hellertal.startbilder.de
Hallo Gast, Sie sind nicht eingeloggt. Einloggen | Account anmelden  | Eigene Seite eröffnen 
Forum   Impressum

.

(ID 261624)
Ein ganz kurzer Hamster...



. Made in Luxembourg - Der Triebwagen 26 und der Beiwagen 121 sind in den Werkstätten der Verkehrsbetriebe in Luxemburg-Limpertsberg gebaut worden. Im Straßenbahn- und Busmuseum der Verkehrsbetriebe der Stadt Luxemburg sind die Originalfahrzeuge zu sehen. Der Bau von kompletten Straßenbahnen wurde in den zwanziger and dreißiger Jahren beschlossen, um einerseits die zu dieser Zeit hohe Arbeitslosigkeit abzubauen und um andererseits ein wenig das Defizit der städtischen Kassen zu reduzieren. Nach der Einstellung des Straßenbahnsystems in Luxemburg und wegen Platzmangels dort, wurde dieser Triebwagen mit Beiwagen dem Straßenbahnmuseum Schepdaal in Brüssel zur Verfügung gestellt, um sie später wieder nach Luxemburg zurückzuholen. 27.04.2008 (Hans)

Die technischen Daten des TW 26:

Hersteller: Ateliers Municipaux Limpertsberg TVL / Luxembourg 
Fahrgestell: S.L.M. Winterthur 
Baujahr: 1938 
Leergewicht: 14.000 kg  
Anzahl der Achsen:  3 
Motoren: 2 A.C.E.C. MTV 525, 550 Volt, 50 kW, 630 t/min   
Länge: 10.680 mm   
Breite: 2.100 mm  
Höhe: 3.315 mm  
Sitzplätze: 22  
Stehplätze: 45   
Außerbetriebnahme: 05.09.1964

. Made in Luxembourg - Der Triebwagen 26 und der Beiwagen 121 sind in den Werkstätten der Verkehrsbetriebe in Luxemburg-Limpertsberg gebaut worden. Im Straßenbahn- und Busmuseum der Verkehrsbetriebe der Stadt Luxemburg sind die Originalfahrzeuge zu sehen. Der Bau von kompletten Straßenbahnen wurde in den zwanziger and dreißiger Jahren beschlossen, um einerseits die zu dieser Zeit hohe Arbeitslosigkeit abzubauen und um andererseits ein wenig das Defizit der städtischen Kassen zu reduzieren. Nach der Einstellung des Straßenbahnsystems in Luxemburg und wegen Platzmangels dort, wurde dieser Triebwagen mit Beiwagen dem Straßenbahnmuseum Schepdaal in Brüssel zur Verfügung gestellt, um sie später wieder nach Luxemburg zurückzuholen. 27.04.2008 (Hans)

Die technischen Daten des TW 26:

Hersteller: Ateliers Municipaux Limpertsberg TVL / Luxembourg
Fahrgestell: S.L.M. Winterthur
Baujahr: 1938
Leergewicht: 14.000 kg
Anzahl der Achsen: 3
Motoren: 2 A.C.E.C. MTV 525, 550 Volt, 50 kW, 630 t/min
Länge: 10.680 mm
Breite: 2.100 mm
Höhe: 3.315 mm
Sitzplätze: 22
Stehplätze: 45
Außerbetriebnahme: 05.09.1964

Hans und Jeanny De Rond 20.04.2013, 432 Aufrufe, 7 Kommentare

EXIF: Panasonic DMC-FZ8, Datum 2008:04:27 10:52:43, Belichtungsdauer: 0.002 s (10/5000) (1/500), Blende: f/5.6, ISO100, Brennweite: 6.00 (60/10)

7 Kommentare, Alle Kommentare
Kommentar verfassen
Armin Schwarz 20.04.2013 17:33

Hallo Hans,
ein wunderschönes Trambild aus Straßenbahn- und Busmuseum, auch die Beschreibung gefällt mir bestens.
Gruß

Hans und Jeanny De Rond 20.04.2013 18:04

Merci Armin,
es freut mich sehr, dass auch ältere Bilder bei Hellertal.startbilder.de immer willkommen sind.
Ich wusste bis dato auch nicht, dass in Luxemburg ganze Straßenbahnen gebaut wurden. Das Bild habe ich beim archivieren wieder entdeckt und habe gestaunt, als ich die Erklärungen zu den Fahrzeugen im Internet gelesen habe.
Beste Grüße ins Hellertal
Hans

