hellertal.startbilder.de
Hallo Gast, Sie sind nicht eingeloggt. Einloggen | Account anmelden  | Eigene Seite eröffnen 
Forum   Impressum

Baureihe 429.1 (Stadler FLIRT 3 / 5-teilig) Fotos

27 Bilder
1 2 nächste Seite  >>

Der fünfteilige SÜWEX Stadler FLIRT 3 - 429 606 / 429 103 als RE 1  Südwest-Express  hat am 16.06.2017 die Mosel über die Gülser Eisenbahnbrücke überquert und Koblenz-Moselweiß erreicht. So erreicht er auch bald die Zielstation Koblenz Hbf.
Der fünfteilige SÜWEX Stadler FLIRT 3 - 429 606 / 429 103 als RE 1 "Südwest-Express" hat am 16.06.2017 die Mosel über die Gülser Eisenbahnbrücke überquert und Koblenz-Moselweiß erreicht. So erreicht er auch bald die Zielstation Koblenz Hbf.
Armin Schwarz

Abellio ET22-2514 verlässt am 10 April 2017 Wesel.
Abellio ET22-2514 verlässt am 10 April 2017 Wesel.
Leon schrijvers


Der fünfteilige SÜWEX Stadler FLIRT 3 - 429 614 / 429 114 als RE 1   Südwest-Express  gekuppelt mit dem dreiteiligem CFL Stadler KISS 23033 (nicht im Bild) als RE 11  Benelux-Express  fahren am 25.03.2017 durch Koblenz-Moselweiß in Richtung Tier. Gleich geht es über die Mosel. 

In Trier werden die Triebzüge dann geflügelt, der Stadler FLIRT 3 fährt dann weiter via Saarbrücken und Kaiserslautern nach Mannheim, CFL Stadler KISS 2301 via Igel und Wasserbillig nach Luxembourg.
Der fünfteilige SÜWEX Stadler FLIRT 3 - 429 614 / 429 114 als RE 1 "Südwest-Express" gekuppelt mit dem dreiteiligem CFL Stadler KISS 23033 (nicht im Bild) als RE 11 "Benelux-Express" fahren am 25.03.2017 durch Koblenz-Moselweiß in Richtung Tier. Gleich geht es über die Mosel. In Trier werden die Triebzüge dann geflügelt, der Stadler FLIRT 3 fährt dann weiter via Saarbrücken und Kaiserslautern nach Mannheim, CFL Stadler KISS 2301 via Igel und Wasserbillig nach Luxembourg.
Armin Schwarz


Zwei gekoppelte 5-teilige Stadler FLIRT (BR 429) der HLB (Hessischen Landesbahn) fahren am 02.10.2016 als RE 99  Main-Sieg-Express   Frankfurt am Main - Gießen - Kassel bzw. Siegen (Umlauf HLB24464 und HLB24964), hier zwischen Ober- und Nieder-Mörlen auf der KBS 630 (Main-Weser-Bahn), in Richtung Gießen. In Gießen werden die Zuge dann geflügelt, der vordere Zugteil fährt weiter in Richtung Kassel und der hintere Zugteil in Richtung Siegen.
Zwei gekoppelte 5-teilige Stadler FLIRT (BR 429) der HLB (Hessischen Landesbahn) fahren am 02.10.2016 als RE 99 "Main-Sieg-Express" Frankfurt am Main - Gießen - Kassel bzw. Siegen (Umlauf HLB24464 und HLB24964), hier zwischen Ober- und Nieder-Mörlen auf der KBS 630 (Main-Weser-Bahn), in Richtung Gießen. In Gießen werden die Zuge dann geflügelt, der vordere Zugteil fährt weiter in Richtung Kassel und der hintere Zugteil in Richtung Siegen.
Armin Schwarz


Goldener Herbst: Der fünfteilige SÜWEX Stadler FLIRT 3 - 429 622 / 429 122 als RE 1   Südwest-Express  gekuppelt mit dem dreiteiligem CFL Stadler KISS 2301 als RE 11  DeLux-Express  fahren am 01.11.2016 bei Winningen Mosel aufwärts in Richtung Tier.

In Trier werden die Triebzüge dann geflügelt, der Stadler FLIRT 3 fährt dann weiter via Saarbrücken und Kaiserslautern nach Mannheim, der CFL Stadler KISS 2301 via Igel und Wasserbillig nach Luxembourg.
Goldener Herbst: Der fünfteilige SÜWEX Stadler FLIRT 3 - 429 622 / 429 122 als RE 1 "Südwest-Express" gekuppelt mit dem dreiteiligem CFL Stadler KISS 2301 als RE 11 "DeLux-Express" fahren am 01.11.2016 bei Winningen Mosel aufwärts in Richtung Tier. In Trier werden die Triebzüge dann geflügelt, der Stadler FLIRT 3 fährt dann weiter via Saarbrücken und Kaiserslautern nach Mannheim, der CFL Stadler KISS 2301 via Igel und Wasserbillig nach Luxembourg.
Armin Schwarz


