hellertal.startbilder.de
Hallo Gast, Sie sind nicht eingeloggt. Einloggen | Account anmelden  | Eigene Seite eröffnen 
Forum   Impressum

Dieseltriebzüge Sonstige Fotos

12 Bilder
VT 70.9 (135 069) bei der Parade 150 Jahre Deutsche Eisenbahn in Nürnberg-Langwasser am 14.09.1985.
VT 70.9 (135 069) bei der Parade 150 Jahre Deutsche Eisenbahn in Nürnberg-Langwasser am 14.09.1985.
Karl Sauerbrey

Regental Betriebsgesellschaft Waldbahn VT 18 (650), im Hintergrund VT 10 und VT 09, Umbauten aus Akkutriebwagen BR 515 in Zwiesel am 12.09.1997.
Regental Betriebsgesellschaft Waldbahn VT 18 (650), im Hintergrund VT 10 und VT 09, Umbauten aus Akkutriebwagen BR 515 in Zwiesel am 12.09.1997.
Karl Sauerbrey

Am 31 Mai 2019 wird TAG-27 ins BEM Nördlingen geschoben.
RBG VT 13 der Regental Betriebs GmbH in Viechtach im Oktober 1990.
RBG VT 13 der Regental Betriebs GmbH in Viechtach im Oktober 1990.
Karl Sauerbrey

Dieseltriebwagen Regensburg Nr.718 in Rinteln bei der Dampfeisenbahn Weserbergland, Bahnstrecke Rinteln-Stadthagen, im Juli 1977. Das Fahrzeug wurde von LHB im Jahr 1932 erbaut. Vmax 65 km/h. Einsatz als DEW 10 auf der Bahnstrecke Rinteln Stadthagen bis zur Ausmusterung 1994. Verkauf an die Dampfbahn Fränkische Schweiz; im Mai 2016 stand er im Bahnhof Ebermannstadt im Freien und entsprechend in sehr schlechtem Zustand.
Dieseltriebwagen Regensburg Nr.718 in Rinteln bei der Dampfeisenbahn Weserbergland, Bahnstrecke Rinteln-Stadthagen, im Juli 1977. Das Fahrzeug wurde von LHB im Jahr 1932 erbaut. Vmax 65 km/h. Einsatz als DEW 10 auf der Bahnstrecke Rinteln Stadthagen bis zur Ausmusterung 1994. Verkauf an die Dampfbahn Fränkische Schweiz; im Mai 2016 stand er im Bahnhof Ebermannstadt im Freien und entsprechend in sehr schlechtem Zustand.
Karl Sauerbrey

Der Verbrennungstriebwagen-Steuerwagen (VS) ex DR 195 603-6 Bwiq / ex DR VS 145 014, ausgestellt am 06.05.2017 auf dem Familienfest der Magdeburger Eisenbahnfreunde im Wissenschaftshafen Magdeburg (Neustadt).

Der Steuerwagen wurde 1934 bei der WUMAG (Waggon- und Maschinenbau AG) in Görlitz unter der Fabriknummer 8399 gebaut (Elektrik von AEG) und an die DR ausgeliefert. Bis 1977 war der VS in Halberstadt stationiert. Die Ausmusterung erfolgte 1979..

Für die ab Anfang der 30er Jahre in Dienst gestellten Einheits- aber auch Dampftriebwagen wurden in den Jahren 1933 - 36 von mehreren Herstellern 72 Steuerwagen der Gattung C4ivS-32 und C4ivS-34a/b geliefert. Diese Fahrzeuge wiesen den gleichen Grundriss auf. Nach dem 2.Weltkrieg gelangten 28 Steuerwagen zur DB, 15 VS zur DR, sowie 4 weitere Fahrzeuge zur ÖBB. 

