hellertal.startbilder.de
Hallo Gast, Sie sind nicht eingeloggt. Einloggen | Account anmelden  | Eigene Seite eröffnen 
Forum   Impressum

.

(ID 488462)



. Lange nach der offiziellen Abschiedsfahrt für die Série 15 am 28.06.2008, war die HLE 1504 noch auf der Strecke Liège - Gouvy im Einsatz. Am 10.04.2009 war die schöne Lok abgebügelt im Bahnhof von Gouvy abgestellt. Ihre Nummer, sowie das SNCB Logo waren ihr schon abhanden gekommmen. (Jeanny)

. Lange nach der offiziellen Abschiedsfahrt für die Série 15 am 28.06.2008, war die HLE 1504 noch auf der Strecke Liège - Gouvy im Einsatz. Am 10.04.2009 war die schöne Lok abgebügelt im Bahnhof von Gouvy abgestellt. Ihre Nummer, sowie das SNCB Logo waren ihr schon abhanden gekommmen. (Jeanny)

Hans und Jeanny De Rond 04.04.2016, 133 Aufrufe, 2 Kommentare

EXIF: Panasonic DMC-FZ18, Datum 2009:04:10 07:11:59, Belichtungsdauer: 0.002 s (10/5000) (1/500), Blende: f/3.6, ISO125, Brennweite: 15.40 (154/10)

2 Kommentare, Alle Kommentare
Kommentar verfassen
Stefan Wohlfahrt 06.04.2016 18:43

Schön, wenn die Abschiedsfahrt nicht das Ende ist.
einen lieben Gruss
Stefan

Hans und Jeanny De Rond 14.04.2016 19:20

So ist es Stefan, zum Glück hatten wir vier ja auch nochmal das Vergnügen.
Viele liebe Grüße auch an Christine
Jeanny und Hans

Am Abend von 10 September 1999 steht SNCB 1503 mit ein IC nach Eupen in Lüttich-Guillemins.
Am Abend von 10 September 1999 steht SNCB 1503 mit ein IC nach Eupen in Lüttich-Guillemins.
Leon schrijvers

Belgien / E-Loks / Série 15

41 1200x800 Px, 11.05.2020

Bei der Suche nach dem rauchenden Mat'57 bin ich über dieses Bild gestolpert: die schöne SNCB 1505 in Bruxelles Midi mit dem Int. 482 nach Paris Nord.
Dieser Baureihe weckt immer wieder Gedanken an ein besonders schönen Tagesauflug nach Belgien...
Bruxelles, im Juni 1984
Bei der Suche nach dem rauchenden Mat'57 bin ich über dieses Bild gestolpert: die schöne SNCB 1505 in Bruxelles Midi mit dem Int. 482 nach Paris Nord. Dieser Baureihe weckt immer wieder Gedanken an ein besonders schönen Tagesauflug nach Belgien... Bruxelles, im Juni 1984
Stefan Wohlfahrt

Belgien / E-Loks / Série 15, Belgien / E-Loks / Série 15

226  4 1024x717 Px, 07.02.2013

Schöne Souvenirs an ein Märzwochenende 2009. Christine scheint sich auch zu freuen, dass wir eine gemütliche Reise durch die belgischen Ardennen von Lüttich nach Gouvy mit der schönen HLE 1501 erlebt hatten. 30.03.2009 (Hans)
Schöne Souvenirs an ein Märzwochenende 2009. Christine scheint sich auch zu freuen, dass wir eine gemütliche Reise durch die belgischen Ardennen von Lüttich nach Gouvy mit der schönen HLE 1501 erlebt hatten. 30.03.2009 (Hans)
Hans und Jeanny De Rond

Heute gibt es Bilder von 2 belgischen Loklegenden, den Séries 15 und 16. 

Zwischen 1950 und 1970, bedingt durch die Elektrifizierung ihres Netzes, schaffte die SNCB 200 elektrische Lokomotiven für den nationalen Verkehr an. Um die Verbindungen mit dem nahen Ausland zu gewährleisten, mussten auch Lokomotiven angeschafft werden, welche nicht nur unter dem belgischen 3 kV Gleichstrom Netz fahren konnten. So wurden Anfang den 1960 Jahren 5 Loks bestellt, die auch in Frankreich und den Niederlanden fahren konnten, um die internationalen Züge Paris-Brüssel-Amsterdam zu ziehen. 

Die 5 Loks der Série 15 (Typ 150) wurden 1962 von CFM/BN in Nivelles gebaut. Sie können unter 3 verschiedenen Stromsystemen fahren (3 kV in Belgien, 1,5 kV in den Niederlanden und 25 kV in Frankreich), sie besitzen 2 Faiveley Stromabnehmer (einen für für das niederländische und belgische System und einen für das französische System). Die Originallackierung war hellblau, wurde in den 1970 Jahren gelb und später wieder blau. 