Goldener Herbst: Hier nun im Nachschuss, der fünfteilige SÜWEX Stadler FLIRT 3 - 429 622 / 429 122 als RE 1   Südwest-Express  gekuppelt mit dem dreiteiligem CFL Stadler KISS 2301 als RE 11  Benelux-Express  fahren am 01.11.2016 bei Winningen Mosel aufwärts in Richtung Tier. In Trier werden die Triebzüge dann geflügelt, der Stadler FLIRT 3 fährt dann weiter via Saarbrücken und Kaiserslautern nach Mannheim, CFL Stadler KISS 2301 via Igel und Wasserbillig nach Luxembourg.
Goldener Herbst: Hier nun im Nachschuss, der fünfteilige SÜWEX Stadler FLIRT 3 - 429 622 / 429 122 als RE 1 "Südwest-Express" gekuppelt mit dem dreiteiligem CFL Stadler KISS 2301 als RE 11 "Benelux-Express" fahren am 01.11.2016 bei Winningen Mosel aufwärts in Richtung Tier. In Trier werden die Triebzüge dann geflügelt, der Stadler FLIRT 3 fährt dann weiter via Saarbrücken und Kaiserslautern nach Mannheim, CFL Stadler KISS 2301 via Igel und Wasserbillig nach Luxembourg.
Armin Schwarz


Der SÜWEX FLIRT 429 122 (fünfteiligen Stadler FLIRT 3) steht am frühen Morgen des 05.10.2015 (6:56 Uhr) im Hauptbahnhof Frankfurt am Main, als RE 2  Mittelrhein-Main-Express  (RMV LINIE 80 - Umlauf RE 4252) nach Mainz Hbf (die Anzeige RE 1 kann nicht stimmen), am Gleis 19 bereit. 

Dahinter am Gleis 20 stehen zwei gekuppelte (dreiteilige Dieseltriebzüge) der vlexx (Vier-Länder-Express), als RE 3  Nahe-Express  (Frankfurt - Mainz - Saarbrücken).
Der SÜWEX FLIRT 429 122 (fünfteiligen Stadler FLIRT 3) steht am frühen Morgen des 05.10.2015 (6:56 Uhr) im Hauptbahnhof Frankfurt am Main, als RE 2 "Mittelrhein-Main-Express" (RMV LINIE 80 - Umlauf RE 4252) nach Mainz Hbf (die Anzeige RE 1 kann nicht stimmen), am Gleis 19 bereit. Dahinter am Gleis 20 stehen zwei gekuppelte (dreiteilige Dieseltriebzüge) der vlexx (Vier-Länder-Express), als RE 3 "Nahe-Express" (Frankfurt - Mainz - Saarbrücken).
Armin Schwarz

. Am letzten Juni Wochenende gab es große Probleme mit der ungewöhnlichen Zugkomposition DB Regio Süwex/CFL KISS. Meistens fuhr einer der beiden Züge allein auf der Verbindung Trier Hbf - Koblenz Hbf. 

Am 26.06.2015 erreicht der DB Regio Süwex 5-teilige FLIRT 429 114 allein aus Koblenz kommend den Hauptbahnhof von Trier und wird kurze Zeit später seine Reise nach Mannheim Hbf fortsetzen. Währenddessen wird der in Trier gebliebene CFL KISS die Fahrgäste nach Luxemburg Stadt bringen. (Jeanny)
. Am letzten Juni Wochenende gab es große Probleme mit der ungewöhnlichen Zugkomposition DB Regio Süwex/CFL KISS. Meistens fuhr einer der beiden Züge allein auf der Verbindung Trier Hbf - Koblenz Hbf. Am 26.06.2015 erreicht der DB Regio Süwex 5-teilige FLIRT 429 114 allein aus Koblenz kommend den Hauptbahnhof von Trier und wird kurze Zeit später seine Reise nach Mannheim Hbf fortsetzen. Währenddessen wird der in Trier gebliebene CFL KISS die Fahrgäste nach Luxemburg Stadt bringen. (Jeanny)
Hans und Jeanny De Rond

. In den Weinbergen in Reil an der Mosel hat man eine herrliche Ausssicht auf den Pündericher Hangviadukt - Ein Schiff auf der Mosel vervollständigt noch das Bild, wenn die gekuppelten DB Regio Süwex und CFL KISS den Pündericher Hangviadukt befahren auf ihrer Reise von Koblenz nach Trier (bzw. Luxembourg). 13.05.2015 (Jeanny)
. In den Weinbergen in Reil an der Mosel hat man eine herrliche Ausssicht auf den Pündericher Hangviadukt - Ein Schiff auf der Mosel vervollständigt noch das Bild, wenn die gekuppelten DB Regio Süwex und CFL KISS den Pündericher Hangviadukt befahren auf ihrer Reise von Koblenz nach Trier (bzw. Luxembourg). 13.05.2015 (Jeanny)
Hans und Jeanny De Rond

