hellertal.startbilder.de
Hallo Gast, Sie sind nicht eingeloggt. Einloggen | Account anmelden  | Eigene Seite eröffnen 
Forum   Impressum

Bahndienstfahrzeuge Fotos

26 Bilder
1 2 nächste Seite  >>

Ein Unkrautspritzzug der italienischen Unterhaltungsfirma Geosintesi S.p.A. am 05.08.2019 in Domodossola auf der Bahnstrecke Domodossola–Mailand (RFI 23) im Einsatz.

Der Spritzzug besteht aus dem Arbeitsfahrzeug mit der UIC-Nummer 300 006-8 IT-RFI und zwei angehangenen Kesselwagen.

Im Vordergrund verläuft die eingleisige Bahnstrecke Domodossola-Novara  (RFI 14).
Ein Unkrautspritzzug der italienischen Unterhaltungsfirma Geosintesi S.p.A. am 05.08.2019 in Domodossola auf der Bahnstrecke Domodossola–Mailand (RFI 23) im Einsatz. Der Spritzzug besteht aus dem Arbeitsfahrzeug mit der UIC-Nummer 300 006-8 IT-RFI und zwei angehangenen Kesselwagen. Im Vordergrund verläuft die eingleisige Bahnstrecke Domodossola-Novara (RFI 14).
Armin Schwarz

Oberleitungsreperaturfahrzeug K 45 2652 rangiert auf einem Nebengleis im Bahnhof Bozen. 15.05.2019 (Hans)
Oberleitungsreperaturfahrzeug K 45 2652 rangiert auf einem Nebengleis im Bahnhof Bozen. 15.05.2019 (Hans)
Hans und Jeanny De Rond

Italien / Bahndienstfahrzeuge / Sonstige

11 1200x800 Px, 27.05.2019

Oberleitungsreperaturfahrzeug K 301 2647 rangiert auf einem Nebengleis im Bahnhof Bozen. 15.05.2019 (Hans)
Oberleitungsreperaturfahrzeug K 301 2647 rangiert auf einem Nebengleis im Bahnhof Bozen. 15.05.2019 (Hans)
Hans und Jeanny De Rond

Italien / Bahndienstfahrzeuge / Sonstige

11 1200x801 Px, 27.05.2019

Unbekanntes Bahndienstfahrzeug fährt im Bahnhof von Franzensfeste -(Fortezza) auf einem Nebengleis an mir vorbei. 15.05.2019 (Hans)
Unbekanntes Bahndienstfahrzeug fährt im Bahnhof von Franzensfeste -(Fortezza) auf einem Nebengleis an mir vorbei. 15.05.2019 (Hans)
Hans und Jeanny De Rond

Italien / Bahndienstfahrzeuge / Sonstige

9 1200x900 Px, 27.05.2019

Unbekanntes Bahndienstfahrzeug fährt im Bahnhof von Franzensfeste -(Fortezza) auf einem Nebengleis an mir vorbei. 15.05.2019 (Hans)
Unbekanntes Bahndienstfahrzeug fährt im Bahnhof von Franzensfeste -(Fortezza) auf einem Nebengleis an mir vorbei. 15.05.2019 (Hans)
Hans und Jeanny De Rond

Italien / Bahndienstfahrzeuge / Sonstige

10 1200x801 Px, 27.05.2019

Aus einem andern Blickwinkel: In Premosello-Chiovenda stand heute dieses RFI Fahrzeug mit der Anschrift IT RFI 161193-3 / FE ASP-MI 2695F.
29. Nov. 2018
Aus einem andern Blickwinkel: In Premosello-Chiovenda stand heute dieses RFI Fahrzeug mit der Anschrift IT RFI 161193-3 / FE ASP-MI 2695F. 29. Nov. 2018
Stefan Wohlfahrt

Italien / Bahndienstfahrzeuge / Sonstige

29 1200x789 Px, 02.12.2018

In Premosello-Chiovenda stand heute dieses RFI Fahrzeug mit der Anschrift IT RFI 161193-3 / FE ASP-MI 2695F. 

