hellertal.startbilder.de
Hallo Gast, Sie sind nicht eingeloggt. Einloggen | Account anmelden  | Eigene Seite eröffnen 
Forum   Impressum

Kommentare zu Bildern, Seite 2



<<  vorherige Seite  1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 nächste Seite  >>
Der FS Trenitalia ETR 610 001 ist als (umgeleiteter) EC 10150 auf seiner Fahrt von Milano nach Basel bei Rümligen unterwegs. 18. Juli 2018 (zum Bild)

Armin Schwarz 20.7.2018 17:06
Wunderschön !
Liebe Grüße
Armin

Stefan Wohlfahrt 21.7.2018 20:20
Danke Armin, es freut mich das dir das Bild gefällt. Da die Kirchturmspitze und er ganze Viadukt auf Bild musste, ich aber nicht weiter zurück gehen konnte, war das Ganze etwa schwierig und zu guter Letzt habe ich fast vergessen abzudrücken.
einen lieben Gruss
Stefan

Die Selbstfahrende Dampfschneeschleuder R 1052 (ex (Berninabahn) BB R 1052, ex RhB R 14, ex RhB Xrot d 9214), der Museumsbahn Blonay-Chamby,hier am 19.05.2018 auf dem Museums-Areal der (BC) in Chaulin. Die Schneeschleuder wurde 1912 von der Schweizerischen Lokomotiv- und Maschinenfabrik (SLM) unter der Fabriknummer 2299 als R 1052 für die Berninabahn gebaut, 1944 um bezeichnet in RhB R 14, 1954 um nummeriert in RhB Xrot d 9214 (Die Bezeichnung Xrot d setzt sich zusammen aus: X = Dienstfahrzeug, rot = rotierend, d = dampfgetrieben.), 1990 ging sie an die DFB, 1996 wurde sie im Tausch gegen die ehemalige RhB R 12 von der B-C übernommen. Dieses Fahrzeug wie auch das heute noch bei der RhB betriebsfähige Schwesterfahrzeug Xrot d 9213 (ex BB R 1051) sind dampfgetriebene Schneeschleudern mit eigenem Antrieb die für die Berninabahn (BB) gebaut wurden, die seit 1944 zur Rhätischen Bahn gehört. Im Gegensatz zu den bisher gebauten Fahrzeugen, auch der zwei Dampfschleudern der RhB-Stammstrecke, handelt es sich bei den beiden Bernina-Schleudern um selbstfahrende Fahrzeuge. Die Berninabahn entschied sich hierzu, weil in den engen Kurven mit nicht genügend hoher Kraft geschoben werden konnte und die Bahn selbst keine Fahrdraht-unabhängigen Triebfahrzeuge besaß. Die Schleudern wurden dennoch normalerweise mit Schiebetriebfahrzeugen eingesetzt, damit die gesamte Kesselleistung für die Dampfmaschine des Schleuderrades zur Verfügung stand. Mit der Übernahme der Berninabahn durch die Rhätische Bahn (RhB) erhielten die beiden Schleudern die neuen Bezeichnungen R 13 und R 14, 1950 dann Xrot d 9213 und 9214. Die beiden Fahrzeuge befanden sich bis 1967 im regelmäßigen Einsatz und wurden danach durch modernere Schleudern ersetzt. Die Xrot d 9213 wird von der RhB im Heimatdepot in Pontresina weiterhin betriebsfähig gehalten. Sie wird heute vor allem zu touristischen Zwecken noch betrieben, und zwar im Rahmen so genannter Fotofahrten; zuweilen kommt sie aber auch noch bei der Räumung zum Einsatz. Die Achsformel ist C'C', das Fahrzeug verfügen nach Bauart Meyer über zwei dreiachsige Triebdrehgestelle die durch vier Zylinder angetrieben werden, diese befinden sich unten mittig zwischen den Triebgestellen, darüber befindet sich der Antrieb für die Schneeschleuder, die von zwei weiteren Zylindern angetrieben wird. Der Durchmesser des Schleuderrads beträgt 2,5m, welches mit bis zu 170 U/min dreht und so bis zu drei Meter hohe Schneemassen beseitigen kann. Gekuppelt ist die Schneeschleuder mit einem zweiachsigen Tender. Die Xrot d 9214 wurde am 26. Januar 1968 zu einem einmaligen Großeinsatz auf der Arosabahn herangezogen. Geschoben von zwei ABDe 4/4 hatte sie die tiefverschneite Strecke zwischen Langwies und Arosa zu räumen und benötigte für den nur acht Kilometer langen Abschnitt acht Stunden. TECHNISCHE DATEN: Gebaute Anzahl: 2 (BB 1051, BB 1052) Hersteller: SLM Baujahre: 1910 und 1912 Ausmusterung: 1967 (1052/ 9214), Die 1051 ist als RhB Xrot d 9213 betriebsfähig Spurweite: 1.000 mm (Meterspur) Achsformel: C'C' Länge: 13.865 mm Höhe: 3.800 mm Breite: 2.800 mm, max. 3.600 mm Gesamtradstand: 10.655 mm (inkl. Tender) Kleinster befahrbarer Gleisbogen: R=45 m Dienstgewicht: 45 t Dienstgewicht mit Tender: 63,5 t Höchstgeschwindigkeit: 35 km/h Indizierte Leistung Antrieb: 221 kW Indizierte Leistung Schneeschleuder: 368 kW Treibraddurchmesser: 750 mm Zylinderanzahl: 4 für Antrieb und 2 für Schneeschleuder Kesselüberdruck: 14 bar Wasservorrat: 7 m³ Kohlevorrat: 4 t (zum Bild)