Diese Loks zogen die TEE Züge Paris-Brüssel-Amsterdam, bis sie in den 1980 Jahren zwische Paris und Brüssel von den französischen CC 40100 ersetzt wurden. Sie wurden aber weiterhin auf dem Teilstück Brüssel-Amsterdam eingesetzt, bis Ende der 1980 Jahren ein neues Signalsystem in den Niederlanden diesen Einsatz auch beendete. Sie wurden aber weiterhin im internationalen Verkehr zwischen Lüttich und Paris eingesetzt, bevor sie, bedingt durch das Wegfallen dieser Züge, nur noch im belgischen Inland verkehrten. 

Mit der Elektrifizierung der Linie Lüttich-Luxemburg mit 25 kV fanden die Loks der Série 15 eine neue Aufgabe. Da sie unter dieser Spannung fahren konnten, übernahmen sie auf dem Teilstück Lüttich-Gouvy die Aufgabe die morgen- und abendlichen Verstärkungszüge (trains P) zu ziehen. Mittlerweile sind diese interessanten Loks aus dem Verkehr gezogen und teilweise verschrottet, die 1503 wird durch die SNCB Holding und 1504 durch den Verein PFT-TSP aber für die Nachwelt erhalten bleiben. 

Das Bild zeigt die HLE 1501 bei ihrer Abschiedsfahrt, nachdem sie den Tunnel in der Nähe von Vonêche mit ihren Sonderzug verlassen hat. 28.06.2008 (Hans)
Heute gibt es Bilder von 2 belgischen Loklegenden, den Séries 15 und 16. Zwischen 1950 und 1970, bedingt durch die Elektrifizierung ihres Netzes, schaffte die SNCB 200 elektrische Lokomotiven für den nationalen Verkehr an. Um die Verbindungen mit dem nahen Ausland zu gewährleisten, mussten auch Lokomotiven angeschafft werden, welche nicht nur unter dem belgischen 3 kV Gleichstrom Netz fahren konnten. So wurden Anfang den 1960 Jahren 5 Loks bestellt, die auch in Frankreich und den Niederlanden fahren konnten, um die internationalen Züge Paris-Brüssel-Amsterdam zu ziehen. Die 5 Loks der Série 15 (Typ 150) wurden 1962 von CFM/BN in Nivelles gebaut. Sie können unter 3 verschiedenen Stromsystemen fahren (3 kV in Belgien, 1,5 kV in den Niederlanden und 25 kV in Frankreich), sie besitzen 2 Faiveley Stromabnehmer (einen für für das niederländische und belgische System und einen für das französische System). Die Originallackierung war hellblau, wurde in den 1970 Jahren gelb und später wieder blau. Diese Loks zogen die TEE Züge Paris-Brüssel-Amsterdam, bis sie in den 1980 Jahren zwische Paris und Brüssel von den französischen CC 40100 ersetzt wurden. Sie wurden aber weiterhin auf dem Teilstück Brüssel-Amsterdam eingesetzt, bis Ende der 1980 Jahren ein neues Signalsystem in den Niederlanden diesen Einsatz auch beendete. Sie wurden aber weiterhin im internationalen Verkehr zwischen Lüttich und Paris eingesetzt, bevor sie, bedingt durch das Wegfallen dieser Züge, nur noch im belgischen Inland verkehrten. Mit der Elektrifizierung der Linie Lüttich-Luxemburg mit 25 kV fanden die Loks der Série 15 eine neue Aufgabe. Da sie unter dieser Spannung fahren konnten, übernahmen sie auf dem Teilstück Lüttich-Gouvy die Aufgabe die morgen- und abendlichen Verstärkungszüge (trains P) zu ziehen. Mittlerweile sind diese interessanten Loks aus dem Verkehr gezogen und teilweise verschrottet, die 1503 wird durch die SNCB Holding und 1504 durch den Verein PFT-TSP aber für die Nachwelt erhalten bleiben. Das Bild zeigt die HLE 1501 bei ihrer Abschiedsfahrt, nachdem sie den Tunnel in der Nähe von Vonêche mit ihren Sonderzug verlassen hat. 28.06.2008 (Hans)
Hans und Jeanny De Rond

Belgien / E-Loks / Série 15, Belgien / E-Loks / Série 15

306  4 1024x772 Px, 06.01.2012






Statistik Statistik
 
Diese Webseite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Sie können zwischen personalisierter und nicht-personalisierter Werbung wählen.
Mit der Nutzung dieser Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.