TECHNISCHE DATEN:
Bezeichnung bei der DRG: VS 145 009 – 033 
Beschaffungsjahr 1933 - 36 
Gattungsbezeichnung C4ivS-32      
Spurweite: 1.435 mm (Normalspur)
Achsanordnung: 2´2´
Länge über Puffer: 18.960 mm
Drehzapfenabstand: 10.970 mm
Achsabstand im Drehgestell: 3.000 mm
Sitzplätze: 80 (3.Klasse) und 5 Klappsitze
Eigengewicht: ca. 20 t
Bauart Bremse: Hikpt Klotz
Der Verbrennungstriebwagen-Steuerwagen (VS) ex DR 195 603-6 Bwiq / ex DR VS 145 014, ausgestellt am 06.05.2017 auf dem Familienfest der Magdeburger Eisenbahnfreunde im Wissenschaftshafen Magdeburg (Neustadt). Der Steuerwagen wurde 1934 bei der WUMAG (Waggon- und Maschinenbau AG) in Görlitz unter der Fabriknummer 8399 gebaut (Elektrik von AEG) und an die DR ausgeliefert. Bis 1977 war der VS in Halberstadt stationiert. Die Ausmusterung erfolgte 1979.. Für die ab Anfang der 30er Jahre in Dienst gestellten Einheits- aber auch Dampftriebwagen wurden in den Jahren 1933 - 36 von mehreren Herstellern 72 Steuerwagen der Gattung C4ivS-32 und C4ivS-34a/b geliefert. Diese Fahrzeuge wiesen den gleichen Grundriss auf. Nach dem 2.Weltkrieg gelangten 28 Steuerwagen zur DB, 15 VS zur DR, sowie 4 weitere Fahrzeuge zur ÖBB. TECHNISCHE DATEN: Bezeichnung bei der DRG: VS 145 009 – 033 Beschaffungsjahr 1933 - 36 Gattungsbezeichnung C4ivS-32 Spurweite: 1.435 mm (Normalspur) Achsanordnung: 2´2´ Länge über Puffer: 18.960 mm Drehzapfenabstand: 10.970 mm Achsabstand im Drehgestell: 3.000 mm Sitzplätze: 80 (3.Klasse) und 5 Klappsitze Eigengewicht: ca. 20 t Bauart Bremse: Hikpt Klotz
Armin Schwarz

DEV T3 Dieseltriebzug (95 80 0303 001-1 D –DEV)genannt „Kaffkieker“ der Hoyaer Eisenbahn ist im Musemsbahnhof von Bruchhausen – Vilsen angekommen. Dieser fährt an einigen Sonntagen im Monat ab dem 1. Mai bis zum 03.10.2019 die Strecke zwischen Eystrup über Hoya nach Syke. 			                           Fahrzeugdaten: Gebaut 1959 von der Maschienenbau AG in Kiel (MaK), Fabriknr 513, Spurweite 1435mm, Bauart: (1A)'(A1)'-dh. Angetrieben wird er von 2 Motoren mit je 220 PS. Nach verschiedenen Einsatzgebieten ist er seit dem 1. Mai 2007 auf dieser Strecke im Einsatz.					     				     Mehr Infos unter: http://www.museumseisenbahn.de/index.php/de/hoyaer-eisenbahn/21-kaffkieker.html  15.09.2019 (Jeanny)
DEV T3 Dieseltriebzug (95 80 0303 001-1 D –DEV)genannt „Kaffkieker“ der Hoyaer Eisenbahn ist im Musemsbahnhof von Bruchhausen – Vilsen angekommen. Dieser fährt an einigen Sonntagen im Monat ab dem 1. Mai bis zum 03.10.2019 die Strecke zwischen Eystrup über Hoya nach Syke. Fahrzeugdaten: Gebaut 1959 von der Maschienenbau AG in Kiel (MaK), Fabriknr 513, Spurweite 1435mm, Bauart: (1A)'(A1)'-dh. Angetrieben wird er von 2 Motoren mit je 220 PS. Nach verschiedenen Einsatzgebieten ist er seit dem 1. Mai 2007 auf dieser Strecke im Einsatz. Mehr Infos unter: http://www.museumseisenbahn.de/index.php/de/hoyaer-eisenbahn/21-kaffkieker.html 15.09.2019 (Jeanny)
Hans und Jeanny De Rond

