hellertal.startbilder.de
Hallo Gast, Sie sind nicht eingeloggt. Einloggen | Account anmelden  | Eigene Seite eröffnen 
Forum   Impressum

Baureihe 626 (NE 81 Waggon Union) Fotos

3 Bilder
2 NE 81 Triebwagen zum Sommersaisonauftakt der SAB am 30.04.17 bei der Einfahrt in Schelklingen.
2 NE 81 Triebwagen zum Sommersaisonauftakt der SAB am 30.04.17 bei der Einfahrt in Schelklingen.
J.L.

HZL: VT 62 vor der Kulisse der Kirche Stahringen am 6. Dezember 2007. Der Winter war damals auch noch nicht eigekehrt zu dieser Jahreszeit.
Foto: Walter Ruetsch
HZL: VT 62 vor der Kulisse der Kirche Stahringen am 6. Dezember 2007. Der Winter war damals auch noch nicht eigekehrt zu dieser Jahreszeit. Foto: Walter Ruetsch
Walter Ruetsch


Er hat wohl schon bessere Zeiten gesehen.... 
Der VT 81 (95 80 0626 981-4 D-DB) der Kahlgrund-Verkehrs-Gesellschaft mbH (KVG) am 18.08.2014 abgestellt beim Bf Schöllkrippen (Unterfranken). 

Der Dieseltriebwagen wurde 1981 von der Waggon Union in Berlin-Borsigwalde unter der Fabriknummer 30904 gebaut.

Diese vierachsiger Dieseltriebwagen vom Typ NE 81 wurden speziell für die Nichtbundeseigenen Eisenbahnen konzipiert und erstmals 1981 ausgeliefert wurde. Insgesamt wurden 26 Triebwagen, 14 Steuerwagen und 3 Beiwagen hergestellt, die Triebwagen werden als Baureihe 626 und die Steuerwagen als Baureihe 926 bezeichnet.

Der NE 81 wurde in den 1970er Jahren von O&K entwickelt. Er ist besonders auf die Anforderungen der Nichtbundeseigenen Eisenbahnen (NE) mit mittlerem Verkehr zugeschnitten. Die für die Deutsche Bundesbahn entwickelten Dieseltriebwagen der Baureihen 627.0 und 628.0 waren hierfür nicht geeignet, da sie auf ihren jeweiligen Einsatzstrecken nicht als Schlepptriebwagen im Güterverkehr eingesetzt werden konnten. Mit einer maximalen Anhängelast von 400 Tonnen erfüllt der NE 81 diese Anforderung. Doch noch vor Fertigstellung des ersten Fahrzeugs im Berliner Werksteil stellte O&K den Bau von Schienenfahrzeugen ein und verkaufte die laufende Produktion des NE 81 an Waggon Union.

Technische Daten:
Achsformel: B’B’
Länge über Puffer: 23.890 mm
Drehzapfenabstand: 15.100 mm
Drehgestellachsstand: 2.200 mm
Gesamtradstand: 17.200 mm
Leergwicht: 39,0 t
Höchstgeschwindigkeit: 	80 km/h 
Motor: 2 Stück MAN D 2866 TUH (wassergekühlter 6-Zylinder-Viertakt-Diesel-Reihenmotor mit Direkteinspritzung) 
Leistung: 2×213 kW (2x 289,6 PS), ursprünglich 2 x 199 kW 
Getriebe: 2 Stück Voith Turbogetriebe T211r
Leistungsübertragung: hydraulisch
Er hat wohl schon bessere Zeiten gesehen.... Der VT 81 (95 80 0626 981-4 D-DB) der Kahlgrund-Verkehrs-Gesellschaft mbH (KVG) am 18.08.2014 abgestellt beim Bf Schöllkrippen (Unterfranken). Der Dieseltriebwagen wurde 1981 von der Waggon Union in Berlin-Borsigwalde unter der Fabriknummer 30904 gebaut. Diese vierachsiger Dieseltriebwagen vom Typ NE 81 wurden speziell für die Nichtbundeseigenen Eisenbahnen konzipiert und erstmals 1981 ausgeliefert wurde. Insgesamt wurden 26 Triebwagen, 14 Steuerwagen und 3 Beiwagen hergestellt, die Triebwagen werden als Baureihe 626 und die Steuerwagen als Baureihe 926 bezeichnet. Der NE 81 wurde in den 1970er Jahren von O&K entwickelt. Er ist besonders auf die Anforderungen der Nichtbundeseigenen Eisenbahnen (NE) mit mittlerem Verkehr zugeschnitten. Die für die Deutsche Bundesbahn entwickelten Dieseltriebwagen der Baureihen 627.0 und 628.0 waren hierfür nicht geeignet, da sie auf ihren jeweiligen Einsatzstrecken nicht als Schlepptriebwagen im Güterverkehr eingesetzt werden konnten. Mit einer maximalen Anhängelast von 400 Tonnen erfüllt der NE 81 diese Anforderung. Doch noch vor Fertigstellung des ersten Fahrzeugs im Berliner Werksteil stellte O&K den Bau von Schienenfahrzeugen ein und verkaufte die laufende Produktion des NE 81 an Waggon Union. Technische Daten: Achsformel: B’B’ Länge über Puffer: 23.890 mm Drehzapfenabstand: 15.100 mm Drehgestellachsstand: 2.200 mm Gesamtradstand: 17.200 mm Leergwicht: 39,0 t Höchstgeschwindigkeit: 80 km/h Motor: 2 Stück MAN D 2866 TUH (wassergekühlter 6-Zylinder-Viertakt-Diesel-Reihenmotor mit Direkteinspritzung) Leistung: 2×213 kW (2x 289,6 PS), ursprünglich 2 x 199 kW Getriebe: 2 Stück Voith Turbogetriebe T211r Leistungsübertragung: hydraulisch
Armin Schwarz

GALERIE 3





Statistik Statistik
 
Diese Webseite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Sie können zwischen personalisierter und nicht-personalisierter Werbung wählen.
Mit der Nutzung dieser Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.