29. Nov. 2018
In Premosello-Chiovenda stand heute dieses RFI Fahrzeug mit der Anschrift IT RFI 161193-3 / FE ASP-MI 2695F. 29. Nov. 2018
Stefan Wohlfahrt

Italien / Bahndienstfahrzeuge / Sonstige

23 1200x795 Px, 29.11.2018

Ganz zuhinderst in kleinen Bahnhof von Porto Ceresio entdecke ich dieses 11 Tonnen schwere  Fahrzeug mit der mir wenig einleuchtenden Beschriftung  F D APV 0183 Z . 
21. März 2018
Ganz zuhinderst in kleinen Bahnhof von Porto Ceresio entdecke ich dieses 11 Tonnen schwere Fahrzeug mit der mir wenig einleuchtenden Beschriftung "F D APV 0183 Z". 21. März 2018
Stefan Wohlfahrt

Der IT RFI 152194-2 bei Preglia ist auf dem Weg Richtung Varzo.
21. Nov. 2017
Der IT RFI 152194-2 bei Preglia ist auf dem Weg Richtung Varzo. 21. Nov. 2017
Stefan Wohlfahrt

 Autobahn  - so mein Gedanke, als ich dieses Bahndienstfahrzeug in Preglia sah. 
Nach einer längern Pause auf eine Abstellgleis fuhr es spritzend Richtung Varzo.
21. Nov. 2017
"Autobahn" - so mein Gedanke, als ich dieses Bahndienstfahrzeug in Preglia sah. Nach einer längern Pause auf eine Abstellgleis fuhr es spritzend Richtung Varzo. 21. Nov. 2017
Stefan Wohlfahrt

Und noch ein drittes gelbes Ding gab es in Preglia zu sehen: den WAAIS MI 1779U.
21. Nov. 2017
Und noch ein drittes gelbes Ding gab es in Preglia zu sehen: den WAAIS MI 1779U. 21. Nov. 2017
Stefan Wohlfahrt

Der WE AIS MI 1179U war ja hier schon zu sehen; doch das in das kleine gelbe Ding auch leute rein passen und es dann sogar fährt, hatte ich bisher noch nicht erlebt: Das Dienstfahrzeug verlässt einen Abstellplatz in Varzo.
27. Okt. 2017
Der WE AIS MI 1179U war ja hier schon zu sehen; doch das in das kleine gelbe Ding auch leute rein passen und es dann sogar fährt, hatte ich bisher noch nicht erlebt: Das Dienstfahrzeug verlässt einen Abstellplatz in Varzo. 27. Okt. 2017
Stefan Wohlfahrt

Italien / Bahndienstfahrzeuge / Sonstige

53 826x1200 Px, 01.11.2017

Der WE AIS MI 1179U auf Steckenfahrt bei Varzo Richtung Preglia.
Durch die von der an Bord sitzenden Equipe auszuführendne arbeitn auf der Strecke war das Gleis dann gesperrt und mir blieb nur das weniger fotogene westliche Gleis für mein Bilder.
27. Okt. 2017
Der WE AIS MI 1179U auf Steckenfahrt bei Varzo Richtung Preglia. Durch die von der an Bord sitzenden Equipe auszuführendne arbeitn auf der Strecke war das Gleis dann gesperrt und mir blieb nur das weniger fotogene westliche Gleis für mein Bilder. 27. Okt. 2017
Stefan Wohlfahrt

Italien / Bahndienstfahrzeuge / Sonstige

54 813x1200 Px, 01.11.2017


Ein italienischer 2-achsiger Messwagen 30 83 9513 100-3 I-Ti (ex 30 83 FS 9513 100-3 Vre), wenn ich die Anschrift  Carro per Prove R.E.C  richtig übersetzt habe, abgestellt  am 14.09.2017 beim Bahnhof Tirano (aufgenommen aus einem Zug heraus).

TECHNISCHE DATEN (laut Aufschriften):
Spurweite: 1.435 mm
Achsanzahl: 2
Länge über Puffer: 9.930 mm
Achsabstand: 6.100 mm
Ein italienischer 2-achsiger Messwagen 30 83 9513 100-3 I-Ti (ex 30 83 FS 9513 100-3 Vre), wenn ich die Anschrift "Carro per Prove R.E.C" richtig übersetzt habe, abgestellt am 14.09.2017 beim Bahnhof Tirano (aufgenommen aus einem Zug heraus). TECHNISCHE DATEN (laut Aufschriften): Spurweite: 1.435 mm Achsanzahl: 2 Länge über Puffer: 9.930 mm Achsabstand: 6.100 mm
Armin Schwarz

