hellertal.startbilder.de
Hallo Gast, Sie sind nicht eingeloggt. Einloggen | Account anmelden  | Eigene Seite eröffnen 
Forum   Impressum

DB: Trotz einem Platzregen wurde der seltene Güterzug mit der dunkelroten 204 354-5 anlässlich der Bahnhofsdurchfahrt Hamburg-Harburg am 9.

(ID 514948)



DB: Trotz einem Platzregen wurde der seltene Güterzug mit der dunkelroten 204 354-5 anlässlich der Bahnhofsdurchfahrt Hamburg-Harburg am 9. August 2016 verewigt.
Foto: Walter Ruetsch

DB: Trotz einem Platzregen wurde der seltene Güterzug mit der dunkelroten 204 354-5 anlässlich der Bahnhofsdurchfahrt Hamburg-Harburg am 9. August 2016 verewigt.
Foto: Walter Ruetsch

Walter Ruetsch 23.08.2016, 101 Aufrufe, 1 Kommentar

1 Kommentar, Alle Kommentare
Kommentar verfassen
Armin Schwarz 24.08.2016 18:18

Hallo Walter,
trotz dem Platzregen ein ganz tolles Bild.
Die Kat. habe umsortiert, da die Betreiberbezeichnung zwar 204 354-5 angeschrieben ist, aber die NVR-Nummer (UIC) ist die 98 80 3202 354-7 D-MTEG.
Liebe Grüße
Armin


V 100.03 (98 80 3202 488-3 D-HGB) der HGB Hessische Güterbahn GmbH, ex DB bzw. DR 202 488-3, ex DR 112 488-2, ex DR 110 488-4, am 01.07.2015 im Hauptbahnhof Frankfurt am Main, im Bauzugeinsatz.

Die V 100.1 wurde 1972 von LEW (VEB Lokomotivbau Elektrotechnische Werke „Hans Beimler“, Hennigsdorf) unter der Fabriknummer 13527 gebaut und als 110 488-4 an die DR geliefert, 1989 erfolgte der Umbau in DR 112 488-2 (Remotorisierung unter Verwendung eines 12-Zylinder-Viertakt-Dieselmotor vom Typ 12 KVD 18/21 AL-4 mit 1200 PS (932 kW) Leistung im Raw Stendal) und 1992 die Umzeichnung in DR 202 488-3, ab den 1.12.1994 dann DB 202 488-3. Im Jahr 2000 erfolgte die Ausmusterung bei der DB.

Die Entwicklung der DR-Baureihe V 100 einer vierachsigen Diesellokomotive mit Mittelführerstand und hydraulischer Kraftübertragung erfolgte Anfang der sechziger Jahre bei VEB Lokomotivbau Karl Marx Babelsberg (LKM), die auch die ersten Prototypen bauten. Die Serienfertigung lief jedoch bei LEW.
V 100.03 (98 80 3202 488-3 D-HGB) der HGB Hessische Güterbahn GmbH, ex DB bzw. DR 202 488-3, ex DR 112 488-2, ex DR 110 488-4, am 01.07.2015 im Hauptbahnhof Frankfurt am Main, im Bauzugeinsatz. Die V 100.1 wurde 1972 von LEW (VEB Lokomotivbau Elektrotechnische Werke „Hans Beimler“, Hennigsdorf) unter der Fabriknummer 13527 gebaut und als 110 488-4 an die DR geliefert, 1989 erfolgte der Umbau in DR 112 488-2 (Remotorisierung unter Verwendung eines 12-Zylinder-Viertakt-Dieselmotor vom Typ 12 KVD 18/21 AL-4 mit 1200 PS (932 kW) Leistung im Raw Stendal) und 1992 die Umzeichnung in DR 202 488-3, ab den 1.12.1994 dann DB 202 488-3. Im Jahr 2000 erfolgte die Ausmusterung bei der DB. Die Entwicklung der DR-Baureihe V 100 einer vierachsigen Diesellokomotive mit Mittelführerstand und hydraulischer Kraftübertragung erfolgte Anfang der sechziger Jahre bei VEB Lokomotivbau Karl Marx Babelsberg (LKM), die auch die ersten Prototypen bauten. Die Serienfertigung lief jedoch bei LEW.
Armin Schwarz


Die V 100.04 (92 80 1202 374-5 D-HGB) der HGB (Hessische Güterbahn GmbH, Buseck) ex DR 110 374-6, ex DR 112 374-4, ex DB 202 374-5, wurde am 13.08.2017 gerade beim Bf Dillenburg abgestellt.

Die V 100.1 wurde 1971 von LEW (VEB Lokomotivbau Elektrotechnische Werke „Hans Beimler“ Hennigsdorf) unter der Fabriknummer 12883 gebaut und an die DR als 110 374-6 ausgeliefert. Der Umbau in 112 374-4 erfolgte 1981, eine Umzeichnung in 202 374-5 erfolgte 1992 und 1994 ging sie dann mit in die DB über. Die z-Stellung und Ausmusterung bei der DB erfolgten im Jahr 2001.

Weitere Stationen (Eigentümer) waren dann: 2001 an SFZ - Schienenfahrzeugzentrum Stendal (später ALS),  2007 an STOCK -Transport (Mainz)  203 507-9  und seit dem Jahr 2008 ist sie bei der HGB, wo sie seither ihren Dienst tut.
Die V 100.04 (92 80 1202 374-5 D-HGB) der HGB (Hessische Güterbahn GmbH, Buseck) ex DR 110 374-6, ex DR 112 374-4, ex DB 202 374-5, wurde am 13.08.2017 gerade beim Bf Dillenburg abgestellt. Die V 100.1 wurde 1971 von LEW (VEB Lokomotivbau Elektrotechnische Werke „Hans Beimler“ Hennigsdorf) unter der Fabriknummer 12883 gebaut und an die DR als 110 374-6 ausgeliefert. Der Umbau in 112 374-4 erfolgte 1981, eine Umzeichnung in 202 374-5 erfolgte 1992 und 1994 ging sie dann mit in die DB über. Die z-Stellung und Ausmusterung bei der DB erfolgten im Jahr 2001. Weitere Stationen (Eigentümer) waren dann: 2001 an SFZ - Schienenfahrzeugzentrum Stendal (später ALS), 2007 an STOCK -Transport (Mainz) "203 507-9" und seit dem Jahr 2008 ist sie bei der HGB, wo sie seither ihren Dienst tut.
Armin Schwarz

Sonderzug mit der 202 646-6 auf der Fahrt nach Schwarzburg am 14. August 2010. Schiebedienst leistete die 65 1049-9.
Foto: Walter Ruetsch
Sonderzug mit der 202 646-6 auf der Fahrt nach Schwarzburg am 14. August 2010. Schiebedienst leistete die 65 1049-9. Foto: Walter Ruetsch
Walter Ruetsch






Statistik Statistik
 
Diese Webseite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Mit der Nutzung stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.