hellertal.startbilder.de
Hallo Gast, Sie sind nicht eingeloggt. Einloggen | Account anmelden  | Eigene Seite eröffnen 
Forum   Impressum

Série 23 Fotos

11 Bilder
Mit zwei Schlafwagen durchfahrt 2323 am 13 Juli 1999 Lüttich-Guillemins.
Mit zwei Schlafwagen durchfahrt 2323 am 13 Juli 1999 Lüttich-Guillemins.
Leon schrijvers

NMBS 2364 durchfahrt am 23 April 1996 Antwerpen-Schijnpoort.
NMBS 2364 durchfahrt am 23 April 1996 Antwerpen-Schijnpoort.
Leon schrijvers

Belgien / E-Loks / Série 23

15 1200x815 Px, 20.03.2018

Am 14 Februar 1998 steht 2365 in Libramont.
Am 14 Februar 1998 steht 2365 in Libramont.
Leon schrijvers

Scanbild von NMBS 2308 in Aarschot am 4 Augustus 1997.
Scanbild von NMBS 2308 in Aarschot am 4 Augustus 1997.
Leon schrijvers

Belgien / E-Loks / Série 23

39 1200x800 Px, 27.05.2017

Am 12 Juli 2014 steht 23 076 in Kerkrade West.
. Bijou belge - Am 01.05.2009 stand die HLE 2382 mit ihren breiten Puffern im Bahnhof Liège Guillemins in Bereitschaft, um eventuell anfällige Schubhilfe zu leisten. (Hans)
. Bijou belge - Am 01.05.2009 stand die HLE 2382 mit ihren breiten Puffern im Bahnhof Liège Guillemins in Bereitschaft, um eventuell anfällige Schubhilfe zu leisten. (Hans)
Hans und Jeanny De Rond

Belgien / E-Loks / Série 23

214  4 1200x800 Px, 14.02.2014

Lokportrait der HLE 2364 aufgenommen am 23.06.2012 in Erquelinnes. (Jeanny) 

Zum Abschied dieser schönen Loks, möchte ich noch ein paar Worte über sie verlieren: Wegen der fortschreitenden Elektrifizierung des belgischen Eisenbahnnetzes Anfang der 1950er Jahre, wurde eine Serie von 83 Lokomotiven bei AMN in Nivelles bestellt. Aus dieser Firma ging im Übrigen später die Firma BN hervor. Die elektrische Ausrüstung dieser Loks stammt von ACEC. Grundsätzlich basierten die neuen Fahrzeuge auf der Baureihe 122 (später 22), die im Jahr 1954 ausgeliefert wurde. 

Die neue Baureihe, die zunächst als Baureihe 123 eingegliedert wurde, verfügte im Gegensatz zur Baureihe 122 über eine elektrische Widerstandsbremse. Wegen dieser stark wirkenden Bremsen, sollten die Fahrzeuge zunächst auf der steigungsreichen Strecke von Brüssel über Namur nach Luxemburg eingesetzt werden. Ein weiterer Unterschied zur Baureihe 122 bestand in der Anordnung der Lüftungsgitter. Während diese bei der Baureihe 122 noch in der Dachschräge angeordnet waren, wanderten diese bei der Baureihe 123 auf die Seitenwände. 

Die 83 Loks wurden nach dem alten Ordnungssystem der SNCB/NMBS als 123.001 bis 123.083 eingereiht. Bei der Umstellung der Baureihenbezeichnungen zum 01.01.1971 wurden die Fahrzeuge der bisherigen Baureihe 123 als Baureihe 23 geführt. Analog dazu erhielten die Fahrzeuge nun die Ordnungsziffern 2301 bis 2383. 

Ausgerüstet sind alle Loks der Baureihe 23 mit einer Mehrfachsteuerung. Einige der Maschinen sind für die Montage von automatischen Kupplungen vorbereitet. Diese haben sie allerdings nie erhalten. In den siebziger Jahren wurden die einfachen Lampen der Loks durch Doppelleuchten ersetzt. Auf Basis der Baureihe 23 entstand einige Jahre später die Baureihe 25. Ausgeliefert wurden alle Fahrzeuge in dunkelgrün. Zwischen 1977 und 1995 wurden alle Loks der Baureihe 23 in das heutige Blau der SNCB/NMBS umlackiert. Zwischenzeitlich hatten einige Fahrzeuge versuchsweise eine gelbe Lackierung erhalten, die jedoch auch der blauen Farbgebung weichen musste. 
 