Italien / Bahndienstfahrzeuge / Sonstige

66 1200x897 Px, 14.10.2017


Bei der Einfahrt in den Bf. Sondrio (deut. Sünders) am 14.09.2017 konnte ich einen abwarteten Gegenzug, ein Güterzug gezogen von der Tiger E 652 106 sowie ein paar angestellte gelbe  Dinger  ablichten. Vorne der S45 2473 ist ein Oberleitungsinstandhaltungs-Fahrzeug, die Wagen dahinter dienen wohl auch der Oberleitungsinstandhaltung.
Bei der Einfahrt in den Bf. Sondrio (deut. Sünders) am 14.09.2017 konnte ich einen abwarteten Gegenzug, ein Güterzug gezogen von der Tiger E 652 106 sowie ein paar angestellte gelbe "Dinger" ablichten. Vorne der S45 2473 ist ein Oberleitungsinstandhaltungs-Fahrzeug, die Wagen dahinter dienen wohl auch der Oberleitungsinstandhaltung.
Armin Schwarz


Mit dieser UNIMAT COMBI 08–275 hat Plasser & Theurer (Linz) nun 16.000 Gleisbaumaschinen ausgeliefert, sie wurde auf der iaf in Münster präsentiert (am 01.06.2017) und an die Rete Ferroviaria Italiana (RFI), Gruppo Ferrovie dello Stato Italiane (zur Gruppe der Italienische Staatsbahnen) übergeben. Dieser UNIMAT COMBI 08–275 hat die UIC-Nummer IT-RFI 99 83 9422 046-6 und wurde 2017 von Plasser & Theurer  in Linz gebaut.

Der Unimat Combi 08-275 wurde zur Sofortbehebung von Gleislagefehlern entwickelt. Neben dem Universalstopfaggregat verfügt die Maschine über Einrichtungen zum Pflügen, Kehren und Aufzeichnen der Gleisgeometrie. Sie ist äußerst universell einsetzbar auf Gleisen und Weichen.

Die italienische Bahn wird mit einer ganzen Serie dieser Multifunktionsmaschinen ausgestattet. Der erste Unimat Combi 08-275 ging 2010 an Rete Ferroviaria Italiana (RFI) in Bologna. Bis 2018 sind es insgesamt 13 gelieferte Unimat Combi 08-275. Der Einsatz identer Technologie unterstützt maßgeblich die Einhaltung von Standards hinsichtlich der Bearbeitungsqualität. Wie bei vielen Bahnverwaltungen setzt auch Italien in den lokalen Verantwortungsbereichen gleiche Instandhaltungsmaschinen ein.

Das gesamte Hochgeschwindigkeits-Streckennetz der italienischen Bahnverwaltung RFI umfasst bereits rund 1.000 km. Bei der Wahl der passenden Serienmaschine wurde darauf Wert gelegt, dass sie universell einsetzbar ist für kurzfristige Arbeiten auf Gleisen und Weichen. Das „Universalwerkzeug“ Unimat Combi 08-275 vereint folgende Technologien: Stopfmaschine für Gleise und Weichen, integrierter Schotterpflug und Kehrbürste, vollwertiges inertiales Gleisgeometrie-Messsystem.

Die Maschinen werden auf alle Bauhöfe der RFI verteilt und zur Einzelfehlerbehebung sowohl auf Hochgeschwindigkeitsstrecken als auch auf normalen Strecken eingesetzt. Mit einem Messfahrzeug werden im Vorfeld Einzelfehler detektiert. Das GPS-unterstützte inertiale Gleisgeometrie-Messsystem am Unimat Combi 08-275 findet die Gleisfehler schnell und punktgenau. Nach der Fehlerbehebung – dem Stopfen, Pflügen und Kehren – wird nachgemessen. Damit erreicht man eine verbesserte Auslastung der Universalstopfmaschine. Der Unimat Combi 08-275 kann auch als Messwagen eingesetzt werden. Die mitgelieferte Software analysiert die Messdaten gemäß den aktuellen Richtlinien von RFI.

Dreimal wöchentlich werden in vier- bis fünfstündigen Nachteinsätzen jeweils etwa 1.000 m Gleis und ein bis zwei Weichen gestopft, gepflügt und gekehrt.

Die Entscheidung für einen Serienmaschinentyp bringt eine Reihe von Vorteilen. Die Zulassungskonformität beschleunigt den Prozess. Ist eine Maschinentype bereits im Bestimmungsland zugelassen, geht eine neue Maschine derselben Type deutlich schneller in Betrieb. Standards im Maschinenpark vereinfachen auch die Wartung. Der Umfang der Ersatzteilbevorratung kann reduziert werden, wenn mehrere baugleiche Maschinen eingesetzt werden. Auch das Training und die Schulung der Bedienmannschaften wird durch Serienmaschinen erleichtert. 