. Was fotografiert die  alte  Dame denn nur, das ist doch sowieso  Motiv verdeckt  - Auf dem Weg zurück zum Auto in Pünderich, kamen noch die beiden gekuppelten CFL KISS und DB Regio Süwex aus Richtung Trier und fuhren auf den Pündericher Hangviadukt auf ihrer Reise nach Koblenz. 13.05.2015 (Hans)
. Was fotografiert die "alte" Dame denn nur, das ist doch sowieso "Motiv verdeckt" - Auf dem Weg zurück zum Auto in Pünderich, kamen noch die beiden gekuppelten CFL KISS und DB Regio Süwex aus Richtung Trier und fuhren auf den Pündericher Hangviadukt auf ihrer Reise nach Koblenz. 13.05.2015 (Hans)
Hans und Jeanny De Rond

. Der 5-teilige FLIRT der DB Regio und der KISS 2306 der CFL fahren zusammen gekoppelt am 10.04.2015 in den Trierer Hauptbahnhof ein. Sie kommen aus Koblenz und werden in Trier getrennt. Der SÜWEX fährt weiter nach Mannheim, während der KISS nach Luxembourg fährt. (Jeanny)
. Der 5-teilige FLIRT der DB Regio und der KISS 2306 der CFL fahren zusammen gekoppelt am 10.04.2015 in den Trierer Hauptbahnhof ein. Sie kommen aus Koblenz und werden in Trier getrennt. Der SÜWEX fährt weiter nach Mannheim, während der KISS nach Luxembourg fährt. (Jeanny)
Hans und Jeanny De Rond

. Einfahrt des RE 5114 aus Koblenz in den Hauptbahnhof von Trier. Vorne fährt ein 5-teiliger FLIRT der DB Regio und hinten befindet sich der CFL KISS 2306. In Trier werden die beiden Züge getrennt, der SÜWEX fährt weiter nach Mannheim Hbf und der KISS fährt nach Luxembourg. 10.04.2015 (Hans)
. Einfahrt des RE 5114 aus Koblenz in den Hauptbahnhof von Trier. Vorne fährt ein 5-teiliger FLIRT der DB Regio und hinten befindet sich der CFL KISS 2306. In Trier werden die beiden Züge getrennt, der SÜWEX fährt weiter nach Mannheim Hbf und der KISS fährt nach Luxembourg. 10.04.2015 (Hans)
Hans und Jeanny De Rond

. Wegen Umbauarbeiten eignet sich der Trierer Hauptbahnhof nur bedingt zu fotografieren, trotzdem habe ich einen Nachschuss im Gegenlicht riskiert, um zu zeigen wie wenig die beiden Züge (DB Regio 5-teiliger FLIRT und CFL Kiss) miteinander harmonieren.

Der RE 5114 aus Koblenz fährt am 10.04.2015 in den Hauptbahnhof von Trier ein, um dort getrennt zu werden. Der vordere Zug fährt nach Mannhein, während der hintere Zug nach Luxembourg fährt. (Hans)
. Wegen Umbauarbeiten eignet sich der Trierer Hauptbahnhof nur bedingt zu fotografieren, trotzdem habe ich einen Nachschuss im Gegenlicht riskiert, um zu zeigen wie wenig die beiden Züge (DB Regio 5-teiliger FLIRT und CFL Kiss) miteinander harmonieren. Der RE 5114 aus Koblenz fährt am 10.04.2015 in den Hauptbahnhof von Trier ein, um dort getrennt zu werden. Der vordere Zug fährt nach Mannhein, während der hintere Zug nach Luxembourg fährt. (Hans)
Hans und Jeanny De Rond

. Ab heute soll der Abstand zwischen den beiden Triebzügen kürzer werden. Am 27.02.2015 hielten der DB Regio SÜWEX und der CFL KISS noch deutlich Abstand im Trierer Hauptbahnhof. (Hans)
. Ab heute soll der Abstand zwischen den beiden Triebzügen kürzer werden. Am 27.02.2015 hielten der DB Regio SÜWEX und der CFL KISS noch deutlich Abstand im Trierer Hauptbahnhof. (Hans)
Hans und Jeanny De Rond

. Ein SÜWEX der DB Regio verkehrt am 20.12.2014 als RE 1 Koblenz Hbf - Mannheim Hbf auf der Saarstrecke (KBS 685) und konnte in der Nähe vom Kraftwerk in Ensdorf bildlich festgehalten werden. (Hans)
. Ein SÜWEX der DB Regio verkehrt am 20.12.2014 als RE 1 Koblenz Hbf - Mannheim Hbf auf der Saarstrecke (KBS 685) und konnte in der Nähe vom Kraftwerk in Ensdorf bildlich festgehalten werden. (Hans)
Hans und Jeanny De Rond

. Leider etwas verdeckt präsentierten sich die beiden Neulinge im Hauptbahnhof von Trier am 27.02.2015. Noch nicht aneinander gekuppelt standen der CFL KISS Z 2308 und ein SÜWEX 5-teiliger FLIRT der DB Regio im Abstellbereich. Auf der Rückfahrt waren sie dann aneinandergekuppelt, leider fehlte die Zeit für ein Foto. (Jeanny)
. Leider etwas verdeckt präsentierten sich die beiden Neulinge im Hauptbahnhof von Trier am 27.02.2015. Noch nicht aneinander gekuppelt standen der CFL KISS Z 2308 und ein SÜWEX 5-teiliger FLIRT der DB Regio im Abstellbereich. Auf der Rückfahrt waren sie dann aneinandergekuppelt, leider fehlte die Zeit für ein Foto. (Jeanny)
Hans und Jeanny De Rond

