hellertal.startbilder.de
Hallo Gast, Sie sind nicht eingeloggt. Einloggen | Account anmelden  | Eigene Seite eröffnen 
Forum   Impressum

Vom herrlichen DAmpf der La Dernière du Blonay - Chamby - das 50.

(ID 680205)



Vom herrlichen DAmpf der La Dernière du Blonay - Chamby - das 50. Jahre Jubiläum beschliesst die Blonay Chamby Bahn mit einer Abschlussvorstellung und liess es nochmals so richtig dampfen: die BFD HG 3/4 N° 3 erreicht mit ihrem Zug Chaulin. 

28. Oktober 2018

Vom herrlichen DAmpf der La Dernière du Blonay - Chamby - das 50. Jahre Jubiläum beschliesst die Blonay Chamby Bahn mit einer Abschlussvorstellung und liess es nochmals so richtig dampfen: die BFD HG 3/4 N° 3 erreicht mit ihrem Zug Chaulin.

28. Oktober 2018

Stefan Wohlfahrt 15.11.2019, 19 Aufrufe, 0 Kommentare

EXIF: SONY ILCA-77M2, Datum 2018:10:28 12:54:57, Belichtungsdauer: 1/320, Blende: 45/10, ISO320, Brennweite: 300/10

0 Kommentare, Alle Kommentare
Kommentar verfassen
Die MOB Ge 4/4 8003 auf dem Weg nach Montreux beim Halt in Chamby und im Hintergrund die RhB Ge 2/2 161 bei der Blonay-Chamby Bahn.
Heute sind beide Loks bei der Rhb, da die Ge 4/4 8003 bei der MOB überzählig war. 

8. Sept. 2018
Die MOB Ge 4/4 8003 auf dem Weg nach Montreux beim Halt in Chamby und im Hintergrund die RhB Ge 2/2 161 bei der Blonay-Chamby Bahn. Heute sind beide Loks bei der Rhb, da die Ge 4/4 8003 bei der MOB überzählig war. 8. Sept. 2018
Stefan Wohlfahrt

50 Jahre Blonay - Chamby Bahn; die Bernina Bahn Ge 4/4 81 ist bei Sonzier mit dem Riviera Belle Epoque Zug auf der Fahrt nach Montreux. 

8. Sept. 2018
50 Jahre Blonay - Chamby Bahn; die Bernina Bahn Ge 4/4 81 ist bei Sonzier mit dem Riviera Belle Epoque Zug auf der Fahrt nach Montreux. 8. Sept. 2018
Stefan Wohlfahrt

50 Jahre Blonay - Chamby Bahn; die Bernina Bahn Ge 4/4 81 ist kurz nach Sonzier mit dem Riviera Belle Epoque Zug auf der Rückfahrt von Montreux nach Chaulin.

8. Sept. 2018
50 Jahre Blonay - Chamby Bahn; die Bernina Bahn Ge 4/4 81 ist kurz nach Sonzier mit dem Riviera Belle Epoque Zug auf der Rückfahrt von Montreux nach Chaulin. 8. Sept. 2018
Stefan Wohlfahrt

Die kleine, 5,1 Meter lange Dampflok G 3/3 N° 1  Le Doubs  rangiert in Blonay.

Sie wurde 1890 unter der Fabriknummer 618 von der SLM gebaut, und mit zwei weiteren an die  R-d-B (Régional des Brents) geliefert, wo sie bis zur Elektrifizierung der Strecke Le Locle - Les Brents 1950 ihren Dienst versah. In der Folge wurde die Lok der SBB übergeben, mit dem Zweck, sie dem Verkehrshaus der Schweiz in Luzern weiter zu reichen, wobei dann die Lok ab 1973 Leihweise zur Blonay-Chamby Bahn kam. Ab 1976 ging sie in den Besitz der B-C über. Interessanterweise scheinen auch die beiden anderen Lok G 3/3 N°2  Le Père Frédéric und die G 3/3 N° 3  Les Brenets  der Nachwelt erhalten geblieben zu sein. 

Die Lok wurde als leichte Strassenbahnlok mit nur 15 - 16 Tonnen Dienstgewicht gebaut. Die Zylinder arbeiteten zur Vermeidung zu grosser Seitenausladung direkt auf die entsprechend ausgebildete Kuppelstange. Weitere Loks wurden (z.T auch von Krauss&Co München) an folgende Bahnen geliefert: WB (Waldenburgerbahn), FW (Frauenfeld- Wilbahn) und P-S-C (Pont Sage La Chaux de Fondsbahn). (Quelle der Dampfbetrieb der Schweizer Eisenbahnen 1847 - 1966) von Alfred Moser)

Die Analogaufnahme stammt vom August 1985
Die kleine, 5,1 Meter lange Dampflok G 3/3 N° 1 "Le Doubs" rangiert in Blonay. Sie wurde 1890 unter der Fabriknummer 618 von der SLM gebaut, und mit zwei weiteren an die R-d-B (Régional des Brents) geliefert, wo sie bis zur Elektrifizierung der Strecke Le Locle - Les Brents 1950 ihren Dienst versah. In der Folge wurde die Lok der SBB übergeben, mit dem Zweck, sie dem Verkehrshaus der Schweiz in Luzern weiter zu reichen, wobei dann die Lok ab 1973 Leihweise zur Blonay-Chamby Bahn kam. Ab 1976 ging sie in den Besitz der B-C über. Interessanterweise scheinen auch die beiden anderen Lok G 3/3 N°2 "Le Père Frédéric und die G 3/3 N° 3 "Les Brenets" der Nachwelt erhalten geblieben zu sein. Die Lok wurde als leichte Strassenbahnlok mit nur 15 - 16 Tonnen Dienstgewicht gebaut. Die Zylinder arbeiteten zur Vermeidung zu grosser Seitenausladung direkt auf die entsprechend ausgebildete Kuppelstange. Weitere Loks wurden (z.T auch von Krauss&Co München) an folgende Bahnen geliefert: WB (Waldenburgerbahn), FW (Frauenfeld- Wilbahn) und P-S-C (Pont Sage La Chaux de Fondsbahn). (Quelle der Dampfbetrieb der Schweizer Eisenbahnen 1847 - 1966) von Alfred Moser) Die Analogaufnahme stammt vom August 1985
Stefan Wohlfahrt






Statistik Statistik
 
Diese Webseite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Sie können zwischen personalisierter und nicht-personalisierter Werbung wählen.
Mit der Nutzung dieser Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.