hellertal.startbilder.de
Hallo Gast, Sie sind nicht eingeloggt. Einloggen | Account anmelden  | Eigene Seite eröffnen 
Forum   Impressum

Güterwagen der Gattung T... (Güterwagen mit öffnungsf. Dach) Fotos

7 Bilder

Vierachsiger gedeckter Drehgestell-Schüttgutwagen mit dosierbarer Schwerkraftentladung, 31 80 0834 255-8 D-DB, der Gattung 960.1 der DB Cargo am 14.04.2018 im Zugverband bei der Durchfahrt im Bahnhof Friedberg (Hessen).

Diese Wagen sind hervorragend geeignet für den Transport von witterungsempfindlichen Schüttgütern, wie z.B. Quarzsand. Sie besitzen eine gleisseitige, dosierbare Entladeeinrichtung. Ein Innenanstrich erhöht bei den meisten der Fahrzeuge den Gebrauchswert, insbesondere durch den Schutz vor Verunreinigungen, Möglichkeiten des Transportes von Lebensmitteln, günstigeres Entladeverhalten (Rutschverhalten) bei schwer fließenden Gütern sowie durch verbesserten Korrosionsschutz bei aggressiven Ladegütern. 

Die Wagen der Bauart Tads 960 sind durch Umzeichnung aus der Bauart Tadgs 959 hervorgegangen. Er eignet sich wegen seiner besonderen Schieberabdichtung für den Transport von feinkörnigen, nässeempfindlichen Schüttgütern, besonders für Quarzsand. Der Transport grobkörniger, kantiger  oder schwerer Schüttgüter (z. B. Kies, Schlacke, Schotter) ist wegen möglicher Beschädigungen der Innenbeschichtung nicht zulässig.

Der Wagen kann wahlweise nach der einen oder anderen Seite oder gleichzeitig nach beiden Seiten entladen werden. Die regelbare Entladung ermöglicht die Beschickung von Förderbändern. Die schwenkbaren Auslaufrutschen gestatten den Einsatz des Wagens für die Entladung in Bunkern oder auf seitliche Förderbänder.

Das Untergestell ist aus Walzprofilen (aus St 52-3, heute S 355) geschweißt. Der Wagenkasten ist ebenfalls geschweißt. Für die 3 mm dicken Kastenbleche wurde St 52-3 (S 355) mit Cu-Zusatz verwendet.
In jeder Seitenwand sind vier exzentrisch gelagerte Rundschieber angeordnet. Jeder Schieber kann einzeln mit einem Handhebel von der Bühne aus geöffnet und geschlossen werden.

Die Unterkanten der festen Auslaufrutschen liegen bei leerem Wagen 720 mm über SO. Die Unterkanten der beweglichen Auslaufrutschen liegen bei leerem Wagen im ausgeschwenkten Zustand 385 mm über SO. Zum Beladen des Wagens wird das Schwenkdach von der Bedienungsplattform aus mit einem Handrad geöffnet. Dabei wird eine über die ganze Wagenlänge reichende Öffnung von 1.200 mm Breite freigegeben. Das geöffnete Dach bleibt innerhalb der Wagenbegrenzungslinie, so dass Verschiebebewegungen auch bei geöffnetem Schwenkdach möglich sind.