Stefan Wohlfahrt 12.7.2018 16:19
Hallo Armin,
neben dem Bild gefällt auch der ausführliche Text.
einen lieben Gruss
Stefan

Armin Schwarz 12.7.2018 17:35
Hallo Stefan,
danke, es freut mich sehr dass Dir das Bild und Text gefällt.

Ich denke bis zum MEGA BERNINA FESTIVAL im September wird die Dampfschneeschleuder komplett fertig sein.

Liebe Grüße
Armin

50 Jahre BC - MEGA STEAM FESTIVAL der Museumsbahn Blonay–Chamby: Obwohl nur eine Gastlok, ist die Kleine Jung G 2/2 Bn2t Dampflok "Ticino" unermüdlich bei der Arbeit, hier am 19.05.2018 beim Manöver mit einem Personenwagen im Museumsareal Chaulin. Die 1.000 mm G 2/2 Dampflok "Ticino" wurde 1889 von der Lokfabrik Arnold Jung in Jungenthal bei Kirchen an der Sieg unter der Fabriknummer 59 gebaut und über den Händler Fritz Marti in Winterthur an das Consorzio Correzione del Fiume Ticino in Bellinzona als Lok „2“. geliefert. Sie ist die älteste erhaltene bekannte Jung Lok und dazu auch wieder betriebsfähig (seit 2016). Von Alters her war die Magadino-Ebene eine fruchtbare Landschaft, bis 1515 ein Bergsturz die Gegend verwüstete. Mit dem Bau der Eisenbahn nach Locarno Ende des 19 Jahrhunderts wurde dann die Sumpflandschaft entwässert und der Ticino begradigt. Dazu erhielt das Consorzio Correzione del Fiume Ticino diese Kleine G 2/2 Bn2t. Im Jahr 1941 wurde die Lok nach Ablauf der Kesselfrist abgestellt. Im November 1961 ging sie an den Privatmann Guido Travaini in Mendrisio (Tessin), wo die 6,5 t schwere Lok bis 2016 in einem Keller stand. Im Mai 2016 ging sie dann als Leihgabe der Familie Travaini, an Martin Horath in Goldau. Der sie im September 2016 wieder in Betrieb nehmen konnte. TECHISCHE DATEN: Spurweite: 1.000 mm Achsfolge: B Gewicht: 6,5 t Länge: 4.500 mm Breite: 1.900 mm Höhe: 2.800 mm Leistung: 50 PS Kesseldruck: 11 bar Zylinder: 2 Quelle: http://www.dampfschleuder.ch/ticino-1.html (zum Bild)

Stefan Wohlfahrt 8.7.2018 19:12
Hallo Armin,
ein wunderschönes Bild der kleinen "Jung" G 2/2 welche sich so im (Museums)-Betriebseinsatz von der allerschönsten Seite zeigt.
einen lieben Gruss
Stefan

Armin Schwarz 9.7.2018 16:56
Hallo Stefan,
danke, es freut mich sehr dass es Dir gefällt.
Liebe Grüße
Armin

Obwohl sich in Montreux die 80 cm Gleise der Rochers de Naye Bahn und die Meterspur Gleise der MOB ziemlich nahe kommen, ist es alles andere als einfach ein Bild beider Bahnen zu bekommen. Um mehr reizte es mich den Versuch zu wagen, als die beiden "Klassiker" Bhe 2/4 und ABDe 8/8 in Montreux standen. 13. April 2018  (zum Bild)