. Ein RE 1 (Mosel-Saar-Express) Koblenz Hbf - Saarbrücken Hbf hat soeben das Kohlekraftwerk in Ensdorf hinter sich gelassen und wird bald Bous erreichen. 20.12.2014 (Jeanny)
. Ein RE 1 (Mosel-Saar-Express) Koblenz Hbf - Saarbrücken Hbf hat soeben das Kohlekraftwerk in Ensdorf hinter sich gelassen und wird bald Bous erreichen. 20.12.2014 (Jeanny)
Hans und Jeanny De Rond

. SÜWEX mit Beiwerk - Etwas später gab es wieder in Stück blauer Himmel zu sehen, als der RE 1 (Mosel-Saar-Express) Koblenz Hbf - Saarbrücken Hbf in Form von einem fünfteiligen Stadler FLIRT 3 der DB Regio für das RE-Netz Südwest zwischen dem Kohlekraftwerk Ensdorf und Bous an den Fotografen vorbei fuhr. (Hans)
 
Leider ist die Nummer des Flirts nicht bekannt, da wir zu spät mekten, dass an der Front dieser Züge keine Nummern angebracht sind.
. SÜWEX mit Beiwerk - Etwas später gab es wieder in Stück blauer Himmel zu sehen, als der RE 1 (Mosel-Saar-Express) Koblenz Hbf - Saarbrücken Hbf in Form von einem fünfteiligen Stadler FLIRT 3 der DB Regio für das RE-Netz Südwest zwischen dem Kohlekraftwerk Ensdorf und Bous an den Fotografen vorbei fuhr. (Hans) Leider ist die Nummer des Flirts nicht bekannt, da wir zu spät mekten, dass an der Front dieser Züge keine Nummern angebracht sind.
Hans und Jeanny De Rond


Er steht wohl schon für den Fahrplanwechsel am 14. Dezember 2014 in den Startlöchern....

Der neue Südwest-Express   SÜWEX  in Form von dem fünfteiligen Stadler FLIRT 3 (94 80 0429 114-2 D-DB / 94 80 0429 614-1 D-DB) der DB Regio für das RE-Netz Südwest, abgestellt am 23.11.2014 beim Hbf Koblenz.


Die neuen Angebotsverbesserungen von Koblenz sollen sein:

Neuer Knotenpunkt Koblenz:
Der Hauptbahnhof Koblenz wird ab dem 14. Dezember 2014 mit neu aufeinander abgestimmten Anschlüssen und neuen Verbindungen noch stärker zum zentralen Schienenverkehrsknotenpunkt der Region. Hier kommen in Zukunft die Regionalexpress-Züge RE 1 (Koblenz – Trier – Saarbrücken – Kaiserslautern), RE 11 (Koblenz – Trier – Luxemburg), RE 5 (Koblenz – Köln – Emmerich), RE 2 (Koblenz – Mainz – Frankfurt), der Stadtexpress SE 10 (Neuwied – Koblenz – Wiesbaden – Frankfurt) sowie die neue Regionalbahn RB 23 (Mayen – Andernach – Koblenz – Limburg) immer kurz vor der vollen Stunde an und fahren kurz nach der vollen Stunde ab. Dadurch können alle Fahrgäste ohne längeres Warten und doch mit ausreichend Zeit zwischen sämtlichen Verbindungen umsteigen. Alle zwei Stunden ist auch der RE 25 (Koblenz – Limburg – Gießen) in den Knoten integriert. Zusätzlich werden die Anschlüsse vor allem der Regionalbahn RB 81 (Trier – Koblenz), die ab dem 14. Dezember 2014 mit einem komplett überarbeiteten Fahrplan fährt, an den IC-Fernverkehr in Koblenz deutlich verbessert.