TECHNISCHE DATEN:
Hersteller:  Talbot
Spurweite: 1.435 mm
Achsanzahl: 4 (in 2 Drehgestelle)
Länge über Puffer: 21.640 mm
Drehzapfenabstand: 16.600  mm
Achsabstand im Drehgestell: 1.800 mm
Wagenhöhe: 4.249 mm
Größe der Beladeöffnung Länge x Breite: 16.800 x 1.200 mm
Laderaum:  80,0  m³
Eigengewicht: 24.000 kg
Höchstgeschwindigkeit:  100  km/h (beladen) / 120 km/h (leer)
Maximales Ladegewicht: 56,0 t (Streckenklasse C oder höher)
Kleinster bef. Gleisbogenradius: 75 m
Bauart der Bremse: KE-GP
Intern. Verwendungsfähigkeit: RIV
Vierachsiger gedeckter Drehgestell-Schüttgutwagen mit dosierbarer Schwerkraftentladung, 31 80 0834 255-8 D-DB, der Gattung 960.1 der DB Cargo am 14.04.2018 im Zugverband bei der Durchfahrt im Bahnhof Friedberg (Hessen). Diese Wagen sind hervorragend geeignet für den Transport von witterungsempfindlichen Schüttgütern, wie z.B. Quarzsand. Sie besitzen eine gleisseitige, dosierbare Entladeeinrichtung. Ein Innenanstrich erhöht bei den meisten der Fahrzeuge den Gebrauchswert, insbesondere durch den Schutz vor Verunreinigungen, Möglichkeiten des Transportes von Lebensmitteln, günstigeres Entladeverhalten (Rutschverhalten) bei schwer fließenden Gütern sowie durch verbesserten Korrosionsschutz bei aggressiven Ladegütern. Die Wagen der Bauart Tads 960 sind durch Umzeichnung aus der Bauart Tadgs 959 hervorgegangen. Er eignet sich wegen seiner besonderen Schieberabdichtung für den Transport von feinkörnigen, nässeempfindlichen Schüttgütern, besonders für Quarzsand. Der Transport grobkörniger, kantiger oder schwerer Schüttgüter (z. B. Kies, Schlacke, Schotter) ist wegen möglicher Beschädigungen der Innenbeschichtung nicht zulässig. Der Wagen kann wahlweise nach der einen oder anderen Seite oder gleichzeitig nach beiden Seiten entladen werden. Die regelbare Entladung ermöglicht die Beschickung von Förderbändern. Die schwenkbaren Auslaufrutschen gestatten den Einsatz des Wagens für die Entladung in Bunkern oder auf seitliche Förderbänder. Das Untergestell ist aus Walzprofilen (aus St 52-3, heute S 355) geschweißt. Der Wagenkasten ist ebenfalls geschweißt. Für die 3 mm dicken Kastenbleche wurde St 52-3 (S 355) mit Cu-Zusatz verwendet. In jeder Seitenwand sind vier exzentrisch gelagerte Rundschieber angeordnet. Jeder Schieber kann einzeln mit einem Handhebel von der Bühne aus geöffnet und geschlossen werden. Die Unterkanten der festen Auslaufrutschen liegen bei leerem Wagen 720 mm über SO. Die Unterkanten der beweglichen Auslaufrutschen liegen bei leerem Wagen im ausgeschwenkten Zustand 385 mm über SO. Zum Beladen des Wagens wird das Schwenkdach von der Bedienungsplattform aus mit einem Handrad geöffnet. Dabei wird eine über die ganze Wagenlänge reichende Öffnung von 1.200 mm Breite freigegeben. Das geöffnete Dach bleibt innerhalb der Wagenbegrenzungslinie, so dass Verschiebebewegungen auch bei geöffnetem Schwenkdach möglich sind. TECHNISCHE DATEN: Hersteller: Talbot Spurweite: 1.435 mm Achsanzahl: 4 (in 2 Drehgestelle) Länge über Puffer: 21.640 mm Drehzapfenabstand: 16.600 mm Achsabstand im Drehgestell: 1.800 mm Wagenhöhe: 4.249 mm Größe der Beladeöffnung Länge x Breite: 16.800 x 1.200 mm Laderaum: 80,0 m³ Eigengewicht: 24.000 kg Höchstgeschwindigkeit: 100 km/h (beladen) / 120 km/h (leer) Maximales Ladegewicht: 56,0 t (Streckenklasse C oder höher) Kleinster bef. Gleisbogenradius: 75 m Bauart der Bremse: KE-GP Intern. Verwendungsfähigkeit: RIV
Armin Schwarz


Gedeckte Schüttgutwagen mit schlagartiger Schwerkraft-Mittenentladung, mechanischem Klappenverschlusssystem und vier Radsätzen, der Gattung Taoos-z 894, UIC 31 80 0695 627-6 D-DB, der DB Cargo AG am 19.09.2018 im Zugverband bei der Durchfahrt im Hbf Brandenburg an der Havel.

Neben den gedeckten Schüttgutwagen mit dosierbarer Schwerkraftentladung stellt die DB Cargo auch Fahrzeuge für die gleismittige, schlagartige Entladung zur Verfügung. Der besondere Vorteil dieser Wagen ist die staubarme Be- und Entladung.