TECHNISCHE DATEN:
Spurweite: 1.435 mm (Normalspur)
Anzahl der Achsen: 5 
Länge über Puffer:  31.140 mm
Eigengewicht: 94.000 kg
Zul. Anhängelast: 60 t
Zur Mitfahrt zugel. Personenzahl: 6
Kleister befahrbarer Gleisbogen: R = 120 m 
Höchstgeschwindigkeit: 100 km/h (Eigen und Geschleppt)


Die Neue Zukunft ist das Hybridantriebskonzept E³ 
Für den Unimat Combi 08-275 in Italien steht von Plasser & Theurer auch nun das neue Hybridantriebskonzept E³ zur Verfügung. Es treibt die Maschine entweder durch einen Dieselmotor oder einen Elektromotor an, und zwar durch Nutzung der elektrischen Energie aus dem Fahrdraht. In Italien werden allerdings zwei unterschiedliche Fahrstromsysteme verwendet: 3 kV Gleichstrom auf konventionellen Strecken, 25 kV Wechselstrom mit 50 Hz im Hochgeschwindigkeits-Streckennetz. Die Combi-Maschine wird für beide Systeme als 2-Strom-System ausgeführt.

Neben geringerem Schadstoffausstoß und Einsparung von fossilen Treibstoffen reduziert das Hybridantriebskonzept E³ den Maschinenlärm. Damit erweitert sich der Einsatzbereich der Maschine. Sie kann auch innerstädtisch, bei Nachtarbeiten oder für Arbeiten im Tunnel herangezogen werden.
Mit dieser UNIMAT COMBI 08–275 hat Plasser & Theurer (Linz) nun 16.000 Gleisbaumaschinen ausgeliefert, sie wurde auf der iaf in Münster präsentiert (am 01.06.2017) und an die Rete Ferroviaria Italiana (RFI), Gruppo Ferrovie dello Stato Italiane (zur Gruppe der Italienische Staatsbahnen) übergeben. Dieser UNIMAT COMBI 08–275 hat die UIC-Nummer IT-RFI 99 83 9422 046-6 und wurde 2017 von Plasser & Theurer in Linz gebaut. Der Unimat Combi 08-275 wurde zur Sofortbehebung von Gleislagefehlern entwickelt. Neben dem Universalstopfaggregat verfügt die Maschine über Einrichtungen zum Pflügen, Kehren und Aufzeichnen der Gleisgeometrie. Sie ist äußerst universell einsetzbar auf Gleisen und Weichen. Die italienische Bahn wird mit einer ganzen Serie dieser Multifunktionsmaschinen ausgestattet. Der erste Unimat Combi 08-275 ging 2010 an Rete Ferroviaria Italiana (RFI) in Bologna. Bis 2018 sind es insgesamt 13 gelieferte Unimat Combi 08-275. Der Einsatz identer Technologie unterstützt maßgeblich die Einhaltung von Standards hinsichtlich der Bearbeitungsqualität. Wie bei vielen Bahnverwaltungen setzt auch Italien in den lokalen Verantwortungsbereichen gleiche Instandhaltungsmaschinen ein. Das gesamte Hochgeschwindigkeits-Streckennetz der italienischen Bahnverwaltung RFI umfasst bereits rund 1.000 km. Bei der Wahl der passenden Serienmaschine wurde darauf Wert gelegt, dass sie universell einsetzbar ist für kurzfristige Arbeiten auf Gleisen und Weichen. Das „Universalwerkzeug“ Unimat Combi 08-275 vereint folgende Technologien: Stopfmaschine für Gleise und Weichen, integrierter Schotterpflug und Kehrbürste, vollwertiges inertiales Gleisgeometrie-Messsystem. Die Maschinen werden auf alle Bauhöfe der RFI verteilt und zur Einzelfehlerbehebung sowohl auf Hochgeschwindigkeitsstrecken als auch auf normalen Strecken eingesetzt. Mit einem Messfahrzeug werden im Vorfeld Einzelfehler detektiert. Das GPS-unterstützte inertiale Gleisgeometrie-Messsystem am Unimat Combi 08-275 findet die Gleisfehler schnell und punktgenau. Nach der Fehlerbehebung – dem Stopfen, Pflügen und Kehren – wird nachgemessen. Damit erreicht man eine verbesserte Auslastung der Universalstopfmaschine. Der Unimat Combi 08-275 kann auch als Messwagen eingesetzt werden. Die mitgelieferte Software analysiert die Messdaten gemäß den aktuellen Richtlinien von RFI. Dreimal wöchentlich werden in vier- bis fünfstündigen Nachteinsätzen jeweils etwa 1.000 m Gleis und ein bis zwei Weichen gestopft, gepflügt und gekehrt. Die Entscheidung für einen Serienmaschinentyp bringt eine Reihe von Vorteilen. Die Zulassungskonformität beschleunigt den Prozess. Ist eine Maschinentype bereits im Bestimmungsland zugelassen, geht eine neue Maschine derselben Type deutlich schneller in Betrieb. Standards im Maschinenpark vereinfachen auch die Wartung. Der Umfang der Ersatzteilbevorratung kann reduziert werden, wenn mehrere baugleiche Maschinen eingesetzt werden. Auch das Training und die Schulung der Bedienmannschaften wird durch Serienmaschinen erleichtert. TECHNISCHE DATEN: Spurweite: 1.435 mm (Normalspur) Anzahl der Achsen: 5 Länge über Puffer: 31.140 mm Eigengewicht: 94.000 kg Zul. Anhängelast: 60 t Zur Mitfahrt zugel. Personenzahl: 6 Kleister befahrbarer Gleisbogen: R = 120 m Höchstgeschwindigkeit: 100 km/h (Eigen und Geschleppt) Die Neue Zukunft ist das Hybridantriebskonzept E³ Für den Unimat Combi 08-275 in Italien steht von Plasser & Theurer auch nun das neue Hybridantriebskonzept E³ zur Verfügung. Es treibt die Maschine entweder durch einen Dieselmotor oder einen Elektromotor an, und zwar durch Nutzung der elektrischen Energie aus dem Fahrdraht. In Italien werden allerdings zwei unterschiedliche Fahrstromsysteme verwendet: 3 kV Gleichstrom auf konventionellen Strecken, 25 kV Wechselstrom mit 50 Hz im Hochgeschwindigkeits-Streckennetz. Die Combi-Maschine wird für beide Systeme als 2-Strom-System ausgeführt. Neben geringerem Schadstoffausstoß und Einsparung von fossilen Treibstoffen reduziert das Hybridantriebskonzept E³ den Maschinenlärm. Damit erweitert sich der Einsatzbereich der Maschine. Sie kann auch innerstädtisch, bei Nachtarbeiten oder für Arbeiten im Tunnel herangezogen werden.
Armin Schwarz