Frontansicht vom Antrieb und Stützgerippe der Verkleidung des Schnelltriebwagens VT 137 156 Bauart Kruckenberg, Baujahr 1937 im Bw Dresden Altatdt am 17.04.2015.
Frontansicht vom Antrieb und Stützgerippe der Verkleidung des Schnelltriebwagens VT 137 156 Bauart Kruckenberg, Baujahr 1937 im Bw Dresden Altatdt am 17.04.2015.
Karl Sauerbrey

Antrieb und Stützgerippe der Verkleidung des Schnelltriebwagens VT 137 156 Bauart Kruckenberg, Baujahr 1937 im Bw Dresden Altatdt am 17.04.2015.
Antrieb und Stützgerippe der Verkleidung des Schnelltriebwagens VT 137 156 Bauart Kruckenberg, Baujahr 1937 im Bw Dresden Altatdt am 17.04.2015.
Karl Sauerbrey


VT 24 mit VS 23 der Westerwaldbahn (WEBA) steht im Bahnhof Betzdorf am 25.03.2007. 

Die Unternehmen Gmeinder und Auwärter lieferten die beiden Fahrzeuge 1968 (Fabriknr. 5443 und 5442) an die Württembergische Eisenbahn-Gesellschaft (WEG), die diese 1996 an die WEBA verkaufte. Bis 2009 wurden sie von der WEBA auf der Daadetalbahn (im Schülerverkehr) eingesetzt, im September 2009 wurden sie an die IGEBA Ingenieurgesellschaft Bahn in Krumbach verkauft. 

Der Antrieb des VT erfolgt durch zwei Büssing-Unterflur-Dieselmotoren vom Typ U 11 D mit einer Leistung von je 154 kW (210 PS) realisiert, die über ein Getriebe vom Typ Voith 501 je eine Achse antreiben. Die Höchstgeschwindigkeit beträgt  65 km/h. 

Nach der Stilllegung der Unteren Kochertalbahn wurden die beiden Dieseltriebwagen T 23 und T 24 der WEG an die WEBA verkauft. Beide Triebwagen wurden im Gmeinder-Werk modernisiert, dabei wurde der Triebwagen T 23 zum Steuerwagen VS 23 (nun ohne Motor) umgebaut, der Wagen T 24 wurde in VT 24 umgezeichnet. 
Die Garnitur wurde auf der Daadetalbahn zwischen Betzdorf und Daaden im Schülerverkehr eingesetzt.  Aufgrund der fehlenden Federung erwarben sie sich hier den Spitznamen  Rüttelplatte .
VT 24 mit VS 23 der Westerwaldbahn (WEBA) steht im Bahnhof Betzdorf am 25.03.2007. Die Unternehmen Gmeinder und Auwärter lieferten die beiden Fahrzeuge 1968 (Fabriknr. 5443 und 5442) an die Württembergische Eisenbahn-Gesellschaft (WEG), die diese 1996 an die WEBA verkaufte. Bis 2009 wurden sie von der WEBA auf der Daadetalbahn (im Schülerverkehr) eingesetzt, im September 2009 wurden sie an die IGEBA Ingenieurgesellschaft Bahn in Krumbach verkauft. Der Antrieb des VT erfolgt durch zwei Büssing-Unterflur-Dieselmotoren vom Typ U 11 D mit einer Leistung von je 154 kW (210 PS) realisiert, die über ein Getriebe vom Typ Voith 501 je eine Achse antreiben. Die Höchstgeschwindigkeit beträgt 65 km/h. Nach der Stilllegung der Unteren Kochertalbahn wurden die beiden Dieseltriebwagen T 23 und T 24 der WEG an die WEBA verkauft. Beide Triebwagen wurden im Gmeinder-Werk modernisiert, dabei wurde der Triebwagen T 23 zum Steuerwagen VS 23 (nun ohne Motor) umgebaut, der Wagen T 24 wurde in VT 24 umgezeichnet. Die Garnitur wurde auf der Daadetalbahn zwischen Betzdorf und Daaden im Schülerverkehr eingesetzt. Aufgrund der fehlenden Federung erwarben sie sich hier den Spitznamen "Rüttelplatte".
Armin Schwarz

GALERIE 3





Statistik Statistik
 
Diese Webseite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Sie können zwischen personalisierter und nicht-personalisierter Werbung wählen.
Mit der Nutzung dieser Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.