Diese Wagen sind für den Transport von nässeempfindlichen Schüttgütern, insbesondere von korrosiv wirkenden Ladegütern wie z. B. Düngemitteln, Salz und Kali vorgesehen.Der in vier zusammenhängende Kammern gegliederte Ganzstahl-Wagenkasten aus korrosionsträgen Blechen und das aus äußeren Längs- und Querträgern bestehende Untergestell sind als Schweißkonstruktion ausgebildet. Begrenzt werden die Kammern im mittleren Bereich von senkrechten Seiten- und Trennwänden sowie den zu 60° gegen die Horizontale geneigten Stirnwänden. Im unteren Teil bilden die Begrenzungsflächen pyramidenförmige Auslauftrichter gleicher Neigung. Leitbleche an den Stoßkanten runden die Trichter aus und begünstigen das Auslaufen des Ladegutes.

Die Entladung erfolgt wahlweise durch Betätigen von zwei Handrädern, die seitlich in Wagenmitte oberhalb des Langträgers angebracht sind. Neben schlagartiger Entleerung gestattet der Wagen auch ein bedingt dosierbares Entladen. Be- und Entladung verlaufen weitgehend staubarm. Staubminderndes Entladen wird vor allem durch die Gestaltung und Lage der Schieber bewirkt, die bis auf 200 mm über SO heran geführt werden und auch anpassungsfähig an spezielle, stationär installierte Absaugeinrichtungen sind.

Das Entfernen von Ladegutresten in der Be- oder Entladestraße ist nur durch leichte Gummihammerschläge auf die äußeren Behälterwandungen gestattet oder durch den Einsatz von Pressluftlanzen im Laderaum! Der Wagen darf nur mit geschlossenem Dach und geschlossenen Schwenkschiebern befördert werden.

Die Taoos-z 894 entstanden durch Umbau der von der DR beschafften Uaoos-y 948. 1995 werden im Werk Zwickau 331 Wagen umgebaut. Sie erhalten dabei geänderte Oberkästen mit einer durchgehenden Beladeöffnung und mit von der Bühne aus zu bedienendem Schwenkdach. Ursprünglich wurde der Laderaum mit vier Dachklappen verschlossen.