Mit dieser UNIMAT COMBI 08–275 hat Plasser & Theurer (Linz) nun 16.000 Gleisbaumaschinen ausgeliefert, sie wurde auf der iaf in Münster präsentiert (am 01.06.2017) und an die Rete Ferroviaria Italiana (RFI), Gruppo Ferrovie dello Stato Italiane (zur Gruppe der Italienische Staatsbahnen) übergeben. Dieser UNIMAT COMBI 08–275 hat die UIC-Nummer IT-RFI 99 83 9422 046-6 und wurde 2017 von Plasser & Theurer  in Linz gebaut.

Der Unimat Combi 08-275 wurde zur Sofortbehebung von Gleislagefehlern entwickelt. Neben dem Universalstopfaggregat verfügt die Maschine über Einrichtungen zum Pflügen, Kehren und Aufzeichnen der Gleisgeometrie. Sie ist äußerst universell einsetzbar auf Gleisen und Weichen.

Die italienische Bahn wird mit einer ganzen Serie dieser Multifunktionsmaschinen ausgestattet. Der erste Unimat Combi 08-275 ging 2010 an Rete Ferroviaria Italiana (RFI) in Bologna. Bis 2018 sind es insgesamt 13 gelieferte Unimat Combi 08-275. Der Einsatz identer Technologie unterstützt maßgeblich die Einhaltung von Standards hinsichtlich der Bearbeitungsqualität. Wie bei vielen Bahnverwaltungen setzt auch Italien in den lokalen Verantwortungsbereichen gleiche Instandhaltungsmaschinen ein.