Neue stündliche Direktverbindung nach Trier, Saarbrücken und Luxemburg:
Als weiterer Teil des neuen landesweiten RE-Netzes bietet der neu konzipierte und verlängerte Regionalexpress RE 1 entlang der Mosel mit modernen Fahrzeugen erstmals eine stündliche Direktverbindung ohne Umsteigen auf der Strecke Koblenz – Trier – Saarbrücken – Kaiserslautern und mindestens 2-stündlich sogar weiter bis Mannheim. Alle Züge des RE 1 halten im Gebiet des Verkehrsverbunds Rhein-Mosel auch in Kobern-Gondorf, Treis-Karden, Cochem und Bullay. Zwischen Koblenz und Trier fährt der RE 1 zusammen mit den Doppelstocktriebwagen des neuen Regionalexpress RE 11, der von der luxemburgischen Eisenbahngesellschaft CFL betrieben wird. Diese werden in Trier abgekoppelt und bieten so eine neue stündliche Direktverbindung zwischen Koblenz und Luxemburg. Für ihre bequeme Nutzung wird ebenfalls zum 14.12.2014 das „Rheinland-Pfalz-Ticket + Luxemburg“ eingeführt, das zusätzlich zum bisherigen Gültigkeitsbereich bis Luxemburg Hbf und in allen luxemburgischen Zügen außer dem TGV gilt.
Er steht wohl schon für den Fahrplanwechsel am 14. Dezember 2014 in den Startlöchern.... Der neue Südwest-Express " SÜWEX" in Form von dem fünfteiligen Stadler FLIRT 3 (94 80 0429 114-2 D-DB / 94 80 0429 614-1 D-DB) der DB Regio für das RE-Netz Südwest, abgestellt am 23.11.2014 beim Hbf Koblenz. Die neuen Angebotsverbesserungen von Koblenz sollen sein: Neuer Knotenpunkt Koblenz: Der Hauptbahnhof Koblenz wird ab dem 14. Dezember 2014 mit neu aufeinander abgestimmten Anschlüssen und neuen Verbindungen noch stärker zum zentralen Schienenverkehrsknotenpunkt der Region. Hier kommen in Zukunft die Regionalexpress-Züge RE 1 (Koblenz – Trier – Saarbrücken – Kaiserslautern), RE 11 (Koblenz – Trier – Luxemburg), RE 5 (Koblenz – Köln – Emmerich), RE 2 (Koblenz – Mainz – Frankfurt), der Stadtexpress SE 10 (Neuwied – Koblenz – Wiesbaden – Frankfurt) sowie die neue Regionalbahn RB 23 (Mayen – Andernach – Koblenz – Limburg) immer kurz vor der vollen Stunde an und fahren kurz nach der vollen Stunde ab. Dadurch können alle Fahrgäste ohne längeres Warten und doch mit ausreichend Zeit zwischen sämtlichen Verbindungen umsteigen. Alle zwei Stunden ist auch der RE 25 (Koblenz – Limburg – Gießen) in den Knoten integriert. Zusätzlich werden die Anschlüsse vor allem der Regionalbahn RB 81 (Trier – Koblenz), die ab dem 14. Dezember 2014 mit einem komplett überarbeiteten Fahrplan fährt, an den IC-Fernverkehr in Koblenz deutlich verbessert. Neue stündliche Direktverbindung nach Trier, Saarbrücken und Luxemburg: Als weiterer Teil des neuen landesweiten RE-Netzes bietet der neu konzipierte und verlängerte Regionalexpress RE 1 entlang der Mosel mit modernen Fahrzeugen erstmals eine stündliche Direktverbindung ohne Umsteigen auf der Strecke Koblenz – Trier – Saarbrücken – Kaiserslautern und mindestens 2-stündlich sogar weiter bis Mannheim. Alle Züge des RE 1 halten im Gebiet des Verkehrsverbunds Rhein-Mosel auch in Kobern-Gondorf, Treis-Karden, Cochem und Bullay. Zwischen Koblenz und Trier fährt der RE 1 zusammen mit den Doppelstocktriebwagen des neuen Regionalexpress RE 11, der von der luxemburgischen Eisenbahngesellschaft CFL betrieben wird. Diese werden in Trier abgekoppelt und bieten so eine neue stündliche Direktverbindung zwischen Koblenz und Luxemburg. Für ihre bequeme Nutzung wird ebenfalls zum 14.12.2014 das „Rheinland-Pfalz-Ticket + Luxemburg“ eingeführt, das zusätzlich zum bisherigen Gültigkeitsbereich bis Luxemburg Hbf und in allen luxemburgischen Zügen außer dem TGV gilt.
Armin Schwarz


Stadler Pankow präsentiert den 1. FLIRT der 3. Generation für die DB Regio AG, auf der InnoTrans 2014 (hier 26.09.2014) und bald fährt er auf der Saar- und Moselstrecke.  

Es ist der fünfteilige Stadler FLIRT 94 80 0429 113-4 D-DB / 94 80 0429 613-3 D-DB. Dabei handelt es sich um das erste Fahrzeug der Serie für die DB Regio AG. Insgesamt wurden 28 Fahrzeuge des Typs in Auftrag gegeben. Die Fahrzeuge werden ab Dezember 2014 das Rückgrat des neuen, landesweiten RE-Netzes in Rheinland-Pfalz bilden.

Die neuen Triebzüge sind erstmals nicht im typischen „DB Rot“ der Deutschen Bahn gestaltet, sondern in der Grundfarbe weiß (wobei ein richtiges weiß ist es nicht) lackiert und mit grauen und roten Elementen an den Triebfahrzeugköpfen versehen. Des Weiteren ist die Inneneinrichtung abweichend vom bisherigen DB Design gestaltet. Die äußerliche Farbgestaltung gefällt mir persönlich nicht, dagegen aber die Innenraumgestaltung.
Eine technische Besonderheit ist die Kuppelbarkeit der FLIRT3-Züge mit den doppelstöckigen KISS-Zügen der CFL (Luxemburgische Staatsbahn). Erstmals werden Triebzüge unterschiedlichen Typs von zwei europäischen Staatsbahnen aneinandergekoppelt fahren, dies auf der Moselstecke (der RE 1 von Saarbrücken und der CFL-KISS von Luxemburg werden in Trier aneinandergekoppelt und fahren dann gemeinsam nach Koblenz. In der Gegenrichtung werden sie in Trier geflügelt werden. 