TECHNISCHE DATEN:
Spurweite: 1.435 mm
Länge über Puffer: 16.000 mm
Drehzapfenabstand: 10.960 	mm
Achsabstand im Drehgestell: 1.800 mm
Drehgestell-Bauart: Y 25 (Cs) – 839
Wagenhöhe: 4.130 mm
Laderaum:  67,0 	m³
Länge der Beladeöffnung: 10.120 mm
Breite der Beladeöffnung: 1.200 mm
Eigengewicht: 24.200 kg
Höchstgeschwindigkeit:  100  km/h (beladen) / 120 km/h (leer)
Maximales Ladegewicht: 55,5 t (Streckenklasse C oder höher)
Kleinster bef. Gleisbogenradius: 75 m
Bauart der Bremse: KE-GP
Handbremse: nein
Umgebaut aus: Uaoos-y 948
Intern. Verwendungsfähigkeit: RIV
Gedeckte Schüttgutwagen mit schlagartiger Schwerkraft-Mittenentladung, mechanischem Klappenverschlusssystem und vier Radsätzen, der Gattung Taoos-z 894, UIC 31 80 0695 627-6 D-DB, der DB Cargo AG am 19.09.2018 im Zugverband bei der Durchfahrt im Hbf Brandenburg an der Havel. Neben den gedeckten Schüttgutwagen mit dosierbarer Schwerkraftentladung stellt die DB Cargo auch Fahrzeuge für die gleismittige, schlagartige Entladung zur Verfügung. Der besondere Vorteil dieser Wagen ist die staubarme Be- und Entladung. Diese Wagen sind für den Transport von nässeempfindlichen Schüttgütern, insbesondere von korrosiv wirkenden Ladegütern wie z. B. Düngemitteln, Salz und Kali vorgesehen.Der in vier zusammenhängende Kammern gegliederte Ganzstahl-Wagenkasten aus korrosionsträgen Blechen und das aus äußeren Längs- und Querträgern bestehende Untergestell sind als Schweißkonstruktion ausgebildet. Begrenzt werden die Kammern im mittleren Bereich von senkrechten Seiten- und Trennwänden sowie den zu 60° gegen die Horizontale geneigten Stirnwänden. Im unteren Teil bilden die Begrenzungsflächen pyramidenförmige Auslauftrichter gleicher Neigung. Leitbleche an den Stoßkanten runden die Trichter aus und begünstigen das Auslaufen des Ladegutes. Die Entladung erfolgt wahlweise durch Betätigen von zwei Handrädern, die seitlich in Wagenmitte oberhalb des Langträgers angebracht sind. Neben schlagartiger Entleerung gestattet der Wagen auch ein bedingt dosierbares Entladen. Be- und Entladung verlaufen weitgehend staubarm. Staubminderndes Entladen wird vor allem durch die Gestaltung und Lage der Schieber bewirkt, die bis auf 200 mm über SO heran geführt werden und auch anpassungsfähig an spezielle, stationär installierte Absaugeinrichtungen sind. Das Entfernen von Ladegutresten in der Be- oder Entladestraße ist nur durch leichte Gummihammerschläge auf die äußeren Behälterwandungen gestattet oder durch den Einsatz von Pressluftlanzen im Laderaum! Der Wagen darf nur mit geschlossenem Dach und geschlossenen Schwenkschiebern befördert werden. Die Taoos-z 894 entstanden durch Umbau der von der DR beschafften Uaoos-y 948. 1995 werden im Werk Zwickau 331 Wagen umgebaut. Sie erhalten dabei geänderte Oberkästen mit einer durchgehenden Beladeöffnung und mit von der Bühne aus zu bedienendem Schwenkdach. Ursprünglich wurde der Laderaum mit vier Dachklappen verschlossen. TECHNISCHE DATEN: Spurweite: 1.435 mm Länge über Puffer: 16.000 mm Drehzapfenabstand: 10.960 mm Achsabstand im Drehgestell: 1.800 mm Drehgestell-Bauart: Y 25 (Cs) – 839 Wagenhöhe: 4.130 mm Laderaum: 67,0 m³ Länge der Beladeöffnung: 10.120 mm Breite der Beladeöffnung: 1.200 mm Eigengewicht: 24.200 kg Höchstgeschwindigkeit: 100 km/h (beladen) / 120 km/h (leer) Maximales Ladegewicht: 55,5 t (Streckenklasse C oder höher) Kleinster bef. Gleisbogenradius: 75 m Bauart der Bremse: KE-GP Handbremse: nein Umgebaut aus: Uaoos-y 948 Intern. Verwendungsfähigkeit: RIV
Armin Schwarz


Gedeckte Schüttgutwagen mit dosierbarer Schwerkraftentladung und zwei Radsätzen der Gattung Tds-z 932 ´, der DB Schenker Rail Deutschland AG am 31.01.2015 bei der Zugdurchfahrt in Betzdorf/Sieg. 
Hier 21 RIV 80 D-DB 0721 496-6, Gattung Tds-z 932.

Diese Wagen sind hervorragend geeignet für den Transport von witterungsempfindlichen Schüttgütern. Sie besitzen eine gleisseitige, dosierbare Entladeeinrichtung. Aber auch eine Entleerung in einen Tiefbunker ist möglich.

Ein Innenanstrich erhöht bei den meisten der Fahrzeuge den Gebrauchswert wesentlich durch den Schutz vor Verunreinigungen, Möglichkeiten des Transportes von Lebensmitteln, günstigeres Entladeverhalten (Rutschverhalten), besonders bei schwer fließenden Gütern oder verbesserten Korrosionsschutz bei aggressiven Ladegütern.

