hellertal.startbilder.de
Hallo Gast, Sie sind nicht eingeloggt. Einloggen | Account anmelden  | Eigene Seite eröffnen 
Forum   Impressum

Galerie Erste

64 Bilder
1 2 3 nächste Seite  >>
DIESELLOKOMOTIVEN IN POLEN
P.K.P cargo LOGISTICS SM42-1286 3 620209-8 2151 aufgenommen am 12. August 2014 im Bahnhof KRAKAU. 
Foto: Walter Ruetsch
DIESELLOKOMOTIVEN IN POLEN P.K.P cargo LOGISTICS SM42-1286 3 620209-8 2151 aufgenommen am 12. August 2014 im Bahnhof KRAKAU. Foto: Walter Ruetsch
Walter Ruetsch

Polen / Dieselloks / SM 42 (Fablok 6D, Typ Ls800E)

196 1200x866 Px, 02.09.2014

DIESELLOKOMOTIVEN IN POLEN
P.K.P INTERCITY SM42-237 beim Bereitstellen einer Zugskomposition am späten Abend im Bahnhof KRAKOW PLASZOW am 21. August 2014. 
Foto: Walter Ruetsch
DIESELLOKOMOTIVEN IN POLEN P.K.P INTERCITY SM42-237 beim Bereitstellen einer Zugskomposition am späten Abend im Bahnhof KRAKOW PLASZOW am 21. August 2014. Foto: Walter Ruetsch
Walter Ruetsch

Polen / Dieselloks / SM 42 (Fablok 6D, Typ Ls800E)

129 1200x800 Px, 03.09.2014

DIESELLOKOMOTIVEN IN POLEN
P.K.P INTERCITY SM42-506 anlässlich einer Rangierfahrt am späten Abend im Bahnhof KRAKOW PLASZOW am 21. August 2014. 
Foto: Walter Ruetsch
DIESELLOKOMOTIVEN IN POLEN P.K.P INTERCITY SM42-506 anlässlich einer Rangierfahrt am späten Abend im Bahnhof KRAKOW PLASZOW am 21. August 2014. Foto: Walter Ruetsch
Walter Ruetsch

Polen / Dieselloks / SM 42 (Fablok 6D, Typ Ls800E)

146 1200x799 Px, 03.09.2014

DIESELLOKOMOTIVEN IN POLEN
P.K.P INTERCITY SM42-179 beim Wegstellen von Personenwagen im Bahnhof BRESLAU am 19. August 2014. 
Foto: Walter Ruetsch
DIESELLOKOMOTIVEN IN POLEN P.K.P INTERCITY SM42-179 beim Wegstellen von Personenwagen im Bahnhof BRESLAU am 19. August 2014. Foto: Walter Ruetsch
Walter Ruetsch

Polen / Dieselloks / SM 42 (Fablok 6D, Typ Ls800E)

132 1200x800 Px, 03.09.2014

DIESELLOKOMOTIVEN IN POLEN
P.K.P ST 44-001 (1966) im Museum Kolejnictwa aufgenommen am 14. August 2014. Für den Güterverkehr wurden insgesamt 1'182 Diesellokomotiven dieser Art beschafft. Trotz des geringen Alters und einer Höchstgeschwindigkeit von 100 km/h wurde diese Baureihe bereits ausrangiert. Bei der ST 44-001 handelt es sich um die erste abgelieferte Maschine, die im Eisenbahnmuseum Warschau überlebt hat.   
Foto: Walter Ruetsch
DIESELLOKOMOTIVEN IN POLEN P.K.P ST 44-001 (1966) im Museum Kolejnictwa aufgenommen am 14. August 2014. Für den Güterverkehr wurden insgesamt 1'182 Diesellokomotiven dieser Art beschafft. Trotz des geringen Alters und einer Höchstgeschwindigkeit von 100 km/h wurde diese Baureihe bereits ausrangiert. Bei der ST 44-001 handelt es sich um die erste abgelieferte Maschine, die im Eisenbahnmuseum Warschau überlebt hat. Foto: Walter Ruetsch
Walter Ruetsch


Die erste Dieselelektrische PESA GAMA 111Db, ist die 111Db - 001 der PKP Intercity ausgestellt auf der Inno Trans 2014 in Berlin (hier 26.09.2014).

