hellertal.startbilder.de
Hallo Gast, Sie sind nicht eingeloggt. Einloggen | Account anmelden  | Eigene Seite eröffnen 
Forum   Impressum

Der Goldenpass Classic mit den wunderschönen Pullmanwagen "Belle Epoque" ist am 31.07.2008 zwischen Schönried und Gstaad unterwegs.

(ID 172438)



Der Goldenpass Classic mit den wunderschönen Pullmanwagen  Belle Epoque  ist am 31.07.2008 zwischen Schönried und Gstaad unterwegs. (Hans)

Der Goldenpass Classic mit den wunderschönen Pullmanwagen "Belle Epoque" ist am 31.07.2008 zwischen Schönried und Gstaad unterwegs. (Hans)

Hans und Jeanny De Rond 19.12.2011, 391 Aufrufe, 8 Kommentare

EXIF: Panasonic DMC-FZ8, Datum 2008:07:31 12:47:10, Belichtungsdauer: 0.002 s (1/500) (1/500), Blende: f/3.6, ISO100, Brennweite: 9.80 (49/5)

8 Kommentare, Alle Kommentare
Kommentar verfassen
Christine Wohlfahrt 20.12.2011 18:57

Hallo Hans,
in diesen Wagen lässt es sich ausgezeichnet durch das Berner Oberland reisen.
Eine schöne Aufnahme und der Aufnahmeplatz kommt mir bekannt vor.
Liebe Christine

Hans und Jeanny De Rond 20.12.2011 19:39

Merci Christine,
wir hatten leider noch nicht das Vergnügen mit diesen schönen Wagen reisen zu dürfen. Aber das lässt sich bestimmt irgendwann mal nachholen und vielleicht lassen sich Armin und Margaretha auch überzeugen, einmal mit diesem Zug durchs herrliche Berner Oberland zu fahren.
Liebe Grüße
Hans und Jeanny

Stefan Wohlfahrt 20.12.2011 19:44

Dann gibt es ein hellertal-startbilder-Treffen...
Ich freue mich schon jetzt!
Gruss Stefan

Armin Schwarz 20.12.2011 21:18

Jup ich auch.....
Erstmal: ein sehr schönes Bild.

Lassen sich da auch die Fenster öffnen:-), wenn ja toll für die Fotos. Bin da bei. Ah, Berneroberland, da kann man ja die Kleine Scheidegg gleich mit nehmen.

Sei es drum die Schweiz ist fester Bestnadteil für 2012, sowie Rhein, Mosel und Saur.

Aber was mich am meisten freut ist von Euch der Zuspruch zu hellertal-startbilder.

Liebe Grüße an Euch alle
Armin

Hans und Jeanny De Rond 20.12.2011 21:49

Die Fenster lassen sich leider nicht öffnen bei den schönen Pullmanwagen. Aber am Ende des Zuges hing damals ein "normaler" Wagen mit Fenster, die sich öffnen ließen. In diesem saßen wir und konnten deshalb diese Bilder machen. Hier ein "Nachschuss" auf den Zug:
http://wwwfotococktail-revival.startbilder.de/name/einzelbild/number/172732/kategorie/Neueste.html
Wir freuen uns auch, dass wir unsere Bilder auf Deiner Startseite zeigen können und danken Dir dafür.
Hier ist ja fast mehr los, als bei Bahnbilder. ;-)
Liebe Grüße ins Hellertal.
Hans und Jeanny

Armin Schwarz 21.12.2011 15:51

Danke für die Info, bevorzuge dann diesen Wagen, aber schließe mich gerne der Mehrheit an.
Es freute mich dass Ihr Euch hier wohlfühlt und das hier schon so viel los ist. Aber BB ist und bleibt die Nr. 1 auch wenn dort schon mal quer läuft.
Ich hoffe Ihr seid hier mit dem einen Admin zufrieden, wobei wenn es zu viel würde braucht der dann evtl. Hilfe.
Liebe Grüße nach Luxemburg retour
Armin

Hans und Jeanny De Rond 21.12.2011 16:08

Hallo Armin,
das mit BB war ein Witz.
Mit den einen Admin sind wir bis jetzt sehr zufrieden (er hat uns ja bis jetzt noch kein Bild abgelehnt) und wir hoffen, dass die Bilderflut dem Admin nicht zuviel Arbeit bereitet. ;-)
Einen ganz lieben Gruß ins Hellertal.
Hans und Jeanny
P.S. Wegen der Wagen müssen wir uns sowieso vorher informieren, für die Pullmanwagen braucht man wahscheinlich eine Reservation. Aber hier wissen Chistine und Stefan besser Bescheid, als wir.