Hans-Gerd Seeliger 21.04.2013 12:01

Hallo Hans,
auch ich bin begeistert von dem tollen Straßenbahnbild. Schön, dass auch in Luxemburg die alten Schätzchen gehegt und gepflegt werden. Interessant ist, dass die Werbung auf Dachträgern angebracht ist. Hier gibt es inzwischen die Unsitte, dass auf Straßenbahnzügen Ganzwerbung aufgebracht wird und selbst die Fenster nicht ausgespart werden...
Viele Grüße
Hans-Gerd

Hans und Jeanny De Rond 23.04.2013 21:07

Merci Hans-Gerd.
Ja, die alten Schätzchen werden zwar gehegt und gepflegt, aber uns wäre es lieber, wenn wieder eine Straßenbahn in der Stadt Luxemburg fahren würde.
Seit über 25 Jahren wird geplant und es wird ein Gutachten nach dem anderen erstellt. Von dem Geld, was das schon verschlungen hat, hätte man schon viele Schienen verlegen können.
Was die Idee mit der Werbung angeht, gebe ich Dir vollkommen recht, aber für die heutige Zeit sind diese Werbeflächen wohl nicht mehr groß genug.
Beste Grüße nach Köln
Hans

Stefan Wohlfahrt 30.04.2013 15:17

Hallo Hans.
es gibt zwar das Sprichwort "Was lange währt wird endlicht gut", doch nach 25 Jahren ist zu befürchten, dass das Verfalldatum abgelaufen ist.
Ein wunderschönes Bild der mir bis dato unbekannten Strassenbahn aus Luxembourg.
Gruss Stefan

Hans und Jeanny De Rond 22.01.2015 16:14

Nun Stefan, die Hoffnung stirbt immer zuletzt.
Diese Woche haben die Bauarbeiten für ein neues Tramdépot in der Stadt Luxemburg begonnen. Demnach können wir hoffen, dass auch bald wieder eine Straßenbahn durch die Straßen der Hauptstadt fahren wird.
Das Straßenbahn- und Busmuseum in Hollerich ist durchaus sehenswert und könnte bei Eurem nächsten Besuch ins Programm eingefügt werden.
Viele liebe Grüße
Hans und Jeanny

Stefan Wohlfahrt 22.01.2015 16:49

Es ist immer wieder erfreulich, wenn gehegte Befürchtungen zwecks Verfalldatum nicht zutreffen...
einen lieben Gruss
Stefan

. Straßenbahn- und Busmuseum der Verkehrsbetriebe der Stadt Luxemburg - Der wunderschön restaurierte Triebwagenwagen N° 26 absolvierte am Tag der offenen Tür (21.09.2008) Pendelfahrten für die Besucher. (Jeanny)

Der Triebwagen N° 26 ist in den Werkstätten der Verkehrsbetriebe in Luxemburg/Limpertsberg gebaut worden. Im Straßenbahn- und Busmuseum der Verkehrsbetriebe der Stadt Luxemburg ist das Originalfahrzeug zu sehen. Die Fotoausstellung zeigt verschiedene Ansichten des Fahrzeugs während seines Baues. Der Bau von kompletten Straßenbahnen wurde in den zwanziger and dreißiger Jahren beschlossen, um einerseits die zu dieser Zeit hohe Arbeitslosigkeit abzubauen and um andererseits ein wenig das Defizit der städtischen Kassen zu reduzieren. Nach der Einstellung des Straßenbahnsystems in Luxemburg and wegen Platzmangels dort, wurde dieser Triebwagen dem Straßenbahnmuseum Schepdaal in Brüssel zur Verfügung gestellt, um ihn später wieder nach Luxemburg zurückzuholen.