Zum Schluss noch die technischen der Série 23: 
Baujahre: 1955-1957 
Dauerleistung: 1.740 kW 
Anzugskraft: 196 kN 
Höchstgeschwindigkeit: 130 km/h (zeitweise 120 km/h)
Dienstgewicht: 92,0 t
Länge: 18,00 m
Achsfolge: Bo'Bo'
Lokportrait der HLE 2364 aufgenommen am 23.06.2012 in Erquelinnes. (Jeanny) Zum Abschied dieser schönen Loks, möchte ich noch ein paar Worte über sie verlieren: Wegen der fortschreitenden Elektrifizierung des belgischen Eisenbahnnetzes Anfang der 1950er Jahre, wurde eine Serie von 83 Lokomotiven bei AMN in Nivelles bestellt. Aus dieser Firma ging im Übrigen später die Firma BN hervor. Die elektrische Ausrüstung dieser Loks stammt von ACEC. Grundsätzlich basierten die neuen Fahrzeuge auf der Baureihe 122 (später 22), die im Jahr 1954 ausgeliefert wurde. Die neue Baureihe, die zunächst als Baureihe 123 eingegliedert wurde, verfügte im Gegensatz zur Baureihe 122 über eine elektrische Widerstandsbremse. Wegen dieser stark wirkenden Bremsen, sollten die Fahrzeuge zunächst auf der steigungsreichen Strecke von Brüssel über Namur nach Luxemburg eingesetzt werden. Ein weiterer Unterschied zur Baureihe 122 bestand in der Anordnung der Lüftungsgitter. Während diese bei der Baureihe 122 noch in der Dachschräge angeordnet waren, wanderten diese bei der Baureihe 123 auf die Seitenwände. Die 83 Loks wurden nach dem alten Ordnungssystem der SNCB/NMBS als 123.001 bis 123.083 eingereiht. Bei der Umstellung der Baureihenbezeichnungen zum 01.01.1971 wurden die Fahrzeuge der bisherigen Baureihe 123 als Baureihe 23 geführt. Analog dazu erhielten die Fahrzeuge nun die Ordnungsziffern 2301 bis 2383. Ausgerüstet sind alle Loks der Baureihe 23 mit einer Mehrfachsteuerung. Einige der Maschinen sind für die Montage von automatischen Kupplungen vorbereitet. Diese haben sie allerdings nie erhalten. In den siebziger Jahren wurden die einfachen Lampen der Loks durch Doppelleuchten ersetzt. Auf Basis der Baureihe 23 entstand einige Jahre später die Baureihe 25. Ausgeliefert wurden alle Fahrzeuge in dunkelgrün. Zwischen 1977 und 1995 wurden alle Loks der Baureihe 23 in das heutige Blau der SNCB/NMBS umlackiert. Zwischenzeitlich hatten einige Fahrzeuge versuchsweise eine gelbe Lackierung erhalten, die jedoch auch der blauen Farbgebung weichen musste. Zum Schluss noch die technischen der Série 23: Baujahre: 1955-1957 Dauerleistung: 1.740 kW Anzugskraft: 196 kN Höchstgeschwindigkeit: 130 km/h (zeitweise 120 km/h) Dienstgewicht: 92,0 t Länge: 18,00 m Achsfolge: Bo'Bo'
Hans und Jeanny De Rond

Belgien / E-Loks / Série 23

213  3 1024x762 Px, 28.06.2012

Wären da nicht die Autos auf dem Parkplatz, könnte man annehmen, die Zeit sei stehen geblieben. Der Sonderzug  Adieu Série 23  steht am 23.06.2012 im wunderschönen Bahnhof von Binche und wartet auf die Weiterfahrt. Das imposante Empfangsgebäude wurde 1857 gebaut und im Jahre 1911 feierlich eröffnet, seit 1978 steht es unter Denkmalschutz. (Hans)
Wären da nicht die Autos auf dem Parkplatz, könnte man annehmen, die Zeit sei stehen geblieben. Der Sonderzug "Adieu Série 23" steht am 23.06.2012 im wunderschönen Bahnhof von Binche und wartet auf die Weiterfahrt. Das imposante Empfangsgebäude wurde 1857 gebaut und im Jahre 1911 feierlich eröffnet, seit 1978 steht es unter Denkmalschutz. (Hans)
Hans und Jeanny De Rond

Belgien / E-Loks / Série 23

206  2 1024x732 Px, 27.06.2012

Im Kampf um's beste Bild, wird mit allen Mitteln, sogar mit mitgenommenen Leitern, gearbeitet bei der Abschiedsfahrt der Série 23. Der Sonderzug bestehend aus den HLE 2365 und 2364, sowie historischen Wagen, bei der Tunnelausfahrt in Landelies. 23.06.2012 (Hans)
Im Kampf um's beste Bild, wird mit allen Mitteln, sogar mit mitgenommenen Leitern, gearbeitet bei der Abschiedsfahrt der Série 23. Der Sonderzug bestehend aus den HLE 2365 und 2364, sowie historischen Wagen, bei der Tunnelausfahrt in Landelies. 23.06.2012 (Hans)
Hans und Jeanny De Rond

Belgien / E-Loks / Série 23

200  3 1024x764 Px, 25.06.2012

Wenn man dann auch noch klein ist, bleibt einem nur den Sonderzug im Grünen zu fotografieren bei der Ausfahrt aus dem Tunnel in Landelies. 23.06.2012 (Jeanny)
Wenn man dann auch noch klein ist, bleibt einem nur den Sonderzug im Grünen zu fotografieren bei der Ausfahrt aus dem Tunnel in Landelies. 23.06.2012 (Jeanny)
Hans und Jeanny De Rond

Belgien / E-Loks / Série 23

208  3 1024x759 Px, 25.06.2012






Statistik Statistik
 
Diese Webseite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Mit der Nutzung stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.