hellertal.startbilder.de
Hallo Gast, Sie sind nicht eingeloggt. Einloggen | Account anmelden  | Eigene Seite eröffnen 
Forum   Impressum

Blick auf den Bahnhof Weil am Rhein, von der neuen Straßenbahnbrücke in Richtung Haltingen bzw.

(ID 520757)
DB/SBB: Zusammentreffen von MRCE dispolok 189-982 ES 64 F4-082 im Dienste von SBB CARGO International und BLS CARGO  485 020-2 in Weil am Rhein am 4.




Blick auf den Bahnhof Weil am Rhein, von der neuen Straßenbahnbrücke in Richtung Haltingen bzw. Norden, hier am 24.09.2016. 

Eine Schönheit ist dieser Bahnhof nicht, auch wenn hier wenig Personenzüge halten, so ist hier doch sehr viel los.


Blick auf den Bahnhof Weil am Rhein, von der neuen Straßenbahnbrücke in Richtung Haltingen bzw. Norden, hier am 24.09.2016.

Eine Schönheit ist dieser Bahnhof nicht, auch wenn hier wenig Personenzüge halten, so ist hier doch sehr viel los.

Armin Schwarz 27.09.2016, 69 Aufrufe, 2 Kommentare

EXIF: Canon Canon EOS 6D, Datum 2016:09:24 08:46:23, Belichtungsdauer: 0.008 s (1/125) (1/125), Blende: f/10.0, ISO200, Brennweite: 24.00 (24/1)

2 Kommentare, Alle Kommentare
Kommentar verfassen
Stefan Wohlfahrt 29.09.2016 18:01

Hallo Armin ein tolles Bild aus Weil am Rhein. Ob ganz im Hintergrund wohl immer noch Formsignale den Zugsverkehr regeln?
einen lieben Gruss
Stefan

Armin Schwarz 01.10.2016 13:39

Hallo Stefan,
danke, es freut mich sehr dass es Dir gefällt.
Wir waren leider zu kurz in Weil am Rhein. Eine Reise allein nach Weil ist aber durchaus nochmal drin, das Hotel war sehr gut und auch recht nah am Bahnhof.
Ja im Hintergund links im Güterbereich gibt es noch Formsignale, aber im rechten Streckenbereich konnte ich keine mehr erkennen.
Liebe Grüße
Armin

WRS: Am 4. Mai 2018 warteten die beiden Loks 430 111 und 430 115 von Widmer Rail Services AG in Weil am Rhein auf ihren nächsten Einsatz.
Zur Aufnahme: Standort Baustelle, Bildausschnitt Fotoshop.
Foto: Walter Ruetsch
WRS: Am 4. Mai 2018 warteten die beiden Loks 430 111 und 430 115 von Widmer Rail Services AG in Weil am Rhein auf ihren nächsten Einsatz. Zur Aufnahme: Standort Baustelle, Bildausschnitt Fotoshop. Foto: Walter Ruetsch
Walter Ruetsch


Das Tor zur Schweiz, nach Italien und Frankreich. Blick von der Friedensbrücke auf den DB Umschlagbahnhof Basel - Weil am Rhein  der DUSS (Deutsche Umschlaggesellschaft Schiene-Straße) am 28.12.2017. 

Direkt im Grenzgebiet zwischen Deutschland, der Schweiz und Frankreich liegt das Terminal Basel–Weil am Rhein auf der EU-Außengrenze im Dreiländereck. Das Terminal liegt auf der Nord-Süd-Schienenachse Frankfurt–Karlsruhe–Basel mit Anschluss an die norditalienischen Industriezentren. Besonders wegen seiner geografischen Lage gilt das DUSS-Terminal als wichtige logistische Drehscheibe für alpenquerende KV-Transporte in und aus der Schweiz, für den Transit nach Italien sowie ins benachbarte Frankreich. Die Anlage bietet außerdem gute Umsteigemöglichkeiten für Feeder-Verkehre und begünstigt somit die Bildung effizienter Transportnetzwerke der Kunden.

Das Terminal ist gut erreichbar über die Autobahn A5/E 35 Karlsruhe–Basel, Ausfahrt Weil am Rhein, oder die A36/E60 aus Frankreich kommend in die A5 mündend. Der Rangierbahnhof Weil am Rhein ist dem Terminal nördlich vorgelagert und bietet Anschluss an das deutsche und schweizerische Schienennetz.
Das Tor zur Schweiz, nach Italien und Frankreich. Blick von der Friedensbrücke auf den DB Umschlagbahnhof Basel - Weil am Rhein der DUSS (Deutsche Umschlaggesellschaft Schiene-Straße) am 28.12.2017. Direkt im Grenzgebiet zwischen Deutschland, der Schweiz und Frankreich liegt das Terminal Basel–Weil am Rhein auf der EU-Außengrenze im Dreiländereck. Das Terminal liegt auf der Nord-Süd-Schienenachse Frankfurt–Karlsruhe–Basel mit Anschluss an die norditalienischen Industriezentren. Besonders wegen seiner geografischen Lage gilt das DUSS-Terminal als wichtige logistische Drehscheibe für alpenquerende KV-Transporte in und aus der Schweiz, für den Transit nach Italien sowie ins benachbarte Frankreich. Die Anlage bietet außerdem gute Umsteigemöglichkeiten für Feeder-Verkehre und begünstigt somit die Bildung effizienter Transportnetzwerke der Kunden. Das Terminal ist gut erreichbar über die Autobahn A5/E 35 Karlsruhe–Basel, Ausfahrt Weil am Rhein, oder die A36/E60 aus Frankreich kommend in die A5 mündend. Der Rangierbahnhof Weil am Rhein ist dem Terminal nördlich vorgelagert und bietet Anschluss an das deutsche und schweizerische Schienennetz.
Armin Schwarz