„Wir sind stolz darauf, dass zwei Staatsbahnen gekoppelt mit zwei unterschiedlichen Produkten aus unserem Hause zukünftig die Strecken Trier-Koblenz befahren werden“, sagt Michael Daum, Geschäftsführer der Stadler Pankow GmbH. „Der FLIRT der 3. Generation ist ein hochmodernes Schienenfahrzeug und bietet viel Komfort. Erstmals finden wir in der Ausführung für die DB Regio einen Mittelwagen ohne Tür, welcher den Fahrgästen einen komfortablen Ruhebereich ermöglicht. Die Zulassung für die Flirt³-Doppeltraktion liegt bereits vor.“

Die fünfteiligen Fahrzeuge sind in den Vis-à-vis-Sitzbereichen mit großen Tischen ausgestattet. Fahrgastbereiche und Fahrerraum sind klimatisiert. Eines der beiden behindertengerechten WCs ist auch für Elektrorollstühle geeignet, der Einstieg in den Zug ist barrierefrei. Jedes Fahrzeug bietet 249 Sitzplätze in der zweiten und 21 Sitzplätze in der ersten Klasse. Der FLIRT verfügt über eine hohe Antriebsleistung und erreicht eine maximale Geschwindigkeit von 160 km/h.

Technische Merkmale:
Helle freundliche Fahrgasträume mit hohem Niederfluranteil
2 Rollstuhlgerechte WC-Kabine (1x auch für Elektrorollstühle)
Leichtbauweise aus Aluminium
Redundante Antriebsausrüstung bestehend aus 2 Antriebssträngen mit je einem Transformator, IGBT Stromrichter und 2 Asynchronfahrmotoren
Auslegung des Wagenkastens auf eine Längsdruckkraft von 1.500 kN
Luftgefederte Fahrwerke sorgen für die erforderliche Laufruhe
Breite, zweiflügelige Schwenkschiebetüren
Zwei elektrische übereinander angeordnete Schiebetritte pro Einstiegstür
Große Tische in den vis-à-vis-Sitzbereichen


Technische Daten:
Spurweite: 1.435 mm (Normalspur)
Achsanordnung: Bo’+2’+2’+2’+2’+Bo’
Länge über Kupplung: 90.800 mm
Fahrzeugbreite: 2.880 mm
Fahrzeughöhe: 4.120 mm
Fußbodenhöhe Niederflur: 780 mm
Fußbodenhöhe Hochflur: 1.200 mm
Einstiegsbreite: 1.300 mm je Tür
Einstiegshöhe: 780 mm
Längsdruckkraft:1.500 kN
Sitzplätze: 270 (1. Klasse 21 / 2. Klasse 249)
Stehplätze (4 Pers./m²): 280
Dienstgewicht: ca. 156 t
Motordrehgestell-Achsabstand: 2.500 mm
Laufdrehgestell-Achsabstand: 2.700 mm
Triebraddurchmesser: 920 mm
Laufraddurchmesser: 760 mm
Antrieb: 4 x 500 kW Nennleistung
Anfahrzugkraft: 175 kN
Höchstgeschwindigkeit: 160 km/h
mittlere Anfahrbeschleunigung bis 50 km/h: 0,91 m/s²
Kupplung: Scharfenbergkupplung (Schaku) Typ 10
Besonderheiten: Mehrfachtraktionsfähig und Kuppelfähig mit KISS