Armin Schwarz 21.12.2011 16:19

Hatte ich auch als Witz verstanden, wobei es dort auch schon mal witzig ist.
Super Bilder kann man ja auch ablehne, wenn der Fotopunkt OK ist.
Gruß Armin


Der vierachsige Werkstattwagen K 101 (ehem. gedeckter Güterwagen) der Museumsbahn Blonay-Chamby, ex MOB X 21, ex MOB K 101, am 19.05.2018 abgestellt in Blonay.

Der ursprüngliche Wagen wurde 1901 von SIG (Schweizerische Industrie-Gesellschaft) in Neuhausen am Rheinfall für die MOB (Montreux-Berner Oberland-Bahn) gebaut. Die MOB nahm 1901 und 1903 insgesamt je vier offene und gedeckte vierachsige Güterwagen in Betrieb. Ab ging man aber auf Zweiachser über, da diese bei gleicher Wagenlänge zwei Tonnen leichter waren.
	
Die 1964 lief der Wagen als gedeckter Güterwagen K 101, dann erfolgte durch die MOB ein Umbau zum Werkstattwagen X 101 bzw. zum Transportwagen für Krampmaschine (Klein-Stoppmaschine). Die Maschine konnte über ein mobiles Rampengleis ein- und ausgeladen werden. Dafür erhielt der Wagen neben den beidseitigen Schiebetüren, eine zweiflüglige Stirnwandtüre (an Seite ohne Plattform). In den Wintern kam Wagen wie auch der K 103 mit einem angehangen Schneepflug zum Einsatz. Im Jahr 1985 erfolgte die Umzeichnung in X 21. Die Museumsbahn Blonay- Chamby konnte den Wagen 2013 übernehmen.

TECHNISCHE DATEN:
Baujahr: 1901
Hersteller: SIG
Spurweite: 1.000 mm (Meterspur)
Achsanzahl: 4 (Achsfolge 2'2')
Länge über Puffer: 7.670 mm
Breite: 2.700 mm
Drehzapfenabstand: 3.800 mm
Achsabstand im Drehgesell: 1.200 mm
Laufraddurchmesser: 750 mm (neu)
Eigengewicht: 9.520 kg
Nutzlast: 10.000 kg
Ladefläche: 14,0 m²
Höchstgeschwindigkeit: 40 km/h
Achslager : Gleitlager
Bremsen: Vakuumbremse, Handbremse
Der vierachsige Werkstattwagen K 101 (ehem. gedeckter Güterwagen) der Museumsbahn Blonay-Chamby, ex MOB X 21, ex MOB K 101, am 19.05.2018 abgestellt in Blonay. Der ursprüngliche Wagen wurde 1901 von SIG (Schweizerische Industrie-Gesellschaft) in Neuhausen am Rheinfall für die MOB (Montreux-Berner Oberland-Bahn) gebaut. Die MOB nahm 1901 und 1903 insgesamt je vier offene und gedeckte vierachsige Güterwagen in Betrieb. Ab ging man aber auf Zweiachser über, da diese bei gleicher Wagenlänge zwei Tonnen leichter waren. Die 1964 lief der Wagen als gedeckter Güterwagen K 101, dann erfolgte durch die MOB ein Umbau zum Werkstattwagen X 101 bzw. zum Transportwagen für Krampmaschine (Klein-Stoppmaschine). Die Maschine konnte über ein mobiles Rampengleis ein- und ausgeladen werden. Dafür erhielt der Wagen neben den beidseitigen Schiebetüren, eine zweiflüglige Stirnwandtüre (an Seite ohne Plattform). In den Wintern kam Wagen wie auch der K 103 mit einem angehangen Schneepflug zum Einsatz. Im Jahr 1985 erfolgte die Umzeichnung in X 21. Die Museumsbahn Blonay- Chamby konnte den Wagen 2013 übernehmen. TECHNISCHE DATEN: Baujahr: 1901 Hersteller: SIG Spurweite: 1.000 mm (Meterspur) Achsanzahl: 4 (Achsfolge 2'2') Länge über Puffer: 7.670 mm Breite: 2.700 mm Drehzapfenabstand: 3.800 mm Achsabstand im Drehgesell: 1.200 mm Laufraddurchmesser: 750 mm (neu) Eigengewicht: 9.520 kg Nutzlast: 10.000 kg Ladefläche: 14,0 m² Höchstgeschwindigkeit: 40 km/h Achslager : Gleitlager Bremsen: Vakuumbremse, Handbremse
Armin Schwarz