Das gesamte Hochgeschwindigkeits-Streckennetz der italienischen Bahnverwaltung RFI umfasst bereits rund 1.000 km. Bei der Wahl der passenden Serienmaschine wurde darauf Wert gelegt, dass sie universell einsetzbar ist für kurzfristige Arbeiten auf Gleisen und Weichen. Das „Universalwerkzeug“ Unimat Combi 08-275 vereint folgende Technologien: Stopfmaschine für Gleise und Weichen, integrierter Schotterpflug und Kehrbürste, vollwertiges inertiales Gleisgeometrie-Messsystem.

Die Maschinen werden auf alle Bauhöfe der RFI verteilt und zur Einzelfehlerbehebung sowohl auf Hochgeschwindigkeitsstrecken als auch auf normalen Strecken eingesetzt. Mit einem Messfahrzeug werden im Vorfeld Einzelfehler detektiert. Das GPS-unterstützte inertiale Gleisgeometrie-Messsystem am Unimat Combi 08-275 findet die Gleisfehler schnell und punktgenau. Nach der Fehlerbehebung – dem Stopfen, Pflügen und Kehren – wird nachgemessen. Damit erreicht man eine verbesserte Auslastung der Universalstopfmaschine. Der Unimat Combi 08-275 kann auch als Messwagen eingesetzt werden. Die mitgelieferte Software analysiert die Messdaten gemäß den aktuellen Richtlinien von RFI.

Dreimal wöchentlich werden in vier- bis fünfstündigen Nachteinsätzen jeweils etwa 1.000 m Gleis und ein bis zwei Weichen gestopft, gepflügt und gekehrt.

Die Entscheidung für einen Serienmaschinentyp bringt eine Reihe von Vorteilen. Die Zulassungskonformität beschleunigt den Prozess. Ist eine Maschinentype bereits im Bestimmungsland zugelassen, geht eine neue Maschine derselben Type deutlich schneller in Betrieb. Standards im Maschinenpark vereinfachen auch die Wartung. Der Umfang der Ersatzteilbevorratung kann reduziert werden, wenn mehrere baugleiche Maschinen eingesetzt werden. Auch das Training und die Schulung der Bedienmannschaften wird durch Serienmaschinen erleichtert. 

TECHNISCHE DATEN:
Spurweite: 1.435 mm (Normalspur)
Anzahl der Achsen: 5 
Länge über Puffer:  31.140 mm
Eigengewicht: 94.000 kg
Zul. Anhängelast: 60 t
Zur Mitfahrt zugel. Personenzahl: 6
Kleister befahrbarer Gleisbogen: R = 120 m 
Höchstgeschwindigkeit: 100 km/h (Eigen und Geschleppt)
Mit dieser UNIMAT COMBI 08–275 hat Plasser & Theurer (Linz) nun 16.000 Gleisbaumaschinen ausgeliefert, sie wurde auf der iaf in Münster präsentiert (am 01.06.2017) und an die Rete Ferroviaria Italiana (RFI), Gruppo Ferrovie dello Stato Italiane (zur Gruppe der Italienische Staatsbahnen) übergeben. Dieser UNIMAT COMBI 08–275 hat die UIC-Nummer IT-RFI 99 83 9422 046-6 und wurde 2017 von Plasser & Theurer in Linz gebaut. Der Unimat Combi 08-275 wurde zur Sofortbehebung von Gleislagefehlern entwickelt. Neben dem Universalstopfaggregat verfügt die Maschine über Einrichtungen zum Pflügen, Kehren und Aufzeichnen der Gleisgeometrie. Sie ist äußerst universell einsetzbar auf Gleisen und Weichen. Die italienische Bahn wird mit einer ganzen Serie dieser Multifunktionsmaschinen ausgestattet. Der erste Unimat Combi 08-275 ging 2010 an Rete Ferroviaria Italiana (RFI) in Bologna. Bis 2018 sind es insgesamt 13 gelieferte Unimat Combi 08-275. Der Einsatz identer Technologie unterstützt maßgeblich die Einhaltung von Standards hinsichtlich der Bearbeitungsqualität. Wie bei vielen Bahnverwaltungen setzt auch Italien in den lokalen Verantwortungsbereichen gleiche Instandhaltungsmaschinen ein. Das gesamte Hochgeschwindigkeits-Streckennetz der italienischen Bahnverwaltung RFI umfasst bereits rund 1.000 km. Bei der Wahl der passenden Serienmaschine wurde darauf Wert gelegt, dass sie universell einsetzbar ist für kurzfristige Arbeiten auf Gleisen und Weichen. Das „Universalwerkzeug“ Unimat Combi 08-275 vereint folgende Technologien: Stopfmaschine für Gleise und Weichen, integrierter Schotterpflug und Kehrbürste, vollwertiges inertiales Gleisgeometrie-Messsystem. Die Maschinen werden auf alle Bauhöfe der RFI verteilt und zur Einzelfehlerbehebung sowohl auf Hochgeschwindigkeitsstrecken als auch auf normalen Strecken eingesetzt. Mit einem Messfahrzeug werden im Vorfeld Einzelfehler detektiert. Das GPS-unterstützte inertiale Gleisgeometrie-Messsystem am Unimat Combi 08-275 findet die Gleisfehler schnell und punktgenau. Nach der Fehlerbehebung – dem Stopfen, Pflügen und Kehren – wird nachgemessen. Damit erreicht man eine verbesserte Auslastung der Universalstopfmaschine. Der Unimat Combi 08-275 kann auch als Messwagen eingesetzt werden. Die mitgelieferte Software analysiert die Messdaten gemäß den aktuellen Richtlinien von RFI. Dreimal wöchentlich werden in vier- bis fünfstündigen Nachteinsätzen jeweils etwa 1.000 m Gleis und ein bis zwei Weichen gestopft, gepflügt und gekehrt. Die Entscheidung für einen Serienmaschinentyp bringt eine Reihe von Vorteilen. Die Zulassungskonformität beschleunigt den Prozess. Ist eine Maschinentype bereits im Bestimmungsland zugelassen, geht eine neue Maschine derselben Type deutlich schneller in Betrieb. Standards im Maschinenpark vereinfachen auch die Wartung. Der Umfang der Ersatzteilbevorratung kann reduziert werden, wenn mehrere baugleiche Maschinen eingesetzt werden. Auch das Training und die Schulung der Bedienmannschaften wird durch Serienmaschinen erleichtert. TECHNISCHE DATEN: Spurweite: 1.435 mm (Normalspur) Anzahl der Achsen: 5 Länge über Puffer: 31.140 mm Eigengewicht: 94.000 kg Zul. Anhängelast: 60 t Zur Mitfahrt zugel. Personenzahl: 6 Kleister befahrbarer Gleisbogen: R = 120 m Höchstgeschwindigkeit: 100 km/h (Eigen und Geschleppt)
Armin Schwarz