Quellen: Stadler Rail

Persönliche Anmerkung:
Die äußerliche Gestaltung, insbesondere die Farbgestaltung ist für mich gewöhnungsbedürftig. Die Innenraumgestaltung (siehe nachfolgende Bilder) ist für mich gelungen und ich denke am bequemer als so manch anderer Treibzug. Ich hoffe sehr dass sich die Fahrzeiten von Koblenz nach Trier, Luxemburg und Saarbrücken reduzieren werden und der Takt stimmt, dass diese Züge eine echte Alternative zu den PKW darstellen. Leider sind die nächsten Preiserhöhungen schon wieder angekündigt, man hat es hier leider noch nicht verstanden das Preiserhöhungen das Gegenteil bewirken. Bei einem günstigeren Preis steigen mehr Menschen von der Straße auf die Schiene um, und so werden die Zuge ausgelastet und die Kassen voller. Frei nach dem Sprichwort, „Vieles Kleines bringt ein großes Mehr“, wann wird man das hier verstehen.
Stadler Pankow präsentiert den 1. FLIRT der 3. Generation für die DB Regio AG, auf der InnoTrans 2014 (hier 26.09.2014) und bald fährt er auf der Saar- und Moselstrecke. Es ist der fünfteilige Stadler FLIRT 94 80 0429 113-4 D-DB / 94 80 0429 613-3 D-DB. Dabei handelt es sich um das erste Fahrzeug der Serie für die DB Regio AG. Insgesamt wurden 28 Fahrzeuge des Typs in Auftrag gegeben. Die Fahrzeuge werden ab Dezember 2014 das Rückgrat des neuen, landesweiten RE-Netzes in Rheinland-Pfalz bilden. Die neuen Triebzüge sind erstmals nicht im typischen „DB Rot“ der Deutschen Bahn gestaltet, sondern in der Grundfarbe weiß (wobei ein richtiges weiß ist es nicht) lackiert und mit grauen und roten Elementen an den Triebfahrzeugköpfen versehen. Des Weiteren ist die Inneneinrichtung abweichend vom bisherigen DB Design gestaltet. Die äußerliche Farbgestaltung gefällt mir persönlich nicht, dagegen aber die Innenraumgestaltung. Eine technische Besonderheit ist die Kuppelbarkeit der FLIRT3-Züge mit den doppelstöckigen KISS-Zügen der CFL (Luxemburgische Staatsbahn). Erstmals werden Triebzüge unterschiedlichen Typs von zwei europäischen Staatsbahnen aneinandergekoppelt fahren, dies auf der Moselstecke (der RE 1 von Saarbrücken und der CFL-KISS von Luxemburg werden in Trier aneinandergekoppelt und fahren dann gemeinsam nach Koblenz. In der Gegenrichtung werden sie in Trier geflügelt werden. „Wir sind stolz darauf, dass zwei Staatsbahnen gekoppelt mit zwei unterschiedlichen Produkten aus unserem Hause zukünftig die Strecken Trier-Koblenz befahren werden“, sagt Michael Daum, Geschäftsführer der Stadler Pankow GmbH. „Der FLIRT der 3. Generation ist ein hochmodernes Schienenfahrzeug und bietet viel Komfort. Erstmals finden wir in der Ausführung für die DB Regio einen Mittelwagen ohne Tür, welcher den Fahrgästen einen komfortablen Ruhebereich ermöglicht. Die Zulassung für die Flirt³-Doppeltraktion liegt bereits vor.“ Die fünfteiligen Fahrzeuge sind in den Vis-à-vis-Sitzbereichen mit großen Tischen ausgestattet. Fahrgastbereiche und Fahrerraum sind klimatisiert. Eines der beiden behindertengerechten WCs ist auch für Elektrorollstühle geeignet, der Einstieg in den Zug ist barrierefrei. Jedes Fahrzeug bietet 249 Sitzplätze in der zweiten und 21 Sitzplätze in der ersten Klasse. Der FLIRT verfügt über eine hohe Antriebsleistung und erreicht eine maximale Geschwindigkeit von 160 km/h. Technische Merkmale: Helle freundliche Fahrgasträume mit hohem Niederfluranteil 2 Rollstuhlgerechte WC-Kabine (1x auch für Elektrorollstühle) Leichtbauweise aus Aluminium Redundante Antriebsausrüstung bestehend aus 2 Antriebssträngen mit je einem Transformator, IGBT Stromrichter und 2 Asynchronfahrmotoren Auslegung des Wagenkastens auf eine Längsdruckkraft von 1.500 kN Luftgefederte Fahrwerke sorgen für die erforderliche Laufruhe Breite, zweiflügelige Schwenkschiebetüren Zwei elektrische übereinander angeordnete Schiebetritte pro Einstiegstür Große Tische in den vis-à-vis-Sitzbereichen Technische Daten: Spurweite: 1.435 mm (Normalspur) Achsanordnung: Bo’+2’+2’+2’+2’+Bo’ Länge über Kupplung: 90.800 mm Fahrzeugbreite: 2.880 mm Fahrzeughöhe: 4.120 mm Fußbodenhöhe Niederflur: 780 mm Fußbodenhöhe Hochflur: 1.200 mm Einstiegsbreite: 1.300 mm je Tür Einstiegshöhe: 780 mm Längsdruckkraft:1.500 kN Sitzplätze: 270 (1. Klasse 21 / 2. Klasse 249) Stehplätze (4 Pers./m²): 280 Dienstgewicht: ca. 156 t Motordrehgestell-Achsabstand: 2.500 mm Laufdrehgestell-Achsabstand: 2.700 mm Triebraddurchmesser: 920 mm Laufraddurchmesser: 760 mm Antrieb: 4 x 500 kW Nennleistung Anfahrzugkraft: 175 kN Höchstgeschwindigkeit: 160 km/h mittlere Anfahrbeschleunigung bis 50 km/h: 0,91 m/s² Kupplung: Scharfenbergkupplung (Schaku) Typ 10 Besonderheiten: Mehrfachtraktionsfähig und Kuppelfähig mit KISS Quellen: Stadler Rail Persönliche Anmerkung: Die äußerliche Gestaltung, insbesondere die Farbgestaltung ist für mich gewöhnungsbedürftig. Die Innenraumgestaltung (siehe nachfolgende Bilder) ist für mich gelungen und ich denke am bequemer als so manch anderer Treibzug. Ich hoffe sehr dass sich die Fahrzeiten von Koblenz nach Trier, Luxemburg und Saarbrücken reduzieren werden und der Takt stimmt, dass diese Züge eine echte Alternative zu den PKW darstellen. Leider sind die nächsten Preiserhöhungen schon wieder angekündigt, man hat es hier leider noch nicht verstanden das Preiserhöhungen das Gegenteil bewirken. Bei einem günstigeren Preis steigen mehr Menschen von der Straße auf die Schiene um, und so werden die Zuge ausgelastet und die Kassen voller. Frei nach dem Sprichwort, „Vieles Kleines bringt ein großes Mehr“, wann wird man das hier verstehen.
Armin Schwarz


Stadler Pankow präsentiert den 1. FLIRT der 3. Generation für die DB Regio AG, auf der InnoTrans 2014 (hier 26.09.2014) und bald fährt er auf der Saar- und Moselstrecke.  

