hellertal.startbilder.de
Hallo Gast, Sie sind nicht eingeloggt. Einloggen | Account anmelden  | Eigene Seite eröffnen 
Forum   Impressum

Da das Empfangsgebäude des Bahnhofs von Luxemburg Stadt unter Denkmalschutz steht, entschieden sich die Architekten beim Entwurf der neuen Halle, für eine transparente Kontruktion aus Glas, eine

(ID 224859)



Da das Empfangsgebäude des Bahnhofs von Luxemburg Stadt unter Denkmalschutz steht, entschieden sich die Architekten beim Entwurf der neuen Halle, für eine transparente Kontruktion aus Glas, eine sogenannte Verrière, die nichts von der alten Fassade verdecken soll. 23.09.2012 (Jeanny)

Da das Empfangsgebäude des Bahnhofs von Luxemburg Stadt unter Denkmalschutz steht, entschieden sich die Architekten beim Entwurf der neuen Halle, für eine transparente Kontruktion aus Glas, eine sogenannte Verrière, die nichts von der alten Fassade verdecken soll. 23.09.2012 (Jeanny)

Hans und Jeanny De Rond 24.09.2012, 275 Aufrufe, 4 Kommentare

EXIF: Panasonic DMC-FZ150, Datum 2012:09:23 13:03:37, Belichtungsdauer: 0.001 s (10/10000) (1/1000), Blende: f/4.0, ISO100, Brennweite: 5.90 (59/10)

4 Kommentare, Alle Kommentare
Kommentar verfassen
Hans-Gerd Seeliger 24.09.2012 18:18

Hallo Jeanny,
die Dachkonstruktion erinnert mich an ein gotisches Gewölbe. Der Architekt hat eine schöne Lösung gefunden, die alte Fassade mit einer modernen Konstruktion zu verbinden.
Durch Dein Bild bekommt man einen guten Eindruck von dem Neubau.
Viele Grüße aus Köln
Hans-Gerd

Armin Schwarz 24.09.2012 18:32

Hallo Jeanny,
wunderschöne Bilder von dem nun sehr schön gestalteten Bahnhof von Luxemburg (Stadt). So wie ich Deine Bilder hier sehe ist es nun ein wahres Schmuckstück.
Mich erinnert dieser Glasvorbau von innen an Straßburg, wobei wenn ich die Bilder von außen sehe sieht Straßburg doch ganz anders aus.
Eingeweiht ist er ja nun, aber ich denke da muss der ?Lupeninspektor? mal genau noch bei schauen.
Liebe Grüße
Armin

Stefan Wohlfahrt 26.09.2012 21:03

Wie dumm, wenn so ein Empfangsgebäude unter Denkmalschutz steht, da können sich ja die talentierten Architekten gar nicht richtig austoben...
Tolles Bild.
Gruss Stefan

Hans und Jeanny De Rond 01.10.2012 19:48

Merci für Eure netten Anmerkungen.
Man könnte auch sagen: Welch ein Glück, dass die Fassade unter Denkmalschutz steht und die Architekten sich nicht nach Belieben austoben konnten. Sie inspirierten sich in der Tat an Strasbourg, aber glücklicherweise bekam die Stadt Luxemburg kein verpacktes Osterei, sondern einen recht ansehnlichen Bahnhof.
Der Lupeninspektor wird sicherlich noch so manchen Mangel finden, wir haben sogar schon welche ohne Lupe entdeckt. ;-)
Mich freut es sehr, dass die Bilder des Bahnhofs Euch gefallen.
Beste Grüße
Jeanny

Am 1 Juni 2010 steht 181 223 mit ein IC in Luxembourg.
Am 1 Juni 2010 steht 181 223 mit ein IC in Luxembourg.
Leon schrijvers

Am 27 Juli 1999 steht 181 209 mit ein IR in Luxembourg.
Am 27 Juli 1999 steht 181 209 mit ein IR in Luxembourg.
Leon schrijvers

Froschblick auf 181 214 mit der IR nach Norddeich Mole, am 25 Juli 1999 in Luxembourg gare.
Froschblick auf 181 214 mit der IR nach Norddeich Mole, am 25 Juli 1999 in Luxembourg gare.
Leon schrijvers

CFL 317 ist eine frühere ARBED-Rangierlok und fahrt hier am 8 Juni 2015 durch Luxembourg GHare.
CFL 317 ist eine frühere ARBED-Rangierlok und fahrt hier am 8 Juni 2015 durch Luxembourg GHare.
Leon schrijvers






Statistik Statistik
 
Diese Webseite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Sie können zwischen personalisierter und nicht-personalisierter Werbung wählen.
Mit der Nutzung dieser Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.