Unverkennbar ein Nachschuss, da lässt der Winter keine  Tricks  zu, denn obwohl nur sehr wenig Schnee liegt, ist doch aufwirbelnder Schnee zu erkennen, wohl auch, da die Züge hier relativ schnell fahren. 
Im Bild ist der MOB Be 4/4 5002  Lenkerpendel  auf der Fahrt nach Zweisimen zwischen Stöckli und Blankenburg.

3. Dez. 2020
Unverkennbar ein Nachschuss, da lässt der Winter keine "Tricks" zu, denn obwohl nur sehr wenig Schnee liegt, ist doch aufwirbelnder Schnee zu erkennen, wohl auch, da die Züge hier relativ schnell fahren. Im Bild ist der MOB Be 4/4 5002 "Lenkerpendel" auf der Fahrt nach Zweisimen zwischen Stöckli und Blankenburg. 3. Dez. 2020
Stefan Wohlfahrt

Kurz vor Les Avants ist der MOB Alpina Be 4/4 6204 mit einem B und dem ABe 4/4 9304 als Regionalzug von Montreux nach Zweisimmen unterwegs. 

2. Dezember 2020
Kurz vor Les Avants ist der MOB Alpina Be 4/4 6204 mit einem B und dem ABe 4/4 9304 als Regionalzug von Montreux nach Zweisimmen unterwegs. 2. Dezember 2020
Stefan Wohlfahrt

Pünktlich zum (metrologischen) Winteranfang hat es geschneit und der Schnee ist zumindest in der Höhe nicht gleich wieder weggeschmolzen, so dass ich die MOB GDe 4/4 6006  Aigle les Murailles  mit ihrem PE 2111 auf dem Weg von Zweisimmen nach Montreux bei Les Avants noch einmal in winterlicher Umgebung fotografieren konnte.

Die GDe 4/4 6006 wurde von der SLM/BBC 1983 gebaut und an die GFM geliefert; die MOB übernahm dann der TPF 2008 die GDe 4/4 102  Neirivue  (mit der Schwesterlok GDe 4/4 101) und setzt sie seitdem als GDe 4/4 6006 ein. 

2. Dezember 2020
Pünktlich zum (metrologischen) Winteranfang hat es geschneit und der Schnee ist zumindest in der Höhe nicht gleich wieder weggeschmolzen, so dass ich die MOB GDe 4/4 6006 "Aigle les Murailles" mit ihrem PE 2111 auf dem Weg von Zweisimmen nach Montreux bei Les Avants noch einmal in winterlicher Umgebung fotografieren konnte. Die GDe 4/4 6006 wurde von der SLM/BBC 1983 gebaut und an die GFM geliefert; die MOB übernahm dann der TPF 2008 die GDe 4/4 102 "Neirivue" (mit der Schwesterlok GDe 4/4 101) und setzt sie seitdem als GDe 4/4 6006 ein. 2. Dezember 2020
Stefan Wohlfahrt






Statistik Statistik
 
Diese Webseite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Sie können zwischen personalisierter und nicht-personalisierter Werbung wählen.
Mit der Nutzung dieser Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.