Die Gama 111Db wurde im Juli 2014 von PESA in Bydgoszcz (Bromberg) fertiggestellt und auf der Inno Trans 2014 vorgestellt.

Die Dieselelektrische 111Db Gama ist eine vierachsige Normalspurlok mit einem modernen MTU 16 Zylindermotoren Dieselmotor in V-Anordnung (mit Turboaufladung und Ladeluftkühlung) vom Typ 16V 4000 R84 mit einer Leistung von 2400 kW. Die Konstruktion, technische Merkmale und Betriebsparameter  der Lok erfüllen die Anforderungen der einschlägigen Normen, UIC-Blätter. Sie sind für den weltweiten Markt bestimmt, aber auch für Polen, da bei den eingesetzten Konstruktionslösungen die spezifischen Bedingungen der polnischen Eisenbahninfrastruktur berücksichtigt wurden.

Die Lokomotive verfügt über einen modernen Antrieb mit einem flüssigkeitsgekühlten Traktionsumrichter und zwei zweistufigen   Wechselrichtern, getrennt für jedes Drehgestell. Das Fahrzeug ist mit einer elektrodynamischen Bremse und einer Widerstandsbremse ausgerüstet

Die Lokomotive entstammt (ist eine dieselelektrische Variante) der Multisystemplattform der Lokomotiven 111E Gama, die   durch PESA entwickelt wurden. In dieser Version der 111Db   eignet sie sich als Traktionsfahrzeug für alle Güter- und Personenzüge einschließlich der Expressschnellzüge mit Geschwindigkeiten bis 140 (160) km/h.

Die PKP Intercity hat zehn dieser Lok bei PESA bestellt, die ab 2015 zum Einsatz kommen sollen.

TECHNISE DATEN:
Spurweite: 1.435 mm (Normalspur)
Achsformel: Bo'Bo '
Dienstgewicht: 84 t
Länge über Puffer: 19.800 mm 
Drehzapfenabstand: 10.700
Breite:  3.000 mm
Höhe:  4.232 mm
Treibraddurchmesser:  1.250 mm (neu) / 1.170 mm (abgenutzt)
Kleinster befahrbarer Gleisbogen: R = 80 m
Achslast: 20,6 t
Anfahrzugkraft: 275 kN
Max. Elektrobremskraft: 150 kN

Dieselmotor: 
Typ: MTU 16V 4000 R84
Leistung: 2.400 kW (3.264 PS)  
Max. Drehzahl: 1.800 U/min
Hubraum: 4,77 l/Zylinder = 76,32 Liter
Motorgewicht (trocken): 9.200 kg
Abgas-Emission:  UIC Kodex 624V- III / EU 97/68 EG IIIB
Sonstiges: Abgasrückführung, Common-Rail-Einspritzung und Dieselpartikelfilter.
Kraftstoffverbrauch bei Nennleistung:  592,8 Liter/h