TECHNISCHE DATEN:
Spurweite: 1.435 mm
Länge über Puffer:  9.640  mm
Radsatzstand:  6.000  mm
Länge der Beladeöffnung:  7.900  mm
Breite der Beladeöffnung:  1.200  mm
Laderaum:  38,0  m³
Breite der festen Auslaufrutschen:  500  mm
Breite der schwenkbaren Auslaufrutschen:  630  mm
Wagenhöhe:  4.256  mm
Höchstgeschwindigkeit:  100  km/h
Maximales Ladegewicht:  27,5  t
Durchschnittliches Eigengewicht:  12.150  kg
Kleinster bef. Gleisbogenradius:  35  m
Bauart der Bremse:  KE-GP
Handbremse:  nein
Gedeckte Schüttgutwagen mit dosierbarer Schwerkraftentladung und zwei Radsätzen der Gattung Tds-z 932 ´, der DB Schenker Rail Deutschland AG am 31.01.2015 bei der Zugdurchfahrt in Betzdorf/Sieg. Hier 21 RIV 80 D-DB 0721 496-6, Gattung Tds-z 932. Diese Wagen sind hervorragend geeignet für den Transport von witterungsempfindlichen Schüttgütern. Sie besitzen eine gleisseitige, dosierbare Entladeeinrichtung. Aber auch eine Entleerung in einen Tiefbunker ist möglich. Ein Innenanstrich erhöht bei den meisten der Fahrzeuge den Gebrauchswert wesentlich durch den Schutz vor Verunreinigungen, Möglichkeiten des Transportes von Lebensmitteln, günstigeres Entladeverhalten (Rutschverhalten), besonders bei schwer fließenden Gütern oder verbesserten Korrosionsschutz bei aggressiven Ladegütern. TECHNISCHE DATEN: Spurweite: 1.435 mm Länge über Puffer: 9.640 mm Radsatzstand: 6.000 mm Länge der Beladeöffnung: 7.900 mm Breite der Beladeöffnung: 1.200 mm Laderaum: 38,0 m³ Breite der festen Auslaufrutschen: 500 mm Breite der schwenkbaren Auslaufrutschen: 630 mm Wagenhöhe: 4.256 mm Höchstgeschwindigkeit: 100 km/h Maximales Ladegewicht: 27,5 t Durchschnittliches Eigengewicht: 12.150 kg Kleinster bef. Gleisbogenradius: 35 m Bauart der Bremse: KE-GP Handbremse: nein
Armin Schwarz

4-achsiger Drehgestellwagen mit Rolldach speziell für Tonerde, der Gattung Tamns 895 (31 80 080 3 746-3 D-DB) der DB Schenker Rail, abgestellt am 03.01.2014 beim Bahnhof Montabauer.


Die als Tamns 895 bezeichneten Wagen beschafft die DB AG zwischen 1997 und 1999 bei der Konzern Tochter DB Waggonbau Niesky GmbH (ein Tochterunternehmen der DB Fahrzeuginstandhaltung GmbH).  Sie besitzen ein neu entwickeltes Rolldach und haben nur eine schmale, einflügelige Tür je Wagenlängsseite. Das Kunststoff-Rolldach ist mit einem korrosionssicheren Zahnriemenantrieb ausgestattet und kann manuell über ein Handrad oder mittels eines Adapters auch maschinell betätigt werden.

Die Wagen werden speziell im Tonerdeverkehr z.B. von Siershahn (Westerwald) und Löhnberg (Lahn) über Frankfurt/M und Basel nach Domodossola eingesetzt und ersetzen weitestgehend die Taems 890 bzw. die Taems 891.

Technische Daten:
Länge über Puffer:  14.040  mm
Drehzapfenabstand:  9.000  mm
Gesamter Radsatzstand:  10.800  mm 
Achsabstand im Drehgestell:  1.800  mm
Eigengewicht:  20.600  kg
Maximales Ladegewicht:  69,4  t
Radsatzlast: 22,5 t
Höchstgeschwindigkeit:  120 km/h (leer)  bzw.  100  km/h  (beladen)
Kleinster befahrbarer Radius:  60  m  
Ladefläche:  35,5  m²
Laderaum:  75  m³
Ladelänge:  12.772  mm
Ladebreite:  2.780  mm
Ladehöhe:  2.124  mm
Seitenwand-Türöffnung (B × H):  890 × 1.800  mm
Lichte Öffnung bei geöffnetem Dach:  12.772 × 2.630  mm
Wagenhöhe:  3.462  mm
Drehgestell-Bauart:  Y25 Lsd 1
Bauart der Bremse:  KE-GP