Die technischen Daten des TW N° 26:
	
Hersteller: Ateliers Municipaux Luxembourg/Limpertsberg
Fahrgestell: S.L.M. Winterthur
Baujahr: 1937 
Inbetriebnahme: 5.1.1938
Leergewicht: 7.650 kg
Anzahl der Achsen: 3
Länge: 10.600 mm  
Breite: 2.100 mm 
Höhe: 3.120 mm 
Sitzplätze: 22 
Stehplätze: 58  
Außerbetriebnahme: 5.9.1964
. Straßenbahn- und Busmuseum der Verkehrsbetriebe der Stadt Luxemburg - Der wunderschön restaurierte Triebwagenwagen N° 26 absolvierte am Tag der offenen Tür (21.09.2008) Pendelfahrten für die Besucher. (Jeanny) Der Triebwagen N° 26 ist in den Werkstätten der Verkehrsbetriebe in Luxemburg/Limpertsberg gebaut worden. Im Straßenbahn- und Busmuseum der Verkehrsbetriebe der Stadt Luxemburg ist das Originalfahrzeug zu sehen. Die Fotoausstellung zeigt verschiedene Ansichten des Fahrzeugs während seines Baues. Der Bau von kompletten Straßenbahnen wurde in den zwanziger and dreißiger Jahren beschlossen, um einerseits die zu dieser Zeit hohe Arbeitslosigkeit abzubauen and um andererseits ein wenig das Defizit der städtischen Kassen zu reduzieren. Nach der Einstellung des Straßenbahnsystems in Luxemburg and wegen Platzmangels dort, wurde dieser Triebwagen dem Straßenbahnmuseum Schepdaal in Brüssel zur Verfügung gestellt, um ihn später wieder nach Luxemburg zurückzuholen. Die technischen Daten des TW N° 26: Hersteller: Ateliers Municipaux Luxembourg/Limpertsberg Fahrgestell: S.L.M. Winterthur Baujahr: 1937 Inbetriebnahme: 5.1.1938 Leergewicht: 7.650 kg Anzahl der Achsen: 3 Länge: 10.600 mm Breite: 2.100 mm Höhe: 3.120 mm Sitzplätze: 22 Stehplätze: 58 Außerbetriebnahme: 5.9.1964
Hans und Jeanny De Rond

Luxemburg / Museumsbahnen / Straßenbahn- und Busmuseum

188  3 768x1024 Px, 22.01.2015

. Straßenbahn und Busmuseum der Verkehrsbetriebe der Stadt Luxemburg - Der Beiwagen N° 121 aufgenommen beim Tag der offenen Tür am 21.09.2008. (Hans)

Der Beiwagen 121 wurde 1937 in den Werkstätten der Verkehrsbetriebe in Luxemburg/Limpertsberg gebaut. Im Straßenbahn- und Busmuseum der Verkehrsbetriebe der Stadt Luxemburg ist das Originalfahrzeug zu sehen. Die Fotoausstellung zeigt verschiedene Ansichten des Beiwagens während seines Baues. Der Bau von kompletten Straßenbahnen wurde in den zwanziger and dreißiger Jahren beschlossen, um einerseits die zu dieser Zeit hohe Arbeitslosigkeit abzubauen and um andererseits ein wenig das Defizit der städtischen Kassen zu reduzieren. Nach der Einstellung des Straßenbahnsystems in Luxemburg and wegen Platzmangels dort, wurde dieser Beiwagen dem Straßenbahnmuseum Schepdaal in Brüssel zur Verfügung gestellt, um ihn später wieder nach Luxemburg zurückzuholen.
. Straßenbahn und Busmuseum der Verkehrsbetriebe der Stadt Luxemburg - Der Beiwagen N° 121 aufgenommen beim Tag der offenen Tür am 21.09.2008. (Hans) Der Beiwagen 121 wurde 1937 in den Werkstätten der Verkehrsbetriebe in Luxemburg/Limpertsberg gebaut. Im Straßenbahn- und Busmuseum der Verkehrsbetriebe der Stadt Luxemburg ist das Originalfahrzeug zu sehen. Die Fotoausstellung zeigt verschiedene Ansichten des Beiwagens während seines Baues. Der Bau von kompletten Straßenbahnen wurde in den zwanziger and dreißiger Jahren beschlossen, um einerseits die zu dieser Zeit hohe Arbeitslosigkeit abzubauen and um andererseits ein wenig das Defizit der städtischen Kassen zu reduzieren. Nach der Einstellung des Straßenbahnsystems in Luxemburg and wegen Platzmangels dort, wurde dieser Beiwagen dem Straßenbahnmuseum Schepdaal in Brüssel zur Verfügung gestellt, um ihn später wieder nach Luxemburg zurückzuholen.
Hans und Jeanny De Rond

