gleis führte früher bis nach Châtel-St-Denis.

26. Juli 2019

Der MON Tm4 (und weiter hinten eine Gem 2/2) auf dem aufwändig erneuerte Abstellgleis in St-Légier-Gare. Dieses Gleis führte früher bis nach Châtel-St-Denis.

26. Juli 2019

Stefan Wohlfahrt 07.08.2019, 6 Aufrufe, 0 Kommentare

EXIF: SONY ILCA-77M2, Datum 2019:07:26 10:24:43, Belichtungsdauer: 1/500, Blende: 63/10, ISO100, Brennweite: 300/10

0 Kommentare, Alle Kommentare
Kommentar verfassen
Blick auf den neu gestalteten Bahnhof von St-Légier Gare mit einem nach Blonay ausfahrenden ABeh 2/6. 

26. Juli 2019
Blick auf den neu gestalteten Bahnhof von St-Légier Gare mit einem nach Blonay ausfahrenden ABeh 2/6. 26. Juli 2019
Stefan Wohlfahrt

Der Fahrleitungsmast N° 23 mag nicht ganz so alt sein wie der Dent de Jaman im Hintergrund, dürfte aber schon eine Ewigkeit hier stehen. Als es vor gut fünfzehn Jahren darum ging, die Holzmasten durch Metalmasten zu ersetzen und dabei den Abstand von Mast zu Mast zu vergrössern, wehrte sich ein Anwohner mit Erfolg vor Gericht dagegen und so blieb der Fahrleitungsmast N° 23 in St-Légier stehen und trägt neuerdings sogar eine interessante Signaltafel mit der die hier einzuhaltende Höchstgeschwindigkeit angezeigt wird; bedeutend insofern, als dass die MVR die Höchstgeschwindigkeit seit dem 1. Juli 2019 um 25 % erhöht hat und nun auf dafür ausgebauten Streckenabschnitten mit bis zu 50 km/h unterwegs ist. 30. Juli 2019
Der Fahrleitungsmast N° 23 mag nicht ganz so alt sein wie der Dent de Jaman im Hintergrund, dürfte aber schon eine Ewigkeit hier stehen. Als es vor gut fünfzehn Jahren darum ging, die Holzmasten durch Metalmasten zu ersetzen und dabei den Abstand von Mast zu Mast zu vergrössern, wehrte sich ein Anwohner mit Erfolg vor Gericht dagegen und so blieb der Fahrleitungsmast N° 23 in St-Légier stehen und trägt neuerdings sogar eine interessante Signaltafel mit der die hier einzuhaltende Höchstgeschwindigkeit angezeigt wird; bedeutend insofern, als dass die MVR die Höchstgeschwindigkeit seit dem 1. Juli 2019 um 25 % erhöht hat und nun auf dafür ausgebauten Streckenabschnitten mit bis zu 50 km/h unterwegs ist. 30. Juli 2019
Stefan Wohlfahrt






Statistik Statistik
 
Diese Webseite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Sie können zwischen personalisierter und nicht-personalisierter Werbung wählen.
Mit der Nutzung dieser Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.