Hersteller:  DB Waggonbau Niesky GmbH
4-achsiger Drehgestellwagen mit Rolldach speziell für Tonerde, der Gattung Tamns 895 (31 80 080 3 746-3 D-DB) der DB Schenker Rail, abgestellt am 03.01.2014 beim Bahnhof Montabauer. Die als Tamns 895 bezeichneten Wagen beschafft die DB AG zwischen 1997 und 1999 bei der Konzern Tochter DB Waggonbau Niesky GmbH (ein Tochterunternehmen der DB Fahrzeuginstandhaltung GmbH). Sie besitzen ein neu entwickeltes Rolldach und haben nur eine schmale, einflügelige Tür je Wagenlängsseite. Das Kunststoff-Rolldach ist mit einem korrosionssicheren Zahnriemenantrieb ausgestattet und kann manuell über ein Handrad oder mittels eines Adapters auch maschinell betätigt werden. Die Wagen werden speziell im Tonerdeverkehr z.B. von Siershahn (Westerwald) und Löhnberg (Lahn) über Frankfurt/M und Basel nach Domodossola eingesetzt und ersetzen weitestgehend die Taems 890 bzw. die Taems 891. Technische Daten: Länge über Puffer: 14.040 mm Drehzapfenabstand: 9.000 mm Gesamter Radsatzstand: 10.800 mm Achsabstand im Drehgestell: 1.800 mm Eigengewicht: 20.600 kg Maximales Ladegewicht: 69,4 t Radsatzlast: 22,5 t Höchstgeschwindigkeit: 120 km/h (leer) bzw. 100 km/h (beladen) Kleinster befahrbarer Radius: 60 m Ladefläche: 35,5 m² Laderaum: 75 m³ Ladelänge: 12.772 mm Ladebreite: 2.780 mm Ladehöhe: 2.124 mm Seitenwand-Türöffnung (B × H): 890 × 1.800 mm Lichte Öffnung bei geöffnetem Dach: 12.772 × 2.630 mm Wagenhöhe: 3.462 mm Drehgestell-Bauart: Y25 Lsd 1 Bauart der Bremse: KE-GP Hersteller: DB Waggonbau Niesky GmbH
Armin Schwarz


Private gedeckte Güterwagen mit Schiebewänden und Schiebedach der Gattung Tbis 869 - Bauform A der Westerwald WEBA abgestellt am 08.06,2013 in Weitefeld am Werksanschluss. 
Links unbek., Mitte WEBA 07 (ex 10 80 DB 071 5 001-5) und Rechts WEBA 08 (ex 10 80 DB 071 5 002-3).
Technische Daten:
Länge über Puffer: 14.020 mm
Ladelänge:12.774 mm
Ladebreite: 2.670 mm
Radstand: 8.000 mm
Eigengewicht: 18,5 bzw. 18,3 t
Ladefläche: 33,0 m²
Private gedeckte Güterwagen mit Schiebewänden und Schiebedach der Gattung Tbis 869 - Bauform A der Westerwald WEBA abgestellt am 08.06,2013 in Weitefeld am Werksanschluss. Links unbek., Mitte WEBA 07 (ex 10 80 DB 071 5 001-5) und Rechts WEBA 08 (ex 10 80 DB 071 5 002-3). Technische Daten: Länge über Puffer: 14.020 mm Ladelänge:12.774 mm Ladebreite: 2.670 mm Radstand: 8.000 mm Eigengewicht: 18,5 bzw. 18,3 t Ladefläche: 33,0 m²
Armin Schwarz

Gedeckte Schüttgutwagen mit dosierbarer Schwerkraftentladung und zwei Radsätzen (Tds), abgestellt am 14.01.2012 in Kreuztal.
Gedeckte Schüttgutwagen mit dosierbarer Schwerkraftentladung und zwei Radsätzen (Tds), abgestellt am 14.01.2012 in Kreuztal.
Armin Schwarz

Gedeckter Schüttgutwagen mit schlagartiger Schwerkraft-Mittenentladung, mechanischem Klappenverschlusssystem und vier Radsätzen (Getreidesilowaggon Tagnoos 898) 0651 246-1 der DB Schenker.
Gedeckter Schüttgutwagen mit schlagartiger Schwerkraft-Mittenentladung, mechanischem Klappenverschlusssystem und vier Radsätzen (Getreidesilowaggon Tagnoos 898) 0651 246-1 der DB Schenker.
Armin Schwarz

GALERIE 3





Statistik Statistik
 
Diese Webseite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Sie können zwischen personalisierter und nicht-personalisierter Werbung wählen.
Mit der Nutzung dieser Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.