Es ist 94 80 0429 113-4 D-DB / 94 80 0429 613-3 D-DB  ein fünfteilige Stadler FLIRT3 der DB Regio AG Region Südwest, das erste Fahrzeug der Serie (von 28 Stück).

Hier die Frontansicht.

Weitere Beschreibung von dem FLIRT siehe:
http://hellertal.startbilder.de/bild/deutschland~triebzuege~br-429-stadler-flirt-5-teillig/371288/stadler-pankow-pr228sentiert-den-1-flirt.html
Stadler Pankow präsentiert den 1. FLIRT der 3. Generation für die DB Regio AG, auf der InnoTrans 2014 (hier 26.09.2014) und bald fährt er auf der Saar- und Moselstrecke. Es ist 94 80 0429 113-4 D-DB / 94 80 0429 613-3 D-DB ein fünfteilige Stadler FLIRT3 der DB Regio AG Region Südwest, das erste Fahrzeug der Serie (von 28 Stück). Hier die Frontansicht. Weitere Beschreibung von dem FLIRT siehe: http://hellertal.startbilder.de/bild/deutschland~triebzuege~br-429-stadler-flirt-5-teillig/371288/stadler-pankow-pr228sentiert-den-1-flirt.html
Armin Schwarz

Stadler Pankow präsentiert den 1. FLIRT der 3. Generation für die DB Regio AG, auf der InnoTrans 2014 (hier 26.09.2014) und bald fährt er auf der Saar- und Moselstrecke.  

Es ist 94 80 0429 113-4 D-DB / 94 80 0429 613-3 D-DB  ein fünfteilige Stadler FLIRT3 der DB Regio AG Region Südwest, das erste Fahrzeug der Serie (von 28 Stück).

Hier Innenraum, Blickrichtung Füherstand.

Weitere Beschreibung von dem FLIRT siehe: 
http://hellertal.startbilder.de/bild/deutschland~triebzuege~br-429-stadler-flirt-5-teillig/371288/stadler-pankow-pr228sentiert-den-1-flirt.html
Stadler Pankow präsentiert den 1. FLIRT der 3. Generation für die DB Regio AG, auf der InnoTrans 2014 (hier 26.09.2014) und bald fährt er auf der Saar- und Moselstrecke. Es ist 94 80 0429 113-4 D-DB / 94 80 0429 613-3 D-DB ein fünfteilige Stadler FLIRT3 der DB Regio AG Region Südwest, das erste Fahrzeug der Serie (von 28 Stück). Hier Innenraum, Blickrichtung Füherstand. Weitere Beschreibung von dem FLIRT siehe: http://hellertal.startbilder.de/bild/deutschland~triebzuege~br-429-stadler-flirt-5-teillig/371288/stadler-pankow-pr228sentiert-den-1-flirt.html
Armin Schwarz

Stadler Pankow präsentiert den 1. FLIRT der 3. Generation für die DB Regio AG, auf der InnoTrans 2014 (hier 26.09.2014) und bald fährt er auf der Saar- und Moselstrecke.  

Es ist 94 80 0429 113-4 D-DB / 94 80 0429 613-3 D-DB  ein fünfteilige Stadler FLIRT3 der DB Regio AG Region Südwest, das erste Fahrzeug der Serie (von 28 Stück).

Hier der Innenraum.

Weitere Beschreibung von dem FLIRT siehe:
http://hellertal.startbilder.de/bild/deutschland~triebzuege~br-429-stadler-flirt-5-teillig/371288/stadler-pankow-pr228sentiert-den-1-flirt.html
Stadler Pankow präsentiert den 1. FLIRT der 3. Generation für die DB Regio AG, auf der InnoTrans 2014 (hier 26.09.2014) und bald fährt er auf der Saar- und Moselstrecke. Es ist 94 80 0429 113-4 D-DB / 94 80 0429 613-3 D-DB ein fünfteilige Stadler FLIRT3 der DB Regio AG Region Südwest, das erste Fahrzeug der Serie (von 28 Stück). Hier der Innenraum. Weitere Beschreibung von dem FLIRT siehe: http://hellertal.startbilder.de/bild/deutschland~triebzuege~br-429-stadler-flirt-5-teillig/371288/stadler-pankow-pr228sentiert-den-1-flirt.html
Armin Schwarz

1 2 nächste Seite  >>





Statistik Statistik
 
Diese Webseite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Mit der Nutzung stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.