hellertal.startbilder.de
Hallo Gast, Sie sind nicht eingeloggt. Einloggen | Account anmelden  | Eigene Seite eröffnen 
Forum   Impressum

MGW 185 555 lauft am 28 Mai 2007 um in Grosskorbetha.

(ID 649906)



MGW 185 555 lauft am 28 Mai 2007 um in Grosskorbetha.

MGW 185 555 lauft am 28 Mai 2007 um in Grosskorbetha.

Leon schrijvers 08.03.2019, 24 Aufrufe, 0 Kommentare

0 Kommentare, Alle Kommentare
Kommentar verfassen
Plasser & Theurer Materialförder- und Siloeinheit MFS 100 der MGW Gleis- und Weichenbau-GmbH (Berlin) Nr. 7 (Schweres Nebenfahrzeug Nr. 97 19 29 547 57-0),  abgestellt in Betzdorf/Sieg am 22.09.2012.
Die MFS 100 und dienen zum Transport von Schotter, Abraum und Pufferspeicher bei der Bettungsreinigung bzw.Planumsverbesserung. Hauptvorteil ist der kontinuierliche Förder-, Speicher- und Entladevorgang. Eine Zusammenstellung von beliebig vielen MFS-Wagen zu einem Zug mit jeweils gewünschter Speicherkapazitätist möglich. Der  Füllvorganges beginnt beim  vordersten Wagen (in Arbeitsrichtung), die folgenden Wagen dienen als Förderstraße.
Eine gleichzeitige Entleerung aller MFS-Wagen durch Ausschwenken der Entladebänder ist möglich, zudem eine dosierte Entladung zum Nachbargleis (Baugleis).
Diese Einheit wurde 2002 unter der Fabriknummer 4062 gebaut.
Technische Daten: Länge über Puffer 22.900 mm > Länge inkl. Förderband 26.550 mm > Achszahl 8 (2 Drehgestelle mit je 4 Achsen) > max. Achslast (beladen) 18t > Eigenmasse 54 t > max. zulässige Zuladung 90 t > Motorleistung 160 kW für Antrieb der Förderbänder > max. Geschwindigkeit im Zugverband 100 km/h > max. Fassungsvermögen 68 m³.
Plasser & Theurer Materialförder- und Siloeinheit MFS 100 der MGW Gleis- und Weichenbau-GmbH (Berlin) Nr. 7 (Schweres Nebenfahrzeug Nr. 97 19 29 547 57-0), abgestellt in Betzdorf/Sieg am 22.09.2012. Die MFS 100 und dienen zum Transport von Schotter, Abraum und Pufferspeicher bei der Bettungsreinigung bzw.Planumsverbesserung. Hauptvorteil ist der kontinuierliche Förder-, Speicher- und Entladevorgang. Eine Zusammenstellung von beliebig vielen MFS-Wagen zu einem Zug mit jeweils gewünschter Speicherkapazitätist möglich. Der Füllvorganges beginnt beim vordersten Wagen (in Arbeitsrichtung), die folgenden Wagen dienen als Förderstraße. Eine gleichzeitige Entleerung aller MFS-Wagen durch Ausschwenken der Entladebänder ist möglich, zudem eine dosierte Entladung zum Nachbargleis (Baugleis). Diese Einheit wurde 2002 unter der Fabriknummer 4062 gebaut. Technische Daten: Länge über Puffer 22.900 mm > Länge inkl. Förderband 26.550 mm > Achszahl 8 (2 Drehgestelle mit je 4 Achsen) > max. Achslast (beladen) 18t > Eigenmasse 54 t > max. zulässige Zuladung 90 t > Motorleistung 160 kW für Antrieb der Förderbänder > max. Geschwindigkeit im Zugverband 100 km/h > max. Fassungsvermögen 68 m³.
Armin Schwarz

Plasser & Theurer Materialförder- und Siloeinheit MFSD 100 der MGW Gleis- und Weichenbau-GmbH (Berlin) Nr. 1 (Schweres Nebenfahrzeug Nr. 97 19 29 55057-4) EBA-Nr. 00 D05 A009,  abgestellt in Betzdorf/Sieg am 22.09.2012.
Die MFS 100 und dienen zum Transport von Schotter, Abraum und Pufferspeicher bei der Bettungsreinigung bzw.Planumsverbesserung. Hauptvorteil ist der kontinuierliche Förder-, Speicher- und Entladevorgang. Eine Zusammenstellung von beliebig vielen MFS-Wagen zu einem Zug mit jeweils gewünschter Speicherkapazitätist möglich. Der  Füllvorganges beginnt beim  vordersten Wagen (in Arbeitsrichtung), die folgenden Wagen dienen als Förderstraße.
Die MFSD 100 sind nur als Durchlader einsetzbar, das Übergabeband nicht schwenkbar,  somit keine Entladung zum Nachbargleis möglich.
Diese Einheit wurde 2003 unter der Fabriknummer 4064 gebaut.
Technische Daten: Länge über Puffer 22.900 mm > Länge inkl. Förderband 26.550 mm > Achszahl 8 (2 Drehgestelle mit je 4 Achsen) > max. Achslast (beladen) 18t > Eigenmasse 54 t > max. zulässige Zuladung 90 t > Motorleistung 160 kW für Antrieb der Förderbänder > max. Geschwindigkeit im Zugverband 100 km/h > max. Fassungsvermögen 68 m³.
Plasser & Theurer Materialförder- und Siloeinheit MFSD 100 der MGW Gleis- und Weichenbau-GmbH (Berlin) Nr. 1 (Schweres Nebenfahrzeug Nr. 97 19 29 55057-4) EBA-Nr. 00 D05 A009, abgestellt in Betzdorf/Sieg am 22.09.2012. Die MFS 100 und dienen zum Transport von Schotter, Abraum und Pufferspeicher bei der Bettungsreinigung bzw.Planumsverbesserung. Hauptvorteil ist der kontinuierliche Förder-, Speicher- und Entladevorgang. Eine Zusammenstellung von beliebig vielen MFS-Wagen zu einem Zug mit jeweils gewünschter Speicherkapazitätist möglich. Der Füllvorganges beginnt beim vordersten Wagen (in Arbeitsrichtung), die folgenden Wagen dienen als Förderstraße. Die MFSD 100 sind nur als Durchlader einsetzbar, das Übergabeband nicht schwenkbar, somit keine Entladung zum Nachbargleis möglich. Diese Einheit wurde 2003 unter der Fabriknummer 4064 gebaut. Technische Daten: Länge über Puffer 22.900 mm > Länge inkl. Förderband 26.550 mm > Achszahl 8 (2 Drehgestelle mit je 4 Achsen) > max. Achslast (beladen) 18t > Eigenmasse 54 t > max. zulässige Zuladung 90 t > Motorleistung 160 kW für Antrieb der Förderbänder > max. Geschwindigkeit im Zugverband 100 km/h > max. Fassungsvermögen 68 m³.
Armin Schwarz






Statistik Statistik
 
Diese Webseite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Sie können zwischen personalisierter und nicht-personalisierter Werbung wählen.
Mit der Nutzung dieser Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.