Elektroantrieb: 4 VEM Drehstrom-Antriebsmotoren mit einer Nennleistung von 570 kW
Höchstgeschwindigkeit: 140 km/h (Konstruktiv 160 km/h)
Die erste Dieselelektrische PESA GAMA 111Db, ist die 111Db - 001 der PKP Intercity ausgestellt auf der Inno Trans 2014 in Berlin (hier 26.09.2014). Die Gama 111Db wurde im Juli 2014 von PESA in Bydgoszcz (Bromberg) fertiggestellt und auf der Inno Trans 2014 vorgestellt. Die Dieselelektrische 111Db Gama ist eine vierachsige Normalspurlok mit einem modernen MTU 16 Zylindermotoren Dieselmotor in V-Anordnung (mit Turboaufladung und Ladeluftkühlung) vom Typ 16V 4000 R84 mit einer Leistung von 2400 kW. Die Konstruktion, technische Merkmale und Betriebsparameter der Lok erfüllen die Anforderungen der einschlägigen Normen, UIC-Blätter. Sie sind für den weltweiten Markt bestimmt, aber auch für Polen, da bei den eingesetzten Konstruktionslösungen die spezifischen Bedingungen der polnischen Eisenbahninfrastruktur berücksichtigt wurden. Die Lokomotive verfügt über einen modernen Antrieb mit einem flüssigkeitsgekühlten Traktionsumrichter und zwei zweistufigen Wechselrichtern, getrennt für jedes Drehgestell. Das Fahrzeug ist mit einer elektrodynamischen Bremse und einer Widerstandsbremse ausgerüstet Die Lokomotive entstammt (ist eine dieselelektrische Variante) der Multisystemplattform der Lokomotiven 111E Gama, die durch PESA entwickelt wurden. In dieser Version der 111Db eignet sie sich als Traktionsfahrzeug für alle Güter- und Personenzüge einschließlich der Expressschnellzüge mit Geschwindigkeiten bis 140 (160) km/h. Die PKP Intercity hat zehn dieser Lok bei PESA bestellt, die ab 2015 zum Einsatz kommen sollen. TECHNISE DATEN: Spurweite: 1.435 mm (Normalspur) Achsformel: Bo'Bo ' Dienstgewicht: 84 t Länge über Puffer: 19.800 mm Drehzapfenabstand: 10.700 Breite: 3.000 mm Höhe: 4.232 mm Treibraddurchmesser: 1.250 mm (neu) / 1.170 mm (abgenutzt) Kleinster befahrbarer Gleisbogen: R = 80 m Achslast: 20,6 t Anfahrzugkraft: 275 kN Max. Elektrobremskraft: 150 kN Dieselmotor: Typ: MTU 16V 4000 R84 Leistung: 2.400 kW (3.264 PS) Max. Drehzahl: 1.800 U/min Hubraum: 4,77 l/Zylinder = 76,32 Liter Motorgewicht (trocken): 9.200 kg Abgas-Emission: UIC Kodex 624V- III / EU 97/68 EG IIIB Sonstiges: Abgasrückführung, Common-Rail-Einspritzung und Dieselpartikelfilter. Kraftstoffverbrauch bei Nennleistung: 592,8 Liter/h Elektroantrieb: 4 VEM Drehstrom-Antriebsmotoren mit einer Nennleistung von 570 kW Höchstgeschwindigkeit: 140 km/h (Konstruktiv 160 km/h)
Armin Schwarz

SM42-954 steht am 3 Mai 2016 in Warszawa-Zachodnia.
SM42-954 steht am 3 Mai 2016 in Warszawa-Zachodnia.
Leon schrijvers

SM42-506 lauft am 28 Mai 2015 um in Katowice.
SM42-506 lauft am 28 Mai 2015 um in Katowice.
Leon schrijvers

SU45-245 steht am Abend von 30 April 2011 in Wolsztyn abgestellt.
SU45-245 steht am Abend von 30 April 2011 in Wolsztyn abgestellt.
Leon schrijvers

SM42-100 steht am 30 April 2011 in Poznan Glowny.
SM42-100 steht am 30 April 2011 in Poznan Glowny.
Leon schrijvers

Modernisierter SM42 1230 steht am 29 April 2016 in Wolsztyn.
Modernisierter SM42 1230 steht am 29 April 2016 in Wolsztyn.
Leon schrijvers

SM 42-1258 steht am 29 April 2016 ins Bw Wolsztyn.
SM 42-1258 steht am 29 April 2016 ins Bw Wolsztyn.
Leon schrijvers

SM 1258 schleppt ein Zug von Polnische Donnerbuchsen durch Wolsztyn während der Lokparade am 30 April 2016.
SM 1258 schleppt ein Zug von Polnische Donnerbuchsen durch Wolsztyn während der Lokparade am 30 April 2016.
Leon schrijvers

SM 42-1254 nimmt Teil an der Lokparade in Wolsztyn am 30 April 2016.
SM 42-1254 nimmt Teil an der Lokparade in Wolsztyn am 30 April 2016.
Leon schrijvers

SM42-1266 rangiert Personenwagen ins Bw Wolsztyn am 30 April 2016.
SM42-1266 rangiert Personenwagen ins Bw Wolsztyn am 30 April 2016.
Leon schrijvers