Noch was gelbes habe ich heute in Varzo gesehen: den WE AIS MI 1179U.
11. März 2017
Noch was gelbes habe ich heute in Varzo gesehen: den WE AIS MI 1179U. 11. März 2017
Stefan Wohlfahrt

Italien / Bahndienstfahrzeuge / Sonstige

85  2 1200x850 Px, 11.03.2017

FS Bahn-Dienstfahrzeuge in Varzo.
14. Jan. 2017
FS Bahn-Dienstfahrzeuge in Varzo. 14. Jan. 2017
Stefan Wohlfahrt

Italien / Bahndienstfahrzeuge / Sonstige

80 1200x656 Px, 24.01.2017

FS Bahn-Dienstfahrzeuge in Varzo.
14. Jan. 2017
FS Bahn-Dienstfahrzeuge in Varzo. 14. Jan. 2017
Stefan Wohlfahrt

Italien / Bahndienstfahrzeuge / Sonstige

127  2 1200x686 Px, 24.01.2017


Oberleitungsinstandhaltungs-Fahrzeug S 45 2480 bzw. IT-RFI 161206-4 der Rete Ferroviaria Italiana (RFI), die Betriebsgesellschaft für den Bereich Schienennetz und Eisenbahninfrastruktur der FS, abgestellt am 20.06.2016 in Stresa. 

Gebaut wurde das Fahrzeug 1988 von der SAEM S.P.A. in Rom. 