Deutschland / Bahnhöfe / Weil am Rhein

11 1200x776 Px, 17.03.2018


Sechsachsiger Gelenk-Taschenwagen (Doppeltaschenwagen Typ T3000es in Gelenkbauart ) der Gattung Sdggmrss (33 85 4992 447-4 CH-HUPAC) am 29.12.2017 im Bahnhof Weil am Rhein.

Der Wagen wurde 2017 von Tatravagónka a.s. Poprad (Slowakei) und Ferriere Cattaneo (Schweiz), wohl Lizenzgeber, unter der Fabriknummer 845.

Diese Güterwagen sind zum Transport von kranmanipulierbaren Sattelaufliegern und genormten Wechselbehältern / Containern an allen europäischen Eisenbahnstrecken mit Normalspurweite bestimmt.

Technische Daten
Spurweite: 1.435 mm
Eigengewicht: 35 t
Gewicht des beladenen Wagens: S/SS  135 / 120 t
Max. Radsatzlast S/SS:  22,5 t / 20 t
Max. Ladegewicht S/SS: 100 t / 85 t
Max. Geschwindigkeit bei Radsatzlast 20 t/22,5 t:  120/100 km/h
Länge über Puffer: 34.200 mm
Drehzapfenabstand: 2 x 14.200 mm
Radsatzstand in den Drehgestellen: 1.800 mm
Ladelänge: 2 x 16.185 mm
Nutzbare Länge des Raums zwischen den Schutzträger: 10.490 mm
Raumbreite zwischen Längsträgern: min. 2 700 mm
Drehgestelltyp: 1 x Y25Ls(s)i1f und  2 x Y25Lssi1-K (niedrige Bauart)
Raddurchmesser: 920 mm (neu) / 860 mm (abgenutzt)
Stützbock höhenverstellbar (Maße über der Ladeebene der Tasche): 
untere Stellung:  880 mm 
mittlere Stellung: 980 mm 
obere Stellung: 1.130 mm
Sechsachsiger Gelenk-Taschenwagen (Doppeltaschenwagen Typ T3000es in Gelenkbauart ) der Gattung Sdggmrss (33 85 4992 447-4 CH-HUPAC) am 29.12.2017 im Bahnhof Weil am Rhein. Der Wagen wurde 2017 von Tatravagónka a.s. Poprad (Slowakei) und Ferriere Cattaneo (Schweiz), wohl Lizenzgeber, unter der Fabriknummer 845. Diese Güterwagen sind zum Transport von kranmanipulierbaren Sattelaufliegern und genormten Wechselbehältern / Containern an allen europäischen Eisenbahnstrecken mit Normalspurweite bestimmt. Technische Daten Spurweite: 1.435 mm Eigengewicht: 35 t Gewicht des beladenen Wagens: S/SS 135 / 120 t Max. Radsatzlast S/SS: 22,5 t / 20 t Max. Ladegewicht S/SS: 100 t / 85 t Max. Geschwindigkeit bei Radsatzlast 20 t/22,5 t: 120/100 km/h Länge über Puffer: 34.200 mm Drehzapfenabstand: 2 x 14.200 mm Radsatzstand in den Drehgestellen: 1.800 mm Ladelänge: 2 x 16.185 mm Nutzbare Länge des Raums zwischen den Schutzträger: 10.490 mm Raumbreite zwischen Längsträgern: min. 2 700 mm Drehgestelltyp: 1 x Y25Ls(s)i1f und 2 x Y25Lssi1-K (niedrige Bauart) Raddurchmesser: 920 mm (neu) / 860 mm (abgenutzt) Stützbock höhenverstellbar (Maße über der Ladeebene der Tasche): untere Stellung: 880 mm mittlere Stellung: 980 mm obere Stellung: 1.130 mm
Armin Schwarz


Ein Längsblick über den sechsachsigen Gelenk-Taschenwagen (Doppeltaschenwagen Typ T3000es in Gelenkbauart ) der Gattung Sdggmrss (33 85 4992 447-4 CH-HUPAC) am 29.12.2017 im Bahnhof Weil am Rhein hinweg.
Ein Längsblick über den sechsachsigen Gelenk-Taschenwagen (Doppeltaschenwagen Typ T3000es in Gelenkbauart ) der Gattung Sdggmrss (33 85 4992 447-4 CH-HUPAC) am 29.12.2017 im Bahnhof Weil am Rhein hinweg.
Armin Schwarz






Statistik Statistik
 
Diese Webseite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Mit der Nutzung stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.