ST43-278 steht am 30 April 2011 in Wolsztyn.
ST43-278 steht am 30 April 2011 in Wolsztyn.
Leon schrijvers

M62-1812 steht mit ex-KPEV-Garnitur am 30 April 2011 in Wolsztyn.
M62-1812 steht mit ex-KPEV-Garnitur am 30 April 2011 in Wolsztyn.
Leon schrijvers

M62-1812 steht am 30 April 2011 in Wolsztyn.
M62-1812 steht am 30 April 2011 in Wolsztyn.
Leon schrijvers

M62-1812 steht mit ex-KPEV-Garnitur am 30 April 2011 in Wolsztyn.
M62-1812 steht mit ex-KPEV-Garnitur am 30 April 2011 in Wolsztyn.
Leon schrijvers


Die SM 42 - 2646 (92 51 3 620 106-6 PL-PNI) der PNI Sp. z o.o. (Przedsiębiorstwo Napraw Infrastruktury) hat am 26.06.2017 den Bahnhof Warszawa Gdańskain (in Warschau), mit einem Wohnschlafwagen, durchfahren.

Die diesel-elektrische Lok wurde 1990 von FABLOK Chrzanów unter der Fabriknummer 6D-10505/1990 gebaut. 

TECHNISCHE DATEN der SM 42: 
Spurweite: 1.435 mm (Normalspur)
Achsanordnung: Bo'Bo
Länge über Puffer 14.240 mm
Drehzapfenabstand: 7.500 mm
Achsabstand im Drehgestell: 2.600 mm
Breite: 3.173 mm
Höhe: 4.400 mm 
Treibraddurchmesser  (neu): 1.100 mm
Dienstgewicht: 70 t
Tankinhalt: 2.840 l 
Dieselmotor: 8-Zylinder MTU  a8C22
Nennleistung: 588 kW (800 PS) 
Nenndrehzahl: 1000 1/min 
Traktionsmotore: 4 Stück LSF-430 á 173 kW
Maximale Zugkraft: 228 kN 
Leistungsübertragung: diesel-elektrisch
Höchstgeschwindigkeit: 90 km/h
Maximale Achslast:  17,5 t
Bremsanlage: Oerlikon
Die SM 42 - 2646 (92 51 3 620 106-6 PL-PNI) der PNI Sp. z o.o. (Przedsiębiorstwo Napraw Infrastruktury) hat am 26.06.2017 den Bahnhof Warszawa Gdańskain (in Warschau), mit einem Wohnschlafwagen, durchfahren. Die diesel-elektrische Lok wurde 1990 von FABLOK Chrzanów unter der Fabriknummer 6D-10505/1990 gebaut. TECHNISCHE DATEN der SM 42: Spurweite: 1.435 mm (Normalspur) Achsanordnung: Bo'Bo Länge über Puffer 14.240 mm Drehzapfenabstand: 7.500 mm Achsabstand im Drehgestell: 2.600 mm Breite: 3.173 mm Höhe: 4.400 mm Treibraddurchmesser (neu): 1.100 mm Dienstgewicht: 70 t Tankinhalt: 2.840 l Dieselmotor: 8-Zylinder MTU a8C22 Nennleistung: 588 kW (800 PS) Nenndrehzahl: 1000 1/min Traktionsmotore: 4 Stück LSF-430 á 173 kW Maximale Zugkraft: 228 kN Leistungsübertragung: diesel-elektrisch Höchstgeschwindigkeit: 90 km/h Maximale Achslast: 17,5 t Bremsanlage: Oerlikon
Armin Schwarz

Die M62-3536 (92 51 3 630 405-0 PL-PLATA) der P.H.U. LOKOMOTIV Bronisław Plata, vermietet an die PKP Cargo Service, ex CTL ST44-R010, ex PEG V200.010, ex PKP ST44-952, am 27.06.2017 im Bahnhof Rzepin / Polen (deutsch Reppen).