Armin Schwarz 9.7.2018 16:55
Hallo Stefan,
der Versuch ist Dir aber meisterlich gelungen, ein Bild welches mir sehr gut gefällt. Zudem gefallen mir die "Klassiker" immer wieder sehr gut, auch das diese die alte Farbgebung noch haben.
Liebe Grüße
Armin

Zunächst muss ich sagen, dass dieses Bild ein Notschuss ist. Der Zug war 4 Minuten zu früh... Am 01.07.2018 war wieder die Radveranstaltung "Siegtal Pur", wobei die B62 von Netphen bis hinter Wissen für Autos und LKW's gesperrt ist. Diese ist dann für Radfahrer und Inliner eine ideale Strecke, um eine größere Tour zu machen. Die DB Regio NRW fährt an diesem Tag mit 2 Umläufen von Verstärkerzügen des RE 9, gebildet zum einen mit einer Doppeltraktion 425, zum anderen mit einer 111 und 5 n-Wagen. Hier erreicht die Fuhre n-Wagen, schiebend mit 111 037, welcher noch einen Scherenstromabnehmer hat, Wissen an der Sieg in Richtung Siegburg/Bonn fahrend. An Board ein freudiger Tf, Grüße an ihn zurück! (zum Bild)

Armin Schwarz 7.7.2018 22:09
Hallo Tristan,
ein tolles Bild von dem n-Wagen-Zug, gefällt mir sehr gut.
Liebe Grüße
Armin

Tristan Dienst 9.7.2018 16:48
Hallo Armin,
dankeschön, das freut mich :-)
Liebe Grüße
Tristan

SBB BDe 4/4-Pendel als Regionalzug Solothurn - Lyss bei Büren an der Aare unterwegs im Jahre 1983. Das waren noch schöne Zeiten. Die durchgehende Bahnlinie Solothurn-Lyss ist schon längst Geschichte. Foto: Walter Ruetsch (zum Bild)

Stefan Wohlfahrt 8.7.2018 19:15
Hallo Walter,
ein wunderschönes Bild (und Erinnerung) an meine erste SBB Lehrstaton Büren an der Aare.
einen lieben Gruss
Stefan

Auch wenn es zur Arbeit geht, hat ein echter Bahnfotograf immer sein Werkzeug dabei. Gleich „surfen“ wir noch gemeinsam hinab nach Vevey... Im Hintergrund stehen am 21.05.2018 im Bahnhof Blonay nach zwei weitere MVR SURF (Stadler SURF ABeh 2/6). (zum Bild)

Stefan Wohlfahrt 8.7.2018 9:47
Kaum zu glauben dass ich zur Arbeit fahren muss...
einen lieben Gruss
Stefan

Armin Schwarz 8.7.2018 10:37
...und wir leider wieder nach Hause.
Liebe Grüße
Armin

Von Alters her war die Magadino-Ebene eine fruchtbare Landschaft, bis 1515 ein Bergsturz die Gegend verwüstete. Mit dem Bau der Eisenbahn nach Locarno Ende des 19 Jahrhunderts wurde dann die Sumpflandschaft entwässert und der Ticino begradigt. Dazu erhielt das Consorzio Correzione del Fiume Ticino diese kleine G 2/2 Bn2t. Die Lok wurde von Arnold Jung in Jungenthal bei Kirchen im Jahre 1889 unter der Fabriknummer 59 gebaut. 1941 wurde die Lok abgestellt und am 20. Mai 2016 als Leihgabe der Familie Travani an Martin Horath abgegeben. Seit dem 3. Sept. 2016 fährt die Lok wieder. Das Bild zeigt die G 2/2 "Ticino" bei Pendelfahrt auf einem eigens dazu verlegten Gleis in Brienz im Rahmen der Schweizer Dampftage Brienz 2018 und bietet sich für Führerstandsfahren an. Auch wenn die Lok nicht so schön glänzt wie die SNCF 141 R 1244 mag ich sie ganz besonders, konnte ich doch das allererste Mal auf einer Dampflok mitfahren. 30. Juni 2018 (zum Bild)

Armin Schwarz 2.7.2018 16:27
Hallo Stefan,
meinen herzlichen Glückwunsch für Deine aller erste Führerstandsmitfahrt auf einer Dampflok. Vielleicht wirst Du nun auch ein Dampflokfan;-)
Aber auch meinen Glückwunsch zu den wunderschönen Bilder von der kleinen "Ticino".

In Chaulin, hatte ich Pfingsten auch ein Bild von ihr gemacht, aber noch nicht am "Schirm" dass es eine Jung-Lok ist.