Technische Daten: 
Spurweite: 1.435 mm 
Achsanzahl: 2 
Länge über Puffer: 7.300 mm 
Achsabstand: 4.000 mm 
Höchstgeschwindigkeit: 55 km/h 
Eigengewicht: 12.000 kg 
Nutzlast: 2.000 kg Max. 
Belastung der Hebebühne: 600 kg 
Ungewöhnlich sind die außenliegenden Bremsen und Bremsscheiben.
Oberleitungsinstandhaltungs-Fahrzeug S 45 2480 bzw. IT-RFI 161206-4 der Rete Ferroviaria Italiana (RFI), die Betriebsgesellschaft für den Bereich Schienennetz und Eisenbahninfrastruktur der FS, abgestellt am 20.06.2016 in Stresa. Gebaut wurde das Fahrzeug 1988 von der SAEM S.P.A. in Rom. Technische Daten: Spurweite: 1.435 mm Achsanzahl: 2 Länge über Puffer: 7.300 mm Achsabstand: 4.000 mm Höchstgeschwindigkeit: 55 km/h Eigengewicht: 12.000 kg Nutzlast: 2.000 kg Max. Belastung der Hebebühne: 600 kg Ungewöhnlich sind die außenliegenden Bremsen und Bremsscheiben.
Armin Schwarz


Oberleitungsinstandhaltungs-Fahrzeug S 45 2480 bzw. IT-RFI 161206-4 der Rete Ferroviaria Italiana (RFI), die Betriebsgesellschaft für den Bereich Schienennetz und Eisenbahninfrastruktur der FS, abgestellt am 20.06.2016 in Stresa. 

Gebaut wurde das Fahrzeug 1988 von der SAEM S.P.A. in Rom. 

Technische Daten: 
Spurweite: 1.435 mm 
Achsanzahl: 2 
Länge über Puffer: 7.300 mm 
Achsabstand: 4.000 mm 
Höchstgeschwindigkeit: 55 km/h 
Eigengewicht: 12.000 kg 
Nutzlast: 2.000 kg Max. 
Belastung der Hebebühne: 600 kg 
Ungewöhnlich sind die außenliegenden Bremsen und Bremsscheiben.
Oberleitungsinstandhaltungs-Fahrzeug S 45 2480 bzw. IT-RFI 161206-4 der Rete Ferroviaria Italiana (RFI), die Betriebsgesellschaft für den Bereich Schienennetz und Eisenbahninfrastruktur der FS, abgestellt am 20.06.2016 in Stresa. Gebaut wurde das Fahrzeug 1988 von der SAEM S.P.A. in Rom. Technische Daten: Spurweite: 1.435 mm Achsanzahl: 2 Länge über Puffer: 7.300 mm Achsabstand: 4.000 mm Höchstgeschwindigkeit: 55 km/h Eigengewicht: 12.000 kg Nutzlast: 2.000 kg Max. Belastung der Hebebühne: 600 kg Ungewöhnlich sind die außenliegenden Bremsen und Bremsscheiben.
Armin Schwarz


Eine mir nicht bekannte gelbe Diesellok 270020-6 der RFI (Rete Ferroviaria Italiana /FS Bereich Schienennetz und Eisenbahninfrastruktur) konnte ich am 20.06.2016 in Varzo aus dem EC heraus aufnehmen. 

Auch wenn ich keine Daten im Netz finde, kann ich einige Technische Daten nennen: Spurweite:  1.435 mm (Normalspur)
Achsformel: B
Länge über Puffer: 8.240 mm
Eigengewicht: 30 t
Höchstgeschwindigkeit: 60 km/h 
Kleister befahrb. Gleisbogen: R 150 m
Eine mir nicht bekannte gelbe Diesellok 270020-6 der RFI (Rete Ferroviaria Italiana /FS Bereich Schienennetz und Eisenbahninfrastruktur) konnte ich am 20.06.2016 in Varzo aus dem EC heraus aufnehmen. Auch wenn ich keine Daten im Netz finde, kann ich einige Technische Daten nennen: Spurweite: 1.435 mm (Normalspur) Achsformel: B Länge über Puffer: 8.240 mm Eigengewicht: 30 t Höchstgeschwindigkeit: 60 km/h Kleister befahrb. Gleisbogen: R 150 m
Armin Schwarz

Da ich weiss, dass unser geschätzter Web-Master eine gewisse Vorleibe für diese gelben Dinger hat, gebe ich mir Mühe diese bei Gelegenheit bildlich festzuhalten, wie hier zB. in Domodossola am 26. Okt. 2015
Da ich weiss, dass unser geschätzter Web-Master eine gewisse Vorleibe für diese gelben Dinger hat, gebe ich mir Mühe diese bei Gelegenheit bildlich festzuhalten, wie hier zB. in Domodossola am 26. Okt. 2015
Stefan Wohlfahrt

GALERIE 3
1 2 nächste Seite  >>





Statistik Statistik
 
Diese Webseite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Sie können zwischen personalisierter und nicht-personalisierter Werbung wählen.
Mit der Nutzung dieser Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.