Die „Taigatrommel“ wurde 1979 von der Lokomotivfabrik Woroschilowgrad (heute Lokomotivfabrik Luhansk) unter der Fabriknummer 3536 gebaut und als ST44-952 an die PKK geliefert. Im Jahr 1999 ging sie an die Prignitzer Eisenbahn GmbH, bis sie 2006 wieder nach Polen an die CTL Logistics Sp. z o.o. ging. In Jahre 2016 erfolgte bei PESA Bydgoszcz S.A. eine Modernisierung und die Lok kam als M62-3536 zur P.H.U. LOKOMOTIV Bronisław Plata. Die M 62 ist auch die eigentliche Typenbezeichnung von LTS.

Die Lokomotiven der Baureihe ST44 der Polnischen Staatsbahnen (PKP) sind sechsachsige dieselelektrische Lokomotiven für den schweren Güterzugdienst. Die ST44 ist die polnische Variante der Bauart M62 von der sowjetischen Lokomotivfabrik Lugansk (LTS).

Durch die Konzeption als Güterzuglokomotive beträgt die Höchstgeschwindigkeit nur 100 km/h, eine Zugheizung ist nicht vorhanden. Charakteristisch für die ST44 im Gegensatz zu den anderen Lokomotiven vom Typ M62 sind die bei den PKP üblichen großen Scheinwerfer. Dies ist aber bei dieser bei modernisierten Lok nicht mehr der Fall, zu Vergleich siehe http://hellertal.startbilder.de/bild/polen~dieselloks~st-44-lts-m62/364742/diesellokomotiven-in-polenpkp-st-44-001-1966.html die ST 44 - 001.

Die Lieferungen der ST44 wurden bis 1988 fortgeführt und umfassten 1113 regelspurige Lokomotiven. Die PKP waren damit sowohl die letzte Bahngesellschaft in Europa, die die M62 beschaffte, als auch diejenige, die die größte Stückzahl M62 erhielt.

Von 1977 bis 1980 wurden zusätzlich 68 ST44 in der sowjetischen Breitspur (Spurweite 1.524 mm) für die Linia Hutnicza Szerokotorowa zwischen Sławków (bei Będzin) und der Grenze zur Sowjetunion (heute Ukraine) bei Hrubieszów beschafft.

Die Baureihe ST44 ist trotz des teilweise geringen Alters bereits größtenteils ausgemustert. 