Liebe Grüße
Armin

Stefan Wohlfahrt 3.7.2018 16:44
Hallo Armin,
ich muss schon zugeben, dass mich so eine Dampflok mehr und mehr reizt...
Leider habe ich im Internet zur G 2/2 "Ticino" kaum Infos gefunden, die hier zu lesenden Angaben stammen von einem grossen "Plakat" (grösser als die kleine Lok), welches auf die Lok in Brienz aufmerksam machte.
einen lieben Gruss
Stefan

Armin Schwarz 4.7.2018 16:46
Hallo Stefan,
ich habe einiges über die „Kleine“ doch gefunden:
Die Lok wurde am 19.02.1889 an den Händler Fritz Marti in Winterthur geliefert, dieser lieferte sie an die Correzione del Fiume Ticino in Bellinzona als Lok „2“. Im Jahr 1941 wurde sie nach Ablauf der Kesselfrist abgestellt. Im November 1961 ging sie an den Privatmann Guido Travaini in Mendrisio (Tessin), wo die 6,5 t schwere Lok bis 2016 in einem Kellerstand. Im Mai 2016 ging sie dann als Leihgabe der Familie Travaini, am Martin Horath in Goldau. Der sie im September 2016 wieder in Betrieb nehmen konnte.

TECHISCHE DATEN:
Spurweite: 1.000 mm
Achsfolge: B
Gewicht: 6,5 t
Länge: 4.500 mm
Breite: 1.900 mm
Höhe: 2.800 mm
Leistung: 50 PS
Kesseldruck: 11 bar
Zylinder: 2

Quelle: http://www.dampfschleuder.ch/ticino-1.html

Zudem ist es wohl die älteste erhaltene Jung Lok, und dazu noch betriebsfähig:

Stefan Wohlfahrt 7.7.2018 13:27
Hallo Armin,
danke für die Ergänzungen. Ich hoffe, du hast in Chaulin auch ein Bild dieser kleinen Jung-Lok bekommen.
einen lieben Gruss
Stefan

Die WRS Re 421 373-2 (91 85 4421 373-2 CH-WRSCH), ex SBB Re 4/4 II 11373, fährt am 01.07.2018 mit der 146 520-2 (91 80 6146 520-2 D-WRSCH) der WRS Deutschland GmbH am Haken durch den Bf Wilnsdorf-Rudersdorf in Richtung Gießen. (zum Bild)

Stefan Wohlfahrt 2.7.2018 13:25
Hallo Armin,
ein wunderschönes Bild der blauen Re 4/4 II!
einen lieben Gruss
Stefan

Armin Schwarz 2.7.2018 16:07
Hallo Stefan,
danke, es freut mich sehr dass Dir das Bild der blauen Re 4/4 II gefällt.
Ich war sehr überrascht als sie hier durch fuhr.
Liebe Grüße
Armin

Chemins de fer du Jura, CJ. Sommeridylle vom Jura. Sonderzug bestehend aus dem BCe 2/4 70 und dem TT C7 auf der Fahrt nach Glovelier bei Pré-Petitjean am 23. Juni 2018. Der historische Triebwagen der CJ wurde von SWS/BBC gebaut und im Jahre 1913 in Betrieb genommen. Foto: Walter Ruetsch (zum Bild)

Stefan Wohlfahrt 25.6.2018 8:51
Hallo Walter,
ein herrliches Bild! Wie dumm kann man (ich) nicht überall sein...
einen lieben Gruss
Stefan

Chemins de fer du Jura, CJ. Sommeridylle vom Jura. Regionalzug nach Glovelier beim Zwischenhalt auf dem Bahnhof Pré-Petitjean am 23. Juni 2018. Auch im sehr ruhigen Jura gibt es die rücksichtslosen Bahnfotografen die im letzten Moment dem bereits lange Zeit wartenden Fotografen einfach so in's Bild laufen!!! Foto: Walter Ruetsch (zum Bild)

Armin Schwarz 24.6.2018 12:56
...Hauptsache sie haben ein Bild ohne Fotograf im Bild, auch wenn sie nicht zuerst da waren und der Fotopunkt nicht der bessere ist.
Aber trotz alles dem gefällt mir Dein Bild sehr gut Walter.
Liebe Grüße
Armin

Stefan Wohlfahrt 25.6.2018 8:50
Hallo Walter,
ein schönes Bild; trotz "Beiwerkschaden" der sich immerhin in Grenzen hält.
einen lieben Gruss
Stefan






Statistik Statistik
 
Diese Webseite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Mit der Nutzung stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.