Luxemburg / Museumsbahnen / Straßenbahn- und Busmuseum

142 1200x825 Px, 22.01.2015

. Straßenbahn- und Busmuseum der Verkehrsbetriebe der Stadt Luxemburg - Der Triebwagen N° 34 präsentierte sich am Tag der offenen Tür (21.09.2008) dem Fotografen. (Hans)

Der Triebwagen N° 34, in bestem betriebsfähigem Zustand im Straßenbahn- und Busmuseum der Verkehrsbetriebe der Stadt Luxemburg, war derjenige, der am 5. September 1964 die letzte Fahrt der elektrischen Straßenbahn in Luxemburg im Regelbetrieb unternommen hat. Der Besucher wird dieses Ereignis auf vielen Fotos im Museum wiedersehen. Die letzte offizielle Fahrt war die der Linie 10 von Beggen in die Stadtmitte. Sie wurde von zahlreichen Feierlichkeiten während des ganzen Tages begleitet. Der Triebwagen N° 34 wurde 1931 bei der Firma Waggonfabrik Uerdingen gekauft.

Die technischen Daten des TW N° 34:

Hersteller: Waggonfabrik Uerdingen 
Fabriknummer: 37842
Baujahr: 1931 
Leergewicht: 13.860 kg 
Anzahl der Achsen: 2
Motoren: 2 A.C.E.C. MTV 525, 550 Volt, 50 kW, 630 t/min  
Länge: 10.275 mm  
Breite: 2.125 mm 
Höhe: 3.230 mm 
Sitzplätze: 22 
Stehplätze: 31  
Außerbetriebnahme: 5.9.1964
. Straßenbahn- und Busmuseum der Verkehrsbetriebe der Stadt Luxemburg - Der Triebwagen N° 34 präsentierte sich am Tag der offenen Tür (21.09.2008) dem Fotografen. (Hans) Der Triebwagen N° 34, in bestem betriebsfähigem Zustand im Straßenbahn- und Busmuseum der Verkehrsbetriebe der Stadt Luxemburg, war derjenige, der am 5. September 1964 die letzte Fahrt der elektrischen Straßenbahn in Luxemburg im Regelbetrieb unternommen hat. Der Besucher wird dieses Ereignis auf vielen Fotos im Museum wiedersehen. Die letzte offizielle Fahrt war die der Linie 10 von Beggen in die Stadtmitte. Sie wurde von zahlreichen Feierlichkeiten während des ganzen Tages begleitet. Der Triebwagen N° 34 wurde 1931 bei der Firma Waggonfabrik Uerdingen gekauft. Die technischen Daten des TW N° 34: Hersteller: Waggonfabrik Uerdingen Fabriknummer: 37842 Baujahr: 1931 Leergewicht: 13.860 kg Anzahl der Achsen: 2 Motoren: 2 A.C.E.C. MTV 525, 550 Volt, 50 kW, 630 t/min Länge: 10.275 mm Breite: 2.125 mm Höhe: 3.230 mm Sitzplätze: 22 Stehplätze: 31 Außerbetriebnahme: 5.9.1964
Hans und Jeanny De Rond

Luxemburg / Museumsbahnen / Straßenbahn- und Busmuseum

422  2 1200x894 Px, 22.01.2015

. Straßenbahn- und Busmuseum der Verkehrsbetriebe der Stadt Luxemburg - Der Beiwagen N° 112 (ex Motorwagen N° 12) konnte am Tag der offenen Tür (27.04.2008) im besten Licht fotografiert werden. Dieses Fahrzeug wurde bei Siemens in Wismar gebaut. (Jeanny)
. Straßenbahn- und Busmuseum der Verkehrsbetriebe der Stadt Luxemburg - Der Beiwagen N° 112 (ex Motorwagen N° 12) konnte am Tag der offenen Tür (27.04.2008) im besten Licht fotografiert werden. Dieses Fahrzeug wurde bei Siemens in Wismar gebaut. (Jeanny)
Hans und Jeanny De Rond

Luxemburg / Museumsbahnen / Straßenbahn- und Busmuseum

152 1200x801 Px, 22.01.2015

Bilder aus der Umgebung

Lëtzebuerg > Canton Luxembourg > Luxembourg > Hollerich
(C) OpenStreetMap-Mitwirkende






Statistik Statistik
 
Diese Webseite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Sie können zwischen personalisierter und nicht-personalisierter Werbung wählen.
Mit der Nutzung dieser Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.