TECHNISCHE DATEN der Urausführung:
Spurweite: 	1.435 mm (ST44-001 bis -1500) / 1.524 mm (ST44-2001 bis -2068)
Achsformel: Co' Co'
Länge über Puffer: 17.550 mm
Drehzapfenabstand: 8.600 mm
Achsabstand im Drehgestell: 4.200 mm
Treibraddurchmesser: 	1.050 mm
Höhe: 4.493 mm
Breite: 2.950 mm
Eigengewicht: 110 t
Dienstgewicht: 116 t
Maximale Achslast:  19,03 t
Höchstgeschwindigkeit: 100 km/h
Installierte Leistung: 1.471 kW
Traktionsleistung: 1.271 kW
maximale Zugkraft: 372,65 kN
Diesel-Motorentyp: 	14 D 40
Nenndrehzahl: 	750 min−1
Max. Tankinhalt (Diesel): 3.900 l
Leistungsübertragung: elektrisch
Traktionsmotoren: 6 x 118AU2N-ED (Dauerleistung 305 kW je Motor)
Zugheizung: nicht vorhanden
Die M62-3536 (92 51 3 630 405-0 PL-PLATA) der P.H.U. LOKOMOTIV Bronisław Plata, vermietet an die PKP Cargo Service, ex CTL ST44-R010, ex PEG V200.010, ex PKP ST44-952, am 27.06.2017 im Bahnhof Rzepin / Polen (deutsch Reppen). Die „Taigatrommel“ wurde 1979 von der Lokomotivfabrik Woroschilowgrad (heute Lokomotivfabrik Luhansk) unter der Fabriknummer 3536 gebaut und als ST44-952 an die PKK geliefert. Im Jahr 1999 ging sie an die Prignitzer Eisenbahn GmbH, bis sie 2006 wieder nach Polen an die CTL Logistics Sp. z o.o. ging. In Jahre 2016 erfolgte bei PESA Bydgoszcz S.A. eine Modernisierung und die Lok kam als M62-3536 zur P.H.U. LOKOMOTIV Bronisław Plata. Die M 62 ist auch die eigentliche Typenbezeichnung von LTS. Die Lokomotiven der Baureihe ST44 der Polnischen Staatsbahnen (PKP) sind sechsachsige dieselelektrische Lokomotiven für den schweren Güterzugdienst. Die ST44 ist die polnische Variante der Bauart M62 von der sowjetischen Lokomotivfabrik Lugansk (LTS). Durch die Konzeption als Güterzuglokomotive beträgt die Höchstgeschwindigkeit nur 100 km/h, eine Zugheizung ist nicht vorhanden. Charakteristisch für die ST44 im Gegensatz zu den anderen Lokomotiven vom Typ M62 sind die bei den PKP üblichen großen Scheinwerfer. Dies ist aber bei dieser bei modernisierten Lok nicht mehr der Fall, zu Vergleich siehe http://hellertal.startbilder.de/bild/polen~dieselloks~st-44-lts-m62/364742/diesellokomotiven-in-polenpkp-st-44-001-1966.html die ST 44 - 001. Die Lieferungen der ST44 wurden bis 1988 fortgeführt und umfassten 1113 regelspurige Lokomotiven. Die PKP waren damit sowohl die letzte Bahngesellschaft in Europa, die die M62 beschaffte, als auch diejenige, die die größte Stückzahl M62 erhielt. Von 1977 bis 1980 wurden zusätzlich 68 ST44 in der sowjetischen Breitspur (Spurweite 1.524 mm) für die Linia Hutnicza Szerokotorowa zwischen Sławków (bei Będzin) und der Grenze zur Sowjetunion (heute Ukraine) bei Hrubieszów beschafft. Die Baureihe ST44 ist trotz des teilweise geringen Alters bereits größtenteils ausgemustert. TECHNISCHE DATEN der Urausführung: Spurweite: 1.435 mm (ST44-001 bis -1500) / 1.524 mm (ST44-2001 bis -2068) Achsformel: Co' Co' Länge über Puffer: 17.550 mm Drehzapfenabstand: 8.600 mm Achsabstand im Drehgestell: 4.200 mm Treibraddurchmesser: 1.050 mm Höhe: 4.493 mm Breite: 2.950 mm Eigengewicht: 110 t Dienstgewicht: 116 t Maximale Achslast: 19,03 t Höchstgeschwindigkeit: 100 km/h Installierte Leistung: 1.471 kW Traktionsleistung: 1.271 kW maximale Zugkraft: 372,65 kN Diesel-Motorentyp: 14 D 40 Nenndrehzahl: 750 min−1 Max. Tankinhalt (Diesel): 3.900 l Leistungsübertragung: elektrisch Traktionsmotoren: 6 x 118AU2N-ED (Dauerleistung 305 kW je Motor) Zugheizung: nicht vorhanden
Armin Schwarz

Polen / Dieselloks / ST 44 (LTS M62), Polen / Unternehmen / PKP Cargo, Polen 2017

193  2 1200x808 Px, 10.07.2017

SM42-1251 rangiert Kohlewagen in Wegliniec und wird am 23 September 2014 auf den Chip gebrannt.
SM42-1251 rangiert Kohlewagen in Wegliniec und wird am 23 September 2014 auf den Chip gebrannt.
Leon schrijvers

Dampf und Diesel: PKP SU46-048 verlässt am 23 September 2014 mit der EC WAWEL Wegliniec.
Dampf und Diesel: PKP SU46-048 verlässt am 23 September 2014 mit der EC WAWEL Wegliniec.
Leon schrijvers

Polen / Dieselloks / SU46

43 1200x801 Px, 03.11.2017

Dampf und Diesel: PKP SU46-048 verlässt am 23 September 2014 mit der EC WAWEL Wegliniec.
Dampf und Diesel: PKP SU46-048 verlässt am 23 September 2014 mit der EC WAWEL Wegliniec.
Leon schrijvers

Polen / Dieselloks / SU46

59 1200x795 Px, 03.11.2017

GALERIE 3
1 2 3 nächste Seite  >>





Statistik Statistik
 
Diese Webseite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Sie können zwischen personalisierter und nicht-personalisierter Werbung wählen.
Mit